Spürhundjagdhund

Historische Artefakte und Funde, die während vieler archäologischer Ausgrabungen gemacht wurden, haben gezeigt, dass Hunde seit der Antike für die Jagd benutzt wurden.

Felsmalereien, schriftliche Quellen und vieles mehr weisen auf die Anwesenheit von Hunden hin, die heute als Vorfahren von Polizisten, Hunden und Dackel gelten.

Und obwohl die Jagd nicht von den Briten erfunden wurde, gilt eine der beliebtesten für ihre Hunde als Bigley. Diese Jagdhunde sind vor kurzem in unser Land gekommen und wir fangen gerade an, alle Freuden der Jagd mit einem Beagle zu erleben.

Wissen Sie? Lyndon Johnson, der sechsunddreißigste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, verehrte seine beiden Beagles einfach mit den Namen He und She.

Jetzt werden sie öfter als Servicehunde benutzt. Sie haben einen der modernsten Düfte der Welt.

Zoll, Polizei und Militär sind sehr glücklich, diesen Hunden zu helfen. Es ist auch die wichtigste Art von Hunden, auf denen Haushaltschemikalien und Kosmetika getestet werden, und wird auch in der medizinischen Forschung verwendet.

Allgemeine Beschreibung der Rasse

Trotz der Tatsache, dass der Beagle eine der ältesten Hunderassen mit enormer Ausdauer ist, ist ihre genaue Herkunft nicht bekannt.

Es wird angenommen, dass Großbritannien als Geburtsort dieser Jagdhunde anerkannt ist. Aber aus einigen Quellen wissen wir, dass diese Hunde von den Griechen oder Römern mitgebracht wurden.

Der Beagle ist ein britischer Jagdhund von kleiner Statur (35-40 cm) und von starker, aber nicht grober Statur.

Es sieht den Foxhounds sehr ähnlich, ist aber etwas kleiner. Beagles Gewicht überschreitet nicht 7-11 Pfund. Bereits der Name der Rasse spricht von der Mobilität und Sozialität dieser Hunde.

Gute Natur, Aktivität und Fröhlichkeit sind die Hauptmerkmale des Charakters dieser Hunde.

Sie werden schnell an ihre Herren gebunden, und die völlige Abwesenheit des Instinkts der Herrschaft macht sie zu besten Freunden für Kinder.

Diese Hunde gelten als die besten Animatoren für Kinder - sie lieben es, in Gesellschaft von Kindern zu sein und können stundenlang mit ihm spielen, rennen und springen, ohne anzuhalten. Bigley wählt oft ein Kind als Familienoberhaupt.

Deshalb, wenn dieser Hund nicht für Jagdzwecke gekauft wird, ist es definitiv für das Kind. Darüber hinaus muss berücksichtigt werden, dass sie für die Ausbildung nicht zugänglich sind, weil sie diesen Prozess zu schnell ermüden.

Trotz der geringen Größe von Bigley sind sie ziemlich starke Hunde mit einem ziemlich starken muskulösen Körper, weil sie ständig in Bewegung sind. Aufgrund der Tatsache, dass sie seit der Antike in Rudeln aufbewahrt wurden, behandeln die Bilgi ihre Verwandten sehr herzlich.

Im Allgemeinen kommen sie gut mit anderen Hunden aus. Tapfere Beagles können Aggressionen nur gegenüber kleineren Tieren zeigen, die sie als Beute betrachten könnten.

Daher ist es nicht wünschenswert, Tiere wie Katzen, Frettchen, Chinchillas und Zierkaninchen zusammen mit diesen Hunden zu halten. Mit der Zeit wird sich der Hund natürlich an ein anderes Haustier gewöhnen, aber ist es den Stress für das Tier wert?

Es ist immer wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Beagle ein kleiner Jagdhund ist, weshalb er regelmäßig trainiert werden muss, wie zum Beispiel beim Langstreckenlauf.

Zehn Kilometer pro Tag sind für diese Hunde kein Problem. Erfolgreich laufender Hund ist eine Garantie dafür, dass in Ihrer Wohnung nichts zerstört wird, denn der Beagle wird bei seiner Heimkehr einfach einschlafen.

Daher lohnt es sich immer wieder zu überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt, den Hund mit einer solchen Ladung zu versorgen. Dies ist nicht nur wichtig für die Sicherheit Ihres Eigentums, sondern erstens für die Gesundheit und die richtige Entwicklung Ihres Haustieres.

Einige Hundezüchter lassen nur ein großes Tier in einem Käfig, um den Zugang zu allen möglichen Themen zu beschränken.

Natürlich ist es nicht ratsam, dies zu tun, denn bei einer eingeschränkten Mobilität sammelt der Hund schnell Fett an.

Die Wirbelsäule dieser Hunde ist nicht für schweres Gewicht ausgelegt und beginnt sich abzusenken, es treten Herzkrankheiten auf und daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer tierärztlichen Versorgung.

In der Diät muss Beagle anwesend sein

  • Getreide - 30% der gesamten Speisekarte;
  • gekochtes Fleisch und Innereien;
  • Gemüse;
  • selten gekochter kernloser Fisch;
  • Milchprodukte.

Sie können den Hund einfach auf Trockenfutter umstellen - eine sehr bequeme Option, da Sie nicht über die Menge und die Menge an Vitaminen und Mineralstoffen nachdenken müssen.

Beagles in ihrer Rasse gelten als Reiniger, also solltest du sie nicht oft baden. Zwei - dreimal pro Jahr ist genug. Aber mindestens einmal pro Woche müssen Sie seine Ohren mit speziellen Mitteln reinigen.

Die Jagd

Bigley wird selten als Jagdhund in der Russischen Föderation eingesetzt. Aber diese Hunde können instinktiv einfach jedem Objekt nachjagen, es als Beute nehmen und eine sehr lange Distanz vom Besitzer zurücklegen, die schließlich in unbekanntem Terrain endet.

Dies ist ein weiteres Problem, mit dem viele Züchter konfrontiert sind. Sie können nur sehr oft verloren gehen.

Wenn die Jagd nicht der Zweck ist, einen Hund zu bekommen, dann ist es wichtig, über seine Neigungen und Fähigkeiten zu wissen.

Die Bigley waren ursprünglich kleine Jagdhunde, mit denen Kleinwild wie Hasen oder Kaninchen gejagt wurden. Ihre Hauptaufgabe bestand darin, nach Spuren eines Tieres zu suchen und es aufzuspüren, bis der Jäger ihn tötet oder der große Hund ihn einholt.

Die Ausdauer dieser Hunde erlaubt ihm nicht, sich in der Verfolgung von Tieren zu ergeben.

Der Beagle wird nicht ruhen, bis er gewinnt. Es ist wichtig, das Rennen mit einem Welpen im Alter von neun Monaten zu beginnen. Und es ist wünschenswert, in dem Gebiet, wo Hasen oder Kaninchen in großer Zahl gefunden werden. Die Boom-Saison spielt auch eine Rolle.

Am besten im September gemacht. Darüber hinaus muss das erste Training des Hundes von den ersten Stunden des Aufenthalts des Hundes in Ihrem Haus beginnen. Der Hund muss die Autorität des Besitzers verstehen und vollständig die Kontrolle über den Besitzer haben.

Vergessen Sie nicht die genetisch eingeführten Fähigkeiten des Hundes. Die Suche nach dem Biest und das Streben nach seinem Geruch sind die wichtigsten.

Wenn Sie also mit Ihrem Haustier im Park sind und er ständig nur den Boden schnüffelt und sich unruhig verhält, lassen Sie die Instinkte einfach wieder gut werden, aber verlieren Sie den Hund nicht aus den Augen.

Was Sie wissen müssen, wenn Sie einen Welpen auswählen

Zuerst müssen Sie verstehen, zu welchen Zwecken ein Welpe gekauft wird. Wenn Sie nur einen kleinen Hund wollen, dann ist alles nicht schwer. Sie wählen einfach eine Anzeige, kommen Sie und holen Sie einen Hund, den Ihr Herz Ihnen sagen wird.

Wenn du sie in Zukunft züchten willst, dann ist es ein wenig Arbeit wert. Die kleinste Studie aller verfügbaren Informationen über verschiedene Kindergärten. Viele Liebhaber dieser Rasse können den Stammbaum des Welpen sogar im Ausland verfolgen, Reservierungen vornehmen und Babys im Ausland im Voraus kaufen.

