Nicht züchtende Hunderassen: 20 hypoallergene Rassen

Nicht allergische und allergiefreie Hunde sind heute beliebter als je zuvor. Hundeallergien sind durchaus üblich, weshalb viele Tierliebhaber nach Rassen von Hunden suchen und dafür manchmal ziemlich hohe Summen zahlen. Der Hundeschutz ist ein großes Problem für viele Besitzer, aber für Menschen mit Allergien kann dies eine viel schwierigere Situation sein.

Trotz der Tatsache, dass kein Hund 100% hypoallergen ist, weil alle eine bestimmte Anzahl von Allergenen abwerfen, gibt es mehrere Rassen, von denen bekannt ist, dass sie besser für Allergien geeignet sind. Und die Liste dieser Hunderassen, die nicht schütten, wird Ihnen vielleicht helfen, die richtige Wahl zu treffen.

1. Maltesisch

Die maltesischen Hunde sind für ihre herrlichen weißen und seidigen Haare bekannt, aber Sie werden es nie auf Ihren Möbeln oder Kleidung finden. Diese kleinen Hunde sind immer fröhlich, verspielt und sehr sanft.

Es wird angenommen, dass Maltesisch mit dem Tibet Terrier verwandt ist (unten), aber ihre genaue Herkunft ist unbekannt. Beide Rassen sind als Hunde einflussreicher weiblicher Figuren im alten Rom bekannt, aber sie wurden auch verwendet, um Nagetiere in antiken und mittelalterlichen Städten zu fangen.

2. Tibetanischer Terrier

Tibet Terrier beweisen, dass eine hypoallergene Rasse nicht nackt sein muss. Diese Hunde verschütten praktisch nicht, aber sie erfordern viel Sorgfalt. Interessanterweise dienten diese pelzigen Hunde einst mit buddhistischen Mönchen und waren Schutztiere für nomadische Hirten.

3. Yorkshire Terrier

Das mutige und liebevolle Abenteuer des Yorkshire Terriers sollte nicht nach seiner Größe beurteilt werden. Yorkies verstehen sich oft nicht als kleine Hunde und können ziemlich kapriziös sein. Anfangs wurden sie für die Nagetierjagd gezüchtet, aber die Yorkies sind auch für ihre Loyalität und Hingabe an die Besitzer bekannt. Ihr hypoallergener Mantel fällt sehr, sehr wenig.

Es ist interessant zu bemerken, dass, obwohl der genaue Ursprung der Rasse Yorkshire Terrier unbekannt ist, angenommen wird, dass sie im Norden Englands gezüchtet wurden, um Ratten zu fangen. Diese ersten Yorkies waren bedeutend größer, aber im Laufe der Zeit wurde durch die Zucht der aktuelle Rassestandard geschaffen.

4. Shih Tzu

Shih Tzu Hunde sind loyal und freundlich, und außerdem sind sie hypoallergen. Shih Tzu verschütten nicht und ihre Haare fallen nur beim Kämmen oder Schneiden. Eine interessante Tatsache über diese Hunde ist, dass der Name Shih Tzu von dem Wort "Löwe" auf Chinesisch kommt. Diese alte Hunderasse wurde gezüchtet, um Löwen zu ähneln.

5. Portugiesischer Wasserhund

Der muskulöse portugiesische Wasserhund ist immer loyal und energisch. Ihre Wolle fällt sehr, sehr leicht, und sie gelten als hypoallergen, aber der portugiesische Wasserhund braucht auch regelmäßige Pflege. Es ist interessant zu bemerken, dass diese Hunde sehr selten sind und Sie vielleicht nie von ihnen gehört haben.

6. Brussels Griffon (kleiner belgischer Hund)

Die Brissel Griffins sind für ihre Wachsamkeit und Freundlichkeit bekannt. Diese Hunde sind auch hypoallergen, da sie praktisch nicht vergossen werden. Brüssel Griffins sind ausgezeichnete Haustiere für Familien mit Kindern.

Eine interessante Tatsache über diese Hunde ist, dass sie sehr ausdrucksstark sind und oft für verschiedene Rollen in Film und Fernsehen ausgewählt werden.

7. Irischer Soft Coated Wheaten Terrier

Der weich beschichtete Wheaten Terrier ist für seinen fröhlichen und energetischen Charakter bekannt. Diese intelligenten Hunde sind für ihre Geschicklichkeit, ihren Gehorsam und, zusammen mit hypoallergenen, sogar heilenden Fähigkeiten bekannt.

Diese Hunde zeichnen sich dadurch aus, dass sie in Irland als landwirtschaftlicher "Hund für die Armen" gezüchtet wurden, wo sie zur Bewachung und Beweidung sowie zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt wurden.

8. West Highland White Terrier

Diese Hunde sind freundlich und immer aktiv. Sie sind ihren Besitzern treu, sind gute Wächter und außerdem hypoallergen. Diese Hunde verschütten, aber eher leicht.

9. Pudel (Spielzeug, Miniatur und Standard)

Pudel aller drei Größen zählen zu den beliebtesten Hunden der Welt. Diese intelligenten und ansprechenden Hunde gelten auch als nicht ausbleichend und hypoallergen.

Pudeln sind neben ihrer nicht verblassenden Wolle auch dafür bekannt, dass sie praktisch nicht riechen. Mit einem Pudel riechen Sie zuhause nie einen Hund!

10. Bichon Frise

Bichon Frise sind soziale, unabhängige und relativ einfach trainierte Hunde. Ihre hypoallergene Wolle ist in der Regel leicht zu reinigen und verursacht keine Allergien.

Bichon Frise auf Französisch bedeutet "lockiger Hund". Diese beliebten Tiere waren einst Begleiter der Segler und lieben daher das Wasser.

11. Chinese Crested

Sowohl die haarlosen als auch die flauschigen chinesischen Schopfhunde sind nicht verblassend und hypoallergen. Agil und energisch, Chinese Crested Shedding ist minimal.

Es ist interessant zu bemerken, dass Chinese Crested tatsächlich in AFrik erschien. Nachdem chinesische Händler diese Hunde nach China gebracht hatten, um Schädlinge auf ihren Schiffen zu bekämpfen, wurden sie in Chinese Crested umbenannt.

12. Kerry Blau Terrier

Auch als Irish Blue bezeichnet, wurde der Kerry Blue Terrier als Universalhund für die Arbeit, Bewachung und Jagd von Nagetierschädlingen gezüchtet. Kerry Blue Terrier Wolle ist ähnlich wie dünnes menschliches Haar und verblasst nicht.

Die Besonderheit des Fells dieser Hunde ist auch, dass sie mit schwarzer Farbe geboren werden. Die Fellfarbe ändert sich allmählich und bildet sich vollständig, wenn der Hund das Alter von 2 Jahren erreicht.

13. Scottish Terrier

Unabhängig und selbst stur wird der Schotte ein treuer Begleiter seiner Meister. Fügen Sie dazu eine sehr schwache Häutchen, hypoallergene Wolle und minimale Pflege dafür hinzu, und Sie werden ein ausgezeichnetes Haustier von allen Seiten bekommen.

Eine interessante Tatsache über Scotch Terrier: Hunde dieser Rasse sind beliebt in der Popkultur und sind oft Haustiere von Prominenten. Einer der berühmtesten schottischen Terrier war die Haustiere der Präsidenten Franklin Roosevelt und George Walker Bush.

14. Steinhaufen Terrier

Der Cairn Terrier ist eine robuste und lustige Rasse, die ursprünglich aus Schottland stammt. Es wurde ursprünglich verwendet, um Schädlinge auf Steinplatten zu suchen, aber heute ist es ein beliebtes Haustier auf der ganzen Welt. Ihre Wolle ist hypoallergen, nicht verblassend und zudem wasserabweisend.

Witzige Fakten über den Core-Terrier: Ihre Wolle kann sich über mehrere Jahre mehrfach verfärben.

15. Border Terrier

Der Border Terrier wurde gezüchtet, um Füchse und Nagetiere zu jagen, und es ist sicher, dass dieser schlaue und robuste Hund zu einem Lieblingstier in seiner Familie wird. Ihr dickes Fell ist hypoallergen, fast nicht ausbleichend und erfordert eine einfache wöchentliche Pflege.

Lustige Tatsache über einen Border Terrier: Diese Rasse hat starke Instinkte. Wenn Sie Hamster, Meerschweinchen, Hasen oder andere kleine Haustiere haben, dann suchen Sie besser nach einer anderen Rasse. Der Jagdinstinkt dieser Hunde mag zu stark sein!

