Mein Wachhund

Nicht alle Eltern verstehen, wie wichtig Hunde für Kinder sind, denn dank ihnen entwickelt sich das Baby schneller, lernt Verantwortung, Freundlichkeit und Fürsorge. Auch sagen Psychologen, dass das Haustier dem Kind helfen wird, mit ihren Ängsten umzugehen, über wichtige Dinge zu sprechen und zu vertrauen, wenn Sie die richtige Hunderasse für Kinder wählen.

Denken Sie daran, dass die besten Hunderassen für Kinder und für eine Wohnung die folgenden Eigenschaften haben sollten:

  • Ausdauer;
  • Aktivität;
  • Toleranz;
  • Liebe für Kinder;
  • Schutzinstinkt;
  • Intelligenz;
  • Mobilität.

Dann wird das Haustier spielen, rollen, schützen und helfen, dass Ihr Kind lernt, ohne Gesundheit und Psyche zu schädigen, und es liegt an Ihnen zu entscheiden, welchen Hund Sie wählen sollen.

In welchem ​​Alter sollte ein Kind einen Hund kaufen?

Das ideale Alter für ein Kind, einen Hund in einer Wohnung zu haben, wird als zehn Jahre betrachtet, seitdem muss das Baby auf jemanden aufpassen und es lieben. Dann versteht das Kind, dass die Tiere sich kümmern, Aufmerksamkeit schenken und lieben müssen. Bis zu 5 Jahren, um Haustiere zu bekommen, wird überhaupt nicht empfohlen, besonders zu groß oder umgekehrt klein. Seitdem merkt das Baby nicht mehr, dass der Hund eine lebende Kreatur ist, und das Tier wiederum kann es verteidigen und verletzen.

Es lohnt sich auch, in der Adoleszenz ein Haustier zu bekommen, das aufbricht, zwischenmenschliche Fähigkeiten entwickelt, Verantwortung übernimmt und hilft, mit inneren Ängsten umzugehen. Aber jeder Fall ist individuell, viel hängt von der Rasse des Hundes und Charakter des Babys ab.

Wie beeinflusst ein Hund ein Kind?

Psychologen sagen, dass der Hund eine sehr positive Wirkung auf das Kind hat, nämlich:

  • legt die grundlegenden moralischen Qualitäten fest;
  • lehrt Liebe;
  • hilft, sich vollständig zu entwickeln und mit Kollegen zu kommunizieren;
  • beseitigt Einsamkeit und Ängste;
  • lindert Stress;
  • Förderung der Behandlung von psychischen und psychischen Störungen.

Daher sollten Eltern den Kindern nicht den Wunsch nach einem Hund absprechen, sondern nur die Art, Größe des Tieres, sein Temperament und seine Einstellung zum Kind berücksichtigen.

Die besten Hunderassen für Kinder

Im Folgenden betrachten wir die besten liebevollen und freundlichen Hunde, die Kinder lieben und für verschiedene Altersgruppen geeignet sind (von 1 Jahr bis 10 Jahre).

Es ist nur wichtig, dass Sie große und mittelgroße Rassen für ein Kind ab dem sechsten Lebensjahr kaufen. Zuvor lernen, ein solches Haustier Eltern und nur dann die Kinder selbst zu trainieren und zu trainieren. Besonders betrifft es Chow-Chow, Doberman, Schäferhunde.

Welsh Corgi

Welsh Corgi erschien in Wales für grasende Haustiere. Es gibt eine Legende, dass Welpen von Feen, die zuvor zu ihnen gegangen sind, den Menschen präsentiert wurden, deshalb hat der Hund einen Rückenpunkt in Form eines Sattels. Äußerlich, ein Haustier von kleiner Größe mit kurzen Beinen, wiegt nicht mehr als 15 kg, hat ein kurzes und seidiges Haar. Durch die Natur des Hundes innewohnende Fröhlichkeit, Aktivität, Intelligenz, Toleranz. Sie lieben besonders Kinder, schützen sie, spielen mit ihnen, kommen leicht in einer Wohnung zurecht.

Der Mops ist eine der ältesten chinesischen Rassen von Zierhunden, die zur Unterhaltung von Adligen und Kaisern gezüchtet wurden. Der Hund hat einen kleinen Körper, kurze Beine, mit einem Gewicht von bis zu 8 kg. Auf dem Kopf und Hals gibt es Falten, Wolle - kurz, hell und schwarz. Von Natur aus zeichnet sich das Haustier durch Aktivität, Neugier, Geduld und Einfallsreichtum aus. Der Mops wird schnell an die Familie gebunden, erfordert viel Aufmerksamkeit und liebt Kinder. Der Hund kann lange mit den Kindern spielen und rennen, toleriert Launen und ständige Liebkosungen, lesen Sie mehr über die Rasse.

Pudel

Der Pudel ist ein Vertreter der dekorativen Rassen, die zu den beliebtesten und intelligentesten der Welt gehören. Es gab Hunde in Frankreich, aber manche sagen, ihre Heimat ist Deutschland. Äußerlich - ein Haustier von mittlerer Größe, mit dicken lockigen Haaren von schwarz, weiß, apricot Farbe. In der Figur des Pudels lag Sorgfalt, Aktivität, Schärfe, Aufregung und Lust, neue Dinge zu lernen. Sie werden das Kind lieben, wenn sie von Geburt an mit ihm interagieren, das Baby spielen und schützen, aber ständige Aufmerksamkeit benötigen.

Labrador Retriever

Der Retriever wurde ursprünglich in Kanada zur Jagd gezüchtet, später aber als Rettungsschwimmer, Guide, Detektiv und Begleiter eingesetzt. Der Hund hat einen mittelgroßen Körper, kräftigen Rücken, kräftige Pfoten, kurze fawnfarbene oder schwarze Farbe. Die Natur der inhärenten Aktivität, Aufregung, Zuneigung, Einsicht und Einfallsreichtum. Labrador Retriever lernt schnell, führt Befehle aus, behandelt Kinder mit Geduld. Das Haustier schützt und kann das perfekte Kindermädchen für das Baby sein.

Goldener Apportierhund

Golden Retriever erschien zuerst in England, wurde für die Jagd gezüchtet. Der Hund hat einen großen Körper, aber harmonisch gefaltet, Pfoten muskulös, kräftigen Hals und Kopf. Wolle - wellig, Farbe - Creme oder Gold. Jetzt wird der Retriever zur Jagd, zum Schutz, zur Suche nach Vermissten und als Begleiter eingesetzt. Der Hund hat eine gute Erinnerung, Freundlichkeit, Loyalität, Ruhe. Sie kommen leicht mit den Kindern zurecht, sind in der Lage, sie zu trainieren und zu beschützen, sie sind empfänglich und sensibel, sie gelten als die beste Kinderfrau. Psychologen sagen, dass der Golden Retriever gut für Kinder mit psychischen und psychischen Störungen ist.

Der Beagle

Der Beagle ist die Rasse der kleinen Hunde, die in England zum Jagen und Stalken von Kleintieren erschienen. Ihre Besonderheit ist ein kleiner Körper mit kurzen Haaren, langen hängenden Ohren und kleinen Pfoten. Ihr Charakter basiert auf Aktivität, Neugier, zwischenmenschlichen Fähigkeiten, Aufregung und Wohlwollen. Sie werden glücklich rennen und mit Kindern spielen, sie werden in der Lage sein, Fremde zu beschützen und zu vertreiben.

Riesenschnauzer

Diese Rasse erschien in Bayern und Deutschland, wurde früher für das Weiden von Rindern verwendet. Äußerlich ist der Riesenschnauzer ein großer Hund mit starken Beinen, steifem, dichtem Haar, schwarzer Farbe, Pfeffer und Salz, sein Gewicht erreicht 45 kg. Der Charakter liegt in Loyalität, Mut, Aktivität, Intelligenz und Einfallsreichtum. Sie können auch für Sicherheit oder Service verwendet werden. Kinder werden ruhig und nicht aggressiv behandelt, sie können von Zeit zu Zeit spielen, aber manchmal brauchen sie Einsamkeit.

Boston Terrier

Der Terrier wurde künstlich in Boston gezüchtet, bezieht sich auf die Zierrassen. In der Größe erreicht dieser Hund nicht 10 kg, er hat einen kleinen Körper, kurze Beine und aufrechte Ohren. Das Temperament des Tieres ist inhärente Neugier, Loyalität, Mobilität, Verspieltheit. Mit Kindern ab 1 Jahr gut zurechtkommen, fast keine Allergien auslösen.

Bichon Frise

Bichon Frise erschien zuerst in Frankreich, gehört zu den dekorativen, hat eine dicke und lockige weiße Tönung ohne Einschlüsse. Manchmal wird ein Hund französischer Schoßhund genannt. Ein Hund und ohne Bildung wird spielerisch, loyal, neugierig und kühn sein, Aggression ist ihnen nicht innewohnend. Pet kann alle Tricks gelernt werden, lieben es, Zeit mit Kindern zu verbringen, aber erfordern Aufmerksamkeit und ständige Spaziergänge.

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge gilt als eine Standard-Kampfrasse von kleiner Größe, mit einem stämmigen Körper, kräftigen Beinen, einem breiten Rücken und einem dicken Hals. Jetzt gebären sie eine Bulldogge für Unterhaltung, als Begleiter für Kinder, weil ihr Hund es sehr liebt. Das Haustier hat eine stabile Psyche, Aktivität, guten Willen. Obwohl er im Ernstfall bereit ist, seinen Herrn zu verteidigen, mag er keine Fremden und andere Tiere.

