Häufige Toy Terrier Krankheiten

Trotz ihrer zerbrechlichen Erscheinung werden sie selten von diesem Terrier krank.

Aber jede Krankheit kann ihnen ernsthaften Schaden zufügen.

Daher ist es äußerst wichtig, auf Veränderungen im Verhalten Ihres Haustieres zu reagieren, alle Impfungen rechtzeitig durchzuführen und sich einer Untersuchung durch einen Spezialisten zu unterziehen.

Muskel-Skelett-System

Diese Terrier sind sehr bewegliche Hunde. Sie lieben es zu springen. Es könnte zu Verletzungen führen. Verstauchungen und Frakturen sind möglich.

In einem solchen Fall ist eine Operation erforderlich, wodurch eine Nadel in die gebrochene Extremität eingeführt wird.

Es gibt auch genetische Erkrankungen des Bewegungsapparates. Zum Beispiel Legge-Calve-Perthes-Krankheit oder aseptische Nekrose des Femurkopfes.

Anzeichen für diese Krankheit können bei einem einjährigen Hund auftreten, obwohl sich die Krankheit selbst bei Welpen bereits nach sechs Monaten entwickelt.

Das Hauptsymptom einer medialen Dislokation der Kniescheibe ist das Hinken und Gehen des Hundes auf gebeugten Pfoten.

Es ist wichtig, ein Haustier rechtzeitig zu behandeln. Wenn Sie das Problem ignorieren, kann es schließlich zu einer Atrophie der Gliedmaßen kommen.

Neurologisch

Hydrozephalus wird bei diesen Tieren als die häufigste Krankheit angesehen. Bei dieser Krankheit wird häufig eine Vergrößerung des Schädels beobachtet.

Der Hund kann ziellos herumwandern oder sich drehen, über verschiedene Gegenstände stolpern.

Im Falle einer atlantoaxialen Instabilität wird der erste Halswirbel verlagert, wodurch der Terrier starke Schmerzen erleidet, wodurch Lähmungen der Gliedmaßen auftreten können.

Die Manifestation der portosystemischen Anastomose ist in jedem Alter möglich. Die Ursache dieser Krankheit ist ein abnormales Gefäß in der Leber.

Als Ergebnis wird das Blut nicht in der Leber gereinigt, und die schädlichen Substanzen fließen zusammen mit dem Blut zuerst zum Herzen und dann zum Gehirn.

Der Terrier wird träge, weigert sich zu essen, es kann Anfälle geben, sogar Koma.

Magen-Darm-Probleme

Die Hauptursachen für Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt in diesem Terrier sind Unterernährung, schlechte Qualität der Nahrung oder eine Allergie gegen Lebensmittel.

Häufig ist die Ursache für Erkrankungen des Verdauungssystems bei Hunden die banale Überfütterung eines Haustiers. Die häufigste GI-Erkrankung bei Terriern ist die Pankreatitis.

Die Hauptsymptome der Pankreatitis sind:

  • Übelkeit;
  • Ablehnung von Futtermitteln;
  • Schmerz beim Drücken auf den Bauch;
  • Durchfall.

Pankreatitis kann durch Mangelernährung, ein Fremdkörper im Darm, Komplikationen nach Gastritis usw. verursacht werden.

Durchfall und Erbrechen bei Hunden sind durchaus üblich. Sie können durch die Einleitung oder den Austausch von Futter verursacht werden.

Wenn es keine anderen Symptome gibt, setzen Sie Ihr Haustier auf eine hungrige Diät. Aber gleichzeitig ist es notwendig, den Hund mit sauberem Wasser zu gießen.

Mit Durchfall können Sie Ihrem Haustier Abkochung von Kamille geben, eine Prise Salz hinzufügen.

Auch bei Durchfall können Sie eine kleine Menge Aktivkohle geben.

Am nächsten Tag nach dem Fasten können Sie flüssige Haferflocken geben. Eine solche Diät sollte 2-3 Tage dauern.

Danach können Sie nach und nach zum normalen Feed zurückkehren. Wenn der Durchfall danach nicht aufhört, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Denn Durchfall kann ein Zeichen für eine Infektionskrankheit sein.

Augenkrankheiten

Sie können oft beobachten, wie die Augen dieses Terriers wässrig sind. Dies ist auf die Struktur ihrer Tränenkanäle zurückzuführen.

Augenprobleme bei diesem Terrier sind genetisch bedingte Krankheiten.

Bindehautentzündung und Katarakt sind am häufigsten.

Grauer Star wird normalerweise mit dem Alter des Hundes assoziiert, was sich bei älteren Hunden manifestiert.

Konjunktivitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Auges, begleitet von eitrig-serösen Sekreten, die zu Augenerkrankungen führen können.

Auch bei Bindehautentzündung hat der Hund tränende Augen. Die Hauptursache der Konjunktivitis wird als Abnahme der Immunität des Hundes bezeichnet.

Keratitis - Entzündung der Hornhaut des Augapfels. Die Ursache der Entwicklung kann eine Augenverletzung oder eine Infektion sein.

Keratitis hat die folgenden Symptome:

  • tränende Augen;
  • die Hornhaut wird trübe;
  • Augen sind extrem lichtempfindlich.

Deshalb, wenn Sie bemerken, dass der Hund tränende Augen hat, gibt es eine Entladung, dann wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten.

Krankheiten des Mundes

Zahnstein, früher Verlust von Zähnen, Mundgeruch sind auch häufig Krankheiten unter diesen Terriern.

Wenn Sie bemerken, dass die Zähne Ihres Haustiers herausfallen, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren, da dies zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Zum Beispiel, Zahnfleischbluten, Schmerzen, eine starke ungleichmäßige Belastung der verbleibenden Zähne kann zu deren Löschung und Verletzung des Bisses führen.

Es gibt mehrere Gründe für Zahnverlust. Die bekannteste von ihnen ist die Bildung von Zahnstein, einer weichen Nahrung, deren ständige Verwendung zu Karies und Karies führen kann.

Ein Mangel an Druck auf den Kiefer kann auch die Ursache für Zahnverlust bei Hunden sein, die auf engstem Raum enthalten sind. Die Lösung kann eine regelmäßige Zahnreinigung sein.

Die Ursachen für Mundgeruch sind vielfältig. Wenn Sie das Gefühl haben, dass aus dem Mund Ihres Haustieres unangenehm aus dem Mund riecht, müssen Sie die Mundhöhle sorgfältig untersuchen.

Der Geruch des Mundes kann von einem Zahnwechsel im Tier begleitet sein. Mundverletzungen und Zahnstein können auch Mundgeruch verursachen.

Wenn eine Munduntersuchung nicht funktioniert, hat Ihr Haustier Verdauungsprobleme.

Wenn der Geruch aus dem Mund von Erbrechen oder Durchfall begleitet wird, ist Ihr Haustier höchstwahrscheinlich vergiftet.

In jedem Fall ist es am besten, einen Spezialisten zu konsultieren. Es bestimmt den Grund, warum Ihr Haustier aus dem Mund riecht.

Um Infektionskrankheiten zu beseitigen, ist es notwendig, Ihrem Haustier rechtzeitig alle notwendigen Impfungen zu geben.

Mauser

Regelmäßige saisonbedingte Mauser sind völlig normal.

Aber was tun, wenn Ihr Haustier unabhängig von der Jahreszeit und zu lange mit Rötungen und Entzündungen auf der Haut schüttet?

Holen Sie sofort Hilfe von einem Tierarzt.

Die Hauptgründe, warum Ihr Haustier schwer fällt, sind Lebererkrankungen, Vitaminmangel, Hautkrankheiten, starker Stress, etc.

Impfung

Impfungen werden benötigt, um bei einem Hund in einem frühen Alter Immunität zu erzeugen. Bis heute machen diese Terrier komplexe Impfungen.

Eine Droge enthält die gefährlichsten Infektionen. Rechtzeitige Impfungen helfen Ihrem Haustier, viele Krankheiten zu vermeiden.

