Was tun, wenn ein Welpe Erbrechen hat?

Erbrechen in einem Welpen ist ein Phänomen, das einen Hund eine ziemlich große Menge an Problemen verursacht und kann mehrere Pathologien anzeigen. Wenn ein Welpe jedoch zum ersten Mal schlecht erbricht, lohnt es sich nicht, in Panik zu geraten.

Zunächst ist es notwendig, herauszufinden, was einen solchen Zustand verursachen könnte und versuchen, irritierende Faktoren so weit wie möglich zu beseitigen. Nicht immer zu Hause zu erbrechen Welpen können Anzeichen für das Vorhandensein von einer schweren Krankheit sein, aber auch einen Besuch auf den Tierarzt zu verschieben, ist es auch nicht wert.

Wie kann man feststellen, dass sich bald ein Hund übergeben kann?

Da ein Haustier seinem Besitzer nicht sagen kann, dass es bald einen Brechreflex geben könnte, ist es notwendig, den Zustand des Haustiers regelmäßig zu überwachen und allen störenden Erscheinungen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Hund beginnt zunächst mit störenden Symptomen wie Übelkeit oder Lethargie, die darauf hindeuten, dass der Spitz bald anfangen wird zu erbrechen:

  • York fängt an, sein Gesicht aktiv zu lecken;
  • Selbst wenn der Hund von einem sehr starken Durst gequält wird, will er die Flüssigkeit überhaupt nicht aufnehmen, da dies zu seiner spontanen Freisetzung führt;
  • vollständige oder teilweise Ablehnung von Lebensmitteln;
  • Schleim kann sehr reichlich mit Speichel sein;
  • das Haustier beginnt aktiv durch den Raum zu eilen, findet keinen Platz für sich;
  • Huskies werden ständig gequält durch die Tatsache, dass ihr Magen knurrt, ein hungriges Aufstoßen kann auch behoben werden.

Zusätzlich zu diesen Hauptsymptomen des Erbrechens kann der Mops gelblichen Durchfall haben oder im Gegenteil anhaltende Verstopfung, die das Tier ebenfalls quält.

Es ist sehr oft möglich, auf ein solches Phänomen zu stoßen, wenn der Besitzer des Hundes verwirrt, wenn der Welpe ein wenig Wasser und Aufstoßen nach dem Trinken oder Essen erbricht. Folglich kann im Perov-Fall das Nahrungsmittel aufgrund einer Pathologie nicht verdaut werden, dann sieht die zweite Option vor, dass der Hund einfach schnell aß und das Essen keine Zeit hatte, zu verdauen.

Puppy erbricht sofort nach dem Verzehr von unverdautem Essen. Hauptgründe

Warum Erbrechen bei einem Tier auftritt, hängt hauptsächlich von einer Vielzahl von Gründen ab. Hier finden Sie jedoch die positiven Aspekte dieses scheinbar pathologischen Prozesses. Vor allem ist dies, dass Erbrechen ist im Wesentlichen eine gewisse Verteidigung des Körpers, in dem Toxine, die zu Vergiftungen führen, sowie Reinigung im Allgemeinen kommen. So scheint der Magen des Tieres von Schadstoffen selbstreinigend zu sein.

Daher ist es notwendig, die Hauptursachen zu identifizieren, die bei einem Tier Erbrechen von unverdautem Futter verursachen können:

  • Vergiftungen können aufgrund der Tatsache auftreten, dass eine Infektion im Körper des Hundes lebt;
  • Erbrechen kann, dass der Hund etwas minderwertiges gegessen hat. Meistens ist der Appetit des Tieres so groß, dass es während eines Spaziergangs Nahrung aus einem Mülleimer nehmen oder Reste auf der Straße aufnehmen kann;
  • Erbrechen wird verursacht durch die Tatsache, dass ein Fremdkörper in der Kehle des Hundes steckt. Es ist möglich, ein solches Phänomen zu heilen, indem einfach ein Fremdkörper entfernt wird;
  • Vergiftung durch Gifte oder andere schädliche Substanzen;
  • Anwesenheit von Helminthic Invasionen in einem Haustier. Es ist dringend notwendig, hochwertige Anthelminthika herzustellen;
  • Darmverschluss;
  • Hilfe das Haustier kann wegen einer ziemlich ernsten Überernährung benötigt werden;
  • verschiedene allergische Reaktionen auf Futtermittel und andere Lebensmittel oder negative Faktoren;
  • Hitzschlag bei einem Hund, der nach einer langen Zeit in der Sonne Hitze verursachen kann;
  • verschiedene stressige Situationen;
  • Verletzung oder Gehirnerschütterung.

Wenn das Erbrechen pathologisch ist, ist es unmöglich aufzuhören

In einigen Fällen, wenn ein Welpe 2 Monate oder länger sehr stark erbricht, kann dies darauf hindeuten, dass sich im Körper des Tieres ein pathologischer Prozess entwickelt, der einen dringenden medizinischen Eingriff erfordert. So kann schlechtes Erbrechen durch die folgenden Manifestationen ausgedrückt werden:

  • Labrador kann aufgrund von Krebs, Diabetes, Magengeschwüren sowie inneren Blutungen unkontrolliert erbrechen. In diesem Fall kann im Erbrochenen Blut Scharlach oder seine braunen Klumpen verfolgt werden.
  • Wenn Erbrechen nachts, morgens oder während des Tages mehrere Stunden nach dem Essen beobachtet wird, kann dies auf das Vorhandensein eines Tumors im Magen hinweisen.
  • Wenn Galle beim Erbrechen beobachtet wird, ist dies ein Zeichen dafür, dass sich im Darm eine Obstruktion gebildet hat. Wenn es jedoch andere Symptome gibt, kann dies auch auf das Vorhandensein von Würmern in dem Haustier hinweisen.
  • Wenn Erbrechen mehr als einmal pro Monat auftritt und dieses Phänomen von Durchfall oder anderen Manifestationen der Störung begleitet wird, dann kann dies ein Anzeichen für eine Pathologie des Nierensystems des Hundes sein. Es kann auch ein sehr starker Geruch von Ammoniak aus dem Mund des Haustiers sein.
  • Das Tier gibt Erbrechen auf nüchternen Magen ab - dies ist das allererste Anzeichen einer Gastritis, die behandelt werden muss, da ihre Entwicklung mit dem Auftreten von Magengeschwüren verbunden ist.

Der Welpe erbricht weißen Schaum

Sehr oft, wenn ein weißer Schaum in den Massen eines Tieres gefunden wird, bekommen die Besitzer Angst und fragen sich, was zu tun ist und ob es nicht gefährlich ist.

Dieses Phänomen kann jedoch sehr leicht auf der physiologischen Ebene des Tieres erklärt werden: In dem Fall, wenn ein Haustier eine bestimmte Zeitspanne verstreicht, läuft die Nahrung den Magen-Darm-Trakt hinunter, während der Magen selbst leer bleibt und in eine rutschige Schicht eingehüllt ist. Nach Kontakt dieses Schleims mit Luft wird er porös und ähnelt der Originalität von Schaum.

Nichts schreckliches passiert, wenn Schaum freigesetzt wird, die Hauptbedingung ist die völlige Abwesenheit von Blut und anderen Einschlüssen, die eine dringende Behandlung mit Hilfe eines Tierarztes erfordert.

Für den Fall, dass nichts unternommen werden kann und solches schäumende Erbrechen kein einmaliges Ereignis ist, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen, um das Tier nicht durch Selbstbehandlung zu schädigen. Dies gilt insbesondere, wenn zusammen mit Verdauungsstörungen, solche störenden Symptome wie ein Anstieg der Körpertemperatur, Schwindel oder Bewusstlosigkeit, scharfe Schmerzen und andere sind.

Was tun, wenn ein Haustier Erbrechen hat?

Für den Fall, dass eine Bulldogge oder andere Hunderassen unter solchen Phänomenen wie Erbrechen und damit verbundenen Symptomen leiden, sollte klar sein, dass es notwendig ist, zuerst zu nehmen, um den Zustand Ihres Haustieres maximal zu erleichtern. Zu den Grundregeln der Notfallversorgung gehören daher die folgenden Punkte:

  • Für den Fall, dass Ihr Hund sich sehr schlecht fühlt, sollten Sie niemals gescholten oder bestraft werden. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass Erbrechen ein physiologischer Prozess ist, der absolut nicht unabhängig kontrolliert werden kann.
  • Es ist notwendig, eine Windel zu legen, damit der Hund den Fußboden oder den Teppich nicht befleckt.
  • Sie sollten nicht versuchen, den Drang selbst zu stoppen, wenn sie sich an den Anfang der Freisetzung von Nahrung oder Flüssigkeit bewegen.
  • Sie müssen keine Selbstbehandlung mit Medikamenten wie Wasserstoffperoxid oder Kaliumpermanganat beginnen. Dies liegt daran, dass eine solche Selbstmedikation in manchen Fällen nur dem Hund schaden kann.
  • Es ist notwendig, zu versuchen, die Ursachen dieses Zustandes des Haustieres unabhängig zu bewerten. Das Tier könnte etwas falsches essen oder bei einem Spaziergang ein fehlendes Produkt vom Boden heben.
  • Es ist notwendig, genau aufzuzeichnen, wie oft der Hund riss, welche Farbe und Konsistenz abgesondert wird und ob sich Blut in den Massen oder andere pathologische Einschlüsse befindet.
  • Nachdem der Magen vollständig leer ist, muss er auch vollständig gereinigt werden. Daher sollte das Haustier am ersten Tag nach der Störung streng verboten werden. Es ist erlaubt, ihm außergewöhnlich sauberes gekochtes oder gefiltertes Wasser zu geben.
  • Für den Fall, dass der Hund leichter geworden ist, ist alles wieder hergestellt, aber wenn der Zustand sich verschlechtert, ist es dringend notwendig, den Tierarzt zu kontaktieren, da dies direkt die Gesundheit und das Leben des Tieres gefährden kann.

Eine gewisse Zeit nach der vollständigen Normalisierung des Zustandes des Hundes ist es notwendig, darauf zu achten, dass das Tier nur Diätfutter oder Spezialfutter zu sich nimmt. Also, wenn Sie für drei Tage auf eine Diät gehen, ist der Zustand vollständig normalisiert, dann können Sie allmählich zu Ihrer üblichen Diät weitergehen.

Aus all dem können wir schließen, dass Erbrechen bei einem Hund ein ziemlich komplizierter Prozess ist, der einen kompetenten und integrierten Ansatz erfordert. In jedem Fall ist es notwendig, in Anwesenheit dieses Syndroms einen Tierarzt zu konsultieren, der hilft, die Ursache des Phänomens zu bestimmen und am effektivsten die richtige Behandlung zu wählen. Vor allem hängt die Gesundheit des Hundes von der Sorgfalt und Sorgfalt des Besitzers ab.

Welpe erbricht sich. Welpe krank

Welpe erbricht sich. Dem Welpen ist übel. Erbrechen und Übelkeit bei Welpen

Ein glühender Schwanz und ein bezauberndes kleines Gesicht - du hast einen neuen Freund gefunden. Ein kleiner Welpe meistert mit deiner Hilfe die Welt, studiert Verhaltensnormen und reift. Und seine Gesundheit hängt von dir ab. Sie sollten beunruhigt sein, wenn Sie einen Welpen erbrechen bemerken. Warum dieses Phänomen auftritt und was der verantwortliche Besitzer tun sollte - lesen Sie in diesem Artikel.

Manchmal ist die Antwort auf die Frage: "Warum erbricht sich der Welpe?" Ist einfach - das ist normal und sollte keinen Grund zur Beunruhigung geben. Erbrechen Angriffe, die selten und ohne Funktionen auftreten, während ein angemessener Zustand des Hundes zu erhalten, sind kein Symptom der Krankheit. Sofort nachdem die Brechreizmittel bestanden haben, messen Sie die Temperatur und führen eine Oberflächeninspektion durch: Sie sollten durch Abweichungen im Thermometer und schmerzhafte Empfindungen im Abdomen gewarnt werden: der Welpe weicht aus und erlaubt es nicht, ihn zu berühren. Wenn Sie versuchen, aufzuheben, den Bauch zu stützen, wird weinen und ausbrechen.

Welpen fühlen sich krank und übergeben sich nach dem Essen

Ihr Welpe erbricht sich nach dem Essen: Das liegt daran, dass Sie möglicherweise zu viel von der Nahrung gegeben haben, die Ihr Magen losgeworden ist. In diesem Fall wird Ihr Haustier versuchen, alles zu essen, was gerade herausgekommen ist. Sie können ihm erlauben, dies zu tun - Essen, teilweise fermentiert, besser absorbiert und ein zweiter Anfall von Übelkeit wird nicht folgen.

Die zweite Option, der Welpe tränt Schaum. Wenn es kein "hungriges" Erbrechen gibt (wenn die Portionen zu klein sind und der Welpe einfach nicht genug isst), beurteilen Sie die Farbe, Konsistenz und Häufigkeit der Anfälle. Galle malt den Schaum in Gelb - eine kleine Menge und geringe Angriffsfrequenz ist eine der normalen Varianten. Wenn dies häufig passiert, geben Sie dem Tier eine Hungerkur und beobachten Sie den Zustand. Wenn das Phänomen weiterhin besteht, kontaktieren Sie den Tierarzt zur Untersuchung und Behandlung.

Wenn Sie bemerken, dass der Welpe unmittelbar nach dem Füttern von Trockenfutter krank ist, liegt der mögliche Grund darin, dass er Ihnen nicht passt. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt und ändern Sie Ihren Speiseplan.

Oft werden die Besitzer von der Frage gequält, warum fühlt sich der Welpe krank, nachdem er Gras für einen Spaziergang gegessen hat? Dies ist ein natürlicher Vorgang: Hunde und Katzen essen Grashalme, säubern ihren Magen. Wenn dieses Phänomen selten ist, sollten Sie es als Haustier Laune nehmen. Wenn der Welpe bei jedem Spaziergang zuerst "grasen" muss und sein Allgemeinzustand beeinträchtigt ist, müssen Sie untersucht werden. Ein Röntgenbild zeigt an, ob sich im Magen oder in der Speiseröhre ein Fremdkörper befindet, welche Größe er hat und wie Sie ihn loswerden können.