16. Labradudl

Dieser Hund war eine einfache Kreuzung zwischen den späten 1980er Jahren und ist derzeit ein beliebtes hypoallergenes Haustier. Labradudl ist eine Kreuzung zwischen einem Labrador Retriever und einem Standard- oder Miniaturpudel. Er ist keine eigenständige Rasse, aber er hat eindeutig eine Zukunft. Ausgewogene Labradudli sind von Natur aus freundlich und aktiv und werden zu ausgezeichneten Familientieren.

Die meisten Labradudles sind hypoallergen und praktisch nicht verblasst, aber diese gutmütige Rasse hat viele Variationen. Wenn Sie einen bestimmten nicht ausgestorbenen Hund suchen, achten Sie darauf, dass seine Eltern diese Eigenschaft besitzen. Wie bei jedem Hund gibt es Abweichungen vom Standard, dies gilt insbesondere für neue Hybriden. Wenn Sie nicht bereit sind für Überraschungen, dann können Sie eine vorhersehbare Rasse wählen.

17. Schnauzer (Miniatur und Standard)

Schnauzer ist eine intelligente und energische Rasse, sowohl Standard als auch Miniatur. Schnauzer können ausgezeichnete Wächter und Schädlingsjäger sein, aber sie sind auch beliebt als Haustiere wegen ihrer engagierten Natur und nicht-allergenen und nicht verblassenden Wolle.

Eine interessante Tatsache der Schnauzer: diese Hunde haben während ihrer langen Geschichte viele nützliche Funktionen entwickelt. Sie können Polizeihunde sein, suchen und retten, Drogen suchen und viele andere!

18. Irischer Wasserspaniel

Irish Water Spaniel hat eine lange Geschichte. Der Irish Water Spaniel, ein Jagdhund und Begleiter, ist eine freundliche, aktive und engagierte Rasse.

Eine interessante Tatsache ist der irische Wasserspaniel: sein Mantel braucht regelmäßige Pflege, aber die Rasse gilt als nicht ausbleichend und hypoallergen, da sie weniger Schuppen hat als viele andere Hunde.

19. australischer seidiger Terrier

Wie sein enger Verwandter ist der Yorkshire Terrier, der australische seidige, trotz seiner geringen Größe extrem kühn und entschlossen. Silky Terrier wird für sein ausgezeichnetes glattes und glänzendes Fell geschätzt, das unter anderem praktisch nicht vergilbt und hypoallergen ist.

Es ist lustig zu bemerken, dass der seidige Terrier wirklich Australier ist. Die Rasse ist auch bekannt als der Sydney Terrier wegen seiner Popularität in der Stadt.

20. Basenji

Die Basenji sind wendige und energische Hunde, die aus Zentralafrika stammen und als Jagdhunde gezüchtet wurden. Sie können sehr schwierig zu lernen sein, aber sie sind schlau genug und reagieren gut auf konsistente Workouts. Ihre Wolle ist leicht abfallend, hypoallergen und erfordert nur minimale Pflege.

Fun fact basendzhi: diese Hunde sind einzigartig, weil sie nicht bellen, und stattdessen ein tiefes Heulen veröffentlichen. Die Basenji lecken sich auch ähnlich wie Katzen.

Keine Hunde riechen

Hunde sind Haustiere, die vor einem Mann viel Verdienst haben. Nur der Hund ist bereit, für seinen Besitzer ins Feuer und ins Wasser zu gehen. Führen Sie den Sicherheitsdienst durch, um ein Führer für Behinderte zu sein, und nur ein treuer Verteidiger, Freund und Begleiter.

Jedes Haustier benötigt rechtzeitige Pflege, häufiges Gehen und gesundes Essen. Haarschnitte, Badeshampoos oder trockene Seife. Und das Kämmen von Wolle lässt keinen unangenehmen Geist in der Wohnung erscheinen.

Der Geruch gesunder Hunde fehlt, trotz der Länge des Fells oder der Rasse. Mit Ausnahme von Hunden mit Falten (Shar Pei). Wenn Sie sich schlecht um sie kümmern, kann ein unangenehmer Geruch entstehen. Es ist auch wichtig, die Hunde nicht mit Trockenfutter zu füttern, wodurch der Geruch nicht frisch ist. Richtig gewählte Tierration sorgt für ein gesundes natürliches Aussehen und Wohlbefinden.

Inhaltsverzeichnis

Hunderassen ohne Geruch

West Highland White Terrier

Diese Haustiere sind attraktiv mit einem dicken Mantel in zwei Schichten. Die obere Abdeckung ist zäher und widerstandsfähiger, und die untere ist angenehm weich, was vor Kälte schützt. Für solche Hunde ist gründliches Kämmen und Reinigen notwendig, um die Bildung von Verschlingungen zu verhindern. Sie sind sehr freundliche und wunderbare Begleiter.

Pudel

Die Rasse der Hunde, die eine sorgfältige Pflege benötigt. Verbläßt nicht und riecht nicht. Um geschweifte Schönheiten zu pflegen, müssen Sie aktiv einen Pinsel benutzen oder um Hilfe von einem Friseur für Tiere bitten. Sie verblassen nicht merklich und sind perfekt für diejenigen, die keine lockeren Haare in der Wohnung tolerieren.

Chinese Crested

Diese Rasse gehört auch zu einer Anzahl von Tieren, die nicht vergießen und keinen Geruch haben. Von außen sieht es wie ein kleines Pferd aus. Es wurde zuerst in China herausgebracht, wo es gegenseitiges Verständnis und Frieden im Haus symbolisiert. Es gibt fast keine Vegetation auf dem Körper dieses Hundes, der Körper ist nackt, nur auf dem Kopf und den Gliedmaßen gibt es ein langes Haar.

Basenji

In der Bewertung wird nicht verschüttet und nicht gerochen. Der Hund ist ein eingefleischter Jäger und nur ein Haustier. Kurze Haare, sehr schwach fällt. Zuverlässig, kraftvoll und positiv. Ein Typ, der nicht bellt.

Schnauzer

Der Hund ist ein Jäger und ein ergebener Freund. Selbst mit so dichtem Fell häuten sie sich ein wenig. Mit dieser äußeren Schönheit sind sie immer bereit, ihren Meister zu schützen. Bald werden sie sich an die Familie gewöhnen und sind sehr sensibel. Um sich in der Erziehung solcher Hunde engagieren zu können, brauchen sie schon früh, um keinen ungezogenen Hund zu bekommen.

Hunde geruchlose Hunde

Jedes Tier hat seinen eigenen charakteristischen Geruch. Wenn das Aroma von einem kleinen Welpen völlig unmerklich ist, dann ist von einem erwachsenen Hund bereits mehr bemerkbar und die ganze Wohnung wird mit dem Geist eines Hundes gesättigt sein. Die Gründe für den spezifischen Geschmack können sogar die moralische Stimmung des Tieres sein. Auch der Geruch ist aus verschiedenen Organen möglich: Ohren, Füße, Mund, Bereich unter dem Schwanz und sogar Augen. Es ist sehr wichtig, nicht regelmäßig zu vergessen, Bade-Shampoos zu kaufen und das Haar regelmäßig auskämmen. Wenn die Hundehygiene in Ordnung ist, müssen Sie Ihr Tier dem Tierarzt zeigen. Von einem gesunden Hund trägt es nicht schlecht.

Hund für die Wohnung ohne Geruch

Wenn wir über das Leben eines Haustieres in einer Wohnung sprechen, dann möchte der Besitzer einen fröhlichen, ausgehenden Freund haben und nicht einen bösen "harten Arbeiter".

Will man mit einem Hund turnen und viel laufen, braucht er dafür eine genetisch gesunde, aktive Rasse (Border Collie, Beagle, alle Schnauzer und Pinscher, Retriever, Setter, Fox Terrier, Jack-Rassel Terrier). Aber wenn solch ein energischer Hund traurig wird, kann er ein Haus ruinieren.

Wenn jedoch der zukünftige Besitzer ruhige Spaziergänge zu Fuß bevorzugt, dann werden stabile und psychologisch starke Hunde (Chow-Chow, Pekinese oder Mops, Französische und Englische Bulldogge, Mastino, Corgi) für ihn tun.

Wenn Sie einen Hund brauchen, der auf der Couch schläft, was nicht bemerkbar ist und nicht laufen muss, ist es in solchen Fällen besser, gar nicht anzufangen. Unabhängig von Rasse, Größe und Temperament möchte jedes Tier laufen.

