Die beliebtesten Arten von Schäferhundrassen

Sheepdogs - eine große Gruppe von Diensthunden, speziell für den Schutz von Schafherden gezüchtet. Die Rezension, die eine kurze Beschreibung der beliebtesten Herdenhunde enthält, macht es möglich, die Hauptsache zu verstehen: Ihr Zweck ist es, immer in Arbeit zu sein. Die Bedeutung der Existenz ist der Schutz und die Sicherheit der ihr anvertrauten Familienmitglieder und -gebiete.

Merkmale der Hunderasse

Zunächst wurden besondere Anforderungen an Hütehunde gestellt:

  • sie müssen extrem robust sein, weil sie rund um die Uhr arbeiten müssen;
  • dicker Mantel sollte vor dem rauen Klima schützen;
  • sie müssen furchtlos und stark sein, denn wenn sie die Herde schützen, müssen sie sich mit Raubtieren befassen;
  • Jagdinstinkt, der weit weg von der Herde führen kann, sollte auf ein Minimum reduziert werden.

All diese Anforderungen wurden auf die eine oder andere Weise bei der Zucht von Schäferhunden in verschiedenen Ländern berücksichtigt. Der Schwerpunkt wurde auf lokale klimatische, geografische Merkmale und Farbtypen gelegt.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass in einem Land gezüchtete Hunde nicht in anderen Ländern und sogar Kontinenten leben und arbeiten können. So sind der schottische Schäferhund (Collie), der zentralasiatische (Turkmenen Alabai), der belgische, der kaukasische und natürlich der Liebling der Hunde-Schönheit - der deutsche Schäferhund - bekannt und beliebt bei uns allen.

Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist wahrscheinlich die am meisten anerkannte und weit verbreitete Rasse der Welt. Aufgrund seiner Fähigkeit zu verschiedenen Arten von Training, außergewöhnliche Intelligenz, Sensibilität und außergewöhnliche Hingabe an den Besitzer sind mehr als 90% aller Arbeitshunde Vertreter der Rasse.

Praktisch gibt es keinen solchen Dienst, an dem dieser Hund nicht beteiligt wäre, sei es militärisch, recherchierend, suchen und retten oder Wache. Die Anmut und Eleganz, die den Deutschen innewohnt, lassen niemanden gleichgültig.

Deutsche Schäferhunde werden zu Recht als große Wächter angesehen, daher werden sie oft dazu gebracht, das Haus zu bewachen. Ihr Inhalt ist nicht ungewöhnlich in einer Stadtwohnung, aber es sollte daran erinnert werden, dass das Tier große körperliche Anstrengung und lange Spaziergänge braucht. In Ermangelung solcher, beginnt das Haustier zu schmachten, verliert seine Kampfqualitäten.

Unterscheidet sich in scharfem Gehör und Instinkt, misstrauisch, mutig, zäh. Die Art der höheren Nerventätigkeit ist ausgeglichen, agil.

Die Deutschen ziehen es vor, ihr ganzes Leben lang zu arbeiten, für sie ist der Sinn des Lebens der Dienst am Besitzer. Zur gleichen Zeit ist übermäßige Wachsamkeit vielleicht die einzige Schwierigkeit im Inhalt.

Wahrscheinlich hat keine Rasse so viele Unterarten und Arten. Sie versuchte sich in vielen Ländern zurückzuziehen, verbesserte Exterieur und Verarbeitung. Die höchsten Ebenen von Intelligenz, Temperament und Leistung bleiben jedoch vom Standardtyp.

Deutsche Schäferhunde

Klassischer Schäferhund Dog Show, West-Deutschland, hohe Linie. Dieser Typ hat die besten Stammbaumeigenschaften und wird am häufigsten in der Suche, Militär, Wachdienst und auch als Leitfaden verwendet. Farbcharakteristik cheprachny mit tan oder schwarz.

Der Nachteil ist der ungleiche Rücken, das Verschwinden der Pigmentierung, der schwache Charakter. Außerdem sind diese Hunde übermäßig aggressiv, was einige Probleme mit sich bringt.

Deutscher Schäferhund, Arbeitslinie. Diese Gruppe umfasst sowohl belgische als auch dänische Schäferhunde, die nicht mit der deutschen Linie verwandt sind. Sie wurden für Sport und Suchdienst gezüchtet. Diese Rasse ist am meisten in Polizei und Militärdienst, als Suchhund auf der Suche nach Drogen und Sprengstoffen beteiligt.

Diese Rasse hat trotz der durchschnittlichen Bewertung des Äußeren ausgezeichnete Indikatoren für Stärke und körperliche Fitness. Sie sind ausgezeichnete Begleiter und Diensthunde.

Die typische Farbe ist Schwarz, Sable oder Tricolor. Es ist schwarz-braun, was auch die Norm ist. Es ist nicht geeignet für die Rolle des Führers oder Haustieres wegen der übermäßig aggressiven temperamentvollen Natur.