Irischer Setter

Der Irish Setter wurde in Irland zur Jagd gezüchtet, tritt nun häufiger als Begleithund auf. Äußerlich sieht das Tier nicht zu groß aus, hat starke und lange Beine, lange Haare von Kastanienfarbe. Im Charakter des Setter sind Freundlichkeit, Aktivität, Intelligenz, Ausdauer gelegt, aber manchmal ist der Hund stur. Fähig, das Kind zu beschützen, bezieht sich ruhig auf ihre Spiele, wird aber nicht ständig Zeit mit dem Baby verbringen können.

Sheltie

Sheltie oder Tunia Hund erschien zuerst auf den Shetland-Inseln, früher für grasende Tiere verwendet. Aber nach der Entscheidung, Schäferhunde für diesen Zweck zu verwenden, ist die Sheltie-Rasse fast verschwunden. Äußerlich hat der Hund einen mittelgroßen Körper, Länge und glattes Haar. Der Charakter liegt in der Weichheit, Geduld, Intelligenz, Loyalität gegenüber der Familie. Sheltie wird ihr Zuhause schützen, kleine Kinder, kann als Krankenschwester fungieren, weil es leicht in verschiedenen Teams trainiert wird.

Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier erschien zuerst in England zur Jagd, wurde aber in Australien am populärsten. Aufgrund des kleinen Wuchses, der geschickten Pfoten und des kurzen, zähen Fells, erlangte der Hund eine besondere Beliebtheit bei der Jagd. Terrier sind temperamentvoll, mobil, spielend, führen alle Befehle aus, verraten dem Besitzer. Mit Kindern wird das Haustier glücklich laufen und auf der Straße herumtollen, hat auch eine stabile Psyche.

Papillon

Die Rasse gilt als dekorativ, wurde in Frankreich gezüchtet, und der Name selbst wird dank der Stehohren als "Schmetterling" übersetzt. Der Hund hat einen kleinen Körper, langes und seidiges Haar, das Gewicht beträgt normalerweise nicht mehr als 5 kg. In der Natur des Papillons lag Mobilität, Einfallsreichtum, Liebe für die Familie, Ausgeglichenheit. Der Hund versteht sich gut mit Kindern ab dem fünften Lebensjahr, weil sie viel Aufmerksamkeit auf sich nehmen müssen, sie können eifersüchtig sein.

Yorkshire Terrier

Diese Rasse wurde Ende des 19. Jahrhunderts in England gezüchtet und gilt heute als eine der beliebtesten Zierrassen der Welt. Das Durchschnittsgewicht eines Terriers beträgt nicht mehr als 3 kg. Das Hauptmerkmal ist eine lange und seidige Wolle, das Vorhandensein von Pony, die in der Regel erstochen oder gestutzt werden. Trotz der Länge der Wolle gelten Yorkies als hypoallergen. Die Art der inhärenten Aktivität, Mut, zwischenmenschliche Fähigkeiten. Der Terrier wird ständig Aufmerksamkeit vom Besitzer verlangen, wird aber gerne mit Kindern ab 10 Jahren rumlaufen, sich kuscheln lassen.

Welche Art von Hund, um ein Baby zu haben?

Wenn Sie ein Haustier haben möchten, sollten Sie im Voraus alle Vor-und Nachteile einer solchen Akquisition berücksichtigen. Es ist besonders wichtig, jedes Detail zu durchdenken, wenn ein Baby im Haus ist, dessen liebevolle Eltern ihren Wunsch erfüllen wollen. Die Verwandten sind auf der Suche nach den notwendigen Informationen darüber, welche Hunde für eine Wohnung geeignet sind, und Kinder, Eltern und Eltern werden niedergeschlagen und versuchen, den einzigen Welpen zu finden, der ein wahrer Freund seines Sohnes oder seiner Tochter wird. Dieser Artikel wird helfen, die Wahl zu bestimmen und wird ein echter Fund für diejenigen sein, die beschließen, ein Haus für ein pelziges Zappeln zu spenden.

Es lohnt sich, daran zu denken, dass der Kauf eines Tieres eine bewusste und ausgewogene Entscheidung ist, eine große Verantwortung, die nicht nur auf die Erwachsenen, sondern auch auf ein Kind fällt, das manchmal nicht versteht, was Tierpflege ist. Das Kind nimmt den lächerlichen Klumpen oft als ein weiteres Spielzeug wahr, ohne zu wissen, wie schwer es ist, eine zuverlässige Wache aufzuziehen. Eltern müssen ihrem Kind erklären, dass der Hund ein vollwertiges Mitglied der Familie mit seinen Bedürfnissen, Wünschen und Persönlichkeitsmerkmalen ist. Machen Sie deutlich, dass ein Welpe nicht wie ein gelangweilter Teddybär weggeworfen werden kann.

Was sollte der ideale Hund für eine Wohnung und ein Kind sein: ein kleiner York oder ein großer gutmütiger Bernhardiner, fröhlicher Corgi oder ruhiges und phlegmatisches Chow-Chow? Züchter und Tierärzte auf der ganzen Welt lösen dieses Problem und versuchen, das perfekte Haustier für eine laute Familie zu finden. Versuchen Sie, alles über den Vertreter jeder Rasse herauszufinden: Die einzige Möglichkeit, einen vierbeinigen Kameraden zu finden, der Kinder und Erwachsene erfreut.

Sprechen Sie vor der Übernahme mit allen Familienmitgliedern über alle Funktionen, die beim Kauf eines neuen Mieters unvermeidlich sind. Wenn Ihre Entscheidung unterstützt wird, versuchen Sie, die Verantwortlichkeiten zu teilen: Lassen Sie das Baby füttern, füllen Sie die Schüssel unter der Aufsicht seiner Großmutter, und seine Schwester wird regelmäßige Spaziergänge mit dem Welpen bieten. Denken Sie daran: Nicht nur Eltern, sondern auch Kinder sollten in die Erziehung eines Haustieres einbezogen werden.

Welche Art von Hund für ein Kind in der Wohnung zu haben: Tipps für Anfänger Besitzer

  • Die Suche nach einem Gefährten für eine Tochter oder einen Sohn sollte zu einer ernsthaften Entscheidung führen: Lassen Sie sich nicht von Launen leiten und wählen Sie die Rasse, die durch neue Haftbedingungen nicht behindert wird. Kleiner Platz wird ein Käfig für große Hunde: Neufundländer, Bernhardiner, Bobtails, Schäferhunde, Hund. Solche Tiere sollten in einem Landhaus oder einer speziellen Voliere leben.
  • Der Hund muss gehen, und Spiele an der frischen Luft können sich für mehrere Stunden erstrecken. Wenn Sie die meiste Zeit auf der Arbeit verbringen und nur abends zurückkehren, passen Sie auf den Welpen auf das Kind oder den Verwandten auf, der morgens und abends für das jüngere Haustier joggt. In einem stickigen Raum eingesperrt zu sein, wird ein Haustier träge machen, und eine unzureichende Aktivität kann ernsthafte Störungen in der Entwicklung des Bewegungsapparates hervorrufen.
  • Die Pflege eines Hundes füllt nicht nur zweimal täglich eine Schüssel mit Trockenfutter. Es beinhaltet teure Besuche in der Tierklinik, Impfungen und notwendige Verfahren, den Kauf von viel Zubehör: von einer Schnauze und einer Leine zu einem Pinsel und Spielzeug. All dies erfordert viel Geld. Wenn Sie sich nicht zu neuen Ausgaben verurteilen wollen, warten Sie ein wenig mit einer wichtigen Akquisition.
  • Besprechen Sie Ihren Wunsch mit Ihren Nachbarn im Voraus: Die älteren Menschen mögen das Heulen des Hundes oder das Bellen des Welpen am Morgen nicht. Die Irritation der Mieter droht in offene Feindseligkeit zu verfallen, die das Leben von Ihnen und Ihren Lieben ruiniert und die weitere Existenz des Tieres unerträglich macht. Versuchen Sie, Komfort und Ruhe für alle zu erreichen, und Ihre Bemühungen werden sich sicherlich auszahlen.

Denkst du, dass das Leben mit einem Haustier nur laute und lustige Spiele, Scharren und Lachen ist? Es gibt eine Liste von Vor- und Nachteilen, Hunde in der Wohnung zu halten.

Holen Sie sich einen Welpen, wenn Sie wollen:

  • Vermeide Einsamkeit und finde einen treuen Freund, der dir immer hilft, dich versteht und 24 Stunden am Tag seine Liebe gibt.
  • Finde einen Wächter, der ein zuverlässiger Schutz für dich und deine Kinder sein wird.
  • Stärkung der Immunität und der Gesundheit: tägliche Spaziergänge bei jedem Wetter tragen zur Verhärtung und Ausdauer bei und regelmäßige Outdoor-Spiele im Freien helfen, Probleme mit Herz und Blutgefäßen zu verhindern.
  • Holen Sie sich viele angenehme Überraschungen und finden Sie neue Freunde.
  • Finden Sie das perfekte Kindermädchen für das Baby.

Das Leben mit einem Haustier wird jedoch zur Hölle, wenn:

  • Sie sind verärgert über das Schreien und Heulen von Hunden, Sie haben Angst vor Knurren und Gebell und Sie können Ihre eigene Angst nicht überwinden.
  • Sie sind nicht bereit, das Fell des Hundes während einer Häutung zu säubern und sind nicht damit einverstanden, Ihr Bett mit einem Welpen zu teilen. Lassen Sie nicht ein vierbeiniges Zappeln für Allergiker in Ihr Haus.
  • Der Geruch, der von dem Tier ausgeht, du bist unangenehm und du hast keine Zeit das Haustier aufzuräumen.
  • Verwöhnte Dinge können Ihre Aggression gegenüber einem Welpen verursachen.
  • Du bist früher aufgewacht: Wenn du einen Hund haben willst, ist der Morgenanstieg unvermeidlich.