Es gibt nicht so viele Züchter in Russland, aber man kann diese Rasse nicht als die seltenste bezeichnen. Sie können immer ein Kinderzimmer finden, in dem Beagles verfügbar sind.

Bei der Auswahl eines Welpen wird empfohlen, zuerst auf die Eltern (Herkunft, Verhalten usw.) zu achten und den Welpen zu untersuchen (unter Berücksichtigung aller von internationalen Verbänden angenommenen Standards). Vergessen Sie nicht, dass Bigley die Tendenz hat, die Farbe im Alter von zwölf Wochen zu ändern.

Fotogalerie

Diese Rasse kann nicht die billigste genannt werden, aber der Preis hängt immer von der Anwesenheit in der Ahnentafel der Champions, dem Ruhm der Hundezüchter und einigen anderen Faktoren ab. Schauen wir uns die Fotos dieser angeborenen Jäger an.

Jagdhund Beagle Rasse

Das Aussehen des Beagle stimmt nicht mit unseren Vorstellungen über die Hunde überein - ihre Beine sind kurz und ihre Körper sind ziemlich massiv und muskulös. Auf den ersten Blick können sie mit Kampfhunden verwechselt werden, jedoch ist dies einer der ältesten Jagdhunde der Hundeklasse mit britischen Wurzeln. Die Beliebtheit der Jagd mit Hunden, in denen die Hauptrolle dem Hund zugewiesen wurde, ist heute nicht mehr so ​​hoch. Trotzdem ist sie, und sie hat genug Anhänger. Der Beagle-Hund ist gerne in der Jagd in Europa, in Amerika, und in jüngerer Zeit schätzen auch die Jäger des europäischen Teils Russlands die Vorteile dieser kleinen Hunderasse in ihrer Arbeit.

Die schöne Erscheinung und vor allem der auffällige Charakter des Hundes wurde zum Grund für die Verbreitung der Rasse und als Sofahund, ein Lieblingsspielzeug der Familie.

Moderner Rassestandard

Trotz der Tatsache, dass die Geschichte der Rasse aus alten Zeiten stammt, wurde der aktuelle Standard im September 1957 genehmigt. Die wichtigsten Parameter sind wie folgt:

  1. Die Widerristhöhe beträgt 33-41 cm und das Gewicht beträgt 8-18 kg. Männchen größer als Weibchen.
  2. Der Kopf ist länglich, stark, bei Männchen etwas breiter als bei Weibchen. Die kraniofazialen Knochen sind parallel.
  3. Ohren mit abgerundeter Form, breit und lang, mit seidigem Haar bedeckt, hängen an den Wangen herab. Wenn die Ohren zur Nase herausgezogen werden, fällt die Ohrkante mit der Nasenspitze zusammen.
  4. Die Haut des Hundes ist glatt, ohne Falten.
  5. Die Augen sind groß, weit auseinander und tief angesetzt. Beagles Sicht ist intelligent, aufmerksam und vertrauensvoll, ohne Aggression.
  6. Der Hals ist lang - es sollte ausreichen, dass die Nase den Boden erreicht, wenn der Kopf gesenkt ist.
  7. Die Beine sind gut entwickelt, muskulös und dicht. Die Höhe des Ellbogens beträgt etwa die Hälfte der Widerristhöhe.
  8. Die Wirbelsäule ist gerade, die Brust ist unter den Ellenbogen abgesenkt. Die Lende ist kurz und stark.
  9. Dicker und kräftiger Schwanz, bedeckt mit dichtem Haar, das normalerweise in Form eines Halbmondes nach oben zeigt. Die Schwanzspitze ist weiß lackiert.
  10. Körperfarbe - eine Kombination aus weißen, schwarzen und beige-braunen Tönen. Fellabdeckung ist dick und glatt.

Ein interessantes Merkmal des Bigley ist ein ungewöhnliches Bellen, lang und melodisch. Es ist möglich, dass er der Name der Rasse war. Die wörtliche Übersetzung des französischen Begueule bedeutet im Einklang mit dem Namen der Rasse "Hals in Dosen". In anderen Versionen ist der Name mit der kleinen Größe des Hundes verbunden. Das Wort "klein" klingt in keltischem, altfranzösischem und altem Englisch gleich. Es wurde für den allgemeinen Namen der Hunde verwendet.

Innerhalb der Rasse unterscheiden europäische und amerikanische Arten. Der Hauptunterschied zwischen Unterarten in der Größe.

Charakter

Der Beagle ist ein Modell für Geselligkeit und Vitalität. Schöner, fröhlicher, sehr aktiver Hund, der ein treuer Freund sein kann. Von der Pflegeperson verlangten markante Führungsqualitäten und Ausdauer. Beagles Willkür und übermäßige Neugier kann nur durch Strenge und Konsequenz besiegt werden. Wenn dies gelingt, wird der Hund gerne die Befehle des Besitzers ausführen. Die Stimmung drückt sich in allem aus, was sie tut - rennt, springt, spielt Ball oder kaut auf dem Stiefel ihres Meisters. Ein idealer Begleiter für ein Kind - zusammen sind sie bereit für immer zu spielen. Kommt gut mit anderen Tieren zurecht. Alles, was er will, wird auf Umwegen erreicht - im Arsenal gibt es viele harmlose Streiche und ein sehr ausdrucksstarkes Aussehen, dem man kaum widerstehen kann.

Beagle für die Jagd

Der Beagle verliert nach und nach den Status eines Jagdhundes und besetzt souverän die Nische des Tieres. Die Züchter konzentrieren sich zunehmend auf die äußeren Eigenschaften der Rasse und geben der Leistung eine sekundäre Rolle.

Es ist wichtig! Ein Jäger, der beschließt, einen Assistenten zu diesem Beagle zu bekommen, sollte aufmerksam und anspruchsvoll auf den Stammbaum achten und einen Welpen aus dem Müll von Arbeitshunden mit einer sauberen Geschichte auswählen. Außerdem ist der Preis von Haustieren dieser Rasse sehr hoch.

Seit der Antike wurde der Beagle-Hund zum Jagen, Wandern oder Reiten genutzt. Erstaunlicher Geruch, Neugier, Ausdauer und Ausdauer in der Verfolgung unterschieden sie von anderen Hunden. Kompakte Abmessungen erlaubten es, durch Hindernisse zu waten, und Beagles einzigartiges Läuten und seine volle Stimme verliehen dem ganzen Prozess der Jagd nach der Jagd eine unbeschreibliche Schönheit.

In Russland, besonders in seinem europäischen Teil, entscheiden sich Jäger zunehmend für diesen Hund. Die Arbeitseigenschaften dieses kleinen, aber robusten Beagles, zusammen mit seinem freundlichen spielerischen Charakter, haben ihre Herzen gewonnen.

Trotz der hohen Kosten für Welpen, für diejenigen, die einen Arbeitshund kaufen, und nicht eine Couchkopie, empfehlen wir, nicht einen, sondern zwei oder drei Welpen auf einmal zu kaufen. Der Hund toleriert keine Einsamkeit und der Besitzer hat nicht die Möglichkeit rund um die Uhr rund um die Uhr zu sein. In der Gesellschaft ihrer eigenen Art erträgt Bigley leicht die Abwesenheit des Besitzers, und die Arbeit in einer Packung ist ihnen vertraut.

In der Praxis sind Besprechungen über die Arbeitsqualität eines Hundes sehr widersprüchlich - von völliger Begeisterung bis zu kategorischer Ablehnung. Negative Bewertungen kommen oft von denen, die es nicht geschafft haben, mit zu unabhängigen Charakter von Haustieren umzugehen oder Lernfehler zu machen. Also, wenn ein junger Hund zum ersten Mal im Schnee und nicht in einer schwarzen Spur gestartet wird, dann wird er nicht lernen, blind zu arbeiten, sondern wird das Tier "für die Sehenden" nehmen - es ist einfacher. Ein erfahrener Jäger unterrichtet Hunde auf der schwarzen Spur, wenn keine Spur sichtbar ist und der Bluthund auf seinem Geruchssinn beruht. Jeder Jagdhund sollte trainiert werden, egal welche Gene darin gelegt wurden.