Wen wählen Sie, weiblich oder männlich?

Männer erinnern sich besser an die Verhaltensnormen, aber wenn sie eine "aktuelle" Hündin sehen, wird selbst der am besten trainierte Hund von den Windungen fliegen.

Mädchen sind etwas schlauer und Sexpsychos werden nur zweimal im Jahr krank. Daher ist es einfacher, ein Haustier zu kastrieren oder zu sterilisieren. Dann werden sie unterwürfiger sein, keinen Konflikt mit Fremden haben und weniger wahrscheinlich krank werden.

Wenn das Kind von einem Kind begleitet wird, ist es besser, es zu sterilisieren, weil unangemessenes Verhalten nicht für Kinderaugen gedacht ist.

Hunderassen geruchlose Hunde

Hunde, die nicht das Aroma von Hundefleisch aufweisen, können in Gruppen eingeteilt werden:

  1. Die erste Gruppe von Hunden ohne Geruch umfasst nackte Rassen. Der Geist des Hundes ist oft mit Wolle verbunden. In dieser Rasse ist sie abwesend. Aber Hautpflege Tier, ziemlich zeitaufwendig. Cremeausbreitung, Epilation, Depilation. Bei diesen Rassen ist es ratsam, das ganze Jahr über eine Robe zu tragen. Von den beliebtesten ist dies Chinese Crested und Mexican nackt.
  2. Langhaarig, ohne Unterwolle (Yorkshire Terrier). Der Deckel dieser Tiere ist menschlichen Locken ähnlich und hat von Natur aus keinen bösen Schatz. Aber es hat die Absorption von Fremdgerüchen, was es notwendig macht, alle sieben Tage mit Shampoo zu waschen und trocken zu wischen.
  3. Kurzhaarig, ohne Unterwolle. Sehr hartes Haar, wird nicht nass und nimmt keinen Geruch auf. Daher fast kein Geruch. Und wenn das Haustier klein ist, dann wird es keinen Geist in seinem Haus geben (Cairn Terrier, West Highland White Terrier).
  4. Ein Pudel ist eine Rasse, als eine separate Gruppe, aber trotz seiner Gerbheit und der Anwesenheit von Unterwolle riecht der Hund nicht, wie es oft getrimmt und gebadet wird.

Unabhängig von der Rasse des Haustiers beeinflussen folgende Faktoren auch das Vorhandensein von Gerüchen:

  • Hund Gesundheit Bei Abweichungen sofort greifbarer Geist. Dies können Erkrankungen der Haut, des Zahnfleisches oder der Zähne sein, keine gesunde Verdauung.
  • Alter Je älter das Haustier, desto stärker der Geruch des Hundes.
  • Feuchtigkeit Wenn das Haustier in offenen Teichen gebadet wird, erwirbt es den Geruch eines Hundes. Um zu beseitigen, genügt es, den Hund mit Shampoo mit Conditioner zu waschen und trocken zu wischen.
  • Geschlecht des Tieres. Männer zeichnen sich durch spezifischere Gerüche aus als die Frau. Obwohl bei den "Mädchen" während des Östrus ein leicht unangenehmer Geruch auftritt.

Es sollte daran erinnert werden, wenn Sie Ihrem Haustier die notwendige Aufmerksamkeit und Sorgfalt geben, dann wird sogar die häufigste Rasse keinen Geruch haben.

Hund für die Wohnung und das Kind ohne Geruch

Für Kinder ist es besser, Welpen ähnlicher Rassen zu wählen:

  • Golden Retriever ist ein gutmütiger, hat einen nicht-bösen Charakter.
Golden Retriever Welpen

  • Basset Hound - optimistischer, bellender Bass. Hartnäckig, aber sehr gefühlvoll.
Basset Hound Welpen

  • Collies und Shelties sind die besten Kindermädchen für Kinder, aktiv und können für das Baby aufstehen.
Collie und Sheltie

Kleine Kinder müssen keine Hunde kleiner Rassen kaufen, da sie unter zu energischen Kindern leiden können. Für ältere Menschen sind offizielle Rassen gut geeignet.

Es ist am besten, einen Welpen für das Kind in der Gärtnerei zu kaufen, wo der Hundezüchter in die Erziehung des Hundes involviert ist. Viele Haustiere nehmen Kinder als ihre Welpen wahr. Nachdem er gespielt hat, kann er sogar versehentlich ein Kind am Arm oder am Hals beißen. Wenn das Alter von Kindern zwischen 3 und 5 Jahren alt ist, lohnt es sich, über den Kauf eines solchen Gefährten nachzudenken.

Unscented und Mauser Hunde

Hunde, die nicht vergießen, sind nicht in der Natur. Alle Hunde, zumindest ein bisschen, aber häuten. Mit anderen Worten, es ist ein wenig Hunde vergießen.

Der Prozess der Häutung bei jedem Hund erfolgt individuell. Es hängt von den Energie- und Umweltbedingungen ab.

Je nach Art der Häutung werden Hunde in zwei Kategorien eingeteilt:

  • Haustiere unter geschützten Bedingungen;
  • Haushunde.

Wer in Stadtwohnungen wohnt, spürt fast nie die Auswirkungen niedriger Temperaturen und verliert deshalb nur eine geringe Menge Wolle, die fast nicht wahrnehmbar ist.

Hunde, die auf der Straße leben, mausern zweimal im Jahr für zwei Wochen, im Frühjahr und Herbst. Im Frühjahr ersetzt ein kurzer Mantel den dicken "Pelzmantel", im Herbst wird er durch einen längeren und dickeren Mantel mit warmer Unterwolle ersetzt.

Hund geruchlose Entladung

Wenn ein Haustier im Haus lebt, ist es sehr wichtig, seinen Gesundheitszustand zu überwachen und zwischen natürlichen und pathologischen Prozessen zu unterscheiden, die schwere Krankheiten verursachen können. Der Austritt aus der Vagina eines Tieres kann verschiedene Gründe haben, dies ist ein Grund zur Besorgnis. Die Entladungen sind klar, trüb, grau oder braun. Normalerweise leckt der Hund mit einem unnatürlichen Vorgang den wunden Punkt, und die Entladung selbst hat einen spezifischen Geruch.

Normale natürliche Ausscheidungen - erscheinen während des Östrus, vor der Geburt oder nach der Geburt. Sie unterscheiden sich von pathologischen dadurch, dass sie geruchlos und in der Mehrzahl der durchsichtigen Farbe oder mit einer Blutmischung sind.

Die Entladung, die das Signal der Krankheit trägt, hat eine andere Erscheinung und eitrige Struktur. Dies deutet darauf hin, dass im Körper des Hundes Entzündungen begannen. Wenn solche Anzeichen bemerkt wurden, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, da die Behandlung zu Hause nichts nützen und sogar Schaden anrichten kann.

Die häufigsten Krankheiten von Hunden:

Pyometra - Entzündung in der Gebärmutter. Eitrige Ansammlung im Körper. Die offene Form der Pyometra, wenn die Flüssigkeit unabhängig durch die Öffnung des Gebärmutterhalses ausgestoßen wird Geschlossene Form, wenn Eiter in der Gebärmutter gesammelt wird, was zu toxischer Vergiftung und sogar Tod des Hundes führt.

  • Lethargie in Fällen von Intoxikation;
  • Erhöhter Durst, der Hund trinkt viel Wasser;
  • Lickt oft einen Problemort;
  • Hohe Körpertemperatur;
  • Vergrößerter Bauch.

Wenn Sie rechtzeitig zum Arzt gehen, kann das Tier gerettet werden.

Vaginitis ist ein entzündlicher Prozess der Vaginalschleimhaut. Entladungen sind selten, ähnlich den Symptomen von Östrus. Es kann ein Träger der Infektion sein, die Zystitis, Endometritis oder sogar Pyometra verursachen wird.

Endometritis ist ein entzündlicher Prozess der Gebärmutterschleimhaut. Akute Endometritis - ist durch erhöhte Körpertemperatur, eitrigen Ausfluss aus der Schleife gekennzeichnet und weigert sich zu essen.

Chronische Endometritis - hat ein einziges Symptom, nämlich die Unfähigkeit, schwanger zu werden. Der allgemeine Gesundheitszustand des Tieres ist normal.