Wie sind diejenigen, die ernsthaft darüber nachdenken, wie man Wärme und Zuneigung lustige Tiere geben? Gibt es eine optimale Hunderasse für Kinder und eine Wohnung, deren Wahl die Ruhe der Eltern für den Zustand des Tieres und die Sicherheit des Babys garantiert? Zahlreiche Gegner, die das Leben von Tieren im selben Haus mit kleinen Kindern gleichsetzen, bestehen darauf: unkontrollierte Aggression des Hundes kann zu irreparablen Folgen führen. Einige Mütter mit Angst beobachten die riesigen Alabai und Pitbulls, Angst, ihren Sohn oder ihre Tochter zu ihnen zu lassen. Experten sagen jedoch: Das Tier wird niemals zuerst angreifen, und seine Wut ist nur ein Spiegelbild der Grausamkeit, die von Menschen gezeigt wird.

Probleme der Bildung: das Alter des Kindes

  • Führende Psychologen raten davon ab, Welpen für Babys zu kaufen, die nicht sieben Jahre alt sind. Für sie ist ein lustiges Tier ein flauschiger Ball, ein neues Spielzeug, das langweilen kann oder langweilig wird. Sie können den Welpen unwissentlich verletzen, der den Täter beißt und versucht, sich zu verteidigen.
  • Das Training von Hunden mittlerer Rassen durch Kinder über 7 Jahren ist möglich, aber alle Handlungen des Kindes müssen von den Eltern kontrolliert werden.
  • Nach 14 Jahren können Sie Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter ein größeres Haustier anvertrauen. Die Verantwortung liegt jedoch immer noch ausschließlich bei Erwachsenen: Der Rat und die Anleitung von Mama und Papa werden helfen, Fehler bei der Erziehung und Pflege eines Haustiers zu vermeiden.

Wie man sich mit einem Hund verhält

  • Es ist verboten, das Tier zu schlagen und darauf zu schreien.
  • Du kannst einen schlafenden Welpen nicht aufwecken oder ihn nach der Fütterung belästigen.
  • Scharfe Bewegungen und Geräusche können das Haustier erregen und ihm Angst bereiten.

Wenn Sie entschlossen sind, einen Hund zu kaufen, denken Sie über die Bedingungen seiner Wartung nach. Das Leben in einer Ein-Zimmer-Wohnung ist die beste Wahl für kleine Yorkies, Dackel, Spitz, Schoßhündchen oder Möpse. Beagles oder lustige Kinder der Rasse Corgi - ideal für diejenigen, die schon immer wissen wollten, welcher Hund für das Kind in der Wohnung zu wählen und zu kaufen ist. Mastiffs und Great Dane, Labrador und Husky können sich innerhalb von vier Wänden langweilen: Ihr Inhalt erfordert mehr Platz für Spiele und Aktivitäten.

Denken Sie daran, dass das zukünftige Haustier ein guter Freund für Ihr Kind sein sollte. Wählen Sie keine aggressiven und übermütigen oder schwachen und trägen Welpen, bevorzugen Sie verspielte und freundliche gesunde Menschen.

Die besten Hunderassen für die Wohnung und Kinder

Vergessen Sie nicht, dass Sie für die ständige Kommunikation mit dem Tier, dem Gehen und Besuchen des Tierarztes verantwortlich sind: das Baby wird nicht in der Lage sein, das Tier mit der notwendigen Pflege zu versorgen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind von der Arbeit mit dem Welpen, Spielen mit ihm und seiner Erziehung entfernt werden sollte. Beobachten Sie seine Aktionen und korrigieren Sie ihn vorsichtig, wenn Sie einen Fehler bemerken. Bringen Sie Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter die Grundregeln für die Kommunikation mit Ihrem Haustier bei, geben Sie kleine Aufgaben und erinnern Sie ständig an die Unabhängigkeit. Nur mit diesem Ansatz wird Ihr Kind schließlich ein fürsorglicher Besitzer.

Wählen Sie einen Welpen, achten Sie besonders auf die Natur der kleinen unruhigen: jedes Tier erfordert eine bestimmte Behandlung, es gibt keine identischen Hunde, da es keine übereinstimmenden Menschen auf der Welt gibt. Es gibt Rassen, die keinen Lärm vertragen und eine friedliche Ruhe vor Spielen und Joggen bevorzugen. Hunde, die für die Jagd gezüchtet werden, brauchen im Gegenteil ständiges Training und lange Spaziergänge, Exkursionen.

Viele glauben, dass die Freundlichkeit eines Hundes von seiner Größe abhängt. Jedoch sind nicht alle Vertreter der großen Rassen freundlich freundlich. Die beste Option für eine Familie mit einem Kind, das in einer Stadtwohnung lebt, sind kleine Haustiere: Spaniels, Bichon Frise, Spielzeug-Terrier.

Hier ist eine kleine Liste, die Ihnen hilft, die richtige Wahl zu treffen.

  • Erinnern Sie sich an den Cartoon über die dalmatinischen Welpen? Diese Schönheiten werden wahre Kameraden für viele Babys, aber ein erwachsenes Tier sollte nicht unter beengten Bedingungen leben: es wird nicht in der Lage sein, das gleiche Zimmer mit dem kleinen Besitzer, seiner Mutter und seinem Vater, zu teilen.
  • Retriever gelten als die besten Begleiter. Ein aktiver und fröhlicher Hund wird ein wunderbarer Helfer sein, auf den alle Familienmitglieder stolz sind.
  • Setter werden an allen Streifzügen teilnehmen und mit Vergnügen an einer Kampagne teilnehmen. Ein schlaues und edles Tier kann leicht trainiert werden: Ein Welpe kann alle nötigen Befehle erhalten.
  • Der Beagle ist ein wenig schelmisch, der Ihr Leben über Nacht verändern wird. Seine Größe ist kein Grund, an der Aktivität des Tieres zu zweifeln: Die Verspieltheit dieses Kindes kann von vielen großen Hunden beneidet werden.
  • Welsh Corgi ist eine süße kurzbeinige Kreatur. Ideal für eine kleine Wohnung. Welpen dieser Rasse kommen gut mit anderen Tieren aus.
  • Möpse sind kleine Freunde mit großen Herzen und großen ausdrucksvollen Augen. Netter Hund mit einem lebhaften, fröhlichen Charakter.
  • Bichon Frise ist für Allergiker geeignet: Die Wolle dieser liebenswerten Hunde ist hypoallergen. Der Kauf von Babys dieser Rasse vergisst nicht die gründliche Pflege: regelmäßiges Baden und Kämmen dieser schönen Männer.
  • Spitzhunde - intelligente und laute Hunde, aktive Spielliebhaber. Ihre Sturheit kann jedoch Aggression und Reizbarkeit verursachen: Vergessen Sie nicht das Training und lassen Sie das Tier nicht dominieren.

Wenn Sie einen Welpen kaufen, vergessen Sie nicht die Hingabe, die Ihnen ein kleines Tier schenken wird. Werde ein freundlicher und liebevoller Besitzer und dein Haustier wird dir mit Zuneigung und unendlicher Zärtlichkeit antworten.

Welche Art von Hund für Kinder zu haben

Ein Haustier zu kaufen ist ein wichtiger Schritt, auf den Sie sich im Voraus vorbereiten müssen. Vor allem, wenn es ein Baby im Haus gibt, das in flaumigen Zappeln nichts ausmacht. Jeden Tag wird es schwieriger, Anfragen zu ignorieren, und die Spannung, die mit den bevorstehenden Änderungen verbunden ist, wächst. Soll ich meinem Sohn oder meiner Tochter erlauben, ein Haustier zu haben? Gibt es eine bessere Hunderasse für Zuhause und Kinder, besonders für ein kleines Kind? Diese Fragen betreffen viele liebende Eltern.

Ein Haustier in einem Haus ist nicht nur freudige Momente und Zuneigung für einen neuen Freund, sondern auch eine große Verantwortung, die auf die Schultern aller Familienmitglieder fällt. Das Baby versteht nicht, dass hinter der Pflege des Tieres immer viel Arbeit von denen steckt, die ihn gezähmt haben. Versuchen Sie dem Kind zu erklären, dass der Hund kein großes Spielzeug ist, das rausgeschmissen werden kann, wenn er gelangweilt oder müde ist.

Beste Hunde für Kinder: groß oder klein, laut oder leise? Seit vielen Jahren suchen Psychologen und Züchter, Hundeführer und Tierärzte nach Antworten auf diese Frage. Ihr Wunsch, alles über die ausgewählte Rasse zu erfahren, wird helfen, die Merkmale der Erziehung und Pflege des Welpen zu bestimmen.

Diskutieren Sie mit Ihrer Familie alle Vor- und Nachteile, machen Sie eine Liste von Vor- und Nachteilen, und wenn Sie bereits entschieden haben und bereit sind, das Haus einem Hofkind oder einem erwachsenen Hund zu geben, verteilen Sie Verantwortungen: die Pflege eines zottigen Freundes ist eine Angelegenheit, an der jeder teilnehmen sollte.

Soll ich einen Hund starten?