Video

Wenn Sie Ihr kleines Haustier nicht im Auge behalten und er Probleme mit den Ohren hat, müssen diese von Eiter gereinigt werden. Dies kann sowohl selbstständig als auch fachkundig erfolgen. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie dieses Verfahren selbst durchführen.

Terrier Krankheit und Behandlung

Trotz der Stärke der Rasse sind die Krankheiten dieses Terriers ein wichtiges Thema. Aufgrund der geringen Größe der Toychikas, bei der Pflege und Pflege, die diesen Terrier nicht beachtet, ist es wahrscheinlich, dass Schwierigkeiten mit einer gesunden Entwicklung auftreten.

Die primäre Aufgabe ist die Sparsamkeit des muskuloskelettalen Systems des Hundes. Dies ist ihre anfällige Eigenschaft.

Die häufigsten Krankheiten von Terriern

Krankheiten dieses Terriers sind in verschiedene Bereiche unterteilt.

Muskel-Skelett-Erkrankungen

Dies betrifft die allgegenwärtige Aktivität und Mobilität von Haustieren sowie die genetischen Merkmale der Rasse. Um das Rückgrat in einem gesunden Zustand zu halten, hilft nur die Sorgfalt und Vorsicht des Besitzers. Es ist wichtig, dass der Welpe das Springen, besonders hoch, leicht einschränkt. Bedenken Sie, dass diese Rasse flink und beweglich ist, ständig an den Füßen kreisen, was gefährlich ist.

Pathologie der Sehorgane

Diese Krankheiten werden hauptsächlich genetisch auf das Tier übertragen. Häufig - Konjunktivitis, Katarakte. Wenn die Augen des Terriers wässrig sind, ist dies ein wichtiger Grund, einen Tierarzt aufzusuchen.

Zahnprobleme

Sie haben eine breite Palette von Erkrankungen der Mundhöhle: Karies, Zahnfleischentzündungen, Zahnstein, Parodontitis. Eine gesunde Ernährung und systematische Zahnpflege helfen, diese Probleme zu beseitigen.

Allergie

Allergische Manifestationen Organismus Hunde können auf Parasiten, Insekten, Staub, Reinigungsmittel, Pollen, Nahrung reagieren. Wenn Sie einen Welpen kaufen, fragen Sie die Razvodchika über das Vorhandensein einer solchen Krankheit bei Hundeltern. Dies ist normalerweise eine erbliche Pathologie.

Neurale Krankheiten

Atlanto-axiale Instabilität (Instabilität der Halswirbel) und Wassersucht (Hydrocephalus - Ansammlung von flüssigen Substanzen im Gehirn, eine Erhöhung des Schädels) gelten als die häufigsten neuralgischen Anomalien. Die Beseitigung von Pathologien ist nur in einer chirurgisch-operativen Reihenfolge möglich.

Verdauungsstörungen

Wenn dieser Terrier Durchfall hat, ist dieser Terrier erbricht wahrscheinlich das Ergebnis der unsachgemäßen Haustiernahrung. Hier wird die tierärztliche Empfehlung nützlich, als diesen Terrier zu füttern.

Andere Krankheiten

Der Mangel an Impfung ist mit dem Erhalt von Infektionen wie Staupe, Enteritis, Piroplasmose (von Zecken) verbunden. Hypothermie verursacht ARD und ihre Laufformen. Ohne einen Impfstoff ist auch für diese Terrier Würmer gefährlich.

Symptomatologie

Das Verhalten von Haustieren wird zur Widerspiegelung der Krankheit, wenn

  • Lethargie, Unwilligkeit, sich zu bewegen, zu gehen;
  • dieser Terrier zittert;
  • dieser Terrier hustet;
  • der Hund isst nicht, kontrolliert nicht den Durst, hat eine Temperaturüberschreitung;
  • wenn der Terrier scheißt: oft mit einer Veränderung der Exkremente (Farbe / Textur);
  • Trübheit, Zackigkeit, Haarausfall, Krätze und Hautausschläge sind aufgetaucht;
  • zeigte tränenreich, rotzig, Speichelfluss;
  • dieser Terrier hat Erbrechen;
  • verlorene Koordination;
  • Der Spielzeugterrier wimmert, hat Schmerzen, ist gehbehindert, hinkend.

Wie behandle ich diesen Terrier?

Nur ein Tierarzt ist in der Lage, ein Haustier zu heilen, das die Quelle der Symptome feststellt und sie beseitigt. Es ist nicht gruselig, wenn ein kleines Haustier kurzfristige und unausgesprochene Abweichungen hat. Dies ist möglich aufgrund von Müdigkeit, übermäßiges Essen, leichte Verdauungsstörungen. Hier kann der Eigentümer die Ursache selbst bestimmen und weiter ausschließen.

Aber der Besitzer muss auf die systematischen, unaufhörlichen Symptome für eine lange Zeit sofort reagieren, beginnend mit einer Diagnose.

Wichtige Hilfe und vorbeugende Maßnahmen, Impfungen und regelmäßige Kontrollen. So wird der kleine Hund gesund!

Was verursacht Tränen in den Augen von Terriern?

Dieser Terrier kann, ebenso wie bei jedem Haustier, gesundheitliche Probleme haben. Besitzer der Rasse bemerken oft, dass Hunde tränende Augen bekommen. Ein solches Symptom kann sowohl auf eine Infektionskrankheit als auch auf eine falsche Ernährung hinweisen. Bei der Erkennung von Augenproblemen bei Hunden müssen Sie:

  • Kontaktieren Sie den Tierarzt, um die genaue Ursache der Pathologie (Konjunktivitis, Obstruktion der Tränenwege, Infektion mit Darmparasiten, etc.) zu identifizieren;
  • Vorgeschriebene wirksame Behandlung durchführen;
  • Vorbeugende Maßnahmen durchführen.

Hunderassen, künstlich gezüchtet, haben eine eher geringe Immunität. Dieser Terrier ist eine solche Rasse, der Besitzer dieser dekorativen Tiere muss ihre Gesundheit sorgfältig überwachen. Das häufigste Problem, das bei Spielzeug-Terriern auftritt und eine Behandlung erfordert, ist ein erhöhtes Reißen. Bevor Sie eine Therapie durchführen, müssen Sie herausfinden, warum die Augen dieses Terriers wässrig sind.

Unsachgemäße Ernährung - der Grund, dass die Augen des Terriers wässrig sind

Wenn die Augen dieses Terriers wässrig sind, kann das verschiedene Gründe haben. Eine der häufigsten Ursachen für das Reißen ist eine schlechte Ernährung, die bei einem Tier eine allergische Reaktion auslöst.

  • Sie können nicht natürliche Nahrung mit Trockenfutter in einer Fütterung kombinieren. Industrielle Nahrung enthält die notwendige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, zusätzlich zu dem Teil der natürlichen Nahrung, verursacht der Besitzer einen Überschuss an nützlichen Substanzen, die Tränen verursacht;
  • Du kannst dem Terrier kein rohes Fleisch füttern - es sollte gut gekocht werden. Es ist notwendig, Hühnerfleisch, das ein starkes Allergen ist, vollständig von der Speisekarte zu streichen;
  • Es ist unmöglich für Haustiere dieser Rasse, Süßes zu verwenden - diese Tatsache muss von den Besitzern berücksichtigt werden, da viele der Terrier Süßigkeiten verehren, sie auf unvorstellbare und unvorstellbare Weise erbitten. Wenn der Besitzer das Haustier nicht verletzen möchte, müssen Sie ihn nicht mit Süßigkeiten, Kuchen, anderen Leckereien behandeln.

Wenn dieser Terrier tränende Augen hat, was in dieser Situation zu tun ist, fragen viele Besitzer. Es ist einfach - Sie müssen zuerst die richtige Ernährung des Tieres überprüfen und feststellen.

Krankheiten als Grund für die Tränen Terrier die Augen

Die Tränen der Augen dieses Terriers können nicht nur auf eine falsche Ernährung hinweisen, sondern auch auf die Entwicklung von Krankheiten und Pathologien.