Der zweite Grund kann ein Fehler bei der Auswahl eines Welpen oder die Skrupellosigkeit des Verkäufers sein, der für diesen Beagle einen Hund ausgegeben hat, der nicht dem Rassestandard entspricht.

Aufgrund des Preises und der Eigenschaften des Inhalts können sich nur wenige Jäger einen solchen Hund leisten.

Was müssen Sie den Besitzer Beagle wissen?

Nach farbenfrohen Beschreibungen der Verdienste des ältesten Jagdhundes entsteht der Wunsch, es in der Praxis auszuprobieren, von vielen Jägern. Die kleine Größe und die Möglichkeit der Wartung in einer Stadtwohnung werden als ein offensichtlicher Vorteil angezeigt.

In der Tat sind das Innere Beagle und der Arbeitshund völlig unterschiedliche Dinge. Es ist nicht klar, wie sich dieser laute und ungezogene Hund im Allgemeinen in Stadtwohnungen gewöhnt hat. Ihr Gesangssingen und Heulen bereitet nicht nur den Besitzern, sondern auch allen Nachbarn Probleme. Beagle unbeaufsichtigt in der Wohnung, kann der Besitzer, nach der Rückkehr, eine vollständige Route dort finden. Die Tatsache, dass ein Hund kurze Haare hat, schließt die saisonale Mauser nicht aus, so dass Anstrengungen zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit erforderlich sind. Eine andere Sache ist, dass es viel einfacher ist, den Hund selbst als den langhaarigen zu waschen. Dies ist ein deutliches Plus auf einer langen Reise, zum Beispiel in einem elektrischen Zug oder Zug. Nachdem Sie auf den Waldwegen gewandert sind, bringen Sie Ihr Haustier leicht in eine richtige Form und werden Ihren Nachbarn im Abteil keine Probleme bereiten.

Ein Beagle-Jagdhund muss in einem Freiluftkäfig auf der Straße gehalten werden. Eine Voraussetzung - das Vorhandensein eines eingezäunten Bereichs, in dem Ihr Haustier reichlich herumtollen kann. Unter den Bedingungen der Stadt ist es schwierig, Hundeläufe ohne Leine anzubieten, und Bigley ist aufgrund seines natürlichen Verlangens nach Verfolgung und Schnüffeln so süchtig nach diesem Prozess, dass sie außer Kontrolle geraten und verloren gehen können.

Es ist wichtig! Diese Hunde brauchen jeden Tag körperliche Aktivität, sonst verlieren sie schnell ihre Form und werden fett.

Mit der richtigen Sorgfalt erfreut der Beagle Hund den Besitzer mit guter Gesundheit. Vom Eigentümer verlangt Strenge und Fähigkeit, dem hypnotischen Aussehen des Haustieres zu widerstehen, provozierende Erleichterung. Besonders streng muss der Beagle in der Diät kontrolliert werden - dieser Feinschmecker ist nicht in der Lage, in der Zeit zu stoppen, und vom übermäßigen Essen schnell zusätzliches Gewicht zu gewinnen.

Mit richtigem Vortraining und passendem Inhalt wird die Jagd mit Beagle sehr viel Spaß machen. Aber wenn Sie einen Jagdhund erwerben, stellen Sie sicher, dass sein Stammbaum einwandfrei ist. Eine Masse von Züchtern züchtet Beagles zur Heimpflege, ohne sich um die Leistung der Jagdrasse zu kümmern.

Beagle Jagdhunde

Der Beagle ist ein toller Hund. Viele Menschen wissen, dass diese Rasse eine Art und gehorsam Temperament hat, es kommt leicht mit anderen Haustieren aus und ist auch ein ausgezeichneter Jäger.

Seit Jahrhunderten ist der Beagle, dessen Herkunft britische Wurzeln von Hunden hat, als Jäger in verschiedenen Tieren, vom Hasen bis zum Reh, verwendet worden. In diesem Artikel können Sie über die universellen Jagdqualitäten Beagles erfahren.

Jagdqualität einfach

Um erfolgreich in der Jagd Jagd zu helfen, helfen solche Qualitäten wie:

  • ausgezeichneter Duft;
  • Nachdenklichkeit, mit anderen Worten, Viskosität - wenn der Beagle auf der Spur ist, wird er weder von Menschen mit Gewehren noch von anderen Beutetieren (beim Aufziehen eines Vogelschwarms) abgelenkt;
  • Ausdauer;
  • Musikalität;
  • Gehorsam;
  • Geschwindigkeit;
  • Kohärenz der Arbeit in der Packung.

Anfangs wurden mindestens drei Bigley für die Jagd genommen, und die Arbeit war reibungsloser, und die jüngeren Hunde lernten von erfahrenen Hunden. Heute ziehen Anfängerjäger mit ihren Haustieren zusammen mit anderen Gruppen von eingefleischten Jagdbegeisterten das Tier auf, bevor sie eine unabhängige Jagd beginnen.

Oft lassen Wetterbedingungen und Gelände zu wünschen übrig, aber selbst dann kann der Beagle Beute fangen. Glatte, kurze, dicke, harte Wolle schützt vor scharfen Ästen und ermöglicht es Ihnen, auch im Wasser Wild zu jagen.

Aber im Gegensatz zu all diesen wunderbaren Eigenschaften gibt es andere - übermäßige Autonomie und Sturheit. Wenn der Besitzer mit der Erziehung des Hundes fertig ist und eine Annäherung an die Individualität des Beagles findet, wird der Hund das Interesse an der Jagd nicht verlieren und wird ihn mit einer weiteren Trophäe erfreuen.

Wer jagt?

Die scharfe Nase eines Beagles ist so empfindlich, dass der Jagdkreis seiner Interessen sehr breit ist:

Im Allgemeinen hängt alles davon ab, welches Tier oder welcher Vogel den Hund zieht. Mit gebührender Sorgfalt und Training können Sie dem Beagle beibringen, sogar einen Biber zu nehmen.

Jagd auf einen Hasen

Bevor eine Jagd auf eine bestimmte Beute beginnt, wird der Hund trainiert. Das Training beginnt mit dem Gehen auf den Pfaden - der Beagle schnüffelt Spuren und studiert das Gelände.

Sie fangen ab Mitte Herbst an, den Hasen zu jagen, näher am Winter, die Wege gefrieren ein wenig, und der Beagle ist zu rutschig, um den Hasen aufzuheben, der meistens in der Nähe der Felder am Rande des Waldes hält.

Er spürt die Spur eines Hasen, erhebt ihn mit einer Stimme, macht Angst und wartet dann auf den Schuss des Jägers und rennt dann los, um Beute zu finden. Diese Art zu jagen ist immer besser und glatter als die Verfolgung eines Hasen, der von jemand anderem getrieben wird.

Während der Verfolgung des Hasen hört der Wirt ein kurzes oder langes Bellen, was darauf hinweist, dass die Beute gefangen ist.

Entenjagd

Einige Biggles nehmen eine Ente widerwillig - das liegt an dem eigenartigen Geruch, den Hunde riechen. Andere heben nur verwundete Tiere oder Enten auf und wagen es nicht, weit ins Schilf oder ins Wasser zu gehen.

Die Jagd nach einer Ente ist nicht viel anders als die Jagd nach einem Hasen, nur die Bedingungen der Brunft - ein kleiner See oder Sumpfdickichte - ändern sich.

Hunde einzeln oder in Gruppen auf der Suche nach Entennestern, die sich durch das Schilf bewegen. Sobald der Beagle das Spiel findet, nimmt er es auf - Angst -, woraufhin die Jäger das Beagle-Lied hören und Schüsse machen.

Jagd auf andere Tiere und Vögel

Fuchs

Eine der Schwierigkeiten bei der Fuchsjagd ist ihre Geheimhaltung und Vorsicht. Oft machen unerfahrene Jäger den Fehler, mit Hunden zu jagen, ohne das Gelände zu erforschen.