Was tun, wenn der Welpe krank ist und sich erbricht

Das gefährlichste Symptom ist das Erbrechen von Blut bei einem Welpen. Es kann entweder hell scharlachrot oder dunkel sein. Dies weist auf eine Blutung hin und erfordert eine sofortige Untersuchung des Haustiers. In diesem Fall ist die Antwort auf die Frage des Welpen krank, die nur ein Besitzer tun kann - sofort das Tier zum Tierarzt bringen. Wurmbefall, ein Fremdkörper, ein punktierter Darm oder Magen, eine Infektionskrankheit - wenn Sie die Ursache nicht herausfinden und den Blutverlust beseitigen, kann das Tier sterben.

Junge Hunde sind gefährliche Enteritis. Diese Viruserkrankung ist oft tödlich. Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen - die Hauptsymptome der Darmformen der viralen Enteritis. Wenn Ihr Welpe erbricht, was tun, wenn Sie diese Infektion vermuten - wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Es gibt Chancen für ein günstiges Ergebnis.

Die beste Option wäre, einen Tierarzt zu Hause anzurufen. Bei VetKlinik-Msk bieten wir diesen Service an. Sie werden Zeit sparen, wenn Sie durch die Stadt reisen, und Ihr Haustier bekommt eine Qualitätsprüfung und unterliegt keinem Stress.

Was tun, wenn der Hund krank ist?

Dein Hund ist krank und du weißt nicht wie und wie du ihr helfen kannst? Keine Panik und keine Sorge - wir helfen Ihnen! Um herauszufinden, was Übelkeit bei Hunden ist und wie man ein Tier vor Leiden bewahrt, werden wir es weiter versuchen.

In der Regel wird Übelkeit bei einem Hund von einer anschließenden Magenentleerung begleitet, also Erbrechen. Und dies kann sowohl auf eine geringfügige als auch auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten. Um Ihrem Haustier in dieser Situation zu helfen, ist es wichtig, die Ursachen der Übelkeit beim Hund zu bestimmen und alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um es zu beseitigen. Es geht um die richtige Erste Hilfe bei Übelkeit bei einem Hund, und wir möchten in unserer heutigen Publikation darüber sprechen.

Warum ist der Hund krank?

Die häufigste Übelkeit bei einem Hund ist auf Veränderungen oder Störungen im Magen-Darm-Trakt zurückzuführen. Selbst das Wechseln des üblichen Futters kann beim Hund Übelkeit verursachen. Oft kommt es zu Übelkeit und Erbrechen bei Hunden, wenn ein Haustier auf der Straße etwas Unpassendes gegessen hat, zum Beispiel Gras oder schlechtes Essen.

Erbrechen eines Hundes kann auch bei Krankheiten wie Nierenversagen, Diabetes, Lebererkrankungen und bakteriellen Infektionen auftreten. Vor dem Hintergrund von Hitzschlag ist Übelkeit bei Hunden auch häufig. Die häufigsten Ursachen für Übelkeit bei einem vierbeinigen Freund sind jedoch die Aufnahme eines Fremdkörpers, Magen-Darm-Erkrankungen, Darmprobleme, Würmer und Verstopfung, Pest oder Parvovirus-Hepatitis.

Zu den selteneren Erscheinungsformen von Übelkeit bei Tieren gehören Streß, Reisekrankheit oder andere Störungen des Vestibularapparates sowie Kopfverletzungen.

Symptome

Wenn Übelkeit auftritt, sieht der Hund konzentriert aus, hat einen ausgiebigen Speichelfluss, leckt häufig seine Lippen und schluckt Speichel. Auch dieser Zustand kann von Aufstoßen begleitet sein, bei dem der Hund atmet. Im letzten Stadium der Übelkeit tritt Erbrechen auf, wodurch der Druck im Magen stark ansteigt und sein Inhalt durch die Speiseröhre freigesetzt wird und herausfällt.

Wie kann man einem Hund Erste Hilfe leisten, wenn er krank ist?

Vor allem sollte das Haustier mit einem freien Strom von Frischluft versorgt werden - wenn es eine solche Gelegenheit gibt, dann nehmen Sie es nach draußen, und untersuchen Sie seinen Stuhl, bewerten Sie es für Durchfall. Lassen Sie den Hund vier Stunden lang nichts essen oder trinken. Wenn nach dieser Zeit alles weg ist, dann kann der Hund als gesund betrachtet werden.

Nun, und wenn sich während dieser Zeit nichts geändert hat, fühlt es sich weiterhin krank an, schränkt die Nahrung des Haustiers für einen Tag ein, aber jede halbe Stunde, gib dem Tier etwas Wasser. Wenn danach der Hund krank wird und sich erbricht und das Erbrochene eine dunkle Farbe annimmt oder Blutspuren in ihm sind, rufen Sie sofort Ihren Tierarzt an. Dies kann auf eine ernste Erkrankung des Tieres hinweisen, insbesondere wenn die Übelkeit von der Schläfrigkeit und Lethargie eines Tieres begleitet wird. Ein erfahrener Spezialist wird die Ursache der Übelkeit durch die Untersuchung des Hundes feststellen.

Wenn sich der Hund während des "hungrigen" Tages besser fühlte, besteht kein Grund zur Panik. Hier ist es notwendig, ein Haustier auf eine strenge Diät zu setzen, es leicht verdauliche Produkte zu geben und sie in kleinen Portionen alle vier Stunden während des Tages zu füttern. Wenn während dieser Zeit das Erbrechen nicht beginnt, dann ist es möglich, allmählich die Volumina der Portionen zu erhöhen und sie auf die Norm zu bringen. Es ist am besten, diesen Prozess für zwei Tage zu verlängern. Am Ende dieser Periode wird sich der Hund vollständig erholen.

Nun, abschließend ein wenig über die Prävention von Übelkeit bei einem Hund. Um Ihr Haustier vor verschiedenen Krankheiten zu schützen, impfen Sie es rechtzeitig, lassen Sie es regelmäßig entwurmen, erlauben Sie dem Hund nicht, den Müll auf der Straße aufzusammeln, und versuchen Sie, das Tier nicht vor dem Training oder auf Reisen zu füttern. Es ist auch unmöglich, eine abrupte Ernährungsumstellung durchzuführen und dem Hund zu erlauben, Nahrung in großen Stücken zu schlucken.

Dies sind einfache Richtlinien, die Ihnen helfen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, wenn Ihr Haustier krank ist und die Entwicklung komplexer Krankheiten zu verhindern.

Erbrechender Welpe

Das Erbrechen selbst ist ein Schutzmechanismus bei Tieren, der auf die Ausscheidung von Schadstoffen abzielt, die mit Nahrung im Körper angesammelt oder aufgenommen werden. Wiederholtes Erbrechen mit einer Häufigkeit von nicht mehr als 1-2 Mal pro Woche zeigt nicht das Auftreten der Krankheit an, sondern ist die Norm. In einigen Fällen kann Erbrechen jedoch ein Anzeichen für den Beginn vieler Krankheiten sein, und nicht nur für das Verdauungssystem. Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Leber, Niere und Gallenblase, Pankreas und viele andere innere Organe. Darüber hinaus ist oft wiederholtes und sehr langes Erbrechen sehr gefährlich für den Körper, insbesondere bei einem kleinen Welpen, da der allgemeine Tonus geschwächt wird, die notwendigen Substanzen verloren gehen und Dehydration auftritt.

Ursachen des Erbrechens

Erbrechen bei Welpen ist noch schlimmer als bei erwachsenen Hunden und ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden. Die Ursachen für das Erbrechen können vielfältig sein. Die Altersphase (Neugeborene) von eineinhalb bis zu einem halben Monat erfolgt unter direkter Beteiligung der Mutter-Hündin, wobei Erbrechen in diesem Zeitraum auf angeborene Fehlbildungen, minderwertige Milch zurückzuführen ist, wenn der Hund nichts gegessen hat oder sich einer Antibiotikatherapie unterzieht. Leider akzeptiert ein kleiner Körper das Vorhandensein von Drogen in der Muttermilch nicht, die Wirkung von Antibiotika erweist sich oft als katastrophal für einen Welpen. Natürlich ist es auch in diesem Alter notwendig, alle möglichen Maßnahmen für die erfolgreiche Behandlung von Erbrechen und die Rettung von Welpen zu ergreifen, aber je weniger ihr Alter, desto geringer die Chance auf Erfolg.

Im Alter von zwei Monaten schützt die Muttermilch Welpen vor dem Ausbruch von Virusinfektionen, verhindert aber nicht die Entwicklung von Helminthen-Invasionen, die sich im Alter von drei Wochen zu einem Erwachsenen entwickeln und Erbrechen verursachen können.

Das Absetzen von Welpen von einem Mutterhund findet im Alter von etwa zwei Monaten statt, und dann treten Verdauungsbeschwerden und Erbrechen am häufigsten auf. Dies erklärt sich durch den abrupten Übergang von gesunder Muttermilch zu einem völlig neuen Futter, auf das der Welpemagen noch nicht angewendet wird. Deshalb, bevor Sie den Welpen anderen Händen geben, ist es notwendig zu beginnen, zu locken, bereiten Sie das Baby auf ein neues, erwachsenes Leben vor, wo es keine gesunde Muttermilch gibt.

Wie ist Erbrechen?

Helminthische Invasionen beeinträchtigen auch den Verdauungstrakt und können bei einem Welpen zu Erbrechen führen. Virale Infektionen sind die gefährlichsten, oft tödlich und warten auf einen Welpen, der noch nicht stärker geworden ist. Daher ist es wichtig, bei geringsten Unwohlsein mit Anzeichen von häufig wiederholtem Erbrechen schnell eine Tierklinik zu kontaktieren.

Der Schweregrad des Erbrechens kann durch die Häufigkeit seines erneuten Auftretens, den Inhalt von Erbrochenem und den Allgemeinzustand eines Welpen sowie die Geschwindigkeit der Entwicklung von Symptomen beurteilt werden. Wiederholtes Erbrechen bei einem Welpen, der morgens noch gesund war, schnelle Unterdrückung und Verschlechterung des Wohlbefindens, Appetitlosigkeit - all das deutet auf die Anwesenheit eines ernsten pathologischen Prozesses im Körper des Babys hin, und es ist unmöglich, einen Besuch beim Tierarzt zu verschieben, weil es für das Leben eines Welpen sehr gefährlich sein kann.

Der Prozess des Erbrechens ist immer mit einem hohen Risiko für schwere Erkrankungen und ein negatives Ergebnis verbunden. Was passiert, wenn ein Welpe Erbrechen hat? Vor allem ist es notwendig, die Schwere des Zustands zu beurteilen, die Temperatur gesenkt wird oder umgekehrt, ob Erbrechen von Durchfall begleitet wird, ob es eine Beimischung von Blut in den Massen ist. Wenn der Welpe wiederholt wiederholt erbricht, hat er eine normale Temperatur, er ist fröhlich und fröhlich und isst mit Vergnügen, dann ist es notwendig, das Haustier zu beobachten, und wenn er wiederholt Erbrechen, konsultieren Sie einen Tierarzt.

Klinikbesuch

Bei einem Besuch in einer Klinik sollte ein Arzt vom Besitzer ausführlich über den gesamten Prozess lernen, beginnend mit den ersten Minuten des Erbrechens und manchmal sogar von früher - was und wann das Baby aß, die Besonderheiten seines Inhalts. Nach der Untersuchung müssen Sie je nach Situation eine Reihe von Tests (Blut, Urin, Röntgen, Ultraschall) durchführen.

Die vom Tierarzt vorgeschriebene Behandlung muss durchgeführt werden. Viele Besitzer, nachdem sie Prozeduren in der Klinik ausgeführt haben, hören auf, den Welpen zu Hause zu behandeln, auf die Anstellung, die hohen Kosten von Medikamenten, und einfach weil "er scheint besser geworden zu sein." Ein solcher Ansatz für das Problem ist mit Komplikationen und in einigen Fällen mit dem Tod eines Welpen verbunden.

Vor allem wird ein Welpe mit oft wiederholtem Erbrechen (manchmal mit Durchfall) verschrieben, um Dehydrierung zu vermeiden, die unvermeidlich auftritt. Es ist oft schwierig, einen Welpen mit Erbrechen zu Hause zu heilen, und Sie können nicht ohne die Hilfe eines qualifizierten Arztes auskommen.

Häufig gestellte Fragen an den Arzt.

Der Bernhardinerwelpe war 3 Monate alt, gestern haben sie versucht, ein spezielles Trockenfutter zu geben - es hat gut gegessen, aber dann alles rausgerissen. Heute ist das Gleiche passiert, was ist es?

Wenn sich der Allgemeinzustand des Welpen nicht geändert hat und das Erbrechen unmittelbar nach der Einnahme dieses Futters auftritt, liegt der Grund im Futter selbst. Entweder passt er dem Tier überhaupt nicht (in der Zusammensetzung), oder der Welpe schluckt es schnell, oder die Portion ist immer noch zu groß für seinen ungenutzten Magen.

Sie nahmen einen Welpen, 2 Monate, und eine Woche später begann er völlig unerwartet, sich zu übergeben. Wir lassen uns frei auf der Straße laufen, was tun?

Wenn das Erbrechen nicht aufgehört hat und sich der Welpe nur verschlechtert - sofort in die Tierklinik. Erbrechen kann sowohl eine Vergiftung als auch das Auftreten einer Infektionskrankheit verursachen, das kann nur ein Arzt mit Sicherheit sagen;

Der Welpe ist 1,5 Monate alt, er wurde vor kurzem genommen, er isst gut, aber gestern hat er sich übergeben und es gab etwas Weißes, das wie ein Wurm aussah, was soll ich tun?

Höchstwahrscheinlich ein Wurm. Es ist nicht gruselig, Sie müssen in der nächsten Tierklinik um Hilfe bitten, wo sie eine spezielle Vorbereitung schreiben, nach der die Würmer des Welpen verschwinden.

Veterinärzentrum "DobroVet"

Warum erbricht sich ein Hund?

Erbrechen bei einem Hund ist ein sehr häufiges Phänomen, es kann viele Ursachen haben. Eine solche Reaktion des Körpers zeigt nicht immer an, dass das Tier gesundheitliche Probleme hat. Aber alle Besitzer sollten wissen, wonach sie suchen müssen, wie sie dem Tier helfen können und welche Medizin es dem Hund geben soll.

Warum ist der Hund krank? Wiederholte Übelkeit kann die Ursache für irgendeine Art von Krankheit sein, aber wenn sie leicht und einmal erbrochen wird, sollte sie den Besitzer nicht stören. In manchen Fällen verursacht das Tier selbst einen Würgreflex - dies ist notwendig, um nach Überernährung die Verdauung zu verbessern und das Gewicht im Magen zu reduzieren. Wenn Sie bemerken, dass ein Tier während eines Spaziergangs viel Gras frisst, sollten Sie es auf das Vorhandensein von Würmern untersuchen.