Oft verursacht Reißen Konjunktivitis - Entzündung der Schleimhaut der Augen. Bakterien, Viren und Allergien provozieren sein Auftreten. Bindehautentzündung manifestiert sich durch Reißen, Rötung von Proteinen, Augenlidödem und oft durch Eiterausfluss.

Die Behandlung dieser Erkrankung sollte nach Rücksprache mit dem Tierarzt erfolgen. Die am häufigsten verschriebenen Tropfen sind Antibiotika, Tetracyclin-Salbe - im Falle der bakteriellen oder viralen Entwicklung der Krankheit, oder Antihistamintropfen und entzündungshemmende Salben - im Falle einer allergischen Konjunktivitis.

Unabhängig von der vorgeschriebenen Behandlung sollten Sie Ihre Hände mit Seife waschen oder mit einem Antiseptikum vor therapeutischen Manipulationen im Zusammenhang mit den Augen des Tieres desinfizieren.

Einer der Gründe, warum die Augen eines Terriers wässern, ist die Pathologie der Durchgängigkeit der Tränendrüsen. Es kann eine Vielzahl von Gründen verursachen - die Entwicklung von Zysten, Tumoren, Infektionen, Schäden, wie man Verletzungen im Raum vermeiden kann in einem anderen Artikel gefunden werden. Das Ergebnis ist jedoch eine - Tränenfluss und Augenentzündung. In der Regel begleitet ein Juckreiz diesen Defekt, aufgrund dessen der Hund versuchen kann, das Auge zu zerkratzen und es dadurch zu beschädigen, besonders wenn es keine Krallen hat, wie man die Krallen trimmt, finden Sie hier.

Wenn dieser Terrier aufgrund einer Obstruktion der Kanäle tränende Augen hat, sollte nur ein Spezialist eine Behandlung verschreiben. Je nach Ursache der Erkrankung wird eine medikamentöse Therapie oder eine Operation empfohlen.

Unregelmäßiges Ziliarwachstum kann zu einem verstärkten Tränenfluss der Augen führen - die Wimpern wachsen in das Auge, kitzeln und verletzen die Hornhaut des Auges, was zu einem Reißen des Terriers führt. Problemlösung sollte einem Spezialisten durch Kontaktaufnahme mit einer Tierklinik anvertraut werden.

Wenn die Augen dieses Terriers gießen, können Würmer die Ursache sein. In diesem Fall müssen Sie die Tierarzneimittel geben, die helfen, Darmparasiten loszuwerden. Infektionen durch Chlamydien und Mykoplasmose können zu einem Ausfluss aus den Augen eines Spielzeugterriers führen.

Wenn das Reißen der Augen bei einem Tier eine der oben genannten Krankheiten verursacht, ist es dringend notwendig, sich mit einem Tierarzt zu beraten, um eine wirksame Behandlung zu verschreiben.

Andere Ursachen für Tränen in Spielzeug Terrier

Oft ist der Grund dafür, dass die Augen eines Haustieres fließen, trockene Luft im Raum, die die Schleimhaut der Augen reizt. In diesem Fall müssen Sie einen Luftbefeuchter kaufen und die Augen Ihres Haustiers mit speziellen Feuchtigkeitstropfen (Hypromellose, künstliche Tränen, Dacrolux) begraben.

Dieser Terrier kann durch starken Wind während des Gehens oder durch starke Hitze das Reissen verstärkt haben. In diesem Fall fließen die Augen nur während und nach den Spaziergängen. Wenn dieser Terrier trotz der auf der Straße verbrachten Zeit tränende Augen hat, sind die Ursachen der Pathologie etwas anderes.

Um das Einreißen Ihres Haustiers zu verhindern, sollten Sie vor der Abreise feuchtigkeitsspendende Augentropfen verwenden und die Fütterungs- und Pflegevorschriften befolgen.

Ein weiterer Grund für das Reißen eines Spielzeugterriers ist das Eindringen von Sand, Staub und Wolle in das Auge. In diesem Fall können Sie nicht mit den Händen in das Auge eines Tieres klettern, es ist besser, es mit Wasser zu waschen.

Es gibt viele Gründe für die Augen eines Terriers zu fließen, für ein Haustier kann es durch Infektionen verursacht werden, in einem anderen - eine ungesunde Ernährung, und in einem dritten durch trockene Luft im Haus. Es ist wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, sondern sich an Spezialisten in einer Tierklinik zu wenden. Es lohnt sich, daran zu erinnern, dass jedes Haustier vollständig vom Besitzer abhängt.

Konjunktivitis in einem Toy Terrier als zu behandeln

Bindehautentzündung ist bei Hunden durchaus üblich. Diese Krankheit ist durch eine Entzündung der Augenmembran gekennzeichnet. Es scheint, dass alles sehr einfach ist - das Auge lässt den Hund fallen und das war's. Aber nein. Die Krankheit ist schwer zu behandeln, was oft zu einer komplizierten chronischen Form führt. Außerdem ist die Krankheit so gefährlich, dass das Tier die Sicht verlieren kann.

Warum tritt bei Hunden eine Konjunktivitis auf?

Es sollte bemerkt werden, dass sich die Krankheit aus verschiedenen Gründen entwickelt. Grundsätzlich sind die Voraussetzungen für die Entwicklung der Krankheit Irritationen verschiedener Art (chemisch, mechanisch). Eine Bindehautentzündung kann auftreten, wenn sie der Bindehaut ausgesetzt ist:

  • wenn die Augen mit Sand oder einer anderen kleinen lockeren Mischung gepulvert sind;
  • im Falle wachsender Zilien;
  • Eindringen in die Schleimhaut der Mikroorganismen;
  • in Gegenwart von Insekten oder Wolle;
  • Reizung durch Staubpartikel.

Darüber hinaus können gasförmige Substanzen auch die Bindehaut des Auges beeinträchtigen. Es ist nötig die Infektionen, die allergischen Reaktionen und den entzündlichen Prozess nicht auszuschließen.

Das Auftreten von Konjunktivitis bei einem Haustier sollte ernst genommen werden, da es gefährliche Krankheiten wie die Pest oder das Hepatitisvirus begleiten kann.

Wer ist gefährdet?

Kein Vertreter der Hunderasse ist immun gegen diese Krankheit, unabhängig vom Alter. Aber es gibt bestimmte Hunderassen, die das Auge sehr leicht verletzen können, da sie hervorstehen. Dazu gehören

. Laut Statistik, seltsam genug, aber

sehr oft an nicht infektiöser Konjunktivitis leiden.

Wie man Bindehautentzündung bei Hunden erkennt

Je nach Art der Erkrankung gibt es charakteristische Symptome.

1. Catarrhal Konjunktivitis. Alles beginnt mit der Rötung des Bindegewebes des Auges und wird später von Schwellungen begleitet. Seröse Flüssigkeit hebt sich von den Augen ab. Diese Form der Krankheit ist akut, so dass sie chronisch werden kann.

2. Eitrige Konjunktivitis bei Hunden. Der Ausbruch der Krankheit ist durch ausgeprägte Sekrete aus den Augen gekennzeichnet, die schließlich dicker werden und gelb werden. Die Konjunktiva beginnt rot zu werden und Ödeme erscheinen. Die Krankheit verursacht starke Beschwerden, die das Tier depressiv machen.

3. Follikuläre (allergische) Konjunktivitis bei Hunden. Erstens ist die Konjunktiva entzündet, und auf der Innenseite des dritten Jahrhunderts gibt es Follikel von dunkelroter Farbe. Es ist charakteristisch, dass diese Form oft chronisch wird und sich für einige Jahre durch Exazerbationen verschlimmern kann.

Wie Konjunktivitis bei Hunden zu behandeln

Die Hauptsymptome - ein konstanter Tränenfluss - sollten den Träger alarmieren.

Das erste, was getan werden muss, ist die Augen mit Watte, eingetaucht in abgekochtes Wasser oder Kamille Brühe wischen. Beschränken Sie vorläufig das Gehen, damit der Wind die entzündeten Augen nicht aufbläht und Staub und Unkraut die Schleimhaut nicht reizen. Wenn die Tränen nicht aufhören und Rötungen auftreten, können Sie den Besuch beim Tierarzt nicht verschieben. Nur ein Facharzt kann die notwendige Therapie verschreiben.