WICHTIG! Einige Regeln für die Fuchsjagd:

  • Finden Sie Fuchslöcher im Voraus - sie befinden sich in der Nähe der Wanderwege. Der Fuchs wird sicherlich während der Jagd zu den Höhlen zurückkehren, dort ist es einfach, ihn zu erschießen.
  • Verlasse deine Spuren nicht in der Nähe der Höhlen, um den Verdacht der Bestie nicht zu erwecken.
  • Verkleide den Jäger. Es ist unerwünscht, schwarze Farbe zu verwenden.
  • Jagd auf Dunkelheit bis Füchse und brütet in Höhlen.
  • Erlaube nicht, Hunde zu bellen, sonst hört der Fuchs sie und verschwindet, wenn die Jagd noch nicht begonnen hat.

Grouse

Der Birkhahn ernährt sich von Beeren, Stacheln, und es ist notwendig, dort zu suchen, wo hohes Gras wächst. In einem solchen Gebiet fühlt sich das Birkhuhn sicher an.

Es ist besser, im Frühjahr zu jagen, wenn das Birkhuhn aktuell ist. Sie lassen den Beagle früh am Morgen, während der Weg frisch ist und der Vogel füttert.

Wenn ein Spiel gefunden wird, steht der Beagle in einem Regal auf und fordert den Jäger auf, wo sich das Birkhuhn befindet, und sucht nach einem Schuss auf einen aufgestiegenen Vogel danach.

Es ist wichtig, die Regeln beim Abfeuern zu befolgen:

  • Schießen Sie den Vogel nicht, wenn er auf der Höhe einer Person ist;
  • Schieße nicht blind, sonst kannst du in einen Hund oder einen anderen Jäger einsteigen;
  • Schieße nicht, wenn das Tier auf dich zu rennt, damit du den Hund verletzen kannst.

Aber wir dürfen nicht vergessen:

  • sich der Jagd mit voller Verantwortung zu nähern, die Jagdorte im Voraus zu untersuchen;
  • lerne das Wissen von erfahrenen Jägern, besuche gemeinsame Touren für die Brunft;
  • sei aufmerksam auf die Spitzen des Beagles - seine Rinde, die Richtung des Gestells;
  • Der Beagle ist eine universelle Rasse für die Jagd, aber jeder Hund hat seine eigenen Vorlieben, einschließlich seiner Beute.

Beagle-Hunde (34 Fotos)

Der Beagle (engl. Beagle - Hound) ist eine Rasse von mittelgroßen Jagdhunden, die zur Gruppe der Hunde gehört. Seine Vertreter haben einen ausgezeichneten Geruchssinn und einen ausgeprägten Fährtentrieb, weshalb sie hauptsächlich für die Jagd auf Hasen, Hasen und andere Kleintiere eingesetzt werden. Sehr oft wird die Suche nach verbotenen landwirtschaftlichen Produkten und explosiven Substanzen beim Zoll angezogen. Ein kluger Geist, kleine Größe, gutmütige Natur und Mangel an erblichen Gesundheitsproblemen machen sie zu beliebten Haustieren auf der ganzen Welt.

Der Zuchtname hat zwei Ursprungsversionen. Wahrscheinlich wurde das Wort "Beagle" aus dem Französischen entlehnt - aus dem Wort "begueule", was wörtlich übersetzt "Dosenhals" bedeutet. Dies liegt an ihrer einzigartigen Fähigkeit, ein langes und unglaublich klangvolles Bellen zu veröffentlichen. Eine andere Version verbindet ihren Namen mit dem alten englischen Wort begle, was "klein" bedeutet und für alle Hunde anwendbar ist, unabhängig von Herkunft und Rasse.

Beagles sind sehr alte Jagdrassen - ihr Alter beträgt etwa 2500 Jahre. Hunde ähnlicher Größe und Zweckbestimmung gab es im antiken Griechenland um das 5. Jahrhundert vor Christus. Eine der ersten Erwähnungen von ihnen wird als die Beschreibung des griechischen Schriftstellers Xenophon über Hunde angesehen, die den Hasen durch den Geruch angetrieben haben und den Eigentümer über dieses laute Bellen informieren. Später begannen die Hunde die Römer zu züchten, die sie anschließend auf die Britischen Inseln transportierten, wo sie sich lange Zeit mit einheimischen Hunden vermischten. Die Rasse hat ihr modernes Aussehen dank der Bemühungen der englischen Hundezüchter, und England gilt als die wahre Heimat der Beagles.

In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurden in England zwei Hauptrassen für die Jagd auf einen Hasen und ein Kaninchen - den nördlichen Beagle und den südlichen Jagdhund - gebildet. Mit der wachsenden Popularität der Fuchsjagd ist die Anzahl beider Arten signifikant zurückgegangen. Die Hunde begannen sich mit größeren Rassen zu kreuzen, mit dem Ergebnis, dass der Beagle der klassischen Größe kurz vor dem Aussterben stand, aber einige Bauern hielten immer noch einige Individuen, um den Hasen zu jagen. Die Vorfahren der modernen Rasse wurden zu einer Bande, die von Parson Honeywood in der Mitte des 19. Jahrhunderts zusammengebaut wurde. Es wurde zuerst in der Stadt von Essex demonstriert, und heute enthält fast jeder bekannte Zwinger die Nachkommen dieser Tiere.

Im Jahr 1890, mit dem Ziel, Hunde dieser Rasse für Ausstellungen und Sport zu züchten, wurde der erste Beagle Club gegründet. Fünf Jahre später, 1895, wurde der Rassestandard genehmigt, und 1897 fand die erste Ausstellung des Klubs statt. Die Vereinigung der Besitzer von Weihen und Bigley seit 1891 hat parallel dazu die Ausbildung von Hunden für Jagdzwecke geführt. Beide Organisationen verfolgten das Ziel, die Entwicklung der Rasse zu sichern und versuchten, die klassische Beagle-Rasse zu produzieren. Der letzte editierte Standard wurde 1987 genehmigt. Das Erscheinungsbild von Bigley ist vergleichbar mit anderen Jagdrassen, die sich auf Kleinwild spezialisiert haben, zum Beispiel mit Foxhounds.

Der Beagle ist ein kleiner Hund mit einem muskulösen Körper, kurzen Beinen und langen Ohren (nach dem Standard sollten die Ohren bis zur Nasenspitze reichen). Das Wachstum der Vertreter der Rasse am Widerrist ist in der Regel 33-40 cm, und das Gewicht liegt zwischen 8 und 16 kg. Frauen sind ein bisschen kleiner Hunde. Beagles haben einen leicht gewölbten Schädel, eine gerade Schnauze mittlerer Länge, kräftige Kiefer und eine breite Nase. Die Augen sind groß, hell oder dunkelbraun, mit einem weichen "ansprechenden" Aussehen. Die Ohren sind groß, weich, an den Enden abgerundet. Der starke Hals der Hunde geht in eine breite Brust über, die sich zu dem keilförmigen Bauch verjüngt. Die durchschnittliche Länge des Schwanzes ist dick, leicht gebogen und mit einem weißen Ende verziert. Mit dieser Funktion können Sie den Standort des Hundes sehen, wenn er mit gesenktem Kopf auf die Strecke geht. Die Vorderbeine sind gerade, die hinteren sind muskulös und an den Knien gut gebeugt. Pfoten sind rund und leicht gebogen.

Beagle Haar ist kurz, eng und glatt. Es sind zwei Arten von Farben erlaubt: Trikolore (eine Kombination aus Schwarz, Weiß und Hellbraun mit einem weißen Gesicht) und Zweifarben (eine Kombination aus Weiß und allen Rottönen). Die Schnauze muss mit einer roten Maske verziert sein.

Eines der Hauptmerkmale von Bigley ist ein unglaublich klangvolles Bellen, sie werden als eine der lautesten Hunderassen bezeichnet. Es ist wirklich sehr schwierig, die Spas dieser Tiere zu nennen - ihre Stimmbänder haben eine erstaunliche Fähigkeit zu schwingen, wenn Luft durch sie hindurchgeht. So können sie je nach Situation unterschiedliche Klänge erzeugen. Wenn der Beagle in Gefahr ist oder etwas will, bellt er wie alle anderen Hunde, wenn er dem Pfad folgt, wird das Gebell durch ein merkwürdiges Geheul ergänzt, das den Jägern sagt, dass der Weg des Hasen genommen wird, wenn er traurig oder gelangweilt ist und jeden mit seinem Talent heulen kann. Manchmal werden diese Hunde "singende Beagles" genannt - "singender Beagle". Unter den Jägern aller Epochen wurde die Fähigkeit, ein Rudel von Hunden einer bestimmten Rasse in Form eines Chores zu sammeln, wo hohe und tiefe Stimmen kombiniert werden sollten, immer besonders geschätzt. Wird der Beagle jedoch als Haustier benutzt, kann ein lautes Bellen nicht nur die Besitzer, sondern auch die Nachbarn stören. Daher ist es sehr wichtig, den Hund zu trainieren, seine Impulse zu unterdrücken, was insbesondere bei Jungtieren oft nicht einfach ist.