  • Die Suche nach einem Welpen sollte zumutbar sein: Vergessen Sie nicht die Dimensionen Ihres Hauses, denn bald wird es ein Zuhause für einen vierbeinigen Bewohner. Wenn Sie in einer kleinen Wohnung leben, wählen Sie Vertreter der dekorativen Felsen. Verstöre ein Haustier nicht unter beengten Bedingungen, die ihm nur Schaden zufügen: Huskies, Schäferhunde, Bernhardiner und Deutsche Doggen sollten das Recht haben, täglich zu wandern, und der beste Lebensraum für sie ist ein Landhaus oder eine besondere Voliere.
  • Möchten Sie nach langen Abfahrten und einem anstrengenden Arbeitstag mit freudigem Gebell begrüßt werden? Aber was wird das Tier sein, das den ganzen Tag in einer stickigen Wohnung verbringen muss? Passen Sie auf Ihr Haustier auf, planen Sie Ihren Tag, lassen Sie einen Platz für den Morgen- und Abendspaziergang mit Ihrem Haustier. Wenn Sie keine solche Gelegenheit haben, geben Sie die Idee auf: Der Hund wird ruhig und liebevoll nur in bequemen Bedingungen sein, und die Kommunikation mit ihm sollte regelmäßig und angenehm für alle Familienmitglieder sein.
  • Tierpflege wird oft vergessen. Ein Besuch beim Tierarzt, die notwendigen Eingriffe, Spaziergänge und Spiele - all das kostet Zeit und Mühe. Du hast weder das eine noch das andere? Dann verzögere die Anschaffung eines Welpen, weil sein Leben völlig von deinen Bemühungen abhängig ist.
  • Sind Sie bereit für neue Ausgaben? Mit der Ankunft eines lustigen Spaniel, Labrador oder Chow-Chow in Ihrer Familie werden Ihre Ausgaben erheblich steigen: Entscheiden Sie, wer für den Kauf von Lebensmitteln, Zubehör für Hunde verantwortlich sein wird. Geld und Impfstoffe werden für das volle Wachstum und die Entwicklung von Vierbeinern, Tierarztterminen und die Ausbildung bei einem Hundeführer benötigt. Und wenn Ihr Welpe krank wird, kann eine teure Behandlung mehrere Monate dauern. Soll ich das Familienbudget umgestalten - Sie entscheiden.
  • Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn: sehr oft das Tier in der Wohnung ist der Lärm Tag und Nacht und ständige Aufregung. Dies kann die Bewohner des Hauses irritieren, so ist es besser, die Meinungen aller Mieter im Voraus zu wissen. Demonstranten können dein Leben in einen permanenten Showdown verwandeln. Achten Sie auf Komfort für alle um Sie herum. Versuchen Sie, auch die unerbittlichsten Gegner zu überzeugen, und Ihre Bemühungen werden nicht umsonst sein, und die Ruhe des Haustieres wird nie von Fremden gestört werden.

Es gibt eine ganze Liste von Vor- und Nachteilen, die für diejenigen nützlich sein können, die ein vierbeiniges Haustier haben wollen.

Was bezieht sich auf die Vorteile von Hundeinhalt

  • Die Anwesenheit des Tieres wird dir nicht erlauben, dich einsam und nutzlos zu fühlen;
  • Sie werden den treuesten und fröhlichsten Freund bekommen, der gerne viele Wünsche erfüllen wird;
  • Der Hund ist der beste Wächter für ein privates Haus und eine Wohnung;
  • Ein Spaziergang mit einem Haustier wird Ihre Gesundheit stärken: Selbst ältere Menschen, die ihre ganze Zeit eingesperrt verbringen, steigen an die frische Luft aus, um auf den Wegen des Parks spazieren zu gehen und mit dem unermüdlichen Welpen zu spielen.
  • Der Erwerb eines Tieres ist der Weg zu neuen Bekanntschaften und Entdeckungen;
  • Sie werden immer von bellendem Gebell begrüßt, gehört und gewärmt werden;
  • Es gibt Züchterrassen, die Kinder lieben und sich sehr um Ihr Kind kümmern.

Das Leben mit einem Haustier hat jedoch seine Nachteile.

  • Heulende Hunde können Sie und Ihre Nachbarn nerven, stören den gesunden Schlaf des Babys;
  • Konstante Häutung: Das Tier hinterlässt Wolle auf Ihren Kleidern, Möbeln und Teppichen auf dem Boden, deren Entfernung einige Anstrengungen erfordert;
  • Von jedem Tier kommt ein bestimmter Geruch. Wenn Sie nicht rechtzeitig nach Ihrem Haustier aufräumen, wird Ihre Wohnung auch durch wiederholte Lüftung nicht gerettet.
  • Welpen knirschen mit den Zähnen und knabbern alles, was ihnen für diese zweifelhafte Unterhaltung passend erscheint: Turnschuhe, Schuhe der Besitzer, Beine des Sofas und Stühle;
  • Ihr Bett wird zu einem Ort für tägliche Spiele und schlafende zottige Haustiere;
  • Niemand ist immun gegen die Bisse der Ruhelosigkeit: Der Hund kann in der Hitze des Spiels Ihre Hand ergreifen oder Ihre Laune zeigen, wenn er etwas nicht mag;
  • Der Hund wird Sie früh morgens aufwecken. Mach dich bereit für ständigen Schlafentzug und Spaziergänge bei jedem Wetter.

Aber für diejenigen, die fest auf sich gestellt sind, wird eine solche Liste kein Hindernis für den Traum sein. Die Wahl eines Haustiers macht es jedoch schwierig für ein Baby, im Haus zu sein. Wie kann man das Leben eines Hundes und eines Kindes so angenehm wie möglich gestalten? Gegner, die Tiere im Haus halten, werden entscheiden, dass dies nicht möglich ist, weil das Aufheben und das Schlurfen, das mit der Pflege eines Welpen verbunden ist, von der Erziehung und anderen drängenden Problemen ablenken werden. Hast du genug Zeit für alle? Noch alarmierender sind die Ausbrüche von Aggression in der Bestie.

Gibt es spezielle Hunderassen für Kinder? Viele Mütter haben Angst, ihre Kinder zu den großen Hofhunden gehen zu lassen und auf jede mögliche Weise das Kind zu beschützen. Die Bosheit des Tieres ist jedoch die Arbeit des Menschen, und es ist wichtig, sich in allen Phasen der Erziehung eines Welpen zu erinnern.

Tipps für Mütter und Väter: Baby-Alter

  • Psychologen glauben, dass, wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter nicht sieben Jahre alt ist, es besser ist, den Kauf eines Hundes zu verschieben. Warum? Die Antwort ist einfach: Der Welpe wird nicht vollständig versorgt. Kinder werden keinen flaumigen Klumpen nehmen, der dem Haustier ein großes Unbehagen und verschiedene Arten von Unannehmlichkeiten verursacht. Und ein irritiertes Tier kann den Täter gut beißen, ohne zu verstehen, ob es klein oder groß ist.
  • Nach sieben Jahren können Kinder damit betraut werden, kleine Hunde zu spazieren und zu trainieren: einen Pudel, einen Eber oder einen Spitz. Die Eltern müssen jedoch das Verhalten des Kindes beobachten, ihm nicht erlauben, einen Fehler zu machen, ihm Ratschläge geben und ihm beibringen, sich um ein Haustier zu kümmern.
  • Vierzehn ist ein guter Grund, einen größeren Hund zu geben. Aber die Verantwortung für die Erziehung liegt immer bei den Eltern: Vergessen Sie nicht die Rolle des "Beraters" und seien Sie bereit zu helfen, wenn Ihr Kind die ihm übertragenen Aufgaben nicht bewältigen kann.

Auch wenn Sie sicher sind, dass Sie alles auf der Welt wissen, machen Sie ein Memo, das einige einfache Wahrheiten enthält, an die sich alle Hundezüchter erinnern sollten.

Wie man mit einem Haustier umgeht: Regeln für die ganze Familie

  • Es ist strengstens verboten, das Tier zu schlagen. Aggression erzeugt Bosheit, die irreparable Folgen haben kann. Erklären Sie dem Kind, dass das Aufziehen eines Welpen Ruhe erfordert, und in jeder stressigen Situation sollten Sie sich in der Hand halten. Die Erinnerung an einen Hund kann Vorfälle von Gewalt retten, und ein freundliches und zärtliches Tier wird völlig unkontrollierbar werden;
  • Kleine Hunde sind kein Spielzeug für Kinder, sondern ein Lebewesen, das seinen eigenen Charakter hat und in Erinnerung bleiben muss;
  • Pet kann nicht erweckt werden, wenn er schläft, und in Momenten der Ruhe stören.

Wer entschieden hat, dass der amüsante Welpe nicht nur Zerstörung und Chaos, sondern auch Freude in die Familie bringen kann, sollte alles über Hunderassen für Kinder erfahren: nicht nur ihre Namen finden, sondern auch die Fotos auf speziellen Seiten anschauen, über die Besonderheiten der Entwicklung lesen. Es gibt Verbote, auf die alle Eltern achten sollten.

Wenn das Tier in der gleichen Wohnung mit dem Kind lebt, versuchen Sie alle notwendigen Informationen über den vierbeinigen Begleiter zu sammeln, um den Haushalt zu schützen und keine Sorgen bei der Rückkehr von der Arbeit. Gibt es Hunde, die Kleinkinder lieben, und welche Rasse ist am besten für Kinder? Lassen Sie uns diese schwierige Frage verstehen.