Wie zu Hause Konjunktivitis bei einem Hund behandeln? Der Behandlungsverlauf umfasst antibiotische Salben, entzündungshemmende Augentropfen. Die häufigsten Tropfen sind Sulfacylnatrium, Chloramphenicoltropfen, Tropfen von Kanamycin und Sofadex. Tropfaugen sollten mindestens vier Mal am Tag sein.

Wenn Konjunktivitis wirksame Salbe:

  • Tetracyclin oder Chlortetracyclin;
  • ist Ethanol.

Die Behandlung einer neuen Generation umfasst okuläre medizinische Filme, die sich an der Bindehaut anlagern und eine heilende Wirkung entfalten.

Vorbeugende Maßnahmen

Vermeiden Sie während des Spaziergangs den Kontakt Ihres Haustieres mit Hofhunden, da eine Infektion mit einer Infektionskrankheit möglich ist. Nach aktiven Spielen auf der Straße wischen Sie Ihre Augen mit einem nassen Tupfer ab. Dieses Verfahren muss jeden Morgen durchgeführt werden, um zu vermeiden, dass Haare auf die Schleimhaut gelangen. Achten Sie besonders auf Hunde zu züchten.

, Sie sind auch gefährdet, weil sie vergrößerte Augen haben.

Sicher haben Sie immer wieder gemerkt, wie Menschen, die zur "Humanisierung" von Hunden neigen, lispeln: "Was für eine Träne eines Hundes! Sie muss verärgert sein! " Hier sind nur die emotionalen Erlebnisse des Hundes in diesem Fall deutlich damit, und zwar - es wäre besser, es dem Tierarzt zu zeigen. Schließlich ist Konjunktivitis bei Hunden eine ernste Angelegenheit. Die Krankheit kann durchaus zur völligen Erblindung führen.

Was ist das?

So genannte Entzündung der Schleimhaut des Auges (Bindehaut). Es gibt akuten und chronischen Verlauf der Krankheit. Es geschieht auch primär und sekundär. Im ersten Fall ist die Pathologie eine eigenständige Krankheit, während sie im zweiten Fall nur ein Zeichen für etwas "Substanzielleres" ist. So wird sehr häufig in der Tierarztpraxis eine Chlamydienkonjunktivitis bei Hunden beobachtet: Es ist nicht schwer zu erraten, dass es in diesem Fall nur sekundär ist, da es als Folge negativer Prozesse im Körper erscheint, wenn es mit Chlamydien infiziert ist.

Ein anderer Fall. Angenommen, ein Insekt oder ein Kieselstein flog in das Auge des Hundes, woraufhin die Konjunktivitis begann. Dies ist die primäre Spezies, eine unabhängige Krankheit. Natürlich ist es wichtig, zwischen diesen beiden Fällen zu unterscheiden, da der Behandlungsansatz und die Therapie an sich grundlegend anders sind.

Zeichen von

Wie man bestimmt, was mit den Augen deines Haustieres falsch ist? Es gibt eine Liste von Zeichen, die ziemlich eloquent Ihnen davon erzählen:

  • Wenn du Hundeaugen siehst, erinnere dich an alle Filme mit Dracula: sie sind so rot.
  • Sie sind unaufhörlich wässrig.
  • In den Augenwinkeln finden sich ständig Ansammlungen von etwas Gelbem oder Grünem. Dieses "Etwas" kann sich als Eiter erweisen.
  • Wenn der Hund die Augen ständig mit Pfoten reibt und kratzt, quietscht der Schmerz (allergische Konjunktivitis bei Hunden ist so oft manifestiert).

Was passiert?

Leider ist die Klassifizierung der Krankheit nicht darauf beschränkt. Es gibt drei Haupttypen:

  • Eitrig.
  • Follikuläre Konjunktivitis bei Hunden.
  • Schleim (katarrhalische Form).

Über sie jetzt und rede. Beginnen wir mit Catarrhal, da es die harmloseste Spezies ist. Es ist auch am häufigsten. Es tritt in akuter und chronischer Form auf. Die Zeichen sind einfach - zuerst schleift der Augenschleim ein wenig, das Augenlid schwillt an und ein Ausfluss erscheint. Zuerst sind sie flüssig, dann - verdicken, eine schleimige Konsistenz erwerben.

Seltsamerweise sind die Gründe für die Entwicklung der Pathologie in diesem Fall rein mechanische Probleme mit der Durchgängigkeit des Tränenkanals, die besonders oft in Bulldoggen, Spielzeugterrier, Yorkies und manchmal in Chow-Chows zu sehen ist. Aufgrund der unzureichenden Tränenaufnahme, die bei einem gesunden Tier eine ausgeprägte bakterizide Wirkung hat, beginnt in der Konjunktivhöhle die rasche Vermehrung von Mikroorganismen, die aus der äußeren Umgebung gelangen.

Dies verursacht katarrhalische Konjunktivitis. Sehr oft tritt es chronisch auf, da nicht alle Besitzer rechtzeitig eine Rötung der Schleimhaut ihres Haustiers bemerken. Vor allem, wenn der Hund im Freien lebt. Wenn die Durchgängigkeit des Tränenkanals noch erhalten ist, kann der Hund gut bis zum Alter leben (was oft bei Bulldoggen der Fall ist).

Viel schlimmer, wenn der Kurs durch die eitrige Mikroflora im Auge kompliziert ist. In diesem Fall kann eitrige Konjunktivitis bei Hunden auftreten. Er ist viel gefährlicher. Das Augengeheimnis wird in diesem Fall schnell trüb, nimmt die Form von flüssigem Eiter an. Oft riecht der Hund unangenehm, es erhöht die Körpertemperatur insgesamt. Die Augenlider sind geschwollen, beim Versuch, ihren Hund zu berühren, zeigt sich eine ausgeprägte Schmerzreaktion. Bei einem leichten Strom in den Augenwinkeln sammelt sich ständig eine kleine Menge Eiter an.

Dies sind sehr wertvolle und rechtzeitige Symptome. Ignoriere sie nicht, sondern ziehe deinen Hund sofort zu den Tierärzten, da es dann vielleicht zu spät ist. In den letzten Jahren haben Tierärzte auf der ganzen Welt einen dramatischen Anstieg der Fälle von eitrigen Konjunktivitis beobachtet. Experten schreiben dies... der enormen Verbreitung von Antibiotika zu. Ihre Besitzer im Allgemeinen Tiere können sie völlig unkontrollierbar stopfen. Die Konsequenzen sind traurig. In der Höhle des Auges "verschrieben" einige schädliche Belastung, auf die antibakterielle Medikamente keine Wirkung haben. Wenn nichts unternommen wird, ist der Hund fast blind.

Schließlich die follikuläre Form der Krankheit. Die Bindehautentzündung ist oft chronisch, oft das Ergebnis einer schlechten Behandlung oder eines völligen Mangels an medizinischer Versorgung für die oben beschriebenen Krankheiten. In diesem Fall befinden sich kleine Lymphknoten auf der Innenseite des Augenlids. In schweren Fällen erhöhen sie sich so sehr, dass der "Haufen" das Augenlid buchstäblich verdreht und herausragt. Auf dem Foto sieht es extrem unangenehm aus. Stellen Sie sich vor, wie das Tier in diesem Fall ist!

Außerdem wird der Prozess des Blinzelns mit solch einer entwickelten Pathologie äußerst schmerzhaft, Tränen fließen ständig vom Auge, und Entzündung verwandelt sich oft in eine eitrige Form. Oft gibt es ein drittes Jahrhundert Vorwölbung, die das Tier zusätzlich leidet. In diesem Fall ist eine tierärztliche Versorgung dringend notwendig, denn sonst bleibt der Hund ohne Auge! Tatsache ist, dass geschwollene Knoten die Hornhaut schwer verletzen, was die Sicht Ihres Haustieres beeinträchtigt, ist nicht der beste Weg. Wie lange dauert diese "Schande" übrigens? Praktizierende Tierärzte haben Fälle gemeldet, in denen Hunde seit Jahren so viel leiden! Wie Sie verstehen, passiert das alles nicht einfach.