Hund für die Wohnung ohne Geruch und Wolle

Die ersten Hunde ohne Haare wurden in Afrika geboren. Schlagen Sie vor, dass die Gründe für den Mangel an Haar hohe Temperatur sein können. Die Schweißdrüsen sind über den ganzen Körper verteilt, was es in der Hitze ermöglicht, dass die Zunge nicht herausragt, um die gewünschte Kühle zu erhalten. Es gibt Rassen von haarlosen Hunden, die keine Zähne haben oder sich nicht verändern.

Sorge für einen kahlen Hund

Haustiere ohne Fell haben einen stabilen und starken Körper. Und obwohl die Haut, die sie fühlen, sehr empfindlich ist, ist sie dichter als die von Tieren mit Wolle. Chicks sind perfekt angepasst, sie haben keine Angst vor Temperaturschwankungen. Wunden von Insektenstichen heilen schnell und nicht spürbar. Sie werden selten krank. Aber das bedeutet nicht, dass Sie die Seite des Tierarztes umgehen können. Baden Sie kahle Haustiere nur einmal im Monat. Übermäßiges Baden kann den natürlichen pH-Wert stören und zum Austrocknen und Reißen der Haut führen. Wenn das Haustier sehr schmutzig ist, reicht es aus, es in der Dusche ohne Reinigungsmittel zu spülen. Nach dem Baden ist es notwendig, die Haut mit Lotion oder Öl zu befeuchten.

Wenn ein nackter Hund zu reifen beginnt, kann es unter dem Auftreten von Akne leiden. Zur Lösung des Problems können spezielle Werkzeuge und Peelings, die in Zoohandlungen verkauft werden, verwendet werden.

Einige Rassen haben keine Backenzähne und müssen in kleinen Portionen gefüttert werden, Fleischstücke werden in Hackfleisch zermahlen, manchmal geben sie Knochen zum Leben, um den Kiefer zu stärken.

Hund ohne Fell im Sommer.

Bei heißem Wetter bekommen kahle Tiere eine Bräunung, besonders bemerkbar in denen, die helle Haut haben. Sie leiden am meisten unter Sonnenbrand. Setzen Sie das Tier daher nicht direktem Sonnenlicht aus und gehen Sie morgens und abends hinein. Bevor Sie gehen, achten Sie darauf, Sonnencreme zu schmieren.

Ein Hund ohne Fell im Winter.

Golos fühlt sich bei jedem Wetter perfekt an. Daher sollten Sie bei einem Kälteeinbruch kein Haustier in einer Wohnung einschließen. Sie können es mit der Frequenz gehen, die es im Sommer hilft, sie zu verhärten. Normalerweise tolerieren Temperaturen von -10 Grad Celsius. Bei starkem Frost ist es besser, Overalls und warmes Schuhwerk zu tragen, damit das Tier nicht zittert. Die optimale Dauer der Winterwanderungen beträgt 20-30 Minuten.

Und am wichtigsten ist der Hund, der am besten für eine Wohnung ohne Geruch und Häutung geeignet ist. Sie wird Freude in das Haus bringen, den Kindern beibringen, verantwortlich zu sein, und ihre Eltern werden helfen, sich durch häufige Spaziergänge und neue Bekanntschaften mit Gleichgesinnten in physische Form zu bringen. Nun, wenn ein Hund nicht geliebt wird, auch wenn er schön, sanft und gut erzogen ist, nervt er immer noch mit seiner Anwesenheit.

Der blaue Traum vieler Züchter sind geruchlose, farblose Haustiere

Die Pflege von Haustieren ist ziemlich mühsam, besonders für diejenigen Züchter, die den größten Teil ihrer Freizeit bei der Arbeit verbringen. Viele Hundezüchter interessieren sich heute für die Frage, welche Hunde nicht vergießen und ob es solche Tiere gibt, die nicht riechen. In diesem Artikel werden wir über solche Steine ​​sprechen.

Hunde, die nicht stinken: Mythos oder Realität?

Wenn Sie sich dafür interessieren, welche Hunderasse kein Hundefleisch abgibt und nicht riecht, gibt es mehrere. Dies ist kein Mythos, aber man muss bedenken, dass es keinen gepflegten Hund gibt, der Geruchssinn hängt in erster Linie vom Besitzer ab. Deshalb, wenn Sie fast nie zu Hause sind, dann werden sogar die am meisten verblassenen und geruchlosen Hunde einen charakteristischen Hundegeruch ausstrahlen (der Autor des Videos ist maxim golovanov).

Damit der Hund nicht verblasst oder stinkt, ist es immer notwendig, sich richtig um ihn zu kümmern, nämlich:

  1. Überwachen Sie immer die Gesundheit des Tieres. Völlig gesunde Haustiere haben immer keinen Geruch, aber wenn sie ein Gesundheitsproblem haben, kann das Tier sofort anfangen, nach Hund zu stinken. Außerdem kann der Hundegeruch sehr stinkend und fast unerträglich sein. Hautkrankheiten verursachen oft Gestank, ebenso bei Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches sowie des Verdauungstraktes.
  2. Betrachten Sie das Alter. Ältere Tiere haben einen starken und ausgeprägten Geruch, dies ist nicht zu vermeiden. Wenn jedoch der Geruch eines älteren Hundes zugenommen hat, kann dies ein Symptom für schwerwiegendere Krankheiten sein.
  3. Haustiere, die regelmäßig baden, dh in offenen Teichen schwimmen, sind durch den Geruchssinn gekennzeichnet. Um das Tier von einem solchen Problem zu befreien, reicht es aus, es in Wasser mit Hundeshampoo zu baden. Außerdem kann das Problem im Herbst auftreten, wenn es auf der Straße feucht ist - dann kann die Medizin die Haare des Tieres abwischen.
  4. Natürlich hängt viel vom Geschlecht ab. Zum Beispiel stinken Männer grundsätzlich stärker als Frauen. Wenn eine Hündin jedoch in Hitze aufgeht, wird sie auch einen Geruch abgeben. Daher müssen Sie folgen, wenn das Haustier in Hitze endet, um es sofort einzulösen.

Überblick über die besten nicht dauerhaften Felsen

Gibt es Hunderassen, die nicht vergießen und nicht von der Natur riechen? Solche Individuen existieren. Was sind die beliebtesten unter ihnen - lesen Sie weiter.

14 Hunderassen, geruchsloser Hund: rieche und vergieße wirklich nicht?

Das spezifische Aroma, das auch als Hundegeruch bezeichnet wird, gefällt nur wenigen Menschen. Und manchmal wird es zum entscheidenden Faktor, warum wir kein Haustier für uns haben und Kinder ablehnen.

Wenn der Hund in einem privaten Haus lebt, ist der Geruch nicht so bedeutend, aber in der Wohnung ist ein unangenehmer Geruch inakzeptabel.

Aber es stellt sich heraus, dass dies kein Grund ist, keinen vierbeinigen Freund zu machen. Schließlich gibt es Hunderassen ohne Geruch, die auch nicht vergießen! Bei richtiger Pflege verschwindet der Geruch Ihres Tieres, unabhängig von der Rasse. Also, wenn Sie auf das Tier aufpassen, können Sie sich über den Geruch des Hundes nicht sorgen.

Welche Art von?

Es gibt eine ganze Kategorie von Hunden ohne Geruch und Häutung. Dazu gehören:

  1. Die sogenannten "nackten" Arten. Unangenehmer Geruch sammelt sich hauptsächlich in Wolle an, so dass es nicht verwunderlich ist, dass es nicht hier sein wird. Zu diesen Rassen gehören der peruanische und mexikanische Haarlose, Chinese Crested, American Hairless Terrier. Vor dem Hintergrund eines Vorteils haben sie aber auch einige Nachteile: Diese Hunde benötigen eine sehr sorgfältige Hautpflege. Die Haut wird schneller verschmutzt als Wolle, solche Hunde können schwitzen - und nichts wird den unangenehmen Schweißgeruch los, und ihr mit Staub gemischtes Hautfett bleibt auf allen Oberflächen im Haus. Solch ein Hund wird warme Kleidung im Winter, spezielle Cremes im Sommer, sowie regelmäßige Haarentfernung benötigen. In der Regel wird der Besitzer keine Zeit haben, sich zu entspannen!
  2. Welche anderen Hunde stinken nicht? Hunde mit langen Haaren, aber ohne Unterwolle. Sie sind mehr wie die Haare eines Mannes als gewöhnliche Wolle. Der Geruchsmangel ist darauf zurückzuführen, dass es keine Unterwolle gibt, die mit Hautfett durchtränkt ist und schnell unangenehm riecht. Theoretisch sollte ein solcher Hund auch im nassen Zustand nicht riechen. Die beliebteste Rasse ist hier der Yorkshire Terrier. Nicht ohne Nachteile: Die Wolle dieser Rassen nimmt aufgrund ihrer Struktur leicht alle Gerüche der Umwelt auf. Also, wenn Sie das Tier nicht jede Woche baden, wird es einen unangenehmen Geruch verursachen - nur ein anderer. Sie müssen auch die Wolle trocknen, damit sich Ihr Haustier nicht erkältet und es oft auskämmt.
  3. Kurzhaarige Hunde mit einem harten Mantel ohne Unterwolle. Es gibt ein Muster - je kleiner der Hund, desto schwächer sein Geruch.
  4. Züchte einen Pudel. Trotz der Tatsache, dass sie beide eine Unterwolle und ein schönes, dickes Fell haben, ist der Geruch fast vollständig abwesend. Es wird im Allgemeinen nicht unterscheidbar sein, wenn Sie das Tier häufig waschen.