Die beste Hunderasse für Kinder

Es ist wichtig zu entscheiden, wonach Sie suchen. Wenn die beste Option ist, einen Hund für die Wohnung und ein Kind zu wählen, herauszufinden, was mehr Ihre Entscheidung beeinflusst. Eine bescheidene Wohnung kann ein Käfig für ein großes Tier werden, das schließlich ein geeigneter Begleiter wird. Als Folge werden Ihre Lieben aufgebracht sein, und das unerfüllte Verlangen eines Sohnes oder einer Tochter wird eines der schmerzhaften Themen werden, Gespräche, die nur den Haushalt betrüben werden.

Die beste Hunderasse für Familien mit Kindern zu finden bedeutet, dass Erwachsene die meiste Zeit mit einem Haustier verbringen. Lohnt es sich zu argumentieren, dass Ihr Kind einfach nicht die volle Teilnahme am Leben und der Erziehung eines solchen Haustieres akzeptieren kann? Denken Sie darüber nach, dass die Unabhängigkeit des Kindes direkt von den Anweisungen abhängt, die Sie ihm geben werden. Ansonsten wirst du die ganze Arbeit machen, ohne auf die Hilfe des verwöhnten Teenagers angewiesen zu sein.

Es gibt ein weiteres häufiges Missverständnis, das mit der Selektion in einer speziellen Kategorie von Rassen und Arten von Hunden verbunden ist, die Kinder lieben. Alle Tiere, die mit Wärme und Sorgfalt behandelt wurden, werden den Besitzern das Gleiche zurückzahlen. Aber es gibt Individuen, die Lärm oder Feindseligkeit nicht tolerieren, sich in Ruhe wohl fühlen, nicht weinen und schreien können.

Wichtig ist auch die Größe des Vierbeiner. Der freundlichste Hund für Ihre Kinder ist nicht unbedingt der größte und zottigste Hund. Neufundländer oder Doggen werden nicht in der Lage sein, ideale Kameraden für ein Baby zu werden, nur weil ihre Eltern für sie sorgen müssen. Wenn Sie wollen, dass die direkte Kommunikation mit dem Tier ständig stattfindet und nicht nur in Spielen, sondern auch in der Pflege des Tieres besteht, beginnen Sie einen Beagle oder einen Cocker Spaniel.

Temperament Baby wird Ihnen helfen, die richtige Rasse zu wählen. Phlegmatische brauchen ruhige Haustiere und aktive Sanguine - ungezogen und beweglich.

  • Sie wissen nicht, welche Art von Hund für das Kind in der Wohnung zu haben? Wähle einen Golden Retriever. Dieser Hund ist für eine liebevolle Familie geschaffen und fühlt sich toll mit unruhigen Kindern. Spielerisch und fröhlich wird sie ein echter Freund und Teilnehmer an allen aufregenden und aktiven Spielen.
  • Ein gutmütiger und lustiger Mops ist ideal für diejenigen, die einen kleinen Hund für ein Kind suchen. Dieses Haustier vergibt leicht seinen Besitzern, ist mobil und liebevoll.
  • Dalmatiner ist ein guter Freund für einen Jungen oder ein Mädchen. Konform, intelligent und geduldig ist er bereit, alle Wünsche seines Haushalts zu erfüllen. Einen Hund dieser Rasse zu trainieren wird für alle Familienmitglieder eine angenehme Erfahrung sein.
  • Magst du aktive Erholung? Dann sollte Ihr Begleiter ein unermüdlicher Irish Setter sein, dessen Intelligenz und Adel alle Hundeliebhaber schätzen werden.
  • Collie - eine der beliebtesten Hunderassen für Kinder. Dieses schöne Tier hat viele unbestreitbare Vorteile: Verständnis, ruhige Haltung, Freundlichkeit und Geduld. All diese Eigenschaften machen den Collie zu einem unverzichtbaren Begleiter.
  • Labradors sind zuverlässige Wächter zu Hause und geduldige Helfer beim Erziehen eines Babys.
  • Wer sich keinen großen Hund leisten kann, sollte seine Aufmerksamkeit auf den Beagle richten. Die Größe dieses Haustiers beeinflusst nicht seine Aktivität und Geschwindigkeit, und der lebhafte Charakter macht dieses wissbegierige Kind zu einem ausgezeichneten Freund der Kinder.
  • Miniatur Corgi Welpen wurden gezüchtet, um die Schafe zu füttern. Nun sind ungeschickte und lustige kurzbeinige Hunde bei Züchtern und Liebhabern kleiner und fügsamer Haustiere besonders beliebt. Sie kommen leicht mit anderen Tieren zurecht und dienen treu den Besitzern verschiedener Altersstufen.
  • Die sich bewegenden Airedaler zeichnen sich durch Neugier und Aufmerksamkeit für alle Befehle des jungen Trainers aus. Doch die Lepra dieser Hunde kann viel Schaden anrichten: Erfahrene Hundeexperten raten dazu, die vierbeinigen Freunde, die das Kind in der Hitze des Spiels verletzen können, ständig zu überwachen.
  • Bichon Frise ist eine ideale Wahl für Menschen, die an Hausmäusen leiden. Die Wolle dieser kleinen Hunde ist hypoallergen. Pflege erfordert jedoch eine Reihe von Verfahren: Baden, Föhnen, langes und gründliches Kämmen.

Top 10 Hunderassen für Kinder

So kam der Moment, in dem Ihr Kind begann, sich einen Hund zu fragen, und versuchte, Sie mit den unglaublichsten Versprechen zu beschwichtigen: "Ich werde für fünf lernen!", "Ich werde auf ihn aufpassen!" - alle möglichen Ermahnungen, solange Sie die begehrten bekommen der Hund. Und Sie scheinen sich bereits ergeben zu haben, und nicht dagegen, entscheiden Sie nicht, welche Hunderasse zu kaufen ist. Lassen Sie uns zusammenarbeiten, um die besten Hunderassen für Kinder zu finden, die nicht nur die besten Freunde Ihres Kindes sind, sondern ein vollwertiges Mitglied Ihrer Familie werden, ohne besondere Probleme zu verursachen.

In welchem ​​Alter kann das Kind einen Hund besser kaufen?

Ein sehr wichtiger Punkt beim Erwerb eines Hundes in der Familie ist das Alter Ihres Kindes. Fachleute raten, kein Tier für Kinder unter 6-7 Jahren zu kaufen.

  • Erstens wird ein solches Baby nicht in der Lage sein, sich um sein Haustier zu kümmern, und die ganze Verantwortung wird auf dich fallen
  • Zweitens hat das Kind in diesem Alter noch kein Verständnis dafür, dass das Tier ein Lebewesen ist, und es ist notwendig, sich damit angemessen zu verhalten.

Nach 6 Jahren können viele Kinder bereits ihren eigenen Hund füttern und sich zu Hause um ihn kümmern. Natürlich ist es besser, einen Hund für einen Spaziergang zu einem Erwachsenen mitzunehmen, denn ein Kind kann keinen Hund behalten, wenn etwas sie interessiert.

Die besten Hunderassen für Kinder im Alter von 6-7 Jahren sind kleine Hunde ohne Konfliktcharakter. Größere und ernstere Rassen sind wünschenswert, wenn das Kind bereits 12 oder mehr Jahre alt ist. Dies liegt an der Notwendigkeit einer ernsthaften Erziehung des Hundes, die ein kleines Kind leider einem Hund, der bedeutend größer als er selbst ist, nicht geben kann.

Wie beeinflusst ein Hund ein Kind?

Einhellige Ärzte und Psychologen weisen darauf hin, dass das Auftreten eines Tieres in einem Heim sich sehr positiv auf die Entwicklung eines Kindes auswirkt: Er lernt schneller ein Verantwortungsgefühl für sein Handeln.

Ich stimme zu, diese Erfahrung ist schwer mit Plüschtieren zu erreichen, aber mit einem Lebewesen, für das man sich - umsonst - um etwas kümmern muss. Außerdem sozialisiert das Tier Kinder, macht sie weniger isoliert und geselliger.

Vergessen Sie auch nicht einen so wichtigen Moment wie das Glück Ihres Kindes, mit einem Vier-Freund zu kommunizieren. Keine Spielsachen und Gadgets geben dem Kind jene Gefühle und Eindrücke, die er leicht vom Spielen mit seinem Hund bekommt.

Welche Größe Hund ist am besten zu kaufen?

Wenn wir über Hunderassen und deren Kompatibilität mit Kindern sprechen, dann sind kleine Hunderassen für Kinder entgegen der landläufigen Meinung nicht die beste Wahl. Tatsache ist, dass kleine Hunde anfälliger für Aggressionen sind und ihre Rechte verteidigen, während mittelgroße Hunde und große Rassen ruhiger und loyaler sind.

Kleine Rassen werden eine der guten Hundemöglichkeiten für eine Wohnung und Kinder sein, nur wenn Sie sich verantwortungsvoll ihrer Ausbildung nähern. Und natürlich lohnt es sich, einem Kind beizubringen, sich mit einem neuen Tier zu beschäftigen, weil es für einen kleinen Hund leichter ist, durch Nachlässigkeit Schaden zu verursachen.

Ansonsten werden solche Hunde ein ausgezeichnetes Familienmitglied sein, und sie leben mehr als große Hunde, was bedeutet, dass das Haustier Sie mit seiner Anwesenheit länger erfreut.

Durchschnittliche Rassen von Hunden - die beste Wahl für ältere Kinder: irgendwo von 10-12 Jahren. Solche Hunde wie Spaniel oder Retriever sind sehr gutmütig und hingebungsvoll, obwohl sie auch von einem sehr jungen Alter an erzogen werden müssen.