Insbesondere bei längerer Irritation ohne eine qualitativ hochwertige tierärztliche Versorgung kann die Bindehautentzündung in diesem Fall zu Trockenheit ausarten, wenn sich dünne, verhornte Schuppen auf der Hornhautoberfläche bilden. Das zu behandeln ist sehr schwierig, und selbst in einer guten Klinik wird es keine Erfolgsgarantie geben. Also zögern Sie nicht mit der Appell an die Experten, sonst wird die Bezahlung in jeder Hinsicht zu teuer!

Erste Hilfe

Natürlich nicht immer und nicht jeder hat die Möglichkeit, sein Tier einem Tierarzt zu zeigen. In diesem Fall kann eine Behandlung mit Volksheilmitteln verwendet werden.

Es ist wichtig! Alle Verantwortung im Falle der Verwendung dieser Drogen fällt auf Sie, so müssen Sie so vorsichtig wie möglich sein, nur in dringenden Fällen!

Zuerst müssen Sie das Exsudat (Eiter oder Schleim) entfernen, das sich in den Augenwinkeln und darunter angesammelt hat. Dies verhindert die Kontamination von irritierten Hautbereichen durch Bakterien, was zu schweren eitrigen Bläschen oder Dermatitis führen kann. Zu Hause kann dies durch einfaches Abwischen des Geheimnisses mit einem in starkem Tee getränkten Wattestäbchen geschehen. Eine solche Behandlung zu Hause steht allen zur Verfügung. Sie können starke Reizungen loswerden, indem Sie einfach Mandelöl in die Augen des Hundes tropfen.

Diese einfachen Verfahren helfen, das Tier von Schmerzen und Schmerzen in den Augen zu befreien. Aber wie behandelt man, wenn es solche Mittel nicht gibt und der Hund wegen des Tränenstromes fast nichts sieht? Dann brauchst du in einer normalen, "menschlichen" Apotheke Augentrostkraut (der Name stammt vom Wort "Augen"). Sie machen eine Infusion davon (10 Gramm Gras pro Tasse kochendem Wasser, bestehen Sie drei Stunden), waschen Sie ihre Augen. Sie können eine Kompresse machen. Hier ist, wie zu Hause zu behandeln (!) Manifestationen der Krankheit.

Wir weisen darauf hin, dass es nach all diesen "heilerähnlichen" Tätigkeiten unbedingt notwendig ist, das Tier zum Tierarzt zu bringen, da die schweren Formen (follikuläre Konjunktivitis) dieser Krankheit zu Hause nicht geheilt werden können!

Bedenken Sie, dass die gleiche Chlamydia für eine Person ansteckend ist, und deshalb ist es in Ihrem Interesse, in die Klinik zu gehen.

Vorbeugende Maßnahmen

Wie verhindert man das Auftreten einer so unangenehmen, gefährlichen Krankheit? Erstens: Wenn Sie einen Hund besitzen, der für diese Rasse prädisponiert ist (siehe oben), bringen Sie ihn regelmäßig zu den Tierärzten: Untersuchungen helfen, die Krankheit gleich zu Beginn zu identifizieren, damit sie so schnell wie möglich geheilt werden kann. Zweitens, lass deinen Hund nicht im Staub spielen, im Müll. Lassen Sie einen Jagdhund nach jeder Ausfahrt in den Wald die Augen untersuchen, entfernen Sie Fremdkörper und verschiedene Arten von Müll. Wenn nötig, spülen Sie sie mit der gleichen Infusion von heißen Augen oder einfachen Tee.

Schließlich sollte in der Diät des Hundes immer Vitamine A und E und in streng normierten, empfohlenen Proportionen sein. Um dies zu erreichen, ist es ratsam, den Hund entweder mit einem speziell entwickelten Futter zu füttern oder unter Anleitung eines erfahrenen Züchters oder Tierarztes seine Ernährung zu ergänzen.

Konjunktivitis ist eine ziemlich häufige Entzündung der Bindehaut des Auges bei Hunden. Die Heimtücke liegt darin, dass sie äußerst schwierig behandelt wird und oft zu einer chronischen Form wird.

Darüber hinaus kann das Ergebnis der Konjunktivitis sehr unterschiedliche und sehr gefährliche Krankheiten sein, einschließlich Verlust des Sehvermögens.

Symptome der Krankheit

Bei der katarrhalischen Konjunktivitis ist die Binde- haut des Auges rot, geschwollen, manchmal unter dem Augenlid hervorquellend. Der Hund hat seröse Entladung von den Augen, eine Träne fließt. Die katarrhalische Form beginnt häufig akut, danach wird sie chronisch und ist sehr schwer zu behandeln.

Im Fall einer eitrigen Form der Krankheit sind zunächst flüssige, eitrige Ausscheidungen bemerkbar, die mit der Zeit gelblich und dick werden. Beobachtete Schwellung und Rötung der Bindehaut. Das Tier ist zerkleinert.

Wenn die follikuläre Form eine Entzündung der Bindehaut und auf der inneren Oberfläche des dritten Jahrhunderts markiert, können Sie die Follikel sehen. Dies sind Himbeer-ähnliche dunkelrote Formationen. Diese Art von Konjunktivitis hat oft einen chronischen Verlauf über mehrere Jahre mit Perioden der Exazerbation und Dämpfung.

Ursachen von Konjunktivitis bei Hunden

Konjunktivitis entwickelt sich aus vielen Gründen. Oft ist dies eine mechanische oder chemische Reizung der Bindehaut:

  • Gras trifft das Auge
  • Sand,
  • eingewachsene Wimpern
  • Augenkontakt mit Mikroorganismen
  • Insekten,
  • Wolle

Augen können durch Rauch oder ätzende gasförmige Stoffe gereizt werden. Es kann auch die Ausbreitung des entzündlichen Prozesses sein, der in der Hornhaut, den Augenlidern, beeinträchtigten Tränen, Pilz- oder Virusinfektionen auftritt und allergisch auf das Tier ist.

Darüber hinaus kann Konjunktivitis einfach eine Begleitkrankheit für ernstere Krankheiten sein: Pest, Hepatitis bei Hunden, Parvovirus-Infektion und andere. In Gefahr, Rassen von Hunden mit Augen prall gefüllt, wie die Pekingese, Französisch Bulldogs.

Es ist einfacher für solche Hunde, das Auge zu verletzen. Manche Rassen leiden häufig an Konjunktivitis nicht-infektiösen Ursprungs, zum Beispiel Deutsche Schäferhunde.

Behandlung von Konjunktivitis bei Hunden

Bei der Beobachtung der allerersten Symptome - dem Ablaufen einer "Träne" - sollte der Hund regelmäßig die Augen mit einem Wattestäbchen abwischen, das mit abgekochtem Wasser befeuchtet ist. Gleichzeitig ist es notwendig, körperliche Anstrengung zu vermeiden, so dass der Wind das Tier nicht stört und Staub und Schmutz nicht an der Entladung aus den Augen haften. Es ist notwendig, die Kommunikation mit anderen Hunden zu begrenzen, weil die Krankheit ansteckend sein kann.

Wenn sich die Symptome verschlimmern, werden die Augen rot und es ist dringend notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Nur er kann Behandlung vorschreiben. In der Regel werden entzündungshemmende und antibiotische Salben oder Augentropfen sowie allgemeine entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Dies sind Tropfen von 10-20-30% Natriumsulfacyl, 01% Kanamycin, 25% Levomycetin, Sofadex 4-5 mal täglich.

Von Salben Gebrauch:

  1. Chlortetracyclin,
  2. Natriumsulfacyl (30%),
  3. Tetracyclin,
  4. es ist Ethanol (30-50%).

Wenn eine starke Schwellung festgestellt wird, wird eine Mischung aus 0,1-0,2 ml Hydrocortison und einer 0,5-1% igen Lösung von Novocain oder 0,5-1 mg Dexazon unter die Bindehaut injiziert.