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Beagle beträgt 12-15 Jahre.

Beagles sind freundliche, verspielte, witzige, äußerst aktive und kontaktfreudige Hunde, die mit fast jedem eine enge Beziehung eingehen können. Sie haben eine ausgeglichene Psyche, sind sehr liebevoll und lieben große Firmen. Hunde dieser Rasse sind unprätentiös, winterhart, passen sich schnell an die Umgebung an und haben eine gute Gesundheit. Bigley-Zappeln sind angeborene Abenteurer und Entdecker des Unbekannten, die ständig danach streben, sich nach dem Geruch oder Objekt, das sie interessiert, aufzumachen. Nach dem Reizmittel können sie in eine unbekannte Richtung entkommen und eine beträchtliche Strecke überwinden, daher ist eine besondere Kontrolle für die Hunde dieser Rasse notwendig. Damit das Tier unter dem Einfluss seiner Instinkte nicht verloren geht, ist es besser, es in einem eingezäunten Bereich zu halten, und wenn es von der Leine herunterkommt, folge ihm sorgfältig.

Beagle-Hunde sind ideal für aktive Menschen, die bereit sind, lange mit ihrem Haustier zu laufen und zu spielen. Mangel an körperlicher Aktivität lenkt ihre Gehirnaktivität und Stärke auf eine Vielzahl von Streiche. Gestohlene Sachen, zerfressene Möbel, übertriebene Aktivitäten im Haus, Ungehorsam und Verweigerung des Trainings sind nur eine kleine Liste von "Überraschungen", die auf den Besitzer warten.

Vertreter dieser Rasse lieben es zu laufen, zu rennen und zu schwimmen, wenn ihnen die Möglichkeit gegeben wird. Daher ist es sehr wichtig, ihren natürlichen Handlungsbedarf zu decken, der darüber hinaus eine hervorragende Vorbeugung von Fettleibigkeit sein wird.

Beagle ist ein engagierter, intelligenter und freundlicher Begleiter. Gut ausgebildete Hunde kommunizieren gerne mit allen Familienmitgliedern, besonders mit Kindern, die sie so beliebt gemacht haben. Sie werden dem Haus treu sein, in dem sie bereit sind, Liebe zu geben und Kraft in ihre Bedürfnisse zu investieren - Training, Erziehung und Gehen. Bigleys leben normalerweise gut mit ihren Verwandten zusammen, können aber in Bezug auf andere Haustiere Misstrauen zeigen. Sie mögen es nicht lange alleine zu sein - ein einsamer Beagle kann seinen Besitzern viel Ärger bereiten. Deshalb ist es besser, sich in Form eines anderen Hundes über das Unternehmen Gedanken zu machen. Halten Sie sie besser in einem privaten Haus, wo Platz für einen Spritzer Energie ist.

Für das richtige Verhalten von aktiven und entscheidenden Bigley erfordert eine ernsthafte Annäherung an ihr Training. Sie sind klug, schlagfertig und beherrschen die Kunst der Manipulation perfekt. Es ist sehr schwierig, eine Linie aufrechtzuerhalten, in der der Besitzer, nicht der Hund, die Hauptsache im Bildungsprozess sein wird. Um eine solche Situation zu vermeiden, ist es in Trainingseinheiten wichtig, keine Pausen und Ausnahmen zu machen, sie sollten reich und interessant für das Tier sein. Es ist wichtig, Beharrlichkeit und Standhaftigkeit zu zeigen, und dann erkennt das Haustier die Autorität seines Besitzers.

Beagle Care ist ziemlich einfach und erfordert keine besonderen Fähigkeiten. Hunde sollten mehrmals pro Woche und während des Abwurfs gekämmt werden - vorzugsweise jeden Tag. Beagles sind sehr saubere Tiere, und wenn sie nicht im Schlamm gebadet werden, brauchen sie nicht häufiges Waschen. Der durchschnittliche Abstand zwischen dem Baden beträgt 3-4 Monate. Beim Waschen müssen Sie spezielle Shampoos verwenden, die der Art der Tierhaare entsprechen. Es ist wichtig, die Reinheit der Ohren zu überwachen, sie sollten alle ein bis zwei Wochen kontrolliert und gereinigt werden. Sie müssen auch Zeit, um die Krallen zu schneiden und überprüfen Sie das Haustier auf Anzeichen von Parasiten und Infektionen. Die Hauptverantwortung für die Pflege eines Beagle-Hunderassens wird auf die Notwendigkeit reduziert, regelmäßig körperliche Anstrengungen zu leisten - eine wichtige Voraussetzung für die Erhaltung der Gesundheit.

Beagles haben einen sehr guten Appetit und sind nicht wählerisch. Allerdings gibt es eine andere Seite der Münze - sie können alles und in großen Mengen essen, so dass sie zu viel zu essen neigen. Der Besitzer eines solchen Hundes sollte seine Ernährung genau überwachen und das gesamte Menü basierend auf dem Körpergewicht genau berechnen. Adult Beagle sollte 1-2 mal am Tag gefüttert werden. Bei der Fütterung mit natürlichen Nahrungsmitteln ist es notwendig, mageres Fleisch in Form von Rind- oder Kalbfleisch, vorzugsweise roh, nach dem Kochen oder Abkühlen zu verwenden. Gekochte Innereien (Leber, Lunge, Herz, Niere), gekochter Seefisch, Buchweizen, Reis und Haferflocken sind akzeptabel. Auch in der Ernährung bigney wünschenswert, Milchprodukte - Hüttenkäse, Kefir, Bio-Joghurt. Gemüse - Karotten, Kohl, Paprika, Kürbisse, Rüben. Es ist besser, sie mit dem Zusatz von Pflanzenöl gedünstet zu geben, weil sonst das Gemüse im Körper des Hundes nicht verdaut wird. Früchte sind perfekte Äpfel, Bananen und Birnen. Im Futter müssen Sie Vitamine hinzufügen, die einen Tierarzt empfehlen. Sie können keine Tiere süße Kekse, Süßigkeiten, Schokolade, geräucherte Wurst geben. Sie können Ihr Haustier mit Karotte, pikanten Crackern oder einer Scheibe Hartkäse verwöhnen.

Wenn der Besitzer sich entschließt, den Hund mit Trockenfutter zu füttern, sollte die Wahl bei den Premium- und Super-Premium-Futtermitteln unter genauer Beobachtung der Dosierung eingestellt werden. In der Schale des Haustiers sollte immer frisches Wasser sein.

Anfangs wurde der Beagle ausschließlich zu Jagdzwecken gezüchtet, aber heute gelten sie als universelle Rasse, die in Therapie, Überwachung und als Haustiere erfolgreich ist. Dank ihres gut entwickelten Geruchssinns werden sie als Retter eingesetzt, um Termiten zu bekämpfen und verbotene Gegenstände aufzuspüren. Im Juni 2006 rettete ein ausgebildeter Beagle seinem Meister sogar das Leben, indem er eine Notrufnummer auf seinem Mobiltelefon wählte.

Beagle-Hunde sind sehr beliebte Tiere, oft in Filmen, Cartoons, Fernsehshows und Comics. Der berühmte Hund Snoopy aus dem Peanuts Comic ist der berühmteste Beagle der Welt. Diese angeborenen Schauspieler traten in folgenden Filmen auf: "Snoopy, komm zurück nach Hause" (1972), "Katzen gegen Hunde" (2001), "Star Trek: Enterprise" (2001-2005), "Superhund" (2007), "Katzen gegen Hunde : Rache von Kitty Galore "(2010)," Wir haben einen Zoo gekauft "(2010)," Eroberer der Wellen "(2012)," Die Schöne und das Biest "(2014).