Aufgrund ihrer Größe sind sie in der Lage, Ihren Kindern in aktiven Spielen ein Unternehmen zu machen, und Sie sollten sich keine Sorgen machen, dass ein Kind versehentlich auf sein Haustier tritt. Wenn wir eine Hunderasse für ein Kind auswählen, das mit seinem Haustier herumrennen will, werfen Sie ihm einen Ball zu, dann sind mittelgroße Rassen am besten für diesen Zweck geeignet.

Große Hunde sind am besten, ein Kind zu beginnen, das ein bewußtes Alter erreicht hat, das heißt, von ungefähr 12-15 Jahren. Das liegt am Gewicht des Hundes - nicht jeder Erwachsene kann einen großen Hund an der Leine halten, geschweige denn Kinder.

Aber mehr Hunde behandeln ruhig Tiscans und Spiele, wenn sie ihnen nicht Schmerzen bereiten. Darüber hinaus ist ein großer Hund ein beeindruckender Wächter für Ihr Kind, und nur wenige Menschen würden es wagen, sich einem solchen Hund zu nähern, wenn der Besitzer es nicht erlaubt.

Training und angemessene Ausbildung werden dem Kind helfen, selbst den massivsten Hund vollständig zu kontrollieren. Das bedeutet, dass Sie bei der Beantwortung der Frage, welche Hunderasse für Kinder zu Ihrem Kind passt, nicht sofort große Hunde aussieben sollten - sie können in einigen Fällen eine ideale Option sein.

Welche Rassen sind am besten für Kinder?

Wenn Sie nach Hunderassen für Wohnung und Kinder suchen, dann können Sie von kleinen Hunden Spitz, Zwergpudel, Chihuahua, sowie Zwergpinscher und Dackel empfehlen.

All diese Hunde sind sehr süß und schön, nehmen aber auch nicht viel Platz ein. Selbst bei kleinstem Wohnraum verursacht es keine Probleme - so ein kleiner Hund hat eine kleine Schlafmatte und kleine Schüsseln. Was die Pflege solcher Rassen betrifft, ist es nicht schwierig: Aufgrund der Größe Ihres Tieres wird selbst das Kämmen während einer Mauser keine großen Probleme bereiten.

Wenn wir die durchschnittlichen Rassen von Hunden für Kinder berücksichtigen, von denen Fotos hier präsentiert werden, dann können wir empfehlen, einen Spaniel, Border Collie, Terrier, Retriever, Welsh Corgi oder Beagle zu beginnen.

Alle diese Rassen sind relativ klein, brauchen nicht viel Platz und sind perfekt für eine kleine Wohnung. Zuerst wird man sich daran gewöhnen müssen, dass ein neuer Mieter im Haus erschienen ist, aber die Ruhe und Nichtkonflikthaftigkeit dieser Rassen wird sehr schnell dazu führen, dass Sie den Hund mit ganzer Seele lieben.

Wenn Sie sich entschieden haben, einen großen Hund zu erwerben, dann ist es ratsam, einen Dalmatiner, Dobermann, Collie oder Schäferhund zu wählen. Mit richtiger Erziehung sind diese Hunde sehr gehorsam und werden Ihrem Kind niemals Schaden zufügen, auch nicht zu Lasten ihrer selbst.

Aber jetzt sind beliebte Huskies, Huskies und Malamutes Hunde mit einem komplexen Charakter, und deshalb brauchen sie eine feste Hand des Besitzers. Es ist unwahrscheinlich, dass das Kind mit einem solchen Hund zurechtkommt, außerdem erkennen sie nur einen Eigentümer an, und der Rest der Familienmitglieder wird als gleichwertig betrachtet. Für die Pflege solcher großen Hunde braucht man viel Platz. Wenn Sie also eine kleine Wohnung haben, ist es besser, die Einrichtung eines solchen Haustieres aufzugeben und eine kleinere Rasse zu wählen. Aber wenn die Gegend es erlaubt, wird der große Hund ein treuer Freund für Sie und Ihr Kind.

Nun, was ist, wenn die Hunderasse für Kinder geeignet ist, auf die Sie Augen zu teuer gelegt haben? Was ist, wenn der Hund will, aber der Stammbaum Welpen hat nicht genug Geld? In diesem Fall können Sie sich einfach einen Welpen ohne jede Rasse aussuchen, nur einen normalen Hündchen. Wir versichern Ihnen, dass das Kind von solch einem Geschenk begeistert sein wird, und Sie werden ein unendlich dankbares Haustier erwerben. Ausgezogene Hunde sind nicht schlechter als reinrassige Hunde, und sicherlich wird ein solcher Hund sehr loyal und liebevoll sein.

Top Hunderassen für Kinder

Lassen Sie uns noch ein bestimmtes Ergebnis zusammenfassen und die besten Hunderassen ermitteln, die für Kinder ideal sind. Wir teilen sie in 4 Gruppen: klein, mittel, groß, und wählen auch eine spezielle Gruppe - hypoallergene Hunderassen.

Kleine Hunderassen

Obwohl allgemein anerkannt ist, dass kleine Hunde gegenüber Kindern aggressiver sind als ihre großen Verwandten, gibt es auch unter den kleineren Vertretern der Hundewelt mehrere Rassen, die sich gut mit Kindern verstehen und für viele Jahre ihr wahrer Freund werden können. Von besonderer Bedeutung sind Rassen wie Mops, Dackel, Zwergpudel und Welsh Corgi (oder Pembrokes).

All diese kleinen Vertreter der Hundewelt reagieren sehr diskret auf kindische Streiche, was bedeutet, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihr Haustier ein Kind beißt, wenn es etwas falsch macht oder ihm versehentlich wehtut. Höchstwahrscheinlich wird der Hund einfach davonlaufen, um ein solches Schicksal zu vermeiden.

Welsh Corgi (Pembroke)

Diese niedlichen und lustigen Hunde sind wirklich ein toller Begleiter für Ihr Kind. Diese kleinen Hündchen kommen aus Wales und wurden der Legende nach von Menschen als Geschenk von Feen empfangen, die sie als Schlittenhunde benutzten. Deshalb ist auf dem Rücken des Welsh Corgi eine Spur aus dem Sattel zu sehen, die aus Wolle besteht.

Mit bis zu 25 cm und einem Gewicht von bis zu 12 kg sind diese niedlichen Kreaturen immer bereit, mit dem Kind zu spielen und die meiste Zeit damit zu verbringen, aktiv zu spielen und herumzurennen. Dies wird es dem Kind ermöglichen, nicht nur mit einem Lebewesen zu kommunizieren, sondern auch zusätzliche körperliche Aktivität zu erhalten.

Der Inhalt des Corgi ist unprätentiös: Sie essen jedes Essen, sie sind im Haus eher ordentlich und sauber. Es gibt jedoch eine Nuance - bei der saisonalen Mauser ersetzen diese Hunde das gesamte Fell. Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass Sie neben Wanderungen auch regelmäßig kämmen müssen. Ansonsten sind diese Hunde eine solide Gruppe von positiven und Energie, und Ihr Kind wird auf jeden Fall mit solch einem Freund Spaß und interessant sein.

Zwergpudel

Ein anderer Name für die Rasse ist Spielzeugpudel, vom englischen Spielzeugspielzeug. In der Tat - ein Spielzeugpudel, ein Hund für Spiele. Anfangs wurde diese Rasse als Jagdhund gezüchtet, aber im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass Pudel einen zarten Verstand und Fähigkeit zum Trainieren haben. Heute sind diese niedlichen Hunde in fast jedem Zirkus zu finden - sie sind zu solchen Tricks fähig, von denen andere Hunde nicht träumen.

Spielzeugpudel sind ideal, um in einer Familie zu leben, in der Kinder leben - sie nehmen ein kleines Kind als Freund wahr und verbringen alle Zeit mit ihm. Außerdem ist dieser Hund ideal zum Aufbewahren in einer Wohnung - er benötigt keine besondere Pflege und nimmt nicht viel Platz in Anspruch.

Das durchschnittliche Gewicht eines ausgewachsenen Hundes dieser Rasse beträgt 5-6 kg und die Größe beträgt bis zu 25 cm.Wenn Sie diese Rasse als Haustier für ein Kind wählen, werden Sie mit Sicherheit ein intelligentes, fröhliches und unruhiges Haustier bekommen.

Welche Art von Assoziation haben wir bei der Erwähnung von Möpsen? Dies sind lustige und intelligente Hunde, die seit vielen Jahren als dekorative Haustiere verwendet werden. Erschien diese Rasse in China, aber schnell in der ganzen Welt verbreitet. Lange Zeit war es unter Adligen Mode, sich mehrere Möpse auf einmal zu machen.

Die durchschnittliche Lebensdauer dieser Hunde beträgt etwa 15 Jahre. Wenn Sie einem Kind solch einen Hund geben, geben Sie ihm einen Freund, der viele Jahre bei ihm sein wird und ihn lehren wird, sich um andere zu kümmern. Dank des gutmütigen Charakters und des exzellenten Lernens eignen sich Möpse besonders gut für kleine Wohnungen.

Der Inhalt bereitet auch keine Schwierigkeiten - er erfordert keine besondere Pflege. Regelmäßiges Füttern, Laufen, aktive Spiele mit dem Kind - das ist alles was Mops braucht um glücklich zu sein!

Mittelhunde Hunde

Alle mittelgroßen Hunde sind mehr oder weniger geeignet für die Unterbringung in Familien mit Kindern. Aber ich möchte mich auf drei Vertreter konzentrieren: Cocker Spaniel, Beagle und Labrador Retriever.