Ein neues Wort bei der Behandlung von Konjunktivitis sind HLP-okulare medizinische Filme, die von E.P. Copenquin. Sie enthalten Kanamycin, Neomycin, Sulfapyridazin-Natrium. Sie werden einmal täglich mit anatomischen Pinzetten in den Bindehautsack eingeführt.

Mit Tränenflüssigkeit benetzt, quellen die Filme auf und haften an der Bindehaut, lösen sich dann gleichmäßig auf und lösen sich auf. Dadurch wird eine hohe therapeutische Wirkung erzielt. Oft müssen die Behandlungstaktiken mehrmals geändert werden, um eine Verbesserung zu erreichen. Antibiotika-Salben oder Augentropfen werden für mindestens 5 Tage verwendet.

In diesem Fall sollten die Augen des Hundes ständig mit abgekochtem Wasser oder Brühe von Schöllkraut gewaschen werden. Außerdem wird die Konjunktiva mit einer 0,25% igen Lösung von Novocain, 3% Borsäurelösung gewaschen. Um zu verhindern, dass der Hund seine Augen kratzt und verletzt, ist es besser, einen sogenannten "elisabethanischen Kragen" zu tragen. Es ist besser, wenn der Assistent anwesend ist, wenn das Eintropfen der Tropfen in die Augen des Hundes stattfindet, was den Kopf stützen wird.

Unsere Lieblingstiere, einschließlich Hunde, laufen täglich viel an der frischen Luft, kommunizieren mit anderen Tieren und haben daher viele Risiken, sich mit verschiedenen Infektionen zu infizieren. Eine dieser Krankheiten ist Konjunktivitis. Es betrifft die Schleimhaut des Auges, die die innere Oberfläche des Augenlids und des Augapfels auskleidet. Diese Krankheit ist bei Haustieren ziemlich verbreitet.

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihrem Haustier rechtzeitig helfen und sofort qualifizierte Hilfe von einem Tierarzt in einer spezialisierten Klinik suchen. Die richtige und richtige Behandlung spielt eine wichtige Rolle, da sie im schweren Stadium der Krankheit zum Verlust des Sehvermögens führt. Wie behandelt man Konjunktivitis bei einem Hund und was kann die Entwicklung dieser Krankheit auslösen?

Häufige Anzeichen einer Konjunktivitis

  • Bindehautrötung.
  • Das Auftreten von Ödemen.
  • Schweres Reißen.
  • Juckreiz.
  • Photophobie
  • Austritt aus den Augen (schleimig, wässrig, eitrig).
  • Häufiges Blinken oder vollständiges Schließen des Auges.
  • Appetitlosigkeit, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Ursachen der Krankheit

Eine Bindehautentzündung beginnt sich bei Hunden zu entwickeln, wenn pathogene Mikroorganismen (Bakterien, Viren) die Augenschleimhaut treffen. Wenn das Immunsystem des Tieres geschwächt ist, kann der Körper dieses Problem nicht alleine bewältigen. Dies führt zur Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Zusätzlich können die folgenden Faktoren diese Krankheit provozieren:

  • Augenverletzungen.
  • Unterkühlung
  • Verbrennungen
  • Augenkontakt mit kleinen Staubpartikeln, Wolle oder Flusen.
  • Allergische Reaktion auf Chemikalien.
  • Das Vorhandensein von begleitenden infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des Auges.
  • Vitamin A-Mangel.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Trichiasis - eine Krankheit, bei der die Wimpern am Augenlid des Tieres nach innen wachsen.

Hunde der Rassen wie Dobermänner, Pekingesen, Bulldoggen, Yorkshire Terrier, Möpse, Chihuahua sind in der Gruppe der besonderen Risiken. Dies liegt an der besonderen Struktur der Augen dieser Tiere. Sie haben eine leicht konvexe Form des Augapfels, was zu häufigeren Augenverletzungen und dem Eindringen von Fremdkörpern in die Bindehaut führt.

Arten von Konjunktivitis

  1. Katarrale Form - zu Beginn der Erkrankung kommt es zu einer leichten Rötung der Augenschleimhaut, Augenlidödeme, wässriger oder seröser Ausfluss. Meistens wird diese Form in Yorks, Bulldoggen, Pekingesen beobachtet. Dies ist verbunden mit einer gestörten Durchgängigkeit des Tränengangs, bei der der Riss nicht ausreichend in die Bindehauthöhle eindringt und die Vermehrung von pathogenen Mikroorganismen und Bakterien nicht verhindern kann. Es kann auch durch Trauma oder damit verbundene schwere Infektionskrankheiten verursacht werden.
  2. Eitrige Form - verbunden mit dem Eindringen von Krankheitserregern in die Bindehauthöhle. Die Krankheit tritt in einer akuten Form auf und beide Augen sind betroffen und schreiten schnell fort. Zunächst steigt die Körpertemperatur des Tieres, Ödeme entwickeln sich und das Auge beginnt zu eitern. Weitere Krusten bilden sich im Bereich der Wimpern und Augenlider. Wenn Sie sich nicht sofort an einen Tierarzt wenden, kann dies zu einer Komplikation wie Hornhauttrübung führen, und später - um den Verlust des Sehvermögens zu verringern oder zu vervollständigen. Bei Welpen kann diese Pathologie unmittelbar nach der Geburt auftreten. Die Ursache kann eine intrauterine Infektion im Körper der Mutter sein. Bei eitriger Konjunktivitis bei Hunden besteht die Behandlung in der Verwendung von Antibiotika enthaltenden Arzneimitteln und der Eliminierung von assoziierten Erkrankungen.
  3. Follikuläre Form - manifestierte Läsion von kleinen Lymphknoten an der Innenseite der Augenlider. Eine starke Hyperämie der Bindehaut wird beobachtet, Eiter wird aus den Augen freigesetzt, und es beginnt ein verstärktes Reißen. Das innere Augenlid des Hundes wird leuchtend rot, eine Ausbuchtung aus dem 3. Jahrhundert ist erkennbar.
  4. Allergische Form - entsteht, wenn ein Allergen in Form von Staub, Sand, Chemikalien auf die Schleimhaut gelangen kann. Es gibt eine Entzündung des Auges, es gibt reichlich Tränenfluss und starke Rötung der Bindehaut.
  5. Die Keratokonjunktivitis ist eine Erkrankung, bei der bei einem Hund eine Tränenflüssigkeit nicht ausreichend produziert wird, wodurch die Hornhaut austrocknet und das Epithel keratinisiert wird. Die Ursache dieser Krankheit ist die Pathologie der Tränendrüse, chronische endokrine und neurologische Erkrankungen, Lid- und Augapfel-Pathologien, toxische Wirkungen von Medikamenten. Trockene Konjunktivitis bringt dem Tier eine Menge Qualen. Folgende Symptome treten auf: starker Juckreiz, Brennen, Fremdkörpergefühl im Auge. Die Trockenheit der Hornhaut entwickelt sich allmählich, der Hund fängt an, aktiv die Augen zu kratzen, und die Eiter- oder Schleimabsonderung erscheint. In fortgeschrittenen Stadien sind Erosionen und Hornhautgeschwüre möglich. Die Behandlung basiert auf der Verwendung von Feuchtigkeitscremes, Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten.

Konjunktivitis bei Hunden: Wie behandelt man zu Hause?

Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie das Tier dem Tierarzt zeigen können, können Sie die folgenden Verfahren unabhängig voneinander durchführen:

  1. Waschen Sie die Augen des Hundes mit einem Wattebausch, der in starken Tee, Kamillentee, Furatsilin oder schwache rosa Manganlösung getaucht ist. Es ist notwendig, dies mehrmals während des Tages zu tun. Dieses Verfahren hilft, das angesammelte Exsudat in den Augenwinkeln zu entfernen.
  2. Entfernen Sie eitrige Krusten mit Vaseline Salbe.
  3. Aus Augenkratzern eine Kompresse herstellen. Nehmen Sie 10 Gramm dieses Krauts, gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen Sie ein paar Stunden. Diese Brühe hat eine gute antibakterizide und entzündungshemmende Wirkung.