Die Übelkeit eines Welpen kann nur ein Aufstoßen der Muttermilch sein.

In einigen Fällen ist es ein Schutzmechanismus, der ein Haustier von toxischen oder ungenießbaren Substanzen befreit, die in den Magen gelangt sind, und ein solches Phänomen muss möglicherweise behandelt werden. Beifall sollte gelb Schaum oder Blut erbrechen.

Was geht dem Würgereiz voraus?

Ihr Haustier kann Ihnen leider nicht sagen, was mit ihm passiert und sich über seinen Gesundheitszustand beschweren, damit der Besitzer verstehen kann, dass mit dem Tier aufgrund bestimmter Anzeichen etwas nicht stimmt. Wie die Menschen, vor dem Erbrechen, leidet der Hund unter Übelkeit. Sie können dies erfahren, indem Sie die Tiere beobachten. Es fängt oft an, das Gesicht zu lecken, isst nicht, verweigert Wasser. Dann gibt es einen starken Speichelfluss, Angst, Bewegungen werden chaotisch. Meistens kann man sie in ihrem Magen rumoren hören, Aufstoßen ist möglich. In den meisten Fällen hat das Tier Verstopfung oder Durchfall.


Erbrechen und Aufstoßen nicht verwechseln. Im ersten Fall ist es bereits verkochte Flüssigkeit, und in der zweiten ist es die Beseitigung von Überschüssen, für die noch keine Zeit für die Verarbeitung war.

Ätiologie des Phänomens

Ursachen von Erbrechen bei Hunden können unterschiedlich sein, am häufigsten erscheint es in den folgenden Fällen:

  1. Übermäßiges Essen In der Regel betrifft dieser Grund Welpen. Ein Welpe fühlt sich krank, wenn der Besitzer ihm mehr gibt, als er braucht. Kinder können immer noch nicht in der Zeit anhalten, Nahrung aufnehmen und alles essen, was in der Schüssel liegt.
  2. Virus- und Infektionskrankheiten - Staupe, Tuberkulose, Parainfluenza, Enteritis und andere.
  3. Chronische Krankheiten.
  4. Helminthiasis Wenn der Körper einen Wurmbefall hat, kann Übelkeit mit den Abfallprodukten der Würmer in Verbindung gebracht werden.
  5. Öliges oder ungesundes Essen. Vielleicht hat das Haustier Müll oder Abfall gegessen, ein solches Phänomen kann zu einer Behinderung führen.
  6. Wenn ein ausgewachsener Hund oder Welpe Durchfall und Erbrechen hat, kann es sich um ein Nierenversagen handeln, in welchem ​​Fall ein Ammoniakgeruch aus dem Mund des Tieres zu spüren ist.
  7. Reißen eines Hundes kann und mit Allergien, vor allem mit Essen.
  8. Der Grund kann in einer Überhitzung liegen, wenn der Hund lange Zeit in der Sonne war und kein Wasser getrunken hat, dann kann es zu einem Hitzschlag kommen.
  9. Fremdkörper könnten in den Magen gelangen - ein Stein, ein Knochen, ein Spielzeug. In diesem Fall hustet der Hund beim Würgen, und auf der Pharynxschleimhaut sind Kratzer zu sehen.
  10. Der Grund für Übelkeit kann Toxine sein - Pestizide, Drogen, Rattengift und mehr.
  11. Erbrechen Hund mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems.
  12. Erbrechen in einem Welpen kann stressig sein (z. B. neue Besitzer). Bei einem erwachsenen Tier kann dies einen Umzug an einen neuen Ort auslösen.
  13. Die akute Form der Tracheobronchitis kann auch von emetischem Drängen begleitet sein.

Die häufigste Ursache bleibt jedoch Magen-Darm-Erkrankungen. Magengeschwür, Pankreatitis, Gastritis, Cholezystitis, Leberkolik und so weiter. In diesem Fall ist das Tier weh, dieses Phänomen tritt auf nüchternen Magen morgens oder unmittelbar nach dem Essen auf, Schmerzen treten im Magen auf. All dies kann zu Magenblutungen führen.

Erbrechen mit Schaum

Schaum im Hund ist ein starkes Anliegen der Besitzer. Erbrechen weißen Schaum ist manchmal aufgrund von physiologischen Faktoren. Nach einiger Zeit nach dem Essen passiert es den Magen-Darm-Trakt, während der Magen leer bleibt und damit seine Wände nicht vom Magensaft gefressen werden, entsteht Schleim, der den Magen umhüllt. Dieser Schleim besteht aus Polysacchariden und Proteinen, und wenn das Tier mit einer weißen schaumigen Masse kotzt, gibt es keinen Grund zur Erregung. Ein einzelner Drang dieser Art erfordert keine Behandlung, aber wenn Sie es wiederholen, sollten Sie Ihren Tierarzt kontaktieren.

Wenn das Erbrechen bei einem Hund aus weißem Schaum am Morgen auf nüchternen Magen auftritt, dann ist es notwendig, Verletzungen der Gallenblase zu vermuten. Im Prinzip wird diese Bedingung nicht als Pathologie betrachtet. Wenn dies nicht öfter als einmal alle 10 Tage passiert, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Wenn das Erbrechen mit Schaum bei einem Hund mehr als einmal alle 7-10 Tage wiederholt wird, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen.

Aber Erbrechen bei einem gelben Hund ist ein Zeichen für eine ernsthafte Krankheit. Dies ist eine Signalpathologie der Leber, Gallenblase, Magen-Darm-Trakt. Zu Hause, um mit den Gründen umzugehen wird nicht funktionieren, Sie müssen sie in die Klinik bringen.

Dies ist besonders notwendig, wenn der Hund an Galle und gelbem Schaum leidet.

Dies kann Hepatitis, Cholezystitis, Piroplasmose sein.

Manchmal reißt der Hund jedoch gelben Schaum nach intensivem Grasessen, so dass er Giftstoffe aus dem Körper entfernt und den Magen reinigt. Sobald der Verdauungstrakt zusammengebrochen ist, nimmt der Hund das Gras nicht mehr in großen Mengen auf und das gelbe Erbrechen hört auf. Aber in diesem Fall hat der Hund keine Galle.

Erbrechen Blut

Blut ist in jeder Form ein schlechtes Zeichen: in Urin, Kot usw. Die Gründe dafür, dass ein Hund Blut erbricht, können folgende sein:

  • ein Fremdkörper gelangte in den Gastrointestinaltrakt, der die Schleimhaut schädigte (meistens ist es ein akuter Knochen);
  • das Tier wurde durch eine giftige Substanz vergiftet;
  • Infektionskrankheiten (Hepatitis, Enteritis);
  • onkologische Erkrankungen;
  • ulzerative Erkrankungen;
  • Ernährungsstörungen des Haustieres;
  • Parasiten;
  • Nierenversagen;
  • Urämie.

Was tun, wenn der Hund an Blut erkrankt ist? Wenn dieses Symptom für einige Zeit nicht verschwindet, dann ist eine tierärztliche Konsultation notwendig, aber wenn der akute Knochen solche Übelkeit verursacht, sollte nach einer Weile alles normalisiert werden. Wenn ein Hund Durchfall mit Blut hat, dann ist es entweder eine Vergiftung oder eine ernste Krankheit, die nur ein Tierarzt diagnostizieren kann. In seltenen Fällen kann dies eine Reaktion auf die Einnahme von Antispasmodika oder Analgetika sein.

Erbrechender Welpe

Pathologisches Erbrechen bei einem Welpen kommt aus denselben Gründen vor wie bei einem Erwachsenen. Es gibt mehrere Gründe: angeborene Pathologien der Entwicklung, Milchqualität.

Wurminvasionen, wie oben erwähnt, können auch Erbrechen verursachen, das Baby könnte sich intrauterin oder durch Muttermilch mit Würmern infizieren, 3 Wochen lang können die Parasiten zu erwachsenen Individuen werden: all dies wird von Übelkeit und Durchfall begleitet. Dasselbe kann aufgrund einer Futterveränderung oder als Folge einer Virusinfektion beobachtet werden.

Da der Körper des Welpen nicht stark ist, können viele Drogen seinen Zustand verschlechtern und sogar tödlich sein, so dass die Welpen unter der strengen Aufsicht eines Tierarztes behandelt werden sollten.

Was zu tun ist?

Was zu tun ist, wenn ein Hund Erbrechen hat, wird der Tierarzt am besten erklären, der Besitzer sollte aufhören in Panik zu geraten und vernünftig vernünftig zu argumentieren. Wenn Übelkeit pathologisch ist, müssen Sie zum Tierarzt gehen, wenn dies physiologisch erklärbar ist, dann können Sie einfach den Zustand des Tieres beobachten. Schimpfe nicht das Tier für die Tatsache, dass es sich nicht selbst kontrolliert, bestrafe das Haustier nicht für seine Handlungen.

Es ist ratsam, die Anzahl des Erbrochenen, ihre Farbe, Inhalt, klar zu artikulieren, alle Symptome, die in letzter Zeit aufgetreten sind. Mit solchen Daten wird es dem Tierarzt leichter fallen, die Situation einzuschätzen und dem Tier zu helfen.

Unabhängiger Versuch, die Situation zu korrigieren, ist unmöglich. Beim Erbrechen eines Hundes kann nur ein Tierarzt eine Behandlung verschreiben.

Erbrechen ist eine Reinigung des Körpers, daher wird das Füttern eines Haustiers für 6-8 Stunden nicht empfohlen. Gib uns auch etwas Wasser, gib dem Tier lieber Eiswürfel. Wenn es für ein paar Stunden keinen Brechreiz mehr gibt, können Sie dem Hund Brühe (nicht fettig) und Wasser geben.

Diagnose und Behandlung

Wenn das Erbrechen anhält und Sie das Tier in die Klinik bringen, dann ist es notwendig, eine Ultraschalluntersuchung des Peritoneums durchzuführen, eine Röntgenaufnahme, um Blut für eine allgemeine Analyse zu spenden. Am häufigsten für die Behandlung von abnormem Erbrechen verschrieben Reglan, um Krämpfe zu lindern, verordnen Papaverin oder No-Silo. Wenn Dehydration des Körpers mit einer Infusion von Glucose und Ringer-Lösung gemacht wird. Wenn Übelkeit durch Vergiftung verursacht wird, wird Smecta, Aktivkohle oder Polysorb verschrieben.

Verokol wird oft verschrieben - ein homöopathisches Mittel, das als Erste Hilfe verwendet wird.

Die Behandlung der Pathologie sollte einem Spezialisten anvertraut werden, denn dafür gibt es Tierkliniken. Und das Beste, was ein liebevoller Besitzer tun kann, ist, in schwierigen Zeiten in der Nähe des Tieres zu sein, um während der Prozeduren zu unterstützen.

Was tun, wenn der Hund krank ist?

Erbrechen bei einem Hund ist oft alltäglich. Glücklicherweise ist ein unangenehmes Symptom nicht immer ein Signal der Gefahr, aber Übelkeit ist für den Hund und seine Besitzer äußerst unangenehm. Wenn der Hund krank ist, müssen Sie die Ursache dafür finden, Sie können nicht zulassen, dass das Problem seinen Lauf nimmt!

Erbrechen ist bei fast allen Tieren üblich. Es kann nicht als separate Krankheit interpretiert werden, weil es nur ein Symptom ist. Ursachen für Erbrechen und Übelkeit können Massen sein: Würmer, chronische Lebererkrankungen, schlechte Lebensmittelvergiftung, Verdauungsstörungen, Überernährung, Stress, Hitzschlag, Reisekrankheit und vieles mehr.

Wie Sie sehen können, kann Übelkeit normal sein und auf eine schwere Krankheit hinweisen. Es ist notwendig, den Hund ständig zu überwachen, um ihn rechtzeitig zum Tierarzt zu führen.

Um Erbrechen zu stoppen, müssen Sie die Ursache finden. Denken Sie daran, was Ihr Haustier getan hat, bevor es Verdauungsprobleme hat, was zu essen ist und in welchen Mengen. Wir empfehlen Ihnen, auf der Broschüre zu markieren, wie oft der Hund sich übergeben muss. Wenn dies 1-2 mal pro Stunde passiert und öfter, sollten Sie Ihren Tierarzt kontaktieren.

Warum der Hund krank ist - Arten von Erbrechen und Möglichkeiten, das Problem zu lösen:

1. Kranker Schaum. Ein solches Erbrechen kann durch schlechte Ernährung, Leberprobleme und Viruserkrankungen hervorgerufen werden. Der Hund muss sofort zur Untersuchung an einen Arzt geschickt werden. Selbstbehandlung ist besser, nicht zu tun.

2. Kranke gelbe Brechmassen. Oft tritt solches Erbrechen bei Hunden auf, die mit Trockenfutter oder speziellen Dosennahrung gefüttert werden. Wenn sie erscheint, konsultieren Sie Ihren Tierarzt, kann es notwendig sein, bestimmte Medikamente zu nehmen. Der vierbeinige Freund muss viel Wasser trinken; Wenn er schwach ist und sich weigert zu trinken, musst du dich füllen.

3. Erbrechen von Blut. Diese Art von Erbrechen ist ziemlich gefährlich, da es tödlich sein kann. Sobald Sie ein Erbrechen dieser Art bemerken, senden Sie den Hund sofort an den Tierarzt, damit er die richtige Behandlung vorschreibt. In einigen Fällen kann eine Operation notwendig sein.

4. Sich krank fühlen. Oft ist diese Übelkeit auf Überernährung zurückzuführen, deshalb raten wir zuerst, auf die Menge der konsumierten Nahrung zu achten. Darüber hinaus kann der Hund aufgrund von abgestandenem Essen Nahrung erbrechen. Um das Symptom zu beseitigen, ist es notwendig, die Menge des Essens zu reduzieren sowie seine Qualität zu überprüfen. Wenn die Übelkeit am nächsten Tag nicht aufhört, kontaktieren Sie Ihren Tierarzt.

5. Sich im Auto krank fühlen. Das ist ziemlich üblich. Spezielle Arzneimittel, die der Arzt je nach Rasse und Gewicht des Hundes verschreiben muss, helfen, Erbrechen zu beseitigen. Vor der Reise raten wir Ihnen, den Hund nicht mit Futter zu füttern, aber Sie sollten das Trinken nicht ausschließen.

Am ersten Tag nach Beendigung des Erbrechens wird empfohlen, den Hund nicht zu füttern, sondern nur reichlich Flüssigkeit zu trinken. Am zweiten Tag können Sie etwas gekochten Reis mit Brühe geben. Um den Hund am dritten Tag zu füttern, ist nötig es 5-7 Male pro Tage in den kleinen Portionen zu nehmen.