Der Preis für Beagle-Welpen kann zwischen 200 und 1000 Dollar liegen.

Mein Wachhund

Hunde Blog - Mein Wachhund

Der Beagle

Im frühen Mittelalter war die Jagd der beliebteste Zeitvertreib der Aristokraten und nicht nur der Männer. Der Beagle ist ein verspielter Mini-Hund, der High-Society-Damen auf der Jagd begleitet.

Rasse Eigenschaften

Familienanhang

Einstellung zu Kindern

Beziehung zu Fremden

Die Neigung zu trainieren

Geschichte der Herkunft

Einige Quellen sagen, dass Griechenland der Geburtsort des englischen Bigley ist. Nach anderen Daten, die die Rasse beschreiben, wurde der moderne Beagle von den römischen Vorgängern gezüchtet.

Über Tausende von Jahren der Transformation haben die Hunde viele Veränderungen im Äußeren erfahren - von der Höhe (es wird angenommen, dass die Vorfahren dieses Jagdhundes Zwerg waren), Kopfgröße, Torso, und endet in Farbe. Der moderne Standard der Rasse wurde 1957 genehmigt.

Interessanterweise erschien Ende des 19. Jahrhunderts, als ein Beagle mit einer Harrier gekreuzt wurde, eine Art Rasse in Frankreich - die Beagle Harrier, und im Jahr 1980 züchtete der Züchter Wallace Jovensen die Rasse Pagl, indem er den Beagle mit einem Mops kreuzte.

Beagle Rasse Beschreibung

Das Äußere des Beagle ist den amerikanischen Foxhounds etwas ähnlich, aber diese Hunde sind kleiner, mit etwas verkürzten Pfoten und verlängerten Ohrformen.

  1. Nach der Standardhöhe sollte 33-38 cm Widerrist sein, Gewicht - 8-16 kg. Build stark, aber nicht unhöflich. Beagles sind kurzhaarig, mit Wolle von gleicher Länge an allen Körperteilen.
  2. Kopfform leicht verlängert, aber nicht spitz. Haut ohne Falten und Falten. Biss - scherenartige, leicht hängenden Lippen.
  3. Wenn Sie Ihre Ohren gerade machen, dann sollten die Spitzen die Nasenspitze erreichen, die Form der Ohren ist abgerundet. Die Ohren selbst sind weich, dünn, tief angesetzt und hängen herunter.
  4. Der Hals hat eine kleine Wamme und ein bisschen länglich, so dass Sie bequem den Weg folgen können. Der Rücken ist gerade, die Lenden sind flexibel. Die Linie des Abdomens ist nicht zu eng.
  5. Die Vorderbeine des Beagles werden beim Bewegen nach vorne geworfen, haben kurze Fesseln und verjüngen sich nicht nach unten. Die Hinterbeine dienen als kräftige Säule, haben starke Sprunggelenke und muskulöse Oberschenkel.
  6. Der Schwanz ist klein, wickelt sich beim Bewegen nicht hinter dem Rücken und verbiegt sich nicht.
  7. Was Sie sofort an dieser Rasse fasziniert, sind die gutmütigen Augen, die nussig oder dunkelbraun in der Farbe, nicht wulstig und groß sind.

Siehe auch: Alle Hunderassen

Beagle Farben

Es gibt viele Arten von Beagle-Farben, also werden Sie bestimmt ein Haustier nach Ihrem Geschmack auswählen!

Tricolor

Die häufigste Standardfarbe Beagle ist tricolor - eine Kombination aus drei Wollfarben. Verschiedene Kombinationen von Weiß, Schwarz und Rot bilden eine individuelle Farbe. Gleichzeitig bleibt nur noch die weiße Schwanzspitze erhalten!

Da die "Flecken" der Farben unterschiedlich groß sind, werden dem Namen der Farbtrikolore folgende Klarstellungen hinzugefügt:

  • brillant (Vorherrschaft von Weiß);
  • Schwarz (Dominanz von Schwarz auf dem Rücken);
  • bunt (auf Weiß, Schwarz und Rot sind nicht fleckig, sondern durchsetzt).

Zweifarbig

In Großbritannien wird der Beagle dieser Farbe mehr geschätzt als andere Farben. Bicolor ist eine Kombination aus weißer und zweiter Farbe - rot oder schwarz. Selten ist die Kombination von Schwarz / Weiß.

Die gebräuchlichsten zweifarbigen Beagle-Kombinationen sind:

Es gibt auch rein weiße Beagle, aber diese Farbe ist extrem selten.

Rasse Charakter

Wenn Sie ein begeisterter Jäger sind - dann wird der Beagle Ihr zuverlässiger Helfer. Wenn Sie sich entscheiden, dem Kind zu gefallen - dann wird dieser Hund seine Liebe mit Hingabe, Liebkosung, Freundlichkeit und Bereitschaft für Spiele gewinnen. Selbst wenn Sie gerade beschlossen haben, einen Freund zu finden - Sie können Ihre Bigle sicher wählen!

  1. Hunde haben eine wirklich fröhliche Veranlagung, Fröhlichkeit, Aktivität. Dank der guten Natur wird das Kind fast jeden Streich erlauben - sich am Ohr zu schütteln, zu umarmen, auf die Nase zu küssen. Wenn der Beagle spielt, dann hör auf, wie jedes Kind, ist nicht so einfach!
  2. Der kleine Beagle ist dem Besitzer gegenüber loyal und mutig trotz seiner kompakten Größe. Hunde sind tolerant, sogar freundlich zu Mitmenschen und immer bereit zu spielen.
  3. Wenn wir über die Vor- und Nachteile des Beagle sprechen, dann sind die Vorteile dieses niedlichen Hundes viel mehr! Nun, von den Unzulänglichkeiten des Charakters kann nur Liebe der Freiheit genannt werden.

Ausbildung

Obwohl Bigleans nicht dazu neigen, zu dominieren, ist es nicht einfach, sie zu trainieren. Sie sind klug, schlagfertig und zeigen in fast allem Interesse. Wenn Sie während des Trainings keine Erfahrung mit der Erziehung eines solchen Hundes haben, kann es daher Schwierigkeiten geben.

Der Beagle kann durch die Verfolgung einer Katze, eines Autos oder eines Radfahrers mitgerissen werden, oder sie können ihre Nase dort hinstecken, wo sie nicht aufgrund angeborener Neugierde sein sollte.

Nicht sicher, wie man einen kleinen Jäger aufzieht? Folgen Sie diesen Richtlinien, um erfolgreich im Training zu sein:

  • Beginnen Sie, einen Welpen im Alter von 2 Monaten aufzuziehen.
  • lass den Hund klar verstehen, dass der Hauptbesitzer der Besitzer ist, und zusammen bist du ein Rudel;
  • alle abgeschlossenen Teams, Aufgaben werden durch Ermutigung unterstützt - Approbationen, eine Delikatesse;
  • Ignoriere die Fehler des Hundes und fixiere sie nicht im Gedächtnis des Welpen;
  • Trainiere mit Zuversicht, gib deutlich Befehle, damit der Hund nicht doppelt interpretiert wird;
  • ändere nicht den Klang der gelernten Befehle;
  • die Ausführung von Befehlen, Befehlen erreichen;
  • Schlage niemals dein Haustier!

Pflege und Wartung

Beagles benötigen den richtigen Inhalt. Weißt du, wie lange diese niedlichen Hunde leben? Die Lebenserwartung mit angemessener Pflege beträgt 12-15 Jahre, und in Großbritannien lebt Beagle Lulu, die 21 Jahre alt wurde!

Hundehygiene

Beagle Pflege in Bezug auf Hygiene erfordert keine besonderen Verfahren.