Labrador Retriever

Der beste Hund für ein Kind als ein Labrador Retriever, nicht zu finden! Diese Aussage ist längst zum Axiom geworden, weil Labradors sich ihr ganzes Leben lang wie erwachsene Welpen verhalten. Sie lieben es zu spielen, zu rennen, zu springen, Spaß zu haben - alles, was ein Kind ihm anbietet. Lauf um den Ball? - Ok! Einfach über das Gras hin und her eilen? - Umso mehr!

Fröhliche und intelligente Retriever werden Ihrem Kind ein großer Freund sein, und außerdem werden sie keine Schwierigkeiten schaffen, da ihre Inhalte keine besonderen Bedingungen erfordern. Nur manchmal müssen sie gekämmt werden, und mehrmals am Tag - um zu gehen. Das sind alles Bedingungen, die deine Familie braucht, um einen treuen und fröhlichen Freund zu haben.

Der Beagle

Unübertroffene Jäger, perfekt geeignet als Begleiter für Kinder - alles über bigley. Dies sind mittelgroße Hunde mit einer Widerristhöhe von etwa 35 cm, die dank ihres schnellen Verstandes schnell lernen und sofort verstehen, was sie von ihnen wollen. Lustig und lebendig - so kann man diese Rasse kurz beschreiben. Sie sind perfekt ausgebildet und deshalb kann der Besitzer sogar ein 8-9 Jahre altes Kind sein.

In Bezug auf die Pflege sind diese glatthaarigen Hunde überhaupt nicht anspruchsvoll und werden keine Probleme verursachen, wenn sie in städtischen Umgebungen gehalten werden.

Amerikanischer Cockerspaniel

Der mobile und gutmütige American Cocker Spaniel ist ein großartiger Freund für ein Kind jeden Alters. Aufgrund seiner Natur, Spaniel sich mit allen Mitgliedern der Familie genau anfreunden, wird ihr integraler Bestandteil.

Die Rasse ist rein jagdlich, doch aufgrund der Art und Fügsamkeit des letzten Males werden Cocker Spaniels immer häufiger als Begleithund etabliert. Diese Hunde lieben aktive Spiele und können stundenlang in der Natur mit Ihren Kindern spielen. Aufgrund ihrer geringen Größe kommen Spaniels gut in der Wohnung zurecht, erfordern nur das Kämmen und kümmern sich um ihre langen Ohren.

Große Hunderassen

Große Hunde eignen sich am besten für heranwachsende Kinder, zumindest aus der Sicht, dass ein kleines Kind einen solchen Hund nicht an der Leine hält. Aufgrund der ruhigen Natur und Ausgeglichenheit aller großen Rassen ist es wichtig, diejenigen hervorzuheben, die perfekt zu einer Familie mit Kindern passen. Dies ist ein irischer Setter, Neufundland, und ein riesiger Schnauzer. Aus unserer Sicht sind diese großen Hunderassen am besten geeignet, um Ihr Kind zu einem zuverlässigen Begleiter zu machen.

Riesenschnauzer

Dies ist eine deutsche Hunderasse, die geschaffen wurde, um den Hirten zu helfen. Für diese Zwecke wurden die intelligentesten und schlagfertigsten Hunde ausgewählt, dank derer die Riesenschnauzer sich mit exzellentem Lernen und einem scharfen Verstand rühmen können. Diese Qualitäten haben es ihnen ermöglicht, den Ruf von ruhigen, ausgeglichenen und vernünftigen Hunden zu erlangen - sie werden immer Ihr Baby beschützen und ihm niemals schaden.

Diese Rasse ist perfekt für die Aufbewahrung in einem Landhaus oder einer großen Wohnung, aber es lohnt sich, diese Natur wie lange Spaziergänge zu betrachten. Darüber hinaus benötigen Sie eine Reihe von Werkzeugen, um für ihr dickes Fell zu sorgen. Der Rest ist ein toller Hund für Ihr Kind.

Neufundland

Neufundland ist eine sehr beliebte Rasse, ursprünglich aus Kanada, wo sie als Arbeitshunde eingesetzt wurden. Aufgrund des rauen Klimas haben die Hunde ein dickes Fell und reichlich Unterwolle bekommen, was die Pflege für sie etwas mühsam macht. Dies wird jedoch durch eine gutmütige und fügsame Einstellung ausgeglichen - die besten Eigenschaften, die ein Hund für eine Familie mit Kindern haben sollte.

Die riesigen Riesen sind ruhig und ausgeglichen, und deshalb können Sie sich keine Sorgen um Ihr Kind machen - er wird in Sicherheit sein, wenn sein Haustier neben ihm ist.

Aufgrund der Größe des Hundes hat die Haltung in einer Wohnung jedoch eine gewisse Komplexität - der Hund wird viel Platz einnehmen und sich in einem engen Raum nicht wohl fühlen. Wenn Sie ein Privathaus haben - zögern Sie nicht, ein Kind eines solchen Freundes zu kaufen.

Irischer Setter

Hoch auf den Pfoten eines Irish Setter scheint nicht massiv - es ist ein Jagdhund, der liebt zu rennen und toben. Dank seiner Schlagfertigkeit werden Setter oft zu Familienmitgliedern mit Kindern, denn der Hund versteht, dass Kinder albern sind und keine Gefahr tragen. Ihr Kind kann stundenlang mit diesem Hund spielen, und das Tier wird immer glücklich sein, Spaß zu haben.

Die lange Wolle dieser Schönheiten erfordert Pflege, und Sie müssen sich lange Spaziergänge leisten. Aber wenn Sie diese Kleinigkeiten ertragen, werden Sie Ihren Kindern einen großartigen Freund geben, der sie nicht für eine Minute verlässt.

Hypoallergene Hunderassen

Wenn Ihr Kind anfällig für allergische Erscheinungen ist, dann ist es das Risiko nicht wert, einen Hund zufällig zu starten. Kinder, die den Hund gesehen haben, werden nicht in der Lage sein, sich davon zu trennen, und Allergien sind keine Witze. Für solche Fälle wäre es am besten, eine Rasse mit hypoallergenen Eigenschaften zu wählen, die eigentlich sehr viele sind. Unter ihnen sind alle Arten von Schnauzers, Pudel, Scotch Terrier, Irish Spaniel, Airedale Terrier, Chinese Crested, Kugeln, Bichon Frise und andere.

West Highland White Terrier und Yorkshire Terrier kommen auch sehr gut mit Kindern aus.

Aufgrund der speziellen Struktur der Wolle haben diese Hunderassen praktisch keine Hautabschälungen und verursachen daher fast nie allergische Reaktionen, so dass ein allergisches Kind auch einen Hund bekommen kann und gleichzeitig einen zuverlässigen und selbstlosen Freund bekommt.

Wähle das Beste!

Nützliches Magazin für moderne Eltern

Welche Art von Hund, um ein Baby zu haben? TOP der freundlichsten Hunderassen der Welt

Die Frage, welcher Hund für ein Kind besser zu kaufen ist, beunruhigt zunehmend moderne Eltern. Sie sollten um die Sicherheit des Kindes und des Hundes gebeten werden. Ein zu großer Freund kann ein sehr kleines Kind erschrecken, und eine kleine Zierrasse selbst leidet an einem Baby und seinem heiklen Verhalten, wenn es bis zu 6-7 Jahre alt ist. Wie soll der Hund in der Wohnung leben und welcher Hund ist besser für Kinder geeignet? Natürlich sollte sie dem Kind gegenüber freundlich und loyal, aber erziehend sein, um das Baby und die ganze Familie zu schützen.

Welcher Hund ist für Kinder geeignet?

Unter Berücksichtigung vieler Faktoren haben wir eine Liste der besten Bewerber für den Titel der Hand und des Herzens Ihres Kindes zusammengestellt. Wir haben die Spitze der freundlichsten Hunde und das Beste für die Familie. Es gibt unter ihnen riesige Hunde, die für Kinder im Alter von 7-11 Jahren und für mittelgroße und kleine Vierbeiner besser geeignet sind. Sie alle müssen richtig lieben und erziehen, auch wenn Sie einen reinrassigen Hund, einen Mischling, behalten und einen Zugang zu jedem Hund haben, denn abgesehen von der Freundlichkeit hat der Hund seinen eigenen Charakter, Schaden (nicht ohne) und mehr...

Es sollte daran erinnert werden, dass jeder Hund kein Spielzeug, sondern ein Mitglied der Familie ist. Sprechen Sie mit Ihren Verwandten darüber, bevor Sie sich entscheiden, welche Hunderasse für das Kind ausgewählt werden soll. Sagen Sie uns, dass jeder die Verantwortung für das Tier übernimmt. Weil ein Kind ein Kind ist, kann es sein, dass es schläft oder vergisst, zum Tierarzt zu gehen, um keine pädagogische Arbeit zu leisten und so weiter. Sie können sich nicht nur auf ihn verlassen, was bedeutet, dass das wichtigste Kaufkriterium für Sie der Wunsch ist, einen Hund für alle Familienmitglieder und eine große Liebe für diese Tiere zu bekommen.

Bevor Sie die sakramentale Frage lösen, sollte der Hund, den er für ein Kind haben soll, auch die Natur des Hundes berücksichtigen. Es sollte der Natur Ihres Kindes entsprechen. Wenn ein phlegmatisches Kind nicht für ein aktives Spiel aufgestellt ist, das zum Beispiel ein ruheloser Mensch möchte, dann führt dies zu Folter für den Hund. Aber welcher Hund für ein Kind zu wählen ist - ein Junge oder ein Mädchen, liegt an dir, Mädchen sind entspannter, besonders während der Hitze, aber Männer, wenn sie eine erwachsene junge Dame riechen, können die Leine abbrechen.