Hundebesitzer müssen sich daran erinnern, dass eine langfristige Selbstmedikation nur Ihrem Haustier schaden kann. Sie sollten nicht ein paar Tage warten, dass Erbrechen von selbst passieren wird, kontaktieren Sie sofort die Ärzte.

Was tun, wenn der Hund krank ist?

Wenn dein Haustier unwohl ist und du nicht weißt, wie du ihm helfen kannst, solltest du keine Panik bekommen. Lassen Sie uns heute sehen, was in diesen Fällen zu tun ist, wenn Ihr Hund krank ist.

Heute möchte ich über die Ursachen von Übelkeit und Erste Hilfe bei Übelkeit und Erbrechen sprechen.

Inhalt:

Zunächst ist es sehr wichtig, die Ursache zu bestimmen, um anschließend alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen.

Ursachen von Übelkeit bei einem Hund

Am häufigsten ist der Hund wegen Verstößen oder Veränderungen im Magen-Darm-Trakt krank. Das kann sein:

  • Futterwechsel.
  • abgestanden oder schlechtes Essen.
  • Sehr oft essen Hunde Gras, um Erbrechen herbeizuführen, wenn sie den Gallenfluss erhöhen müssen.
  • Verstopfung.
  • Würmer.
  • Aber meistens ist der Hund krank und reißt aufgrund der Tatsache, dass er auf der Straße oder zuhause etwas Gemeinheit oder einen fremden Körper essen kann. Um dies zu vermeiden, müssen Sie alle Regeln des Haltens von Hunden in der Wohnung befolgen.
  • Überhitzung in der Sonne und Hitze sind oft mit Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen verbunden. Deshalb, wie man einen Hund in der Hitze schützt, können Sie HIER schauen.

Manchmal erkrankt ein Hund an Krankheiten wie:

  • bakterielle Infektion.
  • Lebererkrankung.
  • Nierenversagen.
  • Diabetes.
  • Pest oder Parvovirus Hepatitis.

Weniger häufige Anzeichen von Übelkeit sind:

  • Kopfverletzungen;
  • Reisekrankheit im Auto;
  • vestibuläre Störungen.

Symptome

Wenn der Hund krank ist, beginnt er oft zu atmen, es gibt reichlich Speichelfluss. Der Hund kann beginnen, den Boden zu lecken, was einen Würgreflex verursacht. Der Vierfuß wird konzentriert, drückt auf den Schwanz, leckt die Lippen.

Erste Hilfe

Wenn der Hund krank ist, muss er vor allem einen frischen Luftstrom erzeugen.

Keine Notwendigkeit, ständig zu versuchen, dem Hund übermäßige Unterstützung zu geben. Lassen Sie das Tier in Ruhe, beobachten Sie nur von der Seite. Er ist so schlecht, aber wenn du ihn ausquetschst und versuchst, etwas zu tun, wird es ihn nur noch schlimmer machen. Nur du kannst ihn bemitleiden, streicheln, reden.

Setzen Sie eine sichtbare Schüssel mit Wasser. Lassen Sie den Caudate mehr trinken, denn mit der Freisetzung von Erbrochenem wird er dehydriert.

Wenn es schon nichts zu gehen gibt, geben Sie den Vierbeiner 2 Tabletten der Aktivkohle. Öffnen Sie einfach den Mund des Hundes, legen Sie die Pille auf die Zungenwurzel und schließen Sie sie sofort mit Gewalt. Halten Sie das Tier für einige Zeit und streicheln seine Kehle, bis er die Pille schluckt. Dann geben Sie die zweite auf die gleiche Weise.

Kohle-Tabletten können durch Enterosgel ersetzt werden, das entgiftende Eigenschaften hat.

Füttern Sie nicht den Schwanz, überspringen Sie mindestens einen Feed. Wenn sich der Hund danach gut fühlt, besteht kein Grund zur Besorgnis. In diesem Fall ist das Pflanzen eines Hundes keine Kurzzeitdiät. Am ersten Tag nach diesem unangenehmen Kommen lassen Sie ihn leicht verdauliche Produkte in kleinen Portionen, aber öfter. Wenn das Erbrechen nicht beginnt, erhöhen Sie die Portion und bringen Sie sie wieder normal.

Nun, wenn nach all den oben genannten Aktivitäten der Hund krank ist und immer noch erbricht, aber noch schlimmer, wenn es Blutspuren im Erbrochenen gibt, Durchfall, Lethargie auftritt, dann ist das ernst. dringend zum Tierarzt rennen.

Vorbeugung von Übelkeit und Erbrechen im Vierfüßler

Wenn Sie ein fürsorglicher und liebevoller Besitzer sind, sollten Sie alle möglichen unangenehmen Folgen im Voraus warnen, die auf Ihren Vierbeiner warten könnten.

Das Tier regelmäßig impfen und entwurmen.

Erlauben Sie Ihrem Haustier nicht, Fremdkörper und Speisereste auf der Straße und zu Hause aufzunehmen.

Oft ist der Hund auf langen Reisen krank. Daher nicht den Schwanz vor dem Transport auf Transport oder aktiven Spaziergang füttern.

Machen Sie keine scharfe Änderung in der Diät.

Beim Kochen (mit natürlicher Fütterung), schneiden Sie die Nahrung fein, so dass der Hund sie nicht in großen Stücken schluckt.

Gib dem Hund keinen Knochen.

Natürlich ist es sehr schwierig, einen flinken, zottigen Freund im Auge zu behalten, vor allem, wenn er einer solchen Rasse angehört wie mein Jackis - Jack Russell Terrier. Aber zumindest verhindern wir die Hauptrisiken in unserer Macht.

Aber sei vorsichtig!

Passen Sie auf Ihre Hunde auf!

Das könnte Sie auch interessieren:

74 Einen Kommentar hinzufügen

Mein Hund war nie krank, aber jetzt, wenn etwas passiert, werde ich in solchen Fällen wissen, was zu tun ist!

Guten Tag. Mein kleiner Hund beginnt sich bei langen Autofahrten krank zu fühlen. Sag mir, bitte, hast du das erlebt, und wie kannst du dem Hund in diesem Fall helfen? Wie kannst du ihm beibringen, sicher im Auto zu fahren? Danke.

Alina, mein Jack fühlte sich nie krank oder gerockt. Aber damit Ihr Baby nicht schwankt, müssen Sie sich allmählich an das Auto gewöhnen. Generell ist das Ausschließen von Reisen falsch. Im Gegenteil, es ist so oft wie möglich notwendig, die Fahrzeit allmählich zu erhöhen, um es zum Auto mitzunehmen. Nur auf diese Weise wird er sich gewöhnen.
Vor der Reise müssen Sie gut zu Fuß gehen und es ist ratsam, ihn 3-4 Stunden vor der geplanten Reise nicht zu füttern. Und dann gibt es viele Medikamente gegen Reisekrankheit, die auch vor der Reise gegeben werden sollten. Lesen Sie mehr darüber in dem Artikel: Transport von Hunden im Auto (https://drtclub.ru/perevozka-sobak-v-mashine/)

Unsere Lucy war ein paar Mal übel, aber sie ging alleine weiter, und danke für die Information.

Und manchmal werden wir nach Überernährung krank, aber das passiert selten.

Bleib bei deiner Diät!

In unserer Kindheit hatte Billy eine Störung des Verdauungstraktes und manchmal fühlte er sich krank. Jetzt ist alles normal, denn begann vorsichtiger für sein Essen zu folgen.

Meine gelbe Flüssigkeit ist etwas krank, und einmal erbrach ein Haufen Essen. Er isst nichts, trinkt nur Milch (ich wusste nicht, dass man ihm keine Nahrung geben sollte, wenn es ekelhaft ist). Er selbst ist sehr aktiv in der Natur, immer glücklich über etwas, aber heute ist er so traurig, unbeweglich. Tut mir leid für ihn, aber es gibt noch keine Möglichkeit, zum Tierarzt zu kommen. Gestern habe ich es gewaschen und ich denke, vielleicht hat es Shampoo geleckt, aber ich habe nicht gefolgt. Was zu tun ist?

Nadia, natürlich ist es am besten, den Hund dem Tierarzt zu zeigen, da es reichlich Übelkeit geben kann (von banalen Würmern bis zu Magen-Darm-Trakten).
Wenn Sie kein erwachsener Hund, sondern ein Welpe sind, dann sind Welpen oft krank mit Galle (gelbliche Flüssigkeit). Dies ist die sogenannte "hungrige" Übelkeit. Es erscheint normalerweise morgens und abends auf nüchternen Magen. In diesem Fall lohnt es sich, den Fütterungsplan zu ändern (versuchen Sie, das Baby direkt vor dem Zubettgehen und früh am Morgen zu füttern).
Wir hatten das, als wir Jack vom Trocknen zu Naturka überführten. Der Verdauungstrakt wurde wieder aufgebaut und der Magen kam einfach nicht zurecht.
Analysiere die Diät. Schau in den Tierarzt. Pass eine lange Zeit, ob der Anthelminthic Hund.
Es ist möglich, dass der Schwanz und das Shampoo während des Waschens lecken. Ich wasche meinen Jack diese Chemie nicht. Wir waschen nur mit Teerseife.
Schau zu. Wenn dies nicht dauerhaft ist, dann ist das Problem wahrscheinlich Ernährung.
Wenn solches Erbrechen konstant ist und Ihr Haustier lange Zeit "träge" bleibt, dann müssen Sie den Tierarzt aufsuchen, vielleicht ist das ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse.

Hallo, sag mir bitte, wie man Enterosgel Jack Russell (4 Monate) gibt? Vielen Dank im Voraus.

Nikolay, Enterosgel Ich gebe Jack nach den Anweisungen, 1-2 Stunden vor oder nach dem Essen.
Wenn ein Hund Durchfall oder Erbrechen hat, geben Sie ihn morgens und abends, bis der Zustand wieder normal ist. In der Regel wird unser Jack's Stuhl am Abend des ersten Tages der Einnahme von Enterosgel normalisiert. Aber am nächsten Tag gebe ich ihm noch Medizin, um den Effekt zu verstärken. Wenn das nicht hilft, ist es natürlich besser, einen Arzt aufzusuchen.
Normalerweise züchten wir Jack im Verhältnis 1/3. Das heißt, 1 Esslöffel Enterosgel I gießen 3 Esslöffel Wasser. Mischen Sie die Lösung gut und geben Sie eine kleine Gummispritze ein. Dann gieße ich einfach die Flüssigkeit aus der Spritze in seinen Mund. Es ist am besten, die Flüssigkeit in den Bereich der Kauzähne, näher an den Rachenraum, zu gießen.
Eine solche Spritze kann in jeder Apotheke gekauft werden. Es ist besser, die kleinsten mit einem Durchmesser von etwa 5 cm zu nehmen. Es kostet etwa 10-13 Rubel.

Sag mir bitte, hier ist mein Hund mit Durchfall und Erbrechen, seit zwei Tagen schon, ich habe das ganze Internet gelesen, aber nichts dergleichen gefunden. Meine Mutter gab ihr eine Durchfallpille (sie vergaß, was sie sagten), sie wurde eine Zeit lang besser, sie machte sogar Spaß. Aber alles wiederholt sich, ich kann sie nicht davon abhalten zu essen, aber wenn ich ihr gebe, wird es noch schlimmer. Sie nahmen es auch mit Kamille ab, fast nichts half ihr. Es ist auch nicht wie eine Staupe. Ihre Nase ist nicht heiß und sie bewegt sich, obwohl ich es nicht weiß. Jetzt sind ihre Nase und Ohren kalt. Sie war heute gut, am Morgen beschloß ich, sie essen zu lassen, am Abend erbrach sie nichts, was sie nicht verdaut hatte. Wir können es nicht bereuen, zum Tierarzt zu gehen, jetzt gibt es einfach kein Geld mehr. Nun, wenn du fragst: Warum hast du angefangen, wenn es kein Geld gibt? Ihr ehemaliger Besitzer warf sich auf die Straße, und sie erstarrte, weil es Winter war. Natürlich hatte ich Mitleid mit ihr, ich ging zu mir nach Hause. Übrigens wurde es zuerst von nicht markiertem Wald, dann von Wasser und dann von Wasser und ungekochtem Essen herausgerissen. Entschuldigung, wenn ich nicht richtig schreibe. Ich bin jetzt alle auf der nerven, gerade jetzt für mich am schlimmsten, ich sorge mich sehr.

Lisa, hallo!
Es ist sehr schwierig, im Internet Ratschläge zu geben. In solchen Fällen ist natürlich eine direkte Konsultation mit einem Spezialisten in einer Tierklinik erforderlich. Vor allem Durchfall und Erbrechen bei Ihrem Hund hören nicht auf. Und es kann Symptome und Vergiftungen und eine ernstere Krankheit sein.
-In keinem Fall den Hund zwingen, mit Gewalt zu essen. 1-1,5 Tage wird nichts schlimmes passieren, wenn sie hungert. Fasten ist manchmal sogar nützlich
- Erbrechen kann zu schwerer Dehydrierung führen, und es ist sehr wichtig, dass der Hund Wasser trinken muss. Wenn Sie nicht trinken, dann gießen Sie es gewaltsam aus einer kleinen Spritze.
-Geben Sie Ihrem Hund ein Enterosgel gemäß den Anweisungen aus einer kleinen Spritze (dreimal täglich, bis Erbrechen und Durchfall aufhören).
-Sie können Aktivkohle zusätzlich zu Enterosgel ein paar Mal am Tag geben - es ist auch ein gutes Antiseptikum.
-Nachdem sich der Gesundheitszustand verbessert hat, füttern Sie den Hund nicht sofort mit allem und viel. Sein Magen ist schwach und er braucht eine Diät. Kochen Sie den Reis in Wasser und kochen Sie das Fleisch. Mischen Sie Reis und Myasco in einem Verhältnis von 50 zu 50 und füttern Sie nur diese Mahlzeit für die ersten paar Tage. Wenn der Körper beginnt, Nahrung aufzunehmen, können Sie bereits Gemüse und Kräuter hinzufügen.
Aber wenn sich der Zustand seit 2 Tagen nicht gebessert hat, ist es natürlich besser, einen Tierarzt zu kontaktieren. In öffentlichen Kliniken ist der Empfang eines Tierarztes kostenlos.
Schreiben Sie unbedingt, wie sich Ihr Hund fühlt.

Und ja, das ist der einzige Ort, an dem sie antworten, ich weiß, worum es bei Jack Russell Terrier geht.