Also, welche Art von Hunden riechen doggy nicht und zusätzlich nicht vergossen - wir haben eine riesige Liste! Natürlich gibt es sie, aber sie werden vom Besitzer in einer noch gründlicheren Pflege als die Rasse mit dem Geruch verlangen. Werde daher mit einer solchen Rasse das Pro und Contra abwägen: Hast du genug Zeit, um dein Haustier richtig zu pflegen?

Rieche nicht

Wenn Sie diese Frage positiv beantwortet haben, herzlichen Glückwunsch: Die meisten geruchlosen Rassen sind auch nicht anfällig für das Vergießen. Wenn Sie also ein Haustier aus dieser Liste auswählen, erhalten Sie eine loyale Kreatur, die Sie liebt, die nicht stinkt und ihre Wolle überall lässt.

Also, bevor Sie eine Liste von Rassen, die nicht vergießen und nicht riechen:

Chinese Crested

Diese Schönheit wurde im alten China gezüchtet, daher der Name. Dort war diese Rasse ein Indikator für den Status des Gastgebers: Nur nicht arme Menschen konnten es zulassen. Auf der anderen Seite trennten sie sich nie mit dem Schopf, nahmen sie sogar mit auf die Reise - so verbreitete sich die Rasse in der ganzen Welt. Der Kopf des Tieres ist wirklich mit einem ungewöhnlichen Büschel verziert, das oft eine Quelle des Stolzes der Besitzer ist: es ist gekämmt, mit Bändern verziert und sogar gewellt.

Es passiert Chinese Crested zwei Subtypen: völlig nackt oder mit einem kleinen Mantel. Beide Sorten riechen nicht. Getting ein crested, müssen Sie seine Eigenschaften berücksichtigen.

Dies ist der geruchloseste Hund, neben freundlich, sehr aktiv und an den Besitzer, der nicht in der Lage sein wird, in der Wohnung für eine lange Zeit allein zu bleiben. Trotz ihrer dekorativen Eigenschaften wird die Crested nicht ohne Spaziergänge gehen - sie muss ihre Neugier befriedigen. Und um mit ihr spazieren zu gehen, braucht man ein ganzes Arsenal an Kleidung - der Hund gefriert schnell.

Aber, wenn Sie sich um Tiere kümmern, wird es Ihnen mit der Hingabe und einem lebhaften Verstand danken: der crested lernt leicht neue Tricks, ist dem Training zugänglich. Sie braucht auch wöchentlich baden, Haare im Gesicht rasieren, wenn sie anfangen zu wachsen, Klauen schneiden. Diät - Trockenfutter mit dem Zusatz von gekochtem Gemüse und Früchten.

Peruanische Glatze

Dies ist eine der ältesten Rassen, die in der Ära der Inkas gezüchtet wurde. Das Tier hat einen Pelzmantel auf Kopf, Schwanz und Beinen, sonst ist keine Wolle. Dieser Hund ist sehr anmutig und schön, er wird auch "Peruanische Orchidee" genannt. Sie ist eine hervorragende Wache, die allen Familienmitgliedern gleichgestellt ist, aber sie braucht ständige Aufmerksamkeit: ohne ihn fängt das Tier an zu bellen und zu jammern. Mäßig aktiv, du kannst nicht oft mit ihr gehen.

Aber Sie müssen es nach jedem Spaziergang baden, Poren auf der dünnen Haut sind leicht verstopft und Pickel erscheinen. Glücklicherweise beschrieb Dogus im Detail den Vorgang des Waschens eines Haustiers in seinem Artikel "Schlammkampf: Wie oft und wie kann man einen Hund waschen?". Ich möchte nur lächeln, wenn ich diesen "Punk" ansehe!

Im Essen ist das Tier unprätentiös, es gibt genug Trockenfutter oder selbstgemachtes Essen. Sie müssen eine Sache wählen, im letzteren Fall muss die Diät Fleisch und Gemüse gekocht haben.

Mexikanischer Akt

Ein anderes Haustier, das geruchlos ist und nicht verblasst, stammt aus alten Zeiten, die von den Azteken gezüchtet wurden - ihre Bilder sind auf Wandgemälden zu finden, die vor 3000 Jahren gemacht wurden. Zugegeben, die Azteken schätzten die dekorativen Eigenschaften von Hunden nicht wirklich: Sie züchteten sie für Nahrung und für rituelle Zwecke. Sie hielten diese Rasse auch für fähig, jede Krankheit von einer Person "wegzunehmen". Mehr Babes

Dies ist ein sehr energischer Hund, der gerne spielt - am liebsten mit seinem geliebten Meister, den sie selbst wählt - und nur einer Person. Sie kommt gut mit Kindern aus, ist ausgezeichnet mit dem Rest der Tiere, ist offen und gesellig. Gleichzeitig hat sie den Charakter einer sanguinischen Person, sie kann allein in der Wohnung ohne Angst vor Zerstörung verlassen werden.

Ja, ja, das ist der lustige Hund aus dem wunderbaren Cartoon "Mystery Coco"!

Anspruchsvolles Essen: Achten Sie darauf, dass Sie Fleisch, Rindfleisch und andere fettarme Sorten, Gemüse und Obst gekocht haben. Milchprodukte können nicht gegeben werden. Doggy Zähne erfordern besondere Pflege: sie werden leicht entzündet und fallen aus. Also musst du täglich deine Zähne putzen. Auch ist mexikanischer Nackt kälteempfindlich, erkältet sich leicht und ist krank.

Amerikanischer unbehaarter Terrier

In Amerika im letzten Jahrhundert gezüchtet, ist in zwei Varianten gefunden: Miniatur und ziemlich große Hunde. Eine Besonderheit - das völlige Fehlen von Wolle (mit Ausnahme von Whisker), weiche Haut mit kontrastierenden Flecken. Farbe kann fast alles sein. Freundlich und gesellig, versteht sich gut mit anderen Tieren, besonders mit Katzen. Ausgezeichnete Wachen.

Schwäche bei Hunden dieser Rasse ist Gesundheit. Es ist notwendig, auf die Haut aufpassen, baden und wischen mit feuchten Tüchern zwischen dem Baden, um oft tränende Augen zu wischen, um die Krallen zu schneiden, Creme gegen Erfrierungen oder Sonnenbrand aufzutragen.

Die Diät sollte auch speziell sein: 60% weißes Fleisch, 25% Getreide und Gemüse, 10% Milchprodukte. Neigung zu Gastritis.

Amerikanischer Pitbull

Kämpfender, aber nicht aggressiver Hund. Äußerlich sehr ähnlich dem Stab, aber hat eine andere Struktur der Schnauze und einen freundlicheren Ausdruck. Völlig neutral in jeder Hinsicht von Natur aus. Alles hängt einzig und allein von der Erziehung und dem Zweck ab, für den der Hund gekauft wurde.

Es kann ein "Kindermädchen" für Kinder oder ein treuer Begleiter auf Spaziergängen oder Fahrradrennen werden. Kann eine höhere Geschwindigkeit entwickeln, damit Sie nicht hinter Ihnen zurückbleiben. Er jagt keine Katzen und andere Autos, aber er kommt vielleicht nicht mit einer Hauskatze aus.

Nur wenn sie in einem frühen Alter angemessen angepasst und in eine Familie aufgenommen werden, werden andere Haustiere als Freunde wahrgenommen.