Und schließlich möchte ich sagen - bring den Hund richtig, sonst wird es dich aufziehen!

Die freundlichsten Hunde für Kinder. Top 7 der besten Hunderassen für ein Kind

Wir haben uns für die liebenswürdigsten Hunderassen entschieden, deren Pflege minimiert wird, deren Fell keine Allergien auslöst, die Kinder lieben und nur Pflege und Aufmerksamkeit erfordern.

7. Platz - Border Collie

Wenn die Frage ist, welche Hunde für Privathaushalte, Erwachsene und Kinder sind, dann ist diese Rasse eine gute Möglichkeit, das Problem zu lösen. Diese Rasse hat Menschen seit der Antike gedient, sie kann eine Herde grasen und Vieh in einen Stall treiben, aber es braucht jeden Tag Spaziergänge, ein geräumiges Zimmer. Du wirst also mit so einem Hund nicht gelangweilt sein. Aber nicht nur deshalb wurde die Rasse in die Liste aufgenommen, "welche Hunde für Kinder geeignet sind". Wissenschaftler aus Kolumbien führten eine Studie durch und stellten fest, dass der Border Collie der intelligenteste Hund der Welt ist. Der Hund merkt sich mehrere Aktionen gleichzeitig und führt Aufgaben in zwei Konten aus. Natürlich ist ihr fröhliches Wesen und ihre gute Natur der entscheidende Faktor bei der Frage, welchen Hund man für ein Kind kaufen soll.

Border-Collie-Welpe

Die Rasse hat in vielen komödiantischen Filmen und mit einer Kindergeschichte gespielt, einer von ihnen ist "Babe: The Four-Legged Kid", wo der Hund mit seiner schwarzen und weißen Farbe und natürlich mit Kraft erobert.

6 Platz - Deutscher Schäferhund

Weißt du, was der beste Hund ist, um das Kind zu beschützen und niemals zu betrügen? Seien Sie nicht überrascht über unsere Entscheidung, einen Schäferhund in die Bewertung von Hunden für Kinder zu bringen. Wir haben diese Entscheidung lange vor dem Schreiben einer Liste mit dem Titel "Welcher Hund ist besser für ein Kind geeignet" gerechtfertigt. Tatsache ist, dass der Hirte ein sehr engagierter Hund ist, kinderfreundlich und ein wahrer Beschützer der Familie. Es gibt nur eine Bedingung - du musst sie von etwa 2 Monaten heranholen und mindestens 2 Stunden mit ihr auf der Straße gehen, und sie wird dich von ganzem Herzen lieben.

Deutscher Schäferhund Welpe

Zeigt Respekt nur für ein Mitglied der Familie - der Besitzer, betrachtet Kinder als Teil der Packung. Trotz des militanten Aussehens ist der Hund den Kindern gegenüber loyal, vorsichtig und denkt lange über etwas nach, denkt und wägt die Situation ab. Daher ist es wert, ein Mitglied der Bewertung "die freundlichsten Rassen von Hunden für Kinder" zu werden.

5. Platz - Welsh Corgi Pembroke

Die Spitze der freundlichsten Hunde der Welt geht weiter zum Pembroke Welsh Corgi. Zuvor war ein Hund dieser Rasse ein Hirtenwächter und trieb die Herde in einen Stall, so dass die Gewohnheit, auf ihren Fersen zu beißen, erhalten blieb. Daraus folgt, dass die Familie an der frühen Sozialisierung des Haustiers interessiert sein sollte und ein Welpe der englischen Rasse sollte von 1,5-2 Monaten an den Start gebracht werden. Geeigneter Corgi für aktive Menschen. Sie können entscheiden, welchen Hund Sie für das Kind in der Wohnung bekommen, wenn Sie dieses Haustier kaufen. Das Kind sollte sich über den Hund stellen können, dann wird es keine Probleme geben. Die wichtigste Sache zu erinnern, walisischen Corgi toleriert keine Einsamkeit, wenn Sie den Hund in der Wohnung verlassen Möbel und persönliche Gegenstände leiden können.

4. Platz - York (Yorkshire Terrier)

Welche Art von Hund ist besser in der Wohnung für ein Kind zu haben, wenn Sie ein kleines Haustier haben wollen? Es ist eine Sünde, solch einen attraktiven Schatz wie York abzulehnen, besonders für Familien mit Kindern. Viele Seiten schreiben über die Schwierigkeiten, sich um einen Hund zu kümmern, aber das ist es nicht. Ihre Wolle ähnelt in ihrer Struktur menschlichen Haaren und erfordert daher tägliche Pflege. Wenn Sie einen modischen Haarschnitt machen, müssen Sie nicht widerspenstig Locken in einer einzigen Frisur setzen. Yorchikov haben Probleme mit den Zähnen, deshalb ist eine sorgfältige Reinigung und häufige Besuche in der Tierklinik erforderlich.

Yorkshire Terrier Welpen

Yorks sind sehr klein, also musst du vorsichtig mit ihnen sein. Wir können nicht sagen, dass ein kleines Kind die Aufgabe voll und ganz bewältigen wird, daher empfehlen wir, dass Sie einen Yorkshire Terrier sinnvoll für Kinder im Alter von 10-12 Jahren gründen.

3. Platz - Mops - die freundlichsten kleinen Hunde

Welche Hunderasse ist sowohl für Erwachsene als auch für Kleinkinder geeignet? Es ist sehr schwierig, aus kleinen vierbeinigen Hunden einen zuvorkommenderen und nachsichtigeren Hund zu nennen, und der einzige, der mir in den Sinn kommt, ist ein Mops. Seine Freundlichkeit und Zuneigung für Familien mit Kindern ist einfach erstaunlich. Außerdem hat er eine kurze Wolle, die besonders gut für kleine Kinder ist (Fetzen werden nicht um das Haus rollen und ins Auge fliegen, dann in den Mund).

Kleiner Mops (Welpe)

Aber der Gesundheitszustand, oder eher mögliche Probleme mit Augen, Haut und erhöhtem Appetit, die oft bei dieser Rasse beobachtet werden, lässt viel zu wünschen übrig. Wenn Sie und Ihr Kind bereit sind, die Verantwortung für das rechtzeitige Erscheinen beim Tierarzt zu übernehmen und den Zustand des Hundes täglich zu überwachen, können Sie sicher eine niedliche kurzbeinige Kreatur kaufen. Der Mops ist die Antwort auf die Frage, welche Hunde für kleine Kinder am besten zu kaufen sind. Ausführlicher über die richtige Sorge eines Hundes ist es möglich, hier zu schätzen, auf dieser Seite wird das schlechte nicht beraten, es wird überprüft.

2 Platz - Jack Russell Terrier

Du brauchst nicht viel über diesen fröhlichen Kerl zu reden, denn nach dem Gespräch wirst du sofort verstehen, welche Hunderasse besser für Kinder ist, sie erobert die Herzen aller aktiven und fröhlichen Menschen. Weil er selbst so ein energischer, zielstrebiger Hund ist, vor allem in jungen Jahren. Seine Freundlichkeit und Neugier kennt keine Grenzen, weil er neben den Jagddaten die Eigenschaften eines Optimisten hat.

Puppy Milo, der in dem Film "Mask" spielte

Es ist notwendig, einen solchen Begleiter für aktive Menschen, junge Familien mit Kindern, zu gründen, weil es unmöglich ist, mit dem Energiegenerator zu Hause zu bleiben oder sich auf die Couch zu legen. Wenn Sie noch nicht gestritten haben, werden Sie Morgenläufe mit so einem Hund lieben. Und vor uns haben wir die klügsten und freundlichsten Hunde auf dem Planeten.

1. Platz - Labrador und Golden Retriever sind die freundlichsten Hunde der Welt

Diese zwei Hunde sind im Temperament ähnlich, ihre Freundlichkeit gegenüber Kindern und im Aussehen. Sie sind lustig und in der Lage, Sie und Ihr Baby von ihrer Liebe zu lecken. Aufgewachsen von einem kleinen Welpen werden solche Hunde zu starken muskulösen Hunden. Wenn Sie durch die Frage verwirrt sind, welcher Hund für eine Familie mit Kindern ist, haben Sie keine Angst vor seiner großen Klappe. Da Hunde einen weichen Griff haben und wenn gespielt wird, beißen Sie nicht, gut, und die Nachbarn mögen auch den Hund, weil er selten bellt.

Hier sollten wir uns an die Herkunft der Labradors erinnern - die freundlichste Hunderasse der Welt erschien auf der Insel Neufundland, und anfangs diente der Hund den Menschen (war ein Rettungsschwimmer). Dann wurde er für die Jagdqualitäten geschätzt und am Ende verliebte sie sich in sie als der freundlichste Hund (Foto).

Natürlich ist diese Popularität sehr glücklich für Kinder, die die Möglichkeit haben, mit einem Welpen eines Labrador oder eines Golden Retriever zu spielen und später einen erwachsenen Hund zu gehen. Sie braucht häufige Spaziergänge und vorzugsweise Jagdausflüge. Wenn Sie darüber nachdenken, welche Hunderasse für Kinder und Wohnungen geeignet ist, müssen Sie einen Labrador im Alter von einem Welpen bekommen, und Sie werden immer ruhig für das Baby sein. Schließlich wird ein Labrador Retriever, wie ein Golden Retriever, niemals ein Kind beleidigen und vor Schädlingen schützen.