Danke! Ich habe ihren Tag nicht gefüttert, ich wusste davon. Ich gab ihr nur Wasser, sie trank viel davon, ging aber nicht auf die Toilette, auch wenn es nicht viel ging. Und heute ist all dieses Wasser herausgekommen. Mama sagte, dass sie einen hohen Wasserhaushalt hat, sie hatte viele Hunde. Obwohl, wie konnte sie es wissen? Heute war sie viel besser (abgesehen von der Tatsache, dass sie sich erbrach), sie begrüßte mich sogar glücklich, redete mit Katzen, ging energisch.

Mit Experten ist es sehr schwierig. Wir leben nicht in einer größeren Stadt, und hier gibt es keine Tierärzte, man muss in große Städte gehen. Es braucht Zeit und viel Geld (((

Lisa, natürlich wäre es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt, geben Sie Ihrem Hund ein paar Tage Aktivkohle und Enterosgel. Sie sind in jeder Apotheke, auch wenn Sie eine kleine Stadt haben. Dies sind gute Heilmittel für Vergiftungen, Darminfektionen und Intoxikationen. Ich hoffe, dass nichts ernstes und Ihr Hund wird sich schnell erholen!
Schreibe später, wie es dir geht.

mein Charlie wird sehr oft krank, er isst nur zwei Monate seit er geboren wurde und er erbricht mit dem, was er gegessen hat, warum kannst du mir bitte sagen?))

Anastasia, in der Regel, kleine Welpen fühlen sich krank, weil sie von gesunder Muttermilch zu neuen, unbekannten Lebensmitteln wechseln. Der Magen des Kindes hat noch nicht gelernt, neue Produkte vollständig aufzunehmen, und das ist das Ergebnis dieser Reaktion.
Zu neuem, unbekanntem Welpenfutter sollte nach und nach unterrichtet werden. Auf keinen Fall kann er ihn nicht überfüttern. Charlick kann alles essen, was Sie in eine Schüssel geben, und der Ventrikel ist an diese Menge an Nahrung nicht gewöhnt. Füttere ihn öfter, aber weniger.
Übelkeit kann auch durch Würmer verursacht werden. Beobachten Sie, wie er auf die Toilette geht, wenn keine Würmer in seiner Hütte sind.
Dennoch können Übelkeit und Erbrechen durch Infektionen verursacht werden. Bei Infektionen treten jedoch andere Anzeichen einer Verschlechterung der Gesundheit auf (Lethargie, Schwäche usw.).

Danke! Viel Spaß mit deinen Tipps! Es geht ihr gut))

Lisa, ich bin froh, dass es deinem Hund gut geht.

Heute um fünf Uhr morgens begann der Hund sich zu übergeben, weißer und gelber dicker Schaum. Sie erbrach sich mehrmals und ging leicht zitternd unter das Bett. Was könnte das sein? Wir sind auf einem natürlichen Corra, gestern war ein Fastenmilchtag! Könnte das alles daraus sein?

Julia, wenn der Hund gelben Schaum reißt, dann geht es Galle. Das erste Anzeichen solcher Massen ist das Erbrechen von Hunger. Es ist gut möglich, dass dies die Ursache des Unwohlseins war.
Wenn der Hund am Morgen vor dem Füttern erbricht, bedeutet dies, dass das Tier überschüssigen Magensaft loswird. Längerer Hunger provoziert Übelkeit und Erbrechen mit gelbem Schaum. Wenn sich der Hund danach gut fühlt und das Erbrechen weniger als einmal pro Monat wiederholt wird, muss man sich keine Sorgen machen.
Ich verstehe einfach nicht, warum du dem Hund einen Fastentag und sogar einen Milchtag gegeben hast. Sie können den Schwanz nicht hungrig lassen, wenn er sich natürlich nicht weigert zu essen. Wenn wir Jack Hüttenkäse mit Sauerrahm geben, dann nicht stattdessen, sondern als zusätzliche Fütterung. Viele Hunde werden nicht mit Hüttenkäse gefüttert und brauchen dann die übliche normale Portion Fleisch oder Fisch.
Also Gastritis dauert nicht lange.
Im Allgemeinen, wenn ein Hund ständig Galle bricht, kann es Würmer und Krankheiten des Magen-Darm-Trakts sein. In diesem Fall müssen Sie als Tierarzt erscheinen.
Wie ist dein Schwanz jetzt?

Elena, guten Tag. Der Monat als Hund wurde auf eine Naturka übertragen. Er isst alles gerne, sogar zu schnell, und manchmal in 2-3 Minuten macht ein Teil des Essens sie krank. Außerdem isst sie sofort alles auf und alles ist in Ordnung. Ich kann nicht verstehen, warum das passiert? Vielleicht ist die Portion zu groß, aber es scheint, ich mache alles richtig, der Hund wiegt 14 kg, laut Ihrem Artikel sollte seine einmalige Portion etwa 400 Gramm betragen. Also füttere ich ihr Fleisch mit Haferbrei.

Marina, es ist normal, dass der Hund krank wird, wenn er zu einem naturku von der trockenen Nahrung übertragen wird. Unser Jack war genau der Gleiche. Einfach muss sich der Körper an das neue Essen und die neuen Produkte gewöhnen. Es ist möglich, dass die Portion groß ist und der Körper nicht an natürliche Nahrung gewöhnt ist, kann einfach nicht bewältigen. Sie können die Anzahl der einzelnen Portionen verringern, aber öfter geben (zum Beispiel nicht 2 mal am Tag, um den Hund zu füttern, sondern 3-4, aber kleinere Portionen). Und dann, vielleicht isst dein kleiner Hund so sehr mit Vergnügen, dass er alles auf einmal verschluckt, und diese schnelle Aufnahme von Essen macht sie krank. Versuchen Sie, größere Produkte zu schneiden, damit sie nicht schluckt, sondern sie kaut.

Heute war mein Hund 3 mal etwas wackelig. Alle Zeichen. Ich ließ sie ruhig in einem belüfteten Raum liegen (in der Küche, wo sein Wasser steht), aber als er die Küche verließ, wimmerte er, kehrte zurück, saß bei ihm und schlief auf dem Boden ein. Hier liegt jetzt neben mir, traurig. Was kann ich noch zur Prävention geben? Er ist 7 Monate alt, bis zu dem Moment des Erbrechens, er nagte an einem Bleistift. Wir füttern mit normalem Essen 2-3 mal am Tag. Normalerweise ist es Brei + Fleisch.

Alina, hallo!
Wenn Sie gesehen haben, dass Ihr Hund einen Bleistift gebissen hat, dann wird die Übelkeit höchstwahrscheinlich dadurch verursacht, dass er sich den Bauch räumen muss. Gebe ihm Enterosgel (laut Anleitung für Kinder) oder Aktivkohle. Achten Sie darauf, dass er Wasser trinkt. Stunden nach 3 versuchen ihn zu füttern. Wenn Sie sich weigern zu essen - zwingen Sie nicht.
Lass ihn verhungern. Fasten in solchen Situationen ist sogar nützlich.
Im Allgemeinen kann Erbrechen durch viele Faktoren verursacht werden. Wenn sich der Hund neben Übelkeit gut fühlt (keine Krämpfe, Durchfall, Kurzatmigkeit etc.), dann lohnt es sich, erst einmal zu gucken. Wenn das ein unglücklicher Bleistift ist, dann sollte er am Abend wie immer rennen und springen.
Nun, wenn es jetzt andere Anzeichen gibt, oder am Abend sich der Zustand nicht verbessert, dann müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Und neben Fleisch und Getreide, vergessen Sie nicht, Gemüse, Gemüse, Obst, Eier, Fisch, Truthahn, Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen. Die Diät sollte ausgeglichen sein.
Schreiben Sie unbedingt, wie sich Ihr Baby fühlt!

Hallo, mein Hund ist schon seit drei Tagen krank.Ich weiß nicht, was ich tun soll.Heute gehen wir zum Tierarzt, er kann mir etwas sagen.Sie ist sehr flüssig.Sie isst nichts.Wir trinken kein Wasser aus einer Spritze.Hilfe bitte sagen Sie mir, was zu tun ist.

Alice, hallo! Sie verbringen Zeit damit, Fragen im Internet zu stellen, während Sie in Ihrer Situation die Hilfe eines Spezialisten benötigen. Der Hund hat seit 3 ​​Tagen nichts gegessen, es ist krank, Durchfall, und Sie haben noch nichts getan?
Wenn sich der Gesundheitszustand nicht verbessert, war es notwendig, den Alarm am nächsten Tag auszulösen. Wenn du nicht den besten und loyalsten Freund verlieren willst - RASSE zum Tierarzt. Er sagt dir nichts. Er muss den Hund untersuchen, Behandlung vorschreiben. Vielleicht ist es Vergiftung, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt oder jede andere Krankheit.

Hallo, mein Hund Lakki aß 2 Jahre am Morgen auf einem Spaziergang sie aß faulen Fisch, konnte ihr nichts wegnehmen, sie rannte weg und rieb damit... dann erbrach sie den ganzen Tag erst mit diesem Fisch dann mit gelber Galle gaben wir ihr Kohle aber er half nicht, tat er nicht Ich habe nicht gegessen, sondern nur geschlafen und es erbrochen, dann gab ich ihr am nächsten Tag den Gesichtsdieb, den sie aufhört zu reißen, gab 4 Mal in 1 Beutel mit dem Mund ein bisschen alle drei Stunden. Sie bekam Stärke zum Trinken am Abend, als sie wieder aß und aktiv wurde. Kann jemand von meiner Erfahrung profitieren?

Vika, hallo!
Natürlich bin ich immer dafür, dass alle Hunde gesund sind und solche Fragen so selten wie möglich gestellt werden...
Aber danke für den hilfreichen Rat! Ich hoffe, es wird den Eigentümern jener flinken Hunde nützlich sein, die sich zu Hause oder auf einem Spaziergang bemühen, etwas Verbotenes zu essen!

Guten Tag. Wir haben einen Jack Russell Terrier Zhestik, Junge, 10 Monate, wir füttern mit einer Naturka (Hühnerbrust + Brei). Notwendige Impfungen wurden pünktlich gemacht, das letzte Anthelmintikum vor einem Monat, davor ein halbes Jahr zuvor (es gab Wurm-Erosion und wurde in mehreren Stufen behandelt). Das Problem ist das - von Zeit zu Zeit war der Hund am Morgen mit gelbem Schaum (es gab keine anderen Symptome), vor ein paar Monaten irgendwo in der Woche hatten zwei Kot einen hellgelben Farbton, einen starken Geruch von Gummi und es war in Form von Durchfall, dann bildete sich aber - Gleichmäßig mild genug (wieder gab es keine anderen Symptome, wir gaben Sorbentien und alles funktionierte), jetzt - vor zwei Wochen begannen die gelben Fäkalien wieder (diesmal in einem mäßigen Farbton, manchmal ziemlich leicht, manchmal näher an braun oder orange) gebildet, aber manchmal klein oh Durchfall, zur Toilette geht dreimal am Tag (keine homogene Masse, manchmal sind die Überreste von unverdauten Hafer sind sichtbar). Sie gaben einige Sorbentien, aber der Effekt wurde fast nicht beobachtet. Vor zwei Tagen ging der Hund einen Tag lang nicht, und ich hörte auf, ihr Fleisch zu geben (für einen Tag auf Reis und Buchweizen beschränkt), dann wurde er sechs Stunden nach dem Verzehr unverdaut von Buchweizen übergeben und wir dachten, wir sollten zum Arzt gehen, aber am Abend ging er zu Die Toilette ist braun (!). Wir waren schon entzückt, aber am nächsten Tag, als es wieder gelb wurde (wie in einem sehr leichten Film), und heute Nacht wurde der Hund nach zehn Stunden nach dem Essen sehr krank (schlecht gefalteter Buchweizen mit den Überresten von Hühnern im gelben Schaum). Ich habe auch bemerkt, dass der Hund in letzter Zeit tagelang geschlafen hat, aber zu der Zeit, wenn er wach ist, ist er ziemlich aktiv und mit Appetit. Ehrlich gesagt, ich bin in Panik, ich weiß nicht, was ich tun soll! Und im Internet kann dies abgezogen werden ((((

Julia, hallo!
Von all dem, was du geschrieben hast, habe ich definitiv verstanden, dass du den Hund nur falsch fütterst!
Erstens: Die Qualität und Farbe des Stuhls hängt direkt davon ab, was der Hund isst. Bunting + Chicken - das ist die helle Farbe des Stuhls. Durchfall und Schleim sind die Auswirkungen der Hafermehlfütterung.
Weißt du, dass es generell nicht empfehlenswert ist, Hunden Haferflocken zu geben? Zumindest nicht mehr als eine Fütterung pro Woche. Von ihr und Durchfall beim Hund.
Und das Huhn? Dies ist ein sehr allergenes Fleisch. Von der ständigen Fütterung mit Hühnern kann Durchfall und Erbrechen sein.
Und das Gemüse? Gibst du einem Hund Gemüse? In der täglichen Ernährung jedes Hundes sollte mindestens 60% Fleisch, 30% Gemüse und nur 10% Getreide sein.
Und das Fleisch sollte nicht Huhn sein, aber: Rindfleisch (Rindfleischzutaten, Wangen, Herz, manchmal Licht und Leber, Euter), Lamm, ist es besser, das Huhn nicht das Huhn, aber die Türkei zu geben.
Vom Gemüse: Karotten, Zucchini, Kürbis, Gurke, Paprika und so weiter. Achten Sie auf Grünzeug (Dill, Petersilie, Salat).
Aus Getreide schließen Haferflocken eindeutig aus. Wir geben Jack nur Reis und fügen dann nur noch 1 Esslöffel hinzu.
Ein weiterer Fehler ist, dass wenn ein Hund verstopft ist, auf keinen Fall gekochter Reis gegeben werden sollte - im Gegenteil, er ist sehr stark. Ein Reis wird nur empfohlen, wenn der Hund Durchfall hat.
Machen Sie sich keine Sorgen! Du weißt einfach nicht, wie man das Tier richtig füttert.
Beginnen Sie mit der Tatsache, dass Sie in den Laden gehen, einen Rind Hund kaufen (nur eine Trimmung). Zellstoff ist nicht notwendig. Beim Trimmen gibt es Knorpel und Adern, es ist nützlich für Knochen und Gelenke. Kochen schneiden, separat kochen fig.
Im Verhältnis zu Ihrer üblichen Portion, schneiden Sie die Hälfte in eine Schüssel (ein wenig mehr) Fleisch in Würfel. Mit dem gleichen gewürfelten Gemüse (anders), fügen Sie einen Löffel gekochten Reis hinzu. Sie können alles mit Fleischbrühe verdünnen. Hitze und geben.
Ich bin sicher, dass in 2-3 Tagen solcher Fütterung alles wieder normal wird.
Und vergessen Sie nicht, gekochten Fisch (Kabeljau, Seelachs) und Milchprodukte (2-3 Mal pro Woche) zu füttern.
Achten Sie darauf, 2-3 mal pro Woche Eier.
Hier im Artikel gibt es ein Video, wo du sehen kannst, wie ich für Jack koche: https://drtclub.ru/recepty-dlya-sobak/
Schau dir genau die Rubrik "Essen" an: https://drtclub.ru/category/pitanie-sobaki/ Sei nicht faul, lies alle Artikel. Ich schreibe viel darüber, wie und was ich dem Hund füttern soll. Außerdem gibt es viele nützliche Rezepte.
Wenn Sie Fragen haben, sollten Sie unbedingt schreiben!