Brüssel Griffin

Dog-Movie-Star: Alle Tiere dieser Rasse haben extrem ausdrucksstarke Gesichter, für die sie oft zum Filmen ausgewählt werden. Kleiner Begleithund mit rötlichem Haar.

Verträgt sich perfekt mit Katzen, und hier, wenn es mit einer Ratte oder einem Hamster zusammenkommt, wird es eine Tragödie geben: anfänglich wurde Rasse für die Jagd auf Nagetiere herausgebracht.

Griffin irritiert Kinder: Sie sind zu laut für einen Hund. Der Hund dieser Rasse ist liebevoll und intelligent, aber skurril und stur. Mit einem Mangel an Bildung wird beginnen, den Besitzer zu verwalten.

Das Tier muss wöchentlich gebadet, geschoren und gekämmt werden. Es überträgt sehr schlecht die Wärme, neigt zu den Erkrankungen der Augen. Es ist besser, Trockenfutter zu füttern, Portionen sorgfältig zu kontrollieren: Der Greif ist anfällig für Überernährung und Fettleibigkeit.

Dalmatiner

Dalmatiner - charmanter, scheinbar leicht rücksichtsloser gefleckter Hund. Diese Flecken sind in der Tat zufällig im ganzen Körper verteilt, sogar im Mund. Interessant ist die Tatsache, dass Welpen komplett weiß geboren werden. Die besondere Popularität dieser Rasse wurde durch den Film "101 Dalmatiner" zur Verfügung gestellt. Aber das Leben ist nicht so fabelhaft und sorglos. Ein Dalmatiner zu enthalten ist eine echte Prüfung, denn es ist ein Bündel von Energie und lebendigen Emotionen, die manchmal unwirklich sind, um sich zu beruhigen.

Dies bedeutet nicht, dass der Besitzer dieses Hundes über die Probleme besorgt sein wird, aber Sie müssen für sie bereit sein. Mit der richtigen Erziehung und Ausbildung können diese niedlichen Hunde wahre Freunde werden. Dies ist eine der wenigen Rassen, die als "Kutsche" gezüchtet wurde, dh Hunde, die den Wagen begleiten und sich frei bewegen.

Es ist schwierig, einen Dalmatiner zu ermüden, und er muss auch jeden Tag trainieren (rennen, mit einem Ball spielen). Sie können stundenlang ein Fahrrad entlang laufen, bis die Beine des Besitzers müde sind.

Dalmatiner mag sich plötzlich wie das Familienoberhaupt fühlen, deshalb ist es sehr wichtig, ihm zu vermitteln, wer der Chef ist. Sie sind schlaue Manipulatoren und können sich bei der geringsten Nachgiebigkeit um ihren Hals legen und ihre Beine baumeln lassen. Sie sind jedoch sehr einfach zu Hause Bildung. Sie binden sich schnell an den Besitzer und seine Familie, werden Teil davon. Er kann durchaus in das Bett des Besitzers springen, und wenn er von der Besatzung, die alle Familienmitglieder leidenschaftlich mögen, entfernt wird, wird er wütend sein und Unzufriedenheit mit all seinen Ansichten zeigen.

Verblassen Sie nicht

Ziehen Sie in Betracht, Hunderassen nicht zu vergießen und nicht zu riechen.

West Highland White Terrier

Eine schöne kleine Wolke aus weißer Wolle kommt aus Schottland. Anfangs wurde die Rasse als Jäger, für Kleinwild, Füchse und Dachse gezüchtet. Bis heute kann ein Haustier mit diesem langen Namen in jeden Riss in Ihrer Wohnung kriechen - wie in ein Dachsloch.

Ihr Fell ist dick und doppellagig, was die Tiere vor Kälte schützt. Zur gleichen Zeit riecht das Haustier nicht und schüttet praktisch nicht. Das Gewicht des Babys beträgt nicht mehr als 6-10 Kilo, es ist ein sehr aktiver, freundlicher und geselliger Hund. Es wird ein guter Begleiter und wachsame Wache sein.

Bei Wolle ist besondere Vorsicht geboten: Sie muss ständig sauber sein und darf nicht in Matten fallen. Sie müssen Ihr Haustier zweimal im Monat kämmen. Außerdem braucht das Kind regelmäßige Spaziergänge, damit die Energie abgegeben werden kann. In der Diät unprätentiös.

Pudel

Es gibt drei Sorten: die Miniatur und Standard. Alle drei Rassen sind garantiert geruchlos und verschütten nicht. Der Pudel ist ein sehr intelligenter und extrem aktiver Hund mit lockigem, weichem Fell und langen Pfoten.

Pudel wurden in Deutschland geboren, ihr deutscher Name "Pudel" bedeutete wörtlich "im Wasser planschen", dies erinnert noch einmal an den jagdlichen Charakter eines Hundes, der gezüchtet wurde, um Vögel zu jagen. Gewöhnliche Pudel sind die ältesten Vertreter der Rasse. Meistens werden diese Pudel Besitzer extravaganter Haarschnitte.

Trotz extravaganter Haarschnitte sind Pudel weit entfernt von zerbrechlichen und scheuen Tieren. Sie führen einen sehr geselligen, freundlichen Lebensstil. Sie lieben es zu rennen, zu spielen. Ein Pudel ist ein lustiger Familienhund, der den ganzen Tag mit Kindern spielen und am Abend am Kamin oder am Bett des Eigentümers sitzen kann.

Diese Hunde leisten ausgezeichnete Arbeit mit Schutzfunktionen. Sie bellen nicht ohne Grund, sie können zwischen "ihren" und "Fremden" unterscheiden, sie bellen nur, wenn es unbedingt nötig ist. Wenn Gefahr besteht, ohne zu zögern, schützen Sie Ihren Meister und seine Familie.

Pudel sind lernfähig und lernen neue Befehle. Sie greifen einfach alles im Handumdrehen. Nach dem Grundkurs können Sie sich komplexeren Aufgaben zuwenden und ihnen komplexe Tricks beibringen.

Sie ist leicht ausgebildet und freut sich, neue Tricks zu lernen. In diesem Fall muss das Tier viel Zeit aufwenden. Kümmere dich um den Pudel, damit er gut aussieht - eine ganze Sage. Es muss eine bestimmte Art geschnitten werden, gekämmt und Wolle gewaschen werden.

Pudeln sind ziemlich unprätentiös für die Ernährung, aber um ihre Gesundheit nicht zu gefährden, sollten sie ausgewogen ernährt werden. Sie haben eine empfindliche Leber, so dass fetthaltige Lebensmittel ausgeschlossen sind.

Windhund Jagdhund

Raffinierte und dünne Rasse mit langer langgezogener Schnauze. Kann aufgrund seiner langen Gliedmaßen eine enorme Geschwindigkeit entwickeln. Es gibt sowohl "wollene" als auch glatthaarige Vertreter dieser Rasse, jedoch riecht keiner von ihnen.

Das Verhalten ist ruhig, sogar passiv. Die aristokratische Vergangenheit macht sich bemerkbar, denn diese Rasse war am Hof ​​und galt im zaristischen Russland als sehr selten.

Anpassung ist schwierig, benötigen unbedingt die Hilfe eines Spezialisten. Im Allgemeinen macht er nichts ohne einen Befehl oder eine extreme Notwendigkeit. Es ist leicht, nur mit seltenen Rassen in Kontakt zu treten, mit dem richtigen Einfluss des Wirts kann man sich mit "einfachen" Rassen anfreunden.

Im Allgemeinen ist der Charakter eher launisch, weil fast seine ganze Geschichte in Gewächshausbedingungen, Palästen, Häusern von Aristokraten gelebt hat. Schöner und stattlicher Hund, der den Status des Besitzers hervorheben kann.

Boxer

Ein kräftiger und kräftiger Hund, geboren in Deutschland, der Mut, heißes deutsches Temperament, Freundlichkeit und Loyalität zu den Besitzern vereint. Wegen der kurzen Haare gibt er nicht den sehr unangenehmen Geruch von "nassem Hund" ab.

Sie liebt Kinder und Haustiere, spielt oft mit ihnen, kann ermutigend sein, wenn sie schlechte Laune hat. Lehnen Sie sich niemals ab zu laufen, auch wenn es regnet. Es ist notwendig, einen solchen Hund einmal alle 2-3 Monate zu waschen, und selbst wenn es nicht gemacht wird, ist der unangenehme Geruch kaum wahrnehmbar.