Deutscher Schäferhund, Ostdeutsche Linie. Diese Unterart entstand in Ostdeutschland nach 1945 aus jenen Individuen, die in den Vorkriegsjahren gezüchtet wurden. Das waren widerspenstige Hunde mit veränderlichem Temperament.

Moderne Vertreter der Ostdeutschen haben eine ganze Reihe der besten Arbeitsparameter, eine ernsthafte Veranlagung und ein ausgezeichnetes Äußeres. Diese Hunde haben massive Knochen, der Kopf ist groß. Orientalische "Deutsche" sind perfekt trainiert, aber vielleicht zu aggressiv.

Zur Verbesserung des Blutes der östlichen "Deutschen" werden oft mit anderen Arbeitsbereichen gekreuzt, obwohl einige Anhänger versuchen, die Reinheit der Rasse zu erhalten.
Die Farbe variiert von zonar schwarz zu schwarz und tan.

Deutscher Schäferhund, tschechisch / slowakische Linie. Es wurde von der sozialistischen Tschechoslowakei aus der Ostdeutschen Linie abgeleitet und hat eine äußerliche Ähnlichkeit mit seinem Vorfahren.

Diese Arbeitslinie integriert sich oft in ähnliche Unterarten, obwohl Züchter versuchen, die Rasse von äußeren Störungen zu isolieren.

Deutscher Schäferhund, amerikanische Linie. Diese Art wurde in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts auf dem nordamerikanischen Kontinent registriert und verbreitet.

Zu Beginn konzentrierte sie sich auf das Gehen. Aus diesem Grund fehlten ihr sowohl Arbeitsstandards als auch Standard-Hüfthöhenparameter. Die Individuen dieser Linie sind für klassisches Laufen und Springen schlecht geeignet und zeichnen sich durch einen unverhältnismäßig langen kantigen Körper und ein relativ sanftes veränderliches Temperament aus.

Zu den Nachteilen gehören schlechte Gesundheit und eine zarte Psyche, jedoch kommen Vertreter der amerikanischen Linie gut in der Familie zurecht. Zurzeit laufen Zuchtarbeiten zur Verbesserung dieser Rasse.

Die Farbe der amerikanischen "Deutschen" ist nicht sehr verschieden von der Standard-Deutsch - cheprachny mit rot, hellbraun.

Deutscher Schäferhund, englische Linie. Die Unterart stammt von Vertretern der alten Linien, die einst ins Land gebracht wurden und von modernen deutschen Nachkriegshirten. Diese Hunde zeichneten sich durch ihre milde Veranlagung, instabiles Temperament aus. Der Körperbau ist trotz seiner Schwere schön und elegant.

Sie machten ausgezeichnete Polizisten und Führer. Im Laufe der Zeit wurde diese Rasse auf deutsche Ausstellungs- und Arbeitsanweisungen verdrängt. Der Grund dafür war die schwache Gesetzgebung, die die Quarantäne für die neu gezüchtete Rasse nicht verteidigte.

Die Individuen, die infolge der Überquerung der englischen Linie mit der deutschen Linie erhalten wurden, hatten ein flexibles Temperament und verfügten über die erforderlichen Leistungsmerkmale.
Habe eine schwarze Farbe mit Brandflecken.

Kaukasischer Schäferhund

Der kaukasische Schäferhund ist das größte Mitglied der Hütenfamilie der Hunde. Die Rasse hat mehr als zweitausend Jahre Geschichte. Das raue Bergklima des Kaukasus hat Spuren hinterlassen: große Größen, wildwachsende, lange, dicke Haare mit dicker Unterwolle, außergewöhnliche Ausdauer und Stärke, Hingabe an einen Besitzer, Boshaftigkeit und Misstrauen, manchmal sogar Grausamkeit - das sind unverwechselbare Eigenschaften.

Der Hund hat eine raue massive Konstitution, dichte Muskeln, dicke Haut. Der Kopf ist massiv, mit vorstehenden Wangenknochen. Die Brust ist stark, breit, kraftvoll Hals. Die Ohren bleiben stehen, damit es bei Zusammenstößen mit einem wilden Tier keine Verletzungen gibt. Die Farbe der "Kaukasier" reicht von Grauwolf, Kitz, Braun bis hin zu Bunt und Rot mit und ohne Maske.

Caucasian Shepherd gilt zu Recht als der beste Wachhund und ist nicht sehr geeignet für die Aufbewahrung in einer Stadtwohnung. "Kaukasier" sind bereit, jederzeit für ihren Haushalt einzustehen, und sie würden gerne mit Kindern spielen. Dies ist ein ziemlich freundlicher Hund außerhalb seines Territoriums. Er wird seine Handlung mit besonderem Eifer halten.

Dieser Hund hat einen beträchtlichen Intellekt und eine stabile Psyche