Elena, vielen Dank für den Rat! Achten Sie darauf, den Artikel zu lesen. Uns wurde vom Tierarzt gesagt, 25 Gramm Fleisch (Geflügelbrust, manchmal Rindfleisch) pro 1 kg Hundefleisch + 3 mal mehr Haferbrei (Haferflocken, Buchweizen, Reis) und + 20% dieses Ganzen fettreduzierte Milch (ich habe nicht darüber geschrieben) zu füttern früher, weil zur Zeit der gelben Fäkalien wir es ausgeschlossen haben). Jetzt wiegen wir etwa 6,5 ​​kg, ich füttere sie für sechs bis 150 g Fleisch pro Tag + 450 Porridge ich breche in drei Dosen und eine Dosis (normalerweise die erste) 100 g saure Milch. Hafermehl wurde hauptsächlich von zwei Monaten gefüttert und alles war gut mit den Fäkalien, aber was mit dem Huhn passiert ist, wurde schon einmal gehört. Vom Tisch füttern wir nicht, schadet nicht. Gemüse gab auch nicht, weil der Tierarzt sagte, dass sie nicht verdaut sind (bitte sagen Sie mir, wenn Sie wie beschrieben füttern, welche Größe sollten die Portionen sein und wie viel sollten sie im Laufe der Zeit verändert werden?
Dies ist mein erster Hund im Leben, fast keine Erfahrung?

Julia, ich bin schockiert.
Was ist das "wunderbar! Ein Tierarzt, der Ihnen rät, Porridge 3 mal mehr als Fleisch zu geben.....
Hast du ein Schwein mitgebracht? Ihr Hund ist ein Fleischfresser, er braucht Fleisch.
Der Hund ist ein Nachkomme eines Wolfes. Was isst ein Wolf in der Wildnis? Fleisch, Wurzeln und Spitzen von Pflanzen, Beeren und Pilzen, Eier aus Nestern.
Und Sie beraten Brei... Ich würde an Ihrer Stelle zu einem anderen Arzt gehen.
Das sind die Probleme Ihres Hundes durch falsche Ernährung.
Die einzige Sache, die Ihr Tierarzt ein wenig treu ist, ist, dass Gemüse schlecht verdaut wird. Aber sie sind nicht vollständig absorbiert, aber einfach nicht vollständig. Aber Gemüse ist ein Must-Have-Produkt. Es ist Ballaststoff - es ist gut für die Verdauung, es baut Protein ab und lässt Fleisch gut verdauen.
Und Breie - so manche von ihnen geben überhaupt nicht - nur Fleisch und Gemüse. Aber ich gebe ein wenig. Ich glaube, dass einige Kohlenhydrate (ein wenig) nicht schaden werden. Außerdem ist der Hund bereits ein domestizierter Räuber.
In keinem Fall müssen Sie die Sauermilch, Eier auch entfernen. 2 mal pro Woche - saure Milch, 2 mal - Eier und Fisch hinzufügen.
Huhn - definitiv ausschließen. Was für eine Brust - was ist nützlich darin?
Ein Hund braucht Fleisch, Fette, Venen, Knorpel. Dies ist sowohl Immunität und Gelatine - die richtige Arbeit der Gelenke.
Dazu muss, wie ich bereits geschrieben habe, der Hund stärker gefüttert werden - RIND, BAR. Das Beste von allem Trimmen, Wangen, Innereien.
Von Vögeln besser Türkei. Ich kaufe Beine oder eine Reihe von Löschen. Sie sind billiger und nicht so schlank wie eine Brust.
Und durch die Größe der Portion ist das Gleichgewicht wie folgt: Die tägliche Menge an Nahrung, die von einem Hund verzehrt wird, sollte etwa 6-8% des Gewichts des Hundes betragen.
Wenn der Hund 6,5 kg wiegt. An diesem Tag sollte sie irgendwo 400-550 Gramm natürliches Essen (6-8 Gewichtsprozent) essen.
Wenn Sie 2 Mal am Tag füttern, dann teilen Sie diese Gramm durch 2 und bekommen, dass ein Hund etwa 200-270 Gramm Futter pro Fütterung essen sollte.
Wenn Sie eine Portion als Prozentsatz nehmen, dann sollte es bestehen aus: 50-60% Fleisch (Fisch), 30% Gemüse und 10% Getreide.
Das heißt, pro Portion (im Durchschnitt) von 250 Gramm brauchen Sie etwa 150 Gramm Fleisch, 80 Gramm Gemüse und 25 Gramm Getreide.
Multiplizieren Sie alles mit 2. Dh ein Tag sollte mindestens 250-300 Gramm Fleisch sein.
Du gibst viel Brei. Sie haben keinen Vorteil außer der Sättigung.
Nun, ich habe versucht so viel wie möglich zu malen.
Wie empfohlen - lesen Sie sorgfältig den Abschnitt "Ernährung"!
Schreiben, immer gerne erzählen.

6 Monate, das Kabel ist ständig nach dem Essen und krank, um zum Tierarzt gebracht zu werden, aber er ist nur schlecht mit Wasser betrunken

Er lügt und will nicht, dass sein Gladilin brüllt, wir haben Angst vor ihm, der Tierarzt gab uns eine Anti-Gag-Injektion und weitere 6 andere machen heute Injektionen für den zweiten Tag nur mit Wasser.

Anastasia, hallo!
Es ist möglich, dass dein Junge von etwas vergiftet wird. Vielleicht hat auf der Straße etwas gegessen oder geleckt, und du hast es nicht bemerkt.
Der Tierarzt hat bereits eine Behandlung verordnet, also lassen Sie Ihren Schwanz besser werden.
Was er nicht isst, ist nichts Schreckliches. Der Körper selbst weiß, wann er essen soll. Aber die Tatsache, dass er selbst Wasser trinkt, ist sehr gut!
Vor ein paar Jahren hat sich unser Jack auch selbst vergiftet. Behandelte ihn, legte Injektionen, Tropfer. Er hat auch drei Tage lang nicht gegessen. Dann wurde nach und nach alles wieder normal.

Unser Hund hatte vor kurzem auch eine Vergiftung, aber ohne Tropfer. Wir haben EnteroZoo und ein paar Tage otpaivali dieses enterosorbent gekauft. Der Gesundheitszustand begann sich sofort zu verbessern, mit einem Schwanzschweif erwies es sich als effektiv.

Hallo, mein Hund wurde vor 6 Tagen gegen die Pest geimpft. Gestern haben wir ihn gewaschen und heute begann er Wasser zu trinken, er will nicht, und wir haben keine aktive Kohle, sag mir, was in einer solchen Situation getan werden kann

Anna, hallo!
Zuerst müssen Sie die Ursache der Übelkeit identifizieren. Vielleicht hat er etwas gegessen.
Und es ist möglich, dass dies eine Reaktion auf die Tatsache ist, dass Sie den kleinen Hund nach der Impfung gewaschen haben. In diesem Fall wird Aktivkohle nicht helfen.
Du musstest den Hund nicht waschen. Nach der Impfung ist der Körper geschwächt, weil er gegen den Erreger des Virus kämpft, der in kleinen Mengen zur Vorbeugung verabreicht wurde. Während dieser Zeit ist er am anfälligsten für verschiedene Krankheiten. Deshalb sollte man nach der Impfung eine 14-tägige Quarantäne einhalten (den Hund nicht waschen, die Kommunikation mit anderen Tieren einschränken und so weiter).
Wenn Sie kein Wasser trinken, gießen Sie es gewaltsam. Nehmen Sie die größte Spritze, achten Sie darauf, die Nadel zu entfernen. Fülle mit Wasser und wässere es aus der Spritze.
Übelkeit dehydriert den Körper stark. Deshalb ist es notwendig, dass der Hund gesehen hat.
Beobachte seinen Zustand. Bei anhaltender Übelkeit sollten Sie Ihren Tierarzt kontaktieren.

Guten Tag. Mein Hund begann 3-4 Mal am Tag zu erbrechen und zu erbrechen. sie wurde lethargisch. Sie ist 10 Jahre alt. wandte sich an den Tierarzt. er verschrieb Ceftriaxon und Enterosgel. Ceftriaxon 5 Tage am Morgen und am Abend. Enterosgel dreimal am Tag. Der Hund wurde besser, sie wurde wieder aktiv. aber Erbrechen ist nicht vorübergegangen. Ihr Appetit ist gut, das Abendessen geht reibungslos, aber nach dem Frühstück erbricht sie sich. Sag mir, was es sein kann?

Eugen, hallo!
Es ist sehr schwierig zu sagen, was es sein kann. Was auch immer. Trotzdem ist der Hund nicht wenige Jahre alt.
Möglicherweise müssen Sie die Diät neu überdenken, reduzieren Sie die Morgenportion, überprüfen Sie die Zeit der Fütterung. Natürliche und altersbedingte Probleme mit dem Verdauungstrakt sind ebenfalls möglich.
Alle Medikamente, die Ihnen verschrieben wurden, sind Medikamente gegen Infektionen und toxische Substanzen. Wenn sich der Hund nach Einnahme der Medikamente verbessert hat, haben sie höchstwahrscheinlich die Folgen beseitigt. Aber wenn Erbrechen nicht besteht, müssen Sie die Ursache der Übelkeit identifizieren.
Zeigen Sie den Hund anderen Spezialisten, untersuchen Sie den Magen-Darm-Trakt, nehmen Sie Tests. Eine Meinung ist gut, aber etwas besser.

Die Analyse ist bestanden. es wurde besser nach der Behandlung, Erbrechen blieb nur nach dem Frühstück in 1,5-2 Stunden. äußerlich fühlt sich der Hund gut. In der Toilette geht es auch gut. Heute hat der Arzt Ceftriaxon abgesagt und Kreon verschrieben. ihre morgendliche Portion ist klein, weniger abends, da sie sterilisiert ist und wir Gewicht behalten müssen. Übrigens wurde es vor einem Jahr wegen einer Entzündung der Gebärmutter sterilisiert, dann hatte sie auch eine Vergiftung und der Arzt sagte, dass wegen des Alters danach die Organe bereits geschwächt seien und die neue Vergiftung stärker wirkte. Ich vertraue dem Arzt grundsätzlich, er hat einen guten Ruf und viele Kunden von meinen Freunden, aber ich schreibe dir nur für eine weitere Meinung, so ruhig irgendwie. Vielen Dank im Voraus, Entschuldigen Sie die Störung.

Eugene, wenn du deinem Tierarzt vertraust - das ist ein großes Plus. Ihren Worten nach ist dies ein aufmerksamer Arzt, der sich um Ihren Hund kümmert. Mit dem Alter beginnen Hunde, wie Menschen, Wunden, Probleme zu zeigen. Daraus können Sie nicht entkommen. Sie müssen nur vorsichtig und aufmerksam auf Ihren Hund sein.
Und Sie kümmern sich wirklich um sie, sorgen Sie sich, tun Sie alles, um sie besser zu machen.
Alter ist Alter. Was auch immer Wunden sind, ist die Hauptsache die Liebe und Sorgfalt des Besitzers. Und das ist die beste Ergänzung für jede Medizin!

Guten Tag! Stolperte über Ihre Website und suchte nach Antworten auf Ihre Frage. Wir sind nicht Jack Russell, aber trotzdem. Ich mochte, dass sie hier Fragen beantworten und versuchen zu helfen.
Wir haben einen Papillon Welpen, er ist 8 Monate alt. Ich war auf der Diät für eine lange Zeit - Trockenfutter, vor ein paar Monaten begann, gemischte Mahlzeiten an den Wochenenden zu verwenden, wechselte zu 2 Mahlzeiten pro Tag, aus dem Feeder, also an Wochentagen Trockenfutter gefüttert. Das Essen Intervall ist 12 Stunden, die Portion ist gleich aufgeteilt. Wir gehen nicht auf der Straße, da ist eine Katze und sie kann in ihrem Staub zu Staub zerfallen...
23. März kastrierten wir ihn, 30. März, entfernte die Stiche, alles ist in Ordnung. Ungefähr eine Woche haben sie das Essen von einem Junior zu einem größeren gewechselt, alles ist in Ordnung - wir essen / trinken / gehen auf die Toilette... und plötzlich, letzte Nacht sind wir nach Hause gekommen und 3 Pfützen vom Erbrochenen weiß-gelb ohne Essenszeichen... Ich habe ihn abends mit Essen ersetzt und gab Hühnchen Wangen (liebt, war nicht allergisch auf Hühnchen) und Hüttenkäse. Der Abend verging normal, mit der aktiven Ausnahme der Toilette - sie ging größtenteils nicht unter. Wir standen morgens auf - die meisten gingen nie weg... es gab kein Erbrechen, aber der Drang war... um 7 Uhr morgens aß ich Trockenfutter... wir gingen zur Arbeit und ich weiß nicht, was dort am Nachmittag passiert. ABER, es ist immer noch begrenzt im Raum, lebt auf einer Fläche von 20 qm. und auf dem Boden ist nichts überflüssig, außer Spielzeug und ein Teppich. Was können wir haben und wie können wir ihm helfen? Am Abend werde ich ein vollständigeres Bild zum Thema Toilette und Erbrechen sehen (falls es sein wird). Über die Toilette - es gab nie ein Problem.