Hypoallergen

Portugiesisches Wasser

Ausgezeichneter Beweis dafür, dass ein großes Tier nicht riechen oder vergießen kann. Darüber hinaus ist das portugiesische Wasser das hypoallergenste, d.h. verursacht beim Menschen keine Allergien. Es ist eine große, muskulöse Bestie von schwarzer und weißer Farbe mit dickem und wasserabweisendem Fell. Es wurde in Portugal gezüchtet, um Nachrichten vom Schiff auf das Schiff zu übertragen und die Fische ins Netz zu fahren, weshalb es sehr schlau ist.

Es ist leicht zu trainieren, aber gleichzeitig ist es kapriziös: Es wird dem Besitzer nur zuhören, wenn er denkt, dass er etwas zu respektieren hat.

Du solltest es nicht starten, auch wenn du die ganze Zeit beschäftigt bist: Es ist schwer für Einsamkeit, leidet ohne einen Gastgeber. Wolle muss täglich gekämmt werden, aber mit Fütterproblemen wird nicht aufkommen. Es ist besser, hausgemachtes Essen zu füttern. Der Hund dieser Rasse - Bo - lebte übrigens mit Präsident Barack Obama zusammen.

Shih Tzu oder Miniaturlöwe

Tatsächlich wurde diese Hunderasse in China am Hof ​​des Kaisers gezüchtet, und von Chinesen heißt der Name "Löwe". Äußerlich ist der Hund ein bisschen wie ein Löwe, aber sehr klein, zottig und bunt. Es gibt Kombinationen von rot und weiß, weiß und schwarz oder braun.

Sehr loyaler und freundlicher Hund, der nicht riecht und (sehr wenig) praktisch nicht vergeht. Wolle fällt nur beim Kämmen. Darüber hinaus verursacht es bei den meisten Betroffenen keine Allergien.

Es ist notwendig zu verstehen, dass dieses Tier trotz äußerer Zierlichkeit keine "Sofadekoration" sein kann. Er wird dem Besitzer gnadenlos folgen, seine Liebe und Zuneigung brauchen. Selbst wenn der Shih Tzu süß schläft, wird er aufwachen und hinter dir herlaufen, wenn du in ein anderes Zimmer gehst. Plus shitzushek, dass sie verschiedene Frisuren machen können

Aber ohne auf die Straße zu gehen, kostet der Hund leicht. Braucht regelmäßig Kämmwolle. Essen ist normal, aber Sie müssen auf das Tier aufpassen, wenn es Wasser trinkt: aufgrund der Struktur seiner Nase kann Wasser die Atmung vollständig blockieren.

Maltesisch

Ein anderes schneeweißes Baby, das keine Haare auf Möbeln und Kleidung zurücklässt. Der Hund wurde im alten Rom als Begleiter für Frauen gezüchtet. Auch für die Nagetierjagd. Bologna hat einen ausgezeichneten Charakter: spielerisch und liebevoll, spielerisch und sanft. Auf die Wolle dieser Art von Allergie (in der Regel) tritt nicht, aus diesem Grund ist der Malteser Hund für Allergien die beste Option.

Intelligentes und neugieriges Tier, das seinen Besitzer treu beschützt und bei Bedarf den Täter beißt. Kinder wollen diese Rasse nicht.

Die Hauptschwierigkeit bei der Pflege ist eine lange, dicke und angenehm anzufühlende Wolle, die Sie ständig waschen und kämmen müssen. Die Schwachstelle sind die Augen und die Lunge, und die Bichonas leiden oft an Asthma. Daher ist es vor dem Kauf, sich mit den Krankenakten der Eltern des Tieres vertraut zu machen. Um sich nicht mit dem Kämmen zu beschäftigen, können Sie den Hund stilvoll schneiden

Was für eine Schönheit!

Füttern Sie es zu trockenem Essen, sonst unvermeidlich Magenverstimmung.

Wie kümmert es dich?

In der Tat, fast jede Rasse, und nicht nur die oben aufgeführten, wird keinen unangenehmen Geruch haben, wenn der Hund gesund und gut gepflegt ist.

Wichtig: Wenn das Haustier plötzlich schlecht riecht - das ist ein Grund, zum Tierarzt zu gehen und unsere Artikel zu lesen:

Neben der schlechten Pflege kann der Geruch aus folgenden Gründen beeinflusst werden:

  • Geschlecht - Männer riechen stärkere Hündinnen. Wenn der Geruch für Sie wichtig ist, ist es besser, ein Hundemädchen zu beginnen, es erscheint nur während der Hitze;
  • Alter Je älter der Hund, desto schlechter die Gesundheit - und dementsprechend der Geruch;
  • Feuchtigkeit Nachdem er vom Regen und vom Schwimmen getroffen wurde, beginnt der Hund stärker zu riechen;
  • ein Überschuss oder ein großer Anteil von Kohlenhydraten in der Ernährung kann eine Stoffwechselstörung, eine Fehlfunktion der inneren Organe, einen unangenehmen Geruch auslösen. Denken Sie daran, dass das Hauptfutter für Hunde - rohes Fleisch und Innereien pflanzlichen Ursprungs ist. Gelegentlich Süßigkeiten und Süßigkeiten;
  • saisonale Phänomene. Oft kann heißes Wetter die Biochemie des Hundes beeinflussen und die Drüsen stimulieren, die einen unangenehmen Geruch erzeugen. Diese Periode dauert maximal einige Wochen, danach passt sich der Hund an die neuen klimatischen Bedingungen an.

Um zu verhindern, dass Ihr Haustier vergießt und stinkt, benötigen Sie:

  • Überwachen Sie Ihre Gesundheit. Ein Gestank kommt manchmal von einem kranken Tier, verursacht durch Probleme mit Zähnen, Zahnfleisch oder Verdauung. Der Geruch kann auch Hautkrankheiten nahelegen;
  • baden Sie ihn regelmäßig mit Hundeshampoo, wischen Sie die Wolle trocken, nachdem Sie von der Straße gekommen sind, wenn es dort geregnet oder geschneit hat;
  • wenn der Hund eine Hündin ist, sollte er sofort nach dem Östrus gebadet werden;
  • normalerweise füttere das Tier;
  • Verbringen Sie Zeit mit Kämmen und wenn nötig - und Besuche beim Friseur.

Nützliche Videos

Visual informative Videos über die geruchlosen und nicht verfaulenden Gesteine ​​unserer kleineren Brüder:

Fazit

Also fasse zusammen:

  1. Der spezifische Geruch von Hunden ist die Norm für einen Hund, aber für Menschen unangenehm.
  2. Es gibt eine Reihe von Rassen, die in der Regel geruchlos sind und praktisch nicht verblassen, von klein bis groß, für jeden Geschmack. Solche Rassen benötigen jedoch besondere Pflege.
  3. Ein gesunder Hund riecht schwach. Der Gestank ist ein Grund, vorsichtig zu sein.
  4. Mit der richtigen Pflege wird der Geruch nicht wahrnehmbar sein, und Teppiche und Kleidung werden nicht mit losen Haaren bedeckt sein. Es hängt nicht nur von der ausgewählten Rasse ab, sondern auch von der Aufmerksamkeit des Besitzers.

Riecht dein Haustier? Oder bist du der glückliche Besitzer eines nicht aromatisierten Hundes? Teilen Sie Ihre Kommentare über Haustierpflege und Haustier Fotos in den Kommentaren!

Hunde, die kein Hundefleisch riechen

Das spezifische Aroma, das viele Hunde haben, ist oft der entscheidende Grund, warum eine Person sich weigert, ein Haustier zu fangen. Wenn das Tier für ein Privathaus angemacht wird, spielt es vielleicht keine Rolle. Aber wenn für eine Wohnung, dieser Artikel wird entscheidend.

Wie sich herausstellt, ist dies kein Grund, einem vierbeinigen Freund "nein zu sagen".

Denn erstens gibt es Rassen, die nicht nach Hund stinken. Und zweitens hilft die richtige Pflege eines Haustiers, dieses Problem zu beseitigen und zu vermeiden, weshalb sich aufmerksame Besitzer nicht um "Hundebernstein" kümmern müssen. Als nächstes überlegen Sie, welche Hunde nicht riechen und wie Sie sich um Ihr Haustier kümmern.

Woher kommt das unangenehme Aroma?