Medikamentöse Behandlung

Um diese Pathologie zu heilen, muss dringend ein Tierarzt kontaktiert werden. Er wird eine gründliche Untersuchung seiner Augen durchführen, eine Mikroflora von einem wunden Auge aussäen und die notwendige Behandlung verschreiben. Normalerweise ist die Bindehaut des Augapfels blaßrosa, mit einer glatten Oberfläche und mäßiger Feuchtigkeit.

Es ist wichtig, schnell und genau die Gründe herauszufinden, die die Entwicklung der Krankheit auslösen könnten. Die Konjunktivitis zeigt sich nicht immer als eigenständige Erkrankung, manchmal weisen ähnliche Symptome auf eine Stoffwechselstörung oder das Auftreten von Infektionskrankheiten hin. Die Behandlung von Konjunktivitis bei Hunden basiert auf der Verwendung von Salben und Tropfen, die Antibiotika oder Glucocorticoid-Substanzen enthalten. Sie haben eine entzündungshemmende und bakterizide Wirkung. In allergischer Form verschreibt der Arzt Antihistaminika.

Betrachten Sie die beliebtesten Augentropfen für Hunde:

  1. "Iris" - dieses Medikament hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung, wirkt auf viele Mikroorganismen. Es wird für akute Konjunktivitis, Iridozyklitis, Keratitis, Uveitis verwendet. Der Behandlungsverlauf beträgt 5-7 Tage. Diese Tropfen tropfen dreimal täglich in einem Intervall von 6 Stunden. Für Hunde bis 10 kg - 1 Tropfen pro Tag, mehr als 10 kg - 1-2 Tropfen. Zu Beginn des Eingriffs ist es notwendig, das Auge vom Ausfluss abzuwaschen und dann alles mit einem Gazepolster zu entfernen und dann das Arzneimittel in die Bindehauthöhle zu tropfen. Zur Verhinderung eines Rückfalls wird das Mittel 5 Tage lang zweimal täglich einen Tropfen appliziert;
  2. "Tsiprovet" - wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Enthält Ciprofloxacin. Tsiprovet wurde an Hunde mit akuter Konjunktivitis, Blepharitis, Iridozyklitis sowie Prävention vergeben. Wenden Sie diese Tropfen auf Hunde an - 1-2 Tropfen 3 oder 4 Mal am Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Tage. Wenn es zu einer Entladung kommt, ist es notwendig, die Augen hygienisch zu behandeln - mit einem sauberen Tuch, um den Ausfluss zu entfernen, und dann die Tropfen wieder in die Bindehauthöhle fallen zu lassen. Wenn zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen, ist es notwendig, ein Intervall von 5 Minuten zu machen;
  3. "Riegel" ist ein Augentropfen, der Novocain, Furatsilin und Levomycetin in der Zusammensetzung enthält. Diese Substanzen wirken bakterizid und analgetisch. Von einem Arzt für Konjunktivitis, Keratitis, Blepharitis nach einer Augenverletzung ernannt. Verwenden Sie für Hunde eine Dosis von 2-3 Tropfen während des Tages. Die Behandlungsdauer beträgt 7 bis 14 Tage;
  4. "Sofradex" ist ein antibakterielles und entzündungshemmendes Medikament in Form von Tropfen. Es enthält Gramicidin und eine hormonelle Substanz - Dexamethason. Sofradex für Hunde wird für allergische Konjunktivitis verschrieben. 1-2 Tropfen in die Bindehauthöhle eingeträufelt. In der milden Form der Krankheit werden Tropfen nach 4 Stunden, in schwereren Formen - jede Stunde verwendet. Günstigeres Analogon der Droge ist Cypromed;
  5. Sulfacylnatrium ist ein Augentropfen, der das Wachstum von Mikroorganismen und Bakterien verhindert und die lokale Immunität erhöht. Ihr berühmterer Name ist Albucid. Sie sind im unteren Augenlid mit ein paar Tropfen alle 5 Stunden vergraben. Dieses Medikament kann leicht in das Augengewebe und in Flüssigkeiten eindringen, was seine Verwendung zur Behandlung bei Tieren ermöglicht.

Einschließlich für die Behandlung von Konjunktivitis oft Antibiotika-Salbe verwenden: Tetracyclin, Penicillin, Etazolovuyu, Sulfatsil-Natrium. Ein kleiner Salbenstreifen wird aufgetragen, indem das untere Augenlid heruntergezogen wird und dann das Auge massiert wird, um die Medizin gleichmäßig zu verteilen.

Die Reste der Salbe müssen mit einem Tuch entfernt werden. Das Verfahren wird 1 Mal pro Tag durchgeführt.

Wenn Augentropfen und Salben gleichzeitig verwendet werden, empfiehlt es sich, bei einer komplexen Behandlung ein Intervall von 10 Minuten vor dem Auftragen der Salbe einzuhalten.

Dank der modernen Medizin ist eine neue Methode zur Behandlung von Augenkrankheiten bei Hunden entstanden - das sind spezielle medizinische Filme. Sie werden mit einer Pinzette in die Bindehauthöhle eingeführt. Bei Kontakt mit der Tränenflüssigkeit quellen die Filme auf und lösen sich selbständig im Augapfel. Ihr Vorteil ist die schnelle Penetration der Bindehaut und eine hohe therapeutische Wirkung. Sie sind viel praktischer als Salben und Tropfen und reduzieren das Verletzungsrisiko bei medizinischen Eingriffen.

Während der Behandlung ist es notwendig, allen Empfehlungen des Arztes zu folgen, weniger auf der Straße zu gehen, günstige Bedingungen im Haus für eine schnelle Wiederherstellung zu schaffen und tägliche medizinische Verfahren auszuführen. Damit der Hund seine Augen nicht putzt, empfiehlt es sich, einen speziellen Kragen zu tragen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um das Risiko einer Infektion mit Konjunktivitis zu reduzieren, ist es notwendig, Ihren Hund genau zu überwachen, Ihr Haustier täglich zu untersuchen und auf den Zustand der Augen zu achten. Es ist ratsam, Spaziergänge an der frischen Luft bei sehr niedrigen Lufttemperaturen zu vermeiden, Zugluft zu vermeiden. Es wird empfohlen, Plätze für Spaziergänge zu wählen, damit der Hund nicht in Sand, Staub, Dreck, unter dornigen Büschen läuft. Lass dein Haustier nicht an Hunde, die bereits an verschiedenen Augenkrankheiten leiden, weil es sehr ansteckend ist.

Zu Hause, stellen Sie sicher, dass es keinen Kontakt des Tieres mit Haushaltschemikalien, Massenprodukten in der Küche gibt. Eine ebenso wichtige Rolle spielt die richtige und ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente enthalten sollte. All dies trägt zur allgemeinen Immunität in Ihrem Tier bei.

Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann die Krankheit chronisch werden und ernsthafte Komplikationen auftreten. Riskieren Sie nicht die Gesundheit Ihres geliebten Haustieres und folgen Sie streng den Empfehlungen des Tierarztes.

Krankheiten und Empfehlungen für Toy Terrier

Krankheiten und Empfehlungen für diesen Terrier - Gastritis

- zwanghaftes Verhalten (Onanismus)

Krankheiten und Empfehlungen für Toy Terrier Hydrocephalus bei Hunden

Krankheiten und Empfehlungen für Toy Terrier - idiopathisch Epilepsie

Die Krankheit - Gastritis

In Zukunft benötigt ein Haustier eine lebenslange Diät. Sehr ähnliche Symptome und die gleichen Ursachen (Essstörungen) verursachen eine Gastroenterokolitis. Auf der Grundlage der Gastroskopie diagnostiziert der Tierarzt Ihren Toy Terrier und verschreibt Ihnen eine Behandlung.