Nina, hallo!
Warum hast du einen Welpen so früh zu zwei Mahlzeiten am Tag gebracht? In 8 Monaten wird empfohlen, mindestens 3 mal täglich zu füttern.
Und warum gehst du nicht nach draußen? Gehen Sie überhaupt nicht aus oder ist es mit der Kastration verbunden?
Generell können Sie keine gemischten Speisen verwenden. Sie müssen eine Sache wählen: entweder Trockenfutter oder natürlich. Tatsache ist, dass bei der Fütterung mit Trockenfutter die Aktivität der Bauchspeicheldrüse sinkt, da der Körper keine großen Anstrengungen unternimmt, Trockenfutter zu verarbeiten.
Aber bei der natürlichen Ernährung für die Verarbeitung von Lebensmitteln benötigt eine ausreichende Menge an konzentrierten Magensaft, und die Bauchspeicheldrüse funktioniert wie erwartet.
Mit Ihrer Art der Fütterung "zwingen" Sie einfach die Drüse, in einem rasenden Tempo zu arbeiten. Dies ist eine große Belastung für den Körper. Du wirst also nur die Gesundheit deines Schwanzes untergraben. Es kann zu Erbrechen von Galle, Durchfall, Verstopfung und später Gastritis kommen.
Daher müssen Sie entscheiden: entweder Trocknen oder Naturalka. Keine Hälse und Hüttenkäse. Maximal ein bis zwei Mal pro Woche ist eine kleine Karotte, ein Apfel oder ein kleines Stück Fleisch zu genießen. Und besser eine kleine Narbe. Vor allem, wenn der Hund kotzt - das deutet auf einen Mangel an Spurenelementen und Vitaminen hin. Und im Pansen von ihnen gerade genug.
Ja, und Sie fragen sich: Warum Verstopfung? Ja, von diesen Hähnchenhälsen. Knochen im Allgemeinen Hunde sind kontraindiziert. Ja, es gibt Nahrungsmittelsysteme, in denen Hunde mit Knochen gefüttert werden. Nur das sollte die richtigen Knochen sein. Und Hälse in diesen Systemen können gegeben werden. Aber für diese Art von Nahrung muss ein Hund schrittweise unterrichtet werden. Bringe sie buchstäblich dazu, Produkte zu kauen.
Und Sie haben einen Hund auf dem Trockner, vor allem einen Welpen, ist überhaupt nicht an das richtige Essen von Knochen gewöhnt (auch wenn die Hälse). Ja, er wird natürlich Hals essen, da es sich um eine natürliche Nahrung ohne Emulgatoren und Konservierungsstoffe handelt, die in Trockenfutter enthalten sind. Er schmeckt gut. Aber dann kann es Probleme geben.
Dies kann nicht getan werden.
Ich bin generell ein glühender Gegner der Trockenfütterung. Es ist nicht bekannt, woraus diese Futtermittel bestehen. Aber jeder wählt selbst, wie sein vierbeiniger Freund essen wird. Doshirak ist auch Essen, und wir können es auch die ganze Zeit essen. Aber wir bevorzugen natürliche Milch, Butter, Quark, saure Sahne, Gemüse und frisches Fleisch und Fisch.
Schauen Sie sich die Rubrik "Essen" genau an. Ich schreibe dort viele interessante Dinge. Tamya finden Sie Antworten auf Ihre Fragen: https://drtclub.ru/category/pitanie-sobaki/
Und dein Junge ist einfach wundervoll. Gutaussehend.

Elena, danke für die Antwort und den Rat.
Übersetzt es für 2 Mahlzeiten pro Tag um 7 Monate, Lesen der Literatur zuvor. Ich erkannte, dass ich ihn mit 100% Trockenfutter anpflanzen müsste (wenn das auch so ist, obwohl er gestern tagsüber erbrochen hat und ihm danach am Abend einen Hals gegeben hat). Wir gehen früh am Morgen, und wir kommen zu spät zurück, aus diesem Grund haben wir einen elektronischen Zubringer für ihn gekauft, aber wir können kein selbstgemachtes Essen hineinbringen, es wird in 12 Stunden sauer.
Wir hatten schon früher einen kleinen Hund, sind mit fast 17 Jahren aus dem Alter gegangen und nach meinem Schluchzen hat mein Mann diesen hübschen Jungen gekauft (danke!) Und hat keine Probleme mit dem Topf und den Markierungen erwartet.
Wir müssen Chico lehren, in den Pot zu gehen. Wir haben es im November gekauft, es war schon sehr kalt, wir leben im Ural und deshalb sind wir nicht gegangen. Fast gelernt, wie man die Notwendigkeit eines Topfes lindert, und dann wurde es wärmer und fing an, es zu gehen... da begannen die Probleme, er begann irgendwo auf die Toilette zu gehen und dann Zeichen zu setzen. Ich musste es kastrieren und mich wieder an den Topf gewöhnen. Deshalb ist bis jetzt aufgehört zu laufen. Sobald er lernt, lasst uns natürlich spazieren gehen.
Achten Sie darauf, alle Ihre Rubriken sorgfältig zu lesen, danke.

Nina, im Allgemeinen müssen Hunde kein Futter wie Katzen verlassen. Fütterung am Morgen und am Abend und in der Pause - kein Essen. Aber das ist, wenn der Hund bereits erwachsen ist (nach einem Jahr). Und das Baby - ja, Sie müssen auch den Tag füttern. Daher der elektronische Zubringer - ein toller Weg. Erbrechen kann aber auch darauf zurückzuführen sein, dass der Hund nicht gegessen hat (hungriges Erbrechen). Welpen sind üblich.
Nun, mit einer Toilette müssen Sie natürlich das Problem lösen. Und du musst auf die Straße gehen - du kannst einem Kind solche Freuden nicht vorenthalten und das Ego in vier Wände sperren.
Natürlich ist ein Hund wie ein Kind - alles muss gelehrt werden, alles sollte gelehrt werden. Aber wenn du den Schwanz liebst, dann ist alles für ihn gemacht!
Viel Erfolg!

Ich beeile mich, Sie zu informieren, dass es am Abend keine Überraschungen in Form von Erbrechen gab... ttt... der Stuhl ist auch wieder normal geworden. Gemäß Ihrer Prognose - Welpenfehlernährung, am Abend hat die Portion von Essen auch am Morgen zugenommen. Visuell geht es ihm gut.
Jetzt an der Kreuzung, oder noch einmal, um in die dritte Diät zu gehen, oder Welpenfutter zurückgeben, da es nicht genug isst.
Was würdest du vorschlagen?
Ich möchte sagen, dass der vorherige Hund eine Zwergpinscherzucht hatte, sie lebte fast 17 Jahre mit uns in Liebe und Freude und sie hatte keine ähnlichen Probleme mit Essen oder Toilette. Aber unser Schmetterling ist ganz anders, natürlich verstehe ich, dass jeder anders ist, deshalb suchen wir nach den besten Lösungen.
Der einfachste Weg, um mit dem Topf zu gehen, ist es, es vollständig zu entfernen und früh am Morgen und am späten Abend zu gehen, besonders da es jetzt für uns einfach ist, wir leben in unserem Haus, aber mehrmals im Jahr gehen wir für ein paar Wochen und alle unsere Tiere bewegen sich eine Wohnung, aber sie werden dort nicht mit ihm gehen können. Deshalb haben wir eine Option, die allen gerecht wird - zu lernen, wie man den Bedarf an einem Topf entlastet.
Nochmals vielen Dank für die Seite. Großartig!

Nina, ich würde immer noch 3 Mahlzeiten am Tag gehen. Hungrige Übelkeit ist bei Welpen häufig. Unser Jack war auch so. Nun, plus mehr Experimente mit Nahrung - alles beeinflusst den Körper. Er ist immer noch ziemlich klein, der Körper gewöhnt sich langsam daran, normal zu funktionieren, deshalb braucht er keinen Stress. Später, wenn alle inneren Organe stärker werden, können Sie Ihr Baby manchmal verwöhnen. Aber Sie sollten sich auch nicht auf natürliche Delikatessen einlassen, wenn Sie sich für eine trockene Art von Lebensmitteln entscheiden.
Nun, auf Kosten der Toilette - dann würde ich schließlich das Kind auf die Straße fahren. Der Hund sollte nicht einfach auf die Toilette gehen, sie sollte nicht nur laufen, sondern der Hund sollte auch laufen. Er schnüffelte an Tags, Sträuchern, Blättern, genoss die frische Luft und unterhielt sich mit anderen Hunden. Dies ist ihre Art, mit der Welt zu kommunizieren.
Es ist unmöglich, einem Lebewesen solche Freuden zu nehmen.
Sie können ihm den Topf beibringen, aber er könnte nur in extremen Fällen dorthin gehen...

Danke Elena, für den Rat.
Trotzdem ließen sie 2 Mahlzeiten am Tag und erhöhten die Portion leicht. Es wurde entschieden, dass es richtig war, da es bereits vor einem Monat übertragen wurde. Auf der Lebensmittelverpackung steht übrigens geschrieben, dass wenn man Trockenfutter gibt, dann so viel... wenn man trocken + weich Mischfutter hat, dann so viel und so viel.... Ich habe nicht verstanden, dass man noch Trockenfutter zusammen geben kann weich?
Über Spaziergänge - auch wenn er in den meisten Fällen nur in unserem Gebiet spazieren geht, gibt es genug Platz für ihn, er wird über das Gras laufen.
Von den Tieren, ständige Kommunikation mit der Katze, laufen sie und spielen natürlich, nach Meinung eines Fachmanns, das ist vielleicht nicht genug, aber es ist besser als durch die schmutzigen Straßen der Stadt zu laufen (es ist sehr dreckig mit uns), mit seiner Verwandtschaft zu reden.

Guter Artikel, danke. Wir haben unserem Hund auch ein spezielles Enterosorbent für Tiere namens Enterosoo gegeben, er half ihr sehr gut, zumindest am nächsten Tag lief sie zufrieden herum.

Irina, danke! Die Hauptsache ist es, das Unwohlsein zu bemerken und mit der Behandlung zu beginnen!

Elena, hallo. Durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestoßen und habe viele interessante Dinge gelesen. Vielleicht können wir mit Ratschlägen helfen?) Kurz, ich werde unsere Situation beschreiben. Wir Yorochka 4,5 Jahre. Aßen immer Trockenfutter (Belkando). In letzter Zeit begannen gesundheitliche Probleme. Es gab häufiges Erbrechen, Unwohlsein. Die Leberwerte sind sehr hoch. Behandelter Monat, Kapitel, Pillen und heilende Berge
Wiederholte Analysen zeigten keine besonderen Verbesserungen. Sie fuhren nach Moskau, um alle Regeln zu sehen. Die Ärzte schlossen daraus, dass es sich entweder um einen Magen oder eine Bauchspeicheldrüse handelte. Es wurde empfohlen, zu einem Naturka zu wechseln, weil Sie weigerte sich vollständig zu trocknen. Die zweite Woche essen wir Rind, Truthahn, Reis, Buchweizen, Gemüse, Obst. Das Erbrechen hat aufgehört.Unser ist glücklich, wie ein Elefant) Die einzige Frage ist: Wie viel Essen sollte ich bei einer Fütterung geben? (Während 2 Esslöffel geben). Aber es scheint mir ein wenig. Wir wiegen 4800. Lange in diesem Gewicht (wir sind nicht klein, hoch). Wir essen dreimal am Tag. Nirgends im Internet finde ich eindeutige Informationen. Nur Angst vor Über- oder Unterfütterung)) Wie berechnet man? Ich wäre sehr dankbar für die Antwort.

Lydia, hallo!
Wir haben Jekusika auch aufgrund von gesundheitlichen Problemen auf natürliche Ernährung umgestellt. Sofort sind alle Wunden verschwunden. Sogar das Aussehen war anders - glücklich. Er weigerte sich kategorisch zu trocknen. Kommt in die Schüssel und steht gebückt, aber er isst nicht. Nur so habe ich nicht geschworen. Er war ganz dünn, Geschwüre vor dem Hintergrund verminderter Immunität begannen zu plagen. Aber wir haben das viel früher passiert. Jack war 8 Monate alt. Jetzt ist er fast 8 Jahre alt, und ich kann mich immer noch nicht freuen, dass er leckeres und gesundes Essen isst.
Die Naturalka ist Naturalka. Hier wissen Sie bereits, was Sie den Hund füttern: frisches Fleisch, Gemüse, Eier, Fisch, Milch und so weiter.
Trockenfutter ist natürlich eine große Erleichterung für uns, die Menschen. Aber es ist bereits bewiesen, dass all diese Futtermittel früher oder später zu Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führen. Noch einmal, ich wiederhole: Auch wir können mein ganzes Leben lang Doshirak und andere Instant-Essensbeutel essen. Aber wir bevorzugen frisches und gesundes Essen. Warum also sollten unsere kleinen und geliebten "Schwänze" trockene Bällchen mit unverständlichem Inhalt essen?
Zum Beispiel ist es überhaupt nicht schwierig, Essen für meinen geliebten Hund zuzubereiten.
Und auf Kosten der Essensrate ist alles ungefähr. Empfehlen, um die Norm einzuhalten: die Menge der täglichen Nahrungsaufnahme in Höhe von 6-8% des Gewichts des Hundes. Dh, wenn Ihre kleine Yhorochka 4800 wiegt, dann sollte sie 280-380 Gramm pro Tag essen. Wenn Sie 3 Mal am Tag füttern, dann teilen Sie es durch 3. Und Sie bekommen, dass die Menge einer einzelnen Portion etwa 95-130 Gramm betragen sollte. Von der Ernährung sollte mindestens 60% Protein (Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Milch), 30 Gemüse (und Obst) und 10% Getreide sein.
Aber das ist alles. Der Appetit ist abhängig vom Wetter, körperlicher Aktivität und so weiter. Ja, manchmal wollen nur Hunde verhungern. Mit zunehmendem Alter benötigt der Hund auch weniger Nahrung. Zum Beispiel ist meine Djekusik (8 Jahre alt) schon 6-8% zu viel. Ich fing an, etwas weniger zu geben: 5-6%.
Du musst auf dich aufpassen: wenn dein "Hase" nach dem Essen eine leere Schüssel leckt. Das ihr kleines Essen. Aber wenn du gehst, kannst du den Anteil erhöhen. Aber achten Sie darauf, das Baby nicht zu überfüttern. Fettleibigkeit ist viel schädlicher als Unterernährung.