Viele zukünftige Züchter fragen sich: Welche Hunderassen riechen kein Hundefleisch? In der Tat, fast jede Rasse erzeugt keinen unangenehmen Geruch, wenn das Tier in guter Gesundheit ist und er mit der richtigen Pflege versorgt wird. Ein schlechter Geruch sollte ein Signal an den Besitzer sein, dass etwas mit dem Haustier nicht stimmt.

Gleichzeitig kann das Tier seinen eigenen "Geschmack" haben, der durch entsprechende Pflege beseitigt oder minimiert werden kann. Aber es gibt Gründe, die es stärken können. Betrachten Sie die wichtigsten:

  • Paul Meistens ist Männchen ein ausgeprägterer Geruch inne, bei Hündinnen tritt es nur während der Hitze auf. Beseitigen Sie es oder minimieren Sie es, um regelmäßig zu baden. (Wenn Sie Angst vor Geschmack haben, starten Sie ein Mädchen besser als ein Junge).
  • Alter Ältere Tiere, die gesundheitliche Probleme haben, riechen stärker.
  • Kontakt mit Wasser und Feuchtigkeit. Nach dem Schwimmen in den Teichen oder nach dem Regen beginnen die Hunde zu riechen. Ausgang - um mit einem speziellen Shampoo zu baden. Oder lassen Sie Ihr Haustier nicht auf der Straße schwimmen.
  • Krankheit Die Krankheit provoziert das Auftreten eines unangenehmen Geruchs.

Tipps für Besitzer

Zukünftige Züchter müssen wissen, dass es nicht notwendig ist, bei der Auswahl eines Haustieres darüber nachzudenken, welche Hunde nicht riechen. Bei richtiger und richtiger Pflege wird kein Haustier unangenehm riechen.

Hier sind einige Tipps, die dem Besitzer helfen, sein Haustier in die Kategorie derjenigen zu versetzen, die nicht nach Hund stinken. Die richtige Pflege ist wie folgt:

  • Überwachen Sie die Gesundheit des Haustieres. Wenn das Tier gesund ist, riecht es nicht unangenehm. Darüber hinaus, wenn ein bestimmtes Aroma erscheint, ist dies eine Glocke für den Besitzer: etwas stimmt nicht mit dem Haustier. Ursache für den Gestank sind häufig Hautkrankheiten, Erkrankungen des Verdauungstraktes oder Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch. Ein Tierarzt wird helfen, die Krankheit zu bestimmen.
  • Spezielle Haustiermittel. Tiere, die in Teichen baden, riechen oft unangenehm. Es ist einfach, es loszuwerden - verwenden Sie Hundeshampoo dafür.

Ein Hund ohne Geruch: Gibt es so etwas?

Viele potentielle Hundezüchter, die ein Haustier kaufen, können durch einen unangenehmen Geruch davon abgehalten werden. Es stellt sich heraus, dass es Hunderassen gibt, die nicht riechen. Das ist kein Mythos. Obwohl es unter Hundezüchtern einen Witz gibt, dass Hunde, die nicht riechen, höchstwahrscheinlich Plüsch oder gemalt sind.

Aber wenn man in irgendein Forum geht und die Kommentare der Besitzer liest, kann der zukünftige Züchter nicht mehr mithalten. Es kommt vor, dass verschiedene Leute auf ganz unterschiedliche Weise von derselben Rasse sprechen. So können einige Besitzer sagen, dass ihr Haustier nicht nach Hund riecht. Und andere in den Kommentaren zu derselben Rasse werden schreiben, dass es einen schrecklichen Geruch hat. Was ist der Grund? Die Antwort ist einfach - mit der Sorgfalt.

Zukünftige Züchter sollten verstehen, dass ein Vertreter einer Rasse bei richtiger und regelmäßiger Pflege keinen spezifischen Geruch hat. Es kommt also mehr auf den Besitzer als auf sein Haustier an. Wenn Sie planen, einen Viererkabelfreund zu kaufen, müssen Sie sicher sein, dass Sie ihm die richtige Menge an Aufmerksamkeit geben und die notwendige Sorgfalt geben können.

Rassen "kein Geruch"

Es gibt eine Reihe von "nicht riechenden" Hunden. Im Allgemeinen sind dies kurzhaarige Tiere ohne Unterwolle oder Hunde ohne Haare überhaupt. Es gibt auch langhaarige Hunderassen, die nicht nach Hund riechen.

Unter den Tieren ohne Haare, die nicht nach Hund stinken, können wir Chinese Crested und Mexikaner nackt unterscheiden. Sie haben fast keine Wolle, sie haben fast keinen Geruch. Aber solche Tiere erfordern oft eine schwierigere Pflege als andere. Sie brauchen regelmäßige Haarentfernung, Hautpflege im Sommer und Winter. In der kalten Jahreszeit brauchen solche Tiere spezielle Kleidung, und wenn es heiß ist, müssen sie mit Hilfe von Schutzcremes vor der Sonne geschützt werden.

Kurzhaarige Hunde, die nicht riechen, sind Terrier. Ihre Wolle ist ziemlich hart, so dass sie nicht nass wird und den Geruch nicht absorbiert.

Es gibt auch langhaarige Hunde, die kein Hundefleisch riechen. Zu diesen Rassen gehören die Yorkshire Terrier. Aufgrund der Struktur ihrer Wolle, ähnlich dem menschlichen Haar, haben sie keinen spezifischen Hunde-Geruch. Gleichzeitig aber zeigt sich ein anderes Problem: Wolle absorbiert Umweltgerüche. Daher muss das Tier regelmäßig gebadet werden - buchstäblich einmal pro Woche, und auch getrocknete und gekämmte Wolle.

Wie Sie sehen können, benötigen Hunde, die nicht nach Hund stinken, vom Eigentümer mehr Sorgfalt und Sorgfalt. Wählen Sie deshalb einen vierbeinigen Freund, achten Sie darauf und entscheiden Sie selbst, ob Sie genügend Gelegenheit und Zeit haben werden, um Ihrem Haustier eine qualitativ hochwertige Versorgung zukommen zu lassen.

Überblick über geruchlose und riechende Hunde

Überlegen Sie im Detail, welche Hunde nicht riechen. Die erste Rasse ist der West Highland White Terrier. Schön, schneeweiß, mit einem dicken Felltier absolut keinen Geruch. Seine Wolle besteht aus zwei Schichten: Die erste ist dick und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Ein Haustier dieser Rasse wird ein guter Begleiter und freundliches Familienmitglied sein. Der Besitzer kümmert sich auch um das Aussehen des Hundes - die Wolle muss regelmäßig gereinigt und gekämmt werden.

Hunde, die nicht riechen, sind Pudel. Sie verschütten auch nicht. Daher auch für Allergiker geeignet. Aber der Pudel braucht die richtige Pflege. Zumindest muss es ausgekämmt werden. Und im Idealfall - regelmäßig zum Groomer geführt.

Wer denkt, was Hunde nicht riechen, sollte auf Basenji achten. Dies ist ein großartiger Jäger, treuer Freund und fröhliches Haustier. Zu allen positiven Eigenschaften können Sie eine angenehme Erscheinung hinzufügen. Der kurzhaarige Basenji vergißt praktisch nicht, riecht nicht und doch - bellt nicht.

Hunde, die nicht nach Hund stinken, sind Dalmatiner. Und sie haben eine interessante Erscheinung, sind aktiv und bedürfen keiner besonderen Pflege.

Papillons und Zwergpinscher, Mittelschnauzer und Riesenschnauzer sind geruchlos.

Nicht riechende Tiere sind oft auch hypoallergen. Daher auch für Allergiker geeignet.

Zukünftige Züchter, die sich Gedanken darüber machen, welche Hunde nicht nach Hund stinken, sollten folgende Rassen nicht beachten:

Diese Tiere neigen dazu, einen unangenehmen Geruch zu haben.

Zukünftige Hundezüchter, die sich fragen, "welche Hunde nicht riechen" sollten darauf hingewiesen werden: Achten Sie auf die Rasse, ihre Eigenschaften und die Lerntendenz. Sein "Geschmack" sollte ein sekundärer, nicht entscheidender Faktor sein. Schließlich hängt seine Anwesenheit oder Abwesenheit von der richtigen Pflege des Tieres ab.

In jedem Fall ist es besser, vor dem Kauf eines Tieres mit den Züchtern und Besitzern zu kommunizieren, anhand eines Beispiels zu prüfen, ob die Rasse, die Sie mögen, einen Geruch hat. Denn es gibt überempfindliche Menschen, für die es keine "geruchlosen" Rassen gibt.