  1. In Anbetracht der Tatsache, dass die Rasse zu glatthaarigen gehört, ist es genug, das Tier täglich mit einem sauberen Tuch abzuwischen. Wenn der Hund von einem Spaziergang mit schmutzigen Pfoten zurückkehrte, wasche ihn mit klarem Wasser.
  2. Während des Auswerfens ist es einfach, unerwünschte Wolle durch Kämmen zu entfernen. Baden Beagle wird nicht öfter als einmal alle 3-4 Monate mit speziellen Shampoos empfohlen.
  3. Die Ohren sollten einmal wöchentlich gereinigt werden. Um dies zu tun, nehmen Sie ein Wattestäbchen (Schwamm), tränken Sie es in einer speziellen Lotion und wischen Sie das Ohr, nicht zu tief.
  4. Die Problemzone des Beagle sind die Augen, die täglich mit einer antimikrobiellen Zubereitung gereinigt werden müssen. Wähle ein Werkzeug, mit dem du dem Tierarzt helfen kannst.
  5. Um den Komfort Ihres Haustieres vollständig zu gewährleisten, können Sie sich einmal pro Woche die Zähne putzen. Nehmen Sie im Zoo Shop oder in der Zoo-Apotheke eine Zahnbürste sowie eine Hundepaste auf.
  6. Wie für Clipping-Krallen - es ist besser, es einem Spezialisten aus der Tierklinik anvertrauen, um die Blutgefäße zu Ihrem Haustier nicht zu beschädigen.
  7. Wenn dein Haustier aufwächst, wird es eine Paarung brauchen. Für Hündinnen wird ein angemessenes Alter als die Zeit der dritten Hitze angesehen, die irgendwo in 1,5 Jahren auftritt. Das Alter des zur Paarung bereiten Hundes muss mindestens 2 Jahre betragen.

Inhalt

Indem Sie ein paar einfache Regeln befolgen, werden Sie Ihrem Haustier den richtigen Inhalt geben.

  1. Wenn Sie den Welpen zum ersten Mal nach Hause bringen, bestimmen Sie sofort, wo sein Platz sein wird. Beachten Sie in diesem Fall, dass sich eine solche Ecke nicht unter der Tür befindet und nicht dort, wo ein konstanter Luftzug vorhanden ist.
  2. Für diese Rasse ist konstantes Gehen ein Muss! Jeden Tag müssen Sie mindestens 3 Stunden mit dem Hund spazieren gehen. Der Beagle ist eine Jagdrasse, die lange Spaziergänge braucht. Wenn Sie keine Zeit haben, mit dem Hund zu gehen, ist es besser, keinen Hund zu fangen. Ohne eine Portion frische Luft und regelmäßige körperliche Aktivität zu erhalten, wird der Hund anfangen zu schmachten, Haushaltsgegenstände, Möbel zu verderben, aggressiv zu werden.
  3. In der Winterkälte benötigt das Haustier zusätzliche Isolierung für einen langen Spaziergang - spezielle Kleidung, die den kurzhaarigen Hund vor dem Einfrieren schützt.
  4. Welpen haben eine Zeit, Zähne zu wechseln. Stellen Sie ihm dafür Spielsachen zur Verfügung, mit denen er sich nicht verletzen und gleichzeitig knabbern kann, um die damit verbundenen Unannehmlichkeiten zu dämpfen.

Gesundheit

Welpe braucht Impfung. Diese Impfstoffe schützen Beagle vor unerwünschten Infektionskrankheiten, oft tödlich.

Unmittelbar nach dem Kauf des Hundes, kontaktieren Sie die Tierklinik, wo das Tier registriert wird, ein Pass wird gegeben, und sie erhalten Impfungen und geben Ihnen Empfehlungen, wie Sie den Hund pflegen, waschen und wie Sie den Welpen füttern.

Häufige Krankheiten dieser Rasse:

  • Dermatitis;
  • Allergie;
  • Epilepsie;
  • Diabetes;
  • Lymphosarkom;
  • Diskopathie;
  • chronische Hepatitis.

Es ist wichtig! Zu Hause sind Sie mit all den Beschwerden des Hundes nicht zurechtgekommen. Ohne zu wissen, wie man die Ursache feststellen kann, kontaktieren Sie bei den ersten Symptomen einer Erkrankung einen Tierarzt.

Was zu füttern nur

Bereiten Sie für den Hund zwei Schüsseln vor - eine für sauberes Wasser, die andere für die Fütterung.

Ein wichtiger Aspekt bei der Haltung eines Welpen ist die richtige und regelmäßige Ernährung. Beagles sind anfällig für Fettleibigkeit, und das Gewicht eines erwachsenen Hundes sollte 14-15 kg nicht überschreiten. Daher sollte ihre Ernährung aus gesunden Lebensmitteln ohne einen hohen Fettgehalt bestehen:

Bei der Auswahl des Futters sollten Sie berücksichtigen, dass das Verhältnis von Fleisch zu Porridge 70% bis 30% betragen sollte.

Video

Foto nur

Wie viel kostet ein Welpe?

Kaufen Sie nur mit Stammbaum heute kann zu einem Preis von 20 000 Rubel sein. Aufgrund der Eigenschaften der Rasse können Welpen der Schauklasse in Klubs für 70.000 Rubel verkauft werden. Wenn Sie nur einen spirituellen und loyalen Freund kaufen wollen, dann können Sie auf Stammbäume verzichten. Dann "mit den Händen" werden Ihnen die Welpen für 7 000 bis 15 000 Rubel angeboten.

Baumschulen

Offizielle Vereine, in denen sich die Zucht engagiert, sind nur wenige. Größtenteils gezüchtet in den sogenannten "Heim" -Kindergärten des privaten Typs, die im Besitz von Züchtern sind.

Wählen Sie, wo Sie nur kaufen, entscheiden Sie sich für die Notwendigkeit eines Stammbaums, versuchen Sie, so viele Informationen über die Züchter zu bekommen, lesen Sie die Bewertungen. Geben Sie an, um was für einen Wurf es sich handelt, wie viele Welpen in der Brut sind, wie die Eltern aussehen.

Wenn die Zeit gekommen ist, ein Haustier zu kaufen, dann geben Sie nach einer externen Untersuchung die Wahl zu Ihrem Herzen!

Spürhundjagdhund

Wir haben 128 Gäste und keine registrierten Benutzer auf der Website.

Beagle-Jäger?

In der heutigen Welt, und vor allem in Russland, die Beagles sind nicht als Vertreter der Jagdhunde, und mehr wie ein lapdog. Wenn Sie einen erfahrenen Jäger-gonchatnikov fragen, und wenn sie wissen, was ein Beagle, Sie sind eher negativ reagieren oder darauf hingewiesen werden, nicht in Unsinn zu engagieren und die Aufmerksamkeit auf die traditionellen russischen Hunde zahlen, na ja, oder, im schlimmsten Fall, Estnisch, wenn es wirklich exotisch sein wollte.

Diese Rasse ist bei Jägern nicht sehr verbreitet, vor allem wegen ihres hohen Preises. Nicht jeder Jäger kann es sich leisten, einen Hund für 30-40 Tausend zu kaufen. Und nicht weil es verloren ist, werden die Wölfe essen usw., aber einfach - es kann nicht, das ist alles. Jäger sind übrigens überwiegend normale, adäquate Menschen, die sich um ihre Hunde sorgen und sich in sie hineinversetzen. Jeder Verlust ist hart erlebt, und diese Erfahrungen haben nichts mit dem Wert des Hundes zu tun. Es sollte hinzugefügt werden, dass niemand eine Katze in einer Tasche für solches Geld kaufen wird. Vor allem, wenn in unserem Gebiet mehrere Hunde getestet werden, für die es eine Auswahl gibt. In ländlichen Gebieten und generell im Outback gilt das beste Dokument als Zeugnis der Jäger über die Arbeitsqualität der Eltern. Natürlich kümmern sich viele nicht um Dokumente, Ausstellungen usw. Die Kosten solcher Welpen im Bereich von 10 Tausend Rubel.

Nicht jeder Züchter wird entscheiden, den Welpen den Jägern zu geben. In den Köpfen der Mehrheit wurde die Meinung verstärkt, dass der Beagle solch ein Schatz, so Teddy, und sein Platz war nur auf der Couch, und nicht in der Voliere, und jeder vergaß, dass die Hunde speziell für die Jagd gezüchtet wurden.