Guten Tag! Bitte sagen Sie mir, was zu tun ist und worauf Sie achten müssen. Ich habe Shar Pei, Mädchen Akulina, 2 Jahre alt, Gewicht 25.320 kg, 06.05 gab ihr anthelmintischen Endogard (das erste Mal, Milbemaks zuvor), alles schien normal zu sein, obwohl wir schon eine Allergie hatten, die ich nicht verstand, dann trocken Acanas Essen, oder Konserven der Clans, begann schlecht zu essen, und hier war es schon 08.05 Uhr morgens, es war nur ein Tropfen Speichel, der sich erbrach, und am Abend wiederholte sich das Bild. Sie isst einen Tropfen, schon rollt Buchweizen mit Blumenkohl weg (wir geben ihr gelegentlich Gemüse, Müsli und Obst). 09.05 ist das gleiche, aber nicht mehr Speichel, und fast nie gegessen Galle am Morgen und Abend. Aber es war aktiv. Und heute dasselbe, isst kein Trockenfutter, hat heute Konserven gegessen und isst keinen Buchweizen und ist heute nicht aktiv. Die Augen sind traurig. Ich verstehe nicht, was ich tun soll. Könnte dies eine Reaktion auf Anthelminthikum sein? Oder etwas anderes. Danke.

Julia, hallo!
Alle Gesundheitsfragen werden am besten direkt mit einem Tierarzt besprochen. Möglicherweise müssen Sie sich einer Magen-Darm-Untersuchung unterziehen, um Tests zu bestehen. Vielleicht etwas: eine Reaktion auf ein neues Medikament gegen Würmer und die Würmer selbst. Beobachten Sie den Stuhl, den Schleim: Gibt es dort fremde "Gäste"? Eine Reaktion ist auch dadurch möglich, dass Sie 2 völlig unterschiedliche Arten von Lebensmitteln mischen. Es wird nicht empfohlen, den Hund sowohl mit Naturka als auch mit Trockenfutter zu füttern. Tatsache ist, dass für die Verarbeitung von Trockenfutter der Körper nicht viel Anstrengung macht und die Aktivität der Bauchspeicheldrüse nach und nach abnimmt.
Aber bei der natürlichen Ernährung für die Verarbeitung von Lebensmitteln benötigt eine ausreichende Menge an konzentriertem Magensaft.
Daher ist das Füttern von entweder trockener oder natürlicher Nahrung eine große Belastung für den Körper. Es gibt Gastritis, Probleme mit dem Verdauungstrakt. Daher würde ich zuerst die Art des Essens überprüfen und eine Sache wählen: entweder Bio-Lebensmittel oder Trockenfutter. Ja, bei der Trockenfütterung ist es erlaubt, einen Hund zu verwöhnen, aber gelegentlich, und nur mit einer kleinen Karotte, einem Apfel oder ähnlichem.
Der Hundekörper selbst spürt die Qualität der Produkte und weiß, was er braucht. Es ist möglich, dass der Körper einfach ablehnt und keine trockenen Kugeln unbekannten Inhalts akzeptiert. Aber Buchweizen ist auch ständig nicht wollen. Dennoch sollte die Grundnahrung eines Hundes aus 60-70% Protein bestehen (Fleisch: alle Arten von Rindfleisch, Lammfleisch; Geflügel: Truthahn, Fisch, Eier, Hüttenkäse, saure Sahne, etc.), etwa 30% Gemüse, Obst und Gemüse, und nur 10% Getreide und Krupp.
Viel Erfolg! Hallo kleiner Akulinochka!

Kürzlich begann mein Hund sich krank zu fühlen. Erbrechen hörte nicht auf. Mitten in der Nacht gingen wir zum Tierarzt. Sie machten eine Injektion und sagten Enterosoo kommen. In ein paar Tagen ging alles vorbei.

Hallo, sag mir bitte, wir haben 6 Monate lang einen Welpen für ihn, haben ihn genommen, als er 1 Monat alt war, und seitdem rülpst er nach jedem Trog, auch nach der Milch, was musst du tun, damit es passiert?

Nastya, hallo! Es ist sehr schwierig, Empfehlungen zu geben, ohne das Gesamtbild zu kennen. Übelkeit ist aus vielen Gründen möglich: Probleme mit dem Verdauungstrakt, übermäßiges Essen. Wie oft fütterst du einen Hund? In 6 Monaten müssen Sie mindestens 3-4 Mal am Tag füttern. Die tägliche Futtermenge sollte nicht mehr als 6-8% des Gewichts des Tieres betragen. Zum Beispiel, wenn ein Hund 10 kg wiegt, sollte es 600-800 Gramm pro Tag essen. Wenn ein Hund 6 Monate alt ist und ihn viermal am Tag füttert, teilen Sie die tägliche Futtermenge durch 4. Es stellt sich heraus, dass der Welpe bei einer Fütterung etwa 150-200 Gramm essen sollte.Ja und was Sie füttern, hat auch eine große Wirkung auf den Verdauungstrakt. Das Tier sollte alle notwendigen Nährstoffe erhalten: Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Gemüse, Gemüse und Obst, einige Getreide, Hüttenkäse, Sauerrahm, Milch, Milchprodukte, und so weiter...
Wie lange bist du schon ein anthelmintischer Welpe? Erbrechen ist auch von Parasiten...
Was füttern Sie Ihr Baby?
Vielleicht, wenn Sie ausführlicher beschreiben, kann ich etwas beraten.

Ich wurde einmal von einem Arzt in der Klinik gesagt, dass, wenn ein Hund keinen Appetit hat, es sich sogar krank anfühlt, man zuerst nach Würmern sucht. Zu dieser Zeit waren sie bei uns, ich habe die Prophylaxe völlig vergessen und dies ist das Ergebnis ((ich gebe es jetzt nicht zu, ich mache alles streng nach dem Kalender.) Suspension Prazitsid wurde im Voraus gekauft, also berechnete ich am richtigen Tag die Dosis und die Medizin aus der Spritze in meinem Mund. Einfach, und ich bin ruhig über die Gesundheit meines Hundes.

Glaube, gut! Übelkeit und Appetitlosigkeit - das erste Anzeichen einer Infektion mit Würmern.
Vorbeugende Maßnahmen (Impfung, Entwurmung) - der beste Weg, Ihren geliebten Schwanz vor möglichen Krankheiten zu schützen!

Guten Tag. Und wir haben ein Mädchen York, sie ist nur 4 Monate alt. Trockenes Essen will nicht essen, sondern nur Naturka und was sie mag. Und warum erbricht es manchmal (Essen ist immer frisch), und das ist schon drei Tage hintereinander. Am Morgen aß ich Milchbrei und am Abend erbrach sie sich mit einem Teil des Essens. Der Aktivist selbst, der Auslauf ist nicht trocken, bittet um Essen und Trinken, aber aus irgendeinem Grund, Erbrechen mindestens einmal am Tag. Von den Würmern wurde eine Suspension erhalten. Leider gibt es in der Nähe keine Tierkliniken ((Sie müssen bis zu 100 km fahren).

Olja, hallo!
Übelkeit und Erbrechen bei Welpen ist ein ziemlich häufiges Phänomen.
Zunächst beginnt sich der Körper an neue Produkte zu gewöhnen.
Zweitens, wenn Sie durch Trocknen und jetzt natürlich gefüttert wurden, dann ist es durchaus möglich, dass der Organismus wieder aufgebaut wird. Jack hatte das selbe wie ein Kind.
Sie müssen unbedingt die Ernährung des Babys analysieren:
- Wie oft pro Tag füttern Sie sie? 4-monatiger Welpe sollte mindestens 4 mal am Tag gefüttert werden, sonst wird es zu hungrigem Erbrechen kommen.
- In keinem Fall kann nicht gefüttert werden und trocknen, und naturalka. Sie müssen einen auswählen. Andernfalls können Sie den Verdauungstrakt des Babys verderben.
- Wenn Sie mindestens 3-4 mal füttern, wie viel Essen geben Sie? Hat sie zu viel gegessen?
Siehe den Artikel Wie man einen Welpen füttert: https://drtclub.ru/pravilno-kormit-shenka/
Im Allgemeinen die ganze Abteilung "Essen". Es gibt viele nützliche Dinge für dich.
Und dass sie nur das isst, was sie will - das stimmt nicht. Es ist notwendig, neue Produkte zu unterrichten. Sie sind auch die Schlauen, sie wählen immer, was sie besser schmecken...
Und wenn der Hund kein Trockenfutter isst, dann müssen Sie nicht zwingen. Die Hunde selbst wissen, was nützlich ist...
Wir sind einmal so wenig Jack ist nicht ruiniert. In den letzten 8 Jahren auf naturalka: sie sind beide froh und der Hund ist glücklich.

Vielen Dank für Ihre Hilfe, Überprüfung ihrer Diät. Ich hatte Angst vor einer Krankheit. Danke.

Bitte, hilf mir mit Ratschlägen... Vor 3 Tagen morgens begann der Hund sich zuerst mit gelben Massen zu erbrechen, dann mit weißem Schaum, der den ganzen Tag 5mal erbrach, wiederholte sich am nächsten Tag die Situation mit Erbrechen, während der Hund weder aß noch trank, sondern die Stimmung sie ist gut Wir gingen zum Tierarzt, spendeten einen Bluttest, dribbelten, machten Injektionen, am Abend aß der Hund Truthahn und trank Wasser. Am dritten Tag weigerte sie sich wieder mit Futter und Wasser, am Nachmittag kamen sie wieder mit einem Tropfer zum Tierarzt, gute Bluttests kamen, schick den Hund wenigstens in den Weltraum... hat sich trotzdem nicht betrunken, die Nadel hat es getan, der Tierarzt hat dir die Injektionen für 5-6 Tage befohlen... der Magen ist leer, da ist nichts... sehr besorgt, sag mir, was kann es sein? 3 Tage essen nicht alle gleich...

Außerdem ernannte der Tierarzt eine Diät, Essen... argumentierte alles, was mit dem falschen Essen passiert, bevor sie Buchweizen und Hund Eintopf gefüttert wurden... aber sie isst und trinkt nichts und sie ist immer noch übel... das ist, was Angst macht... sie kann sich an einen anderen Tierarzt wenden. Klinik...

Svetlana, hallo.
Die Tatsache, dass der Hund seit 3 ​​Tagen nicht mehr getrunken hat, ist sehr schlecht. Vor dem Hintergrund der ständigen Übelkeit kann das Tier einfach an Austrocknung sterben...
1) Pflicht Wasser den Hund gewaltsam (auch wenn es nicht will). Nehmen Sie die größte Spritze, achten Sie darauf, die Nadel zu entfernen, und mehrmals täglich mit dieser Spritze Wasser in den Mund.
2) Die Behandlung sollte unbedingt von einem Spezialisten verschrieben werden, nachdem alle Tests und eine umfassende Untersuchung durchgeführt wurden. Wenn die Tests gut sind, aber keine Verbesserungen, dann ist der Grund vielleicht anders. Der Hund konnte nichts kauen: ein Spielzeug, ein Sockel.... Vielleicht hat sie ein fremdes Objekt in ihrem Magen und ist deshalb nicht gut? Hast du den Ultraschall gemacht?
3) Es ist sehr wahrscheinlich (wie der Arzt sagte), dass alle Probleme genau auf dem Hintergrund einer ungesunden Ernährung liegen. Buchweizen und Hund Eintopf.... Solch eine Diät kann zu Gastritis und Magengeschwüren führen... Sicherlich isst du keinen ganzen Buchweizen und Dosenfleisch den ganzen Tag lang....
Und wo ist das normale Fleisch, Geflügel, Fisch? Wo sind die Gemüse, die der Körper braucht? Wo sind die Eier, Hüttenkäse, saure Sahne und so weiter...
Sehen Sie sich die Webseite "Essen" an. Ich schreibe viel über die richtige Fütterung des Tieres: https://drtclub.ru/category/pitanie-sobaki/
Jetzt ist der Körper sehr schwach, wir brauchen eine Diät:
- Um zu starten, Reis in Wasser kochen.
- kaufen Sie im Laden nicht Eintopf, sondern normales Fleisch (Pute, Rindfleisch). Besseres Rindfleisch. Es ist nicht notwendig, teure Ausschnitte zu kaufen. Kaufen Sie Trim mit Knorpel und Venen. Das Fleisch separat kochen.
- Reis und fein gehacktes gekochtes Fleisch im Verhältnis 1/1 vermischen. Fügen Sie etwas Pflanzenöl hinzu, um zu erweichen, und geben Sie diese Nahrung dem Hund.
Du hast geschrieben, dass sie einen Truthahn gegessen hat. Höchstwahrscheinlich und Fleisch mit Reis wird sie essen. Also füttere 2 Tage. Dann, wenn alles gut ist, um verschiedene Gemüse, Milchprodukte, Eier, Fisch...
4) Versuchen Sie einen anderen Tierarzt zu konsultieren. Eine Meinung ist gut, aber wie viel besser.
Aber egal welche Behandlung du verordnet hast, die Diät muss definitiv geändert werden....

Vielen Dank für den Rat, das Essen wird sich definitiv ändern... heute trank sie etwas Milch und aß etwas Truthahn, wirklich, ohne Begeisterung... wenn sie nicht bis morgen isst, lass uns zu einem anderen Tierarzt gehen

Svetlana, so ist Milch jetzt nicht mehr nötig.
Koch ihr Reis und Rindfleisch, wie ich geschrieben habe. Und ich würde auch empfehlen, den Hund Enterosgel zu trinken. Verdünnen Sie es in Wasser (wie von Kindern angewiesen), und gießen Sie eine Spritze (ohne eine Nadel) in den Mund. Also 3 mal am Tag. Sehr wirksames Mittel.
Und dringend das Essen überprüfen, bis die Hunde endlich Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben. Immerhin ist ihr Zustand die erste Glocke.

Danke, wir werden alles tun, wie Sie gesagt haben, es gibt einen kleinen Anfang, Rindfleisch mit Reis ist nicht sehr wahr, aber nur Rindfleisch ist besser :) 2 mal am Tag. Enterosgel kaufen heute. Danke

Svetlana, es ist sehr gut, dass der Hund anfing zu essen. Natürlich, das Rindfleisch isst sie besser - sie sind immer noch diese Schlauheit! Schneiden Sie das Fleisch kleiner (Würfel 0,7h0,7mm), so war es schwierig zu wählen.
Also füttere 2 Tage. Dann starte eins nach dem anderen in der gleichen Zusammensetzung, um das Gemüse zu betreten. Erste Zucchini. Am nächsten Tag, eine Karotte. Dann ein Kürbis. An den 4-5 Tagen können Sie und Zucchini und Karotten zusammen. Setzen Sie ein wenig weniger Reis, und indem Sie es reduzieren, fügen Sie Gemüse und Grüns hinzu.
Nach 5 Tagen können Sie Rindfleisch durch Truthahn, Fisch und Eier ersetzen.
Wenn alles gut ist, in einer Woche geben Quark, Sauerrahm.
Im Allgemeinen ist alles schrittweise.
Viel Glück und Gesundheit für Ihren kleinen Hund!