Krankheit - traumatische Hirnverletzungen

Dieser Terrier ist so ein kleiner Hund, dass seine Bewegung oft auf eine Reise in die Hände des Besitzers beschränkt ist. Denken Sie daran, das Haustier ist ausreichend zappelig, mit Unterlassungen in der Erziehung, es ist geneigt, ihn in den Händen des Besitzers zu halten. Wütend Bellen und stürzen Sie auf eine sich nähernde Person oder ein anderes Tier. Gleichzeitig hat er keine Höhenangst und kann zum Zeitpunkt des Wurfes aus den Händen des Besitzers rutschen. Ein Sturz aus der Körpergröße kann zu schweren Frakturen der Extremitäten, traumatischen Hirnverletzungen führen. Wenn nach dem Sturz dieses Terriers winselt, hat er die Reaktion verletzt, erbrechen, ohnmächtig werden. In kürzester Zeit den Toy Terrier in eine Tierklinik bringen.

Sie brauchen nicht ein paar Tage mit einer geschlossenen Schädel-Hirn-Verletzung, um die Verschlechterung des Hundes zu beobachten und hoffen, dass er plötzlich besser wird. Sie werden die Zeit verpassen und es wird unmöglich sein zu speichern.

Terrier-Syndrom - zwanghaftes Verhalten (Onanie)

Aufgrund der Besonderheit des Nervensystems ist der Terrier anfällig für Masturbation. In der Regel wird das Objekt ein weiches Spielzeug oder Sneaker des Besitzers, und der Fuß eines jeden Haushalts tut. Der Besitzer, der zum ersten Mal das Verhalten seines Spielzeugterriers mit Pantoffeln bemerkt, ist verloren und weiß nicht wie er reagieren soll. Es ist notwendig, sorgfältig das Objekt auszuwählen, mit dem er die Handlung von diesem Terrier ausführt, und es besser wegzuwerfen (für ihn zu sehen). Wenn Sie dieses Ding entfernen, wird sich dieser Terrier daran erinnern, wo er stundenlang stehen und winseln wird, um das Nervensystem für Sie und sich selbst zu erschöpfen.

Der erste Angriff von zwanghaftem Verhalten bei diesen Terriern tritt bei ungefähr 5 Monaten auf, keine Panik, schreien Sie den Hund nicht an. Versuche ihn abzulenken indem du gehst oder spielst. Wenn Ihr Toy Terrier nicht für die Zucht vorgesehen ist, kastrieren Sie ihn, dieses Verfahren wird Ihnen helfen, eine weitere Reihe von Problemen zu lösen. In der Abwesenheit des täglichen Gehens, wird der Spielzeugterrier ein Tablett brauchen, mit ungefähr 6 Monaten wird es beginnen, das Territorium zu markieren, in der Regel sind dies die Ecken in der Wohnung oder dem Stuhl.

Bestrafung und Versuch, einen Terrier zu entwöhnen, führt nicht zu einem positiven Ergebnis. Nach der Kastration wird der Terrier ruhiger, weniger aggressiv und die oben genannten unangenehmen Gewohnheiten gehören der Vergangenheit an. Krankheiten und Empfehlungen für den Pudel

Krankheit - Partes Krankheit

Dieser Terrier hat sehr zerbrechliche Knochen. Es ist anfällig für Partes-Krankheit (wie viele Zwergarten). Bei dieser Erkrankung tritt eine Nekrose des Hüftkopfes auf. In Zukunft kann jeder Sprung eines Spielzeugterriers aus einer Höhe von mehr als 30 cm, beispielsweise Stühle, in denen er gerne schläft, zu einer Fraktur des Schenkelhalses führen. Wenden Sie sich dringend an Ihren Tierarzt. Anhand der Röntgenaufnahme wird eine Diagnose gestellt und der Tag der Operation angezeigt.

Toy Terrier-Krankheit - Hydrocephalus "Wassersucht" des Gehirns

Genetische Veranlagung, abhängig von 18% der Toi Terrier (progressive Erkrankung). Zeichen: Krampfanfälle, Ohnmachtsanfälle, Depressionen. Manchmal ist eine Vergrößerung der Stirn ein Zeichen für einen erhöhten intrakraniellen Druck. Bei Toyi-Terriern kann eine Schädel-Hirn-Verletzung (Sturz aus der Höhe) Hydrozephalus verursachen.

-Droge Behandlung, Medikamente verschrieben werden, um die Produktion von Zerebrospinalflüssigkeit zu verlangsamen.

- chirurgische Operation. Mit seinem erfolgreichen Verhalten hört die Krankheit auf, voranzukommen.

Terrier-Krankheit - idiopathische Epilepsie

Angriffe können mit Krämpfen, Bewusstseinsverlust, unkontrolliertem Urinieren, unwillkürlichen Muskelkontraktionen einhergehen. Nach dem Angriff liegt der Terrier mit angehaltenem Blick. Der Angriff kann zwischen 10 Sekunden und mehreren Minuten dauern. Zur Behandlung verschriebene lebenslange Medikation. Unter der Voraussetzung, dass die Anweisungen des Tierarztes genau befolgt werden, ist die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens von epileptischen Anfällen von Toi-Terrier minimal.

Krankheit - atlantoaxiale Instabilität

Die Krankheit wird von diesem Terrier und Dackel genetisch vererbt. Die Anomalie ist mit einer Fehlbildung der Gelenke der ersten Halswirbel im Toi-Terrier verbunden, die zu einer Kompression des Rückenmarks führt. Häufige Symptome sind starke Schmerzen, Depressionen, steifer Kopf zur Seite, Lähmung im Halsbereich des Toi-Terrier. Die Diagnose wird anhand von Röntgenaufnahmen in einer Tierklinik gestellt. Durch die operative Stabilisierung der Wirbelsäule ergibt sich ein effektives Behandlungsergebnis, anschließend wird ein spezielles Korsett am Hals angebracht, das für die Immobilität der Wirbel im zervikalen Bereich sorgt. Ein erfolgloser Sturz kann bei einem Toy Terrier eine Erkrankung auslösen.

Krankheit - Keratitis

Aufgrund der anatomischen Merkmale der Augen (leichte Beule) leidet der Terrier oft an Keratitis. Dies geschieht aufgrund einer mechanischen Verletzung der Hornhaut. Die häufigste Ursache ist das Kneifen eines Auges auf einem Grashalm, ein dünner Zweig auf einem Sommerspaziergang, bei einer Infektion in der Wunde kann sich eine zusätzliche Infektion anschließen. Die Krankheit wird von Augenschmerzen begleitet, reißt. Dieser Terrier schielt die ganze Zeit, isst schlecht, zittert, ist deprimiert. Wenn die Behandlung eines Terriers zum falschen Zeitpunkt begonnen wird, kann sich die Infektion auf die tieferen Schichten des Auges ausbreiten und zu Hornhauttrübung (Schandfleck), Sehverlust führen. In jedem Fall schreibt der tierärztliche Augenarzt eine individuelle Behandlung vor. Oft machen Besitzer von Spielzeug-Terriern Augenkrankheiten selbstheilend. Sie sind in den Augen des Hundes durch antivirale, antimykotische Tropfen begraben, alles, was Nachbarn und Freunde geraten haben. Augenarzneimittel können nur auf der Grundlage der Analyse verschrieben werden. Verpasse nicht die Zeit und lass den Hund nicht aus den Augen.

Krankheit - Trachealkollaps

Ziemlich oft hat dieser Terrier einen Zusammenbruch der Trachea. Die Krankheit ist mit einer Fehlbildung der trachealen Knorpelringe verbunden. Gewöhnlich in 4-6 Monaten manifestiert. Die Symptome sind periodisch heiserer Husten, kann mit einer starken Aufregung beginnen, (die Freude der Heimkehr), nach dem Bellen. Man hat das Gefühl, dass der Toy Terrier erstickt, wiederholt seufzt, als würde er ersticken. Ähnliche Symptome können beim Absenken des Gaumens auftreten. Nur ein Tierarzt kann diese Krankheiten unterscheiden. Wenn die Diagnose des Trachealkollaps bestätigt wird, ist es möglich, ein Implantat zu installieren, das dem Trachea-Terrier hilft, seine Form während des Ein- und Ausatmens nicht zu verlieren.