Als ich mich entschied, einen Jagdhund zu bekommen, war der russische Hund die einfachste Lösung. Aber ich wollte den Hund zuhause behalten, ich würde die WG nicht zu Hause behalten. Ich wollte auch Universalität - damit der Hase jagt und eine Ente aus dem Wasser holt. Im Internet fand eine Beschreibung nur. Ich war sehr an dieser Rasse interessiert. Es gab sehr wenige Bewertungen von echten Jägern - wenige Artikel und Videos. Aber ich habe mich immer noch entschieden, ein Risiko einzugehen und mir nur den Beagle zu nehmen.

Also habe ich Venya - vyzhlovka mit einem Jungennamen;))).

Wie alle Anfängerbesitzer war ich mir sicher, dass alle Schwierigkeiten, die mit den Eigenheiten der Charakter- und Rasseeigenschaften verbunden sind, leicht überwunden werden können, aber Venya war ein ECHTER GROSSER mit allen Konsequenzen. Sie nagte, verwöhnt, raschelte (gut für mich, mein Haus), wurde schmutzig. Die Geduld meiner Frau war am Limit und die Nerven sind ständig nervös. Für eine lange Zeit konnte es nicht weitergehen. Ich habe verstanden, warum ein Bigley so oft "in gute Hände" umgeordnet wird!

Aufgrund langwieriger Verhandlungen wurde beschlossen, den Hund mit Beginn des Sommers in die Voliere zu verlegen. Voliere gebaut groß genug, mit einem warmen Fach und einer gut isolierten Kabine drin.

Der Beagle verträgt niedrige Temperaturen gut und kann während der kalten Jahreszeit in einem solchen Freiluftkäfig ohne gesundheitliche Folgen leben. Es ist wichtig, den Hund im Winter gut zu füttern. Natürlich müssen Sie nicht experimentieren und eine Kette in einer unbeheizten Kabine aufstellen. Auch hier ist es notwendig zu lehren, von einer warmen Jahreszeit (Frühling, Sommer) auf der Straße zu bleiben. Im Winter hat der Beagle eine gute Unterwolle. Ja, er zittert und drückt seine Pfoten, wenn er steht. Aber bei kaltem Wetter zittern fast alle Hunde - das ist eine natürliche Reaktion des Körpers, und Hunde sollten nicht eingewickelt werden. Sie jagten bei -18 (schauten morgens nicht auf das Thermometer), hoben einen Hasen und fuhren lange, es gab keine Konsequenzen.

Von Anfang an begannen wir mit Venya in den Wald zu gehen. In kleinen Wäldchen, nicht weit von unserem Haus entfernt, gingen wir ständig, etwas seltener gingen wir in einen großen Wald. Ich habe eine kleine Erfahrung in der Jagd auf Jagd, aber ich hatte es immer noch und wir begannen zu lernen. Zuerst hat sich der Hund einfach unter seinen Füßen verfangen, aber gleichzeitig hat er nicht aufgehört, alles zu schnüffeln. Es hat gefallen - es war interessant zu schauen. Mit der Zeit begann ich weiter und weiter zu gehen, aber nicht so weit, wie ich es gerne hätte. Orte des Aufenthalts und Fütterungshasen - zhirovki - hat besonders sorgfältig geschnüffelt. Er nahm mit ihm auf die Jagd mit dem russischen Jagdhund, gab einen Fang von geernteten Hasen. Es war offensichtlich, dass sie alles mochte. Aber gleichzeitig hatte sie es nicht eilig, ihre Hauptqualität zu zeigen - das Streben nach Beute mit einer Stimme - Brunft. Geduld und Arbeit machen ihren Job, und im nächsten Sommer, als Wien 1,5 Jahre alt war, gab sie einem Hasen eine Stimme und jagte ihn sogar ein bisschen. Im selben Jahr haben wir 2 Hasen geerntet.

In dieser Saison wurden 5 Hasen + 1 zusammen mit dem russischen Hund aus Veni gefangen.

Er machte eine Entenjagd, versuchte ihm beizubringen, eine misshandelte Ente auszusortieren, aber er lehnte diese Idee ab, weil er sie aus irgendeinem Grund nicht mochte, nicht einmal versuchte, sie zu nehmen.

Natürlich unterscheidet sich die Beaglejagd von der Jagd mit traditionellen (unseren) Jagdrassen:
- Polaz - Suchkreis - weniger.
- Die Bewegung ist leiser, aber der Hase geht langsam unter den Beagle.
- Die Stimme ist nicht so laut und informativ wie die der RG, aber alles ist wahrscheinlich individuell. Es gibt nur persönliche Erfahrung.
- Im Schnee geht der Beagle gut und fällt nicht tief in die Stellen, wo große Hunde hart sind, und sogar ein kleiner kommt Asphalt.
- Der Hund ist sehr zähflüssig - es ist nicht einfach, ihn aus der Spur zu entfernen, wenn er sehr leidenschaftlich ist. Kann während der Verfolgung sehr weit gehen.

Moderne Geräte ermöglichen es Ihnen, die Bewegung des Hundes zu verfolgen und die Suchzeit zu reduzieren, wenn sie verloren geht oder zu weit geht. Der am häufigsten verwendete Navigator Garmin Astro mit einem Halsbandsender, mit dem Sie die Bewegung des Hundes ständig überwachen können. Der Nachteil ist ein kleiner Aktionsradius in einem dichten Wald und auf große Unregelmäßigkeiten. Eine andere Option ist ein Tracker. In der Tat, das Telefon, das an den Hund hängt, und auf den Anruf, sendet er die SMS-Koordinaten. Sie können sie im Navigator oder in Ihrem Telefon mit einer Karte des Gebiets erzielen. Der Nachteil ist, dass das GSM-Netzwerk in Abwesenheit einer guten Abdeckung in den Ruhezustand wechselt und einfach hängt. Einige teurere Modelle starten sich neu.

Trotz einiger Besonderheiten kann die Jagd mit einem Beagle geerntet werden, die Hauptsache ist, dem Hund auf der Etappe eines Rennens genug Zeit und Geduld zu widmen: einfach in den Wald gehen, Spuren zeigen, helfen, Absplitterungen zu begradigen.

Ich bin mir sicher, dass der Beagle immer noch ein Jäger geblieben ist, trotz der Tatsache, dass er als Zierhund häufiger geworden ist.

Ich würde Leuten raten, die den Beagle nicht zur Jagd brachten, den Jäger in ihm nicht zu wecken (und es ist sehr leicht, dies zu tun), nicht zu den Vorbereitungsstationen zu gehen, keine Blutspur zu machen usw. Es ist besser, sich in populären Sportarten für Hunde zu engagieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Spaziergänge mit einem Beagle sind im Moment meistens an der Leine. Bei der geringsten Gelegenheit sucht der Hund nach einem Pfad und geht.

Ich rate dir, Jäger, die Beagles gekauft haben, nicht mit jemandem zu vergleichen, sondern einfach zu arbeiten, und er wird zeigen, was er kann!

Der Autor: Ilya Kuzmin

Im Bild: Beagle Venia (Anvi High Line WAVE A MAGIC)

Der Beagle

Hund mit einem leichten Charakter

Schlüsselqualitäten

  • wachsam
  • fröhlich
  • an den Besitzer gebunden
  • klug
  • treu
  • gesellig
  • liebevoll
  • mutig

Beschreibung

Beagles sind attraktive, freundliche Hunde und bedürfen keiner besonderen Pflege. In der Regel sind sie in Harmonie mit allen: mit Kindern und mit Haustieren. In ihrer ganzen Erscheinung fühlt man Zuneigung gegenüber anderen! Es ist nicht überraschend, dass viele von denen, die planen, einen Hund zu haben, auf ihn schauen. Aber es ist wichtig, daran zu denken, dass diese Rasse ursprünglich eine Jagd war, so dass der Beagle leicht durch Stalking während des Gehens davongetragen werden kann. Die Schwierigkeiten bei der Haltung dieser Hunde sind auch damit verbunden: Sie brauchen täglich körperliche Anstrengungen.

Charakter

Beagles sind eine unverwechselbare Rasse von Hunden: Sie hat eindeutig eine Lust. Diese Hunde zeigen Jagdinstinkte, lieben es zu toben und Beute zu verfolgen. Zur gleichen Zeit in der Beschreibung der Rasse können Sie lesen, dass Bigley einen guten Charakter hat. Diese Hunde sind wirklich sehr liebevoll mit Familienmitgliedern, in denen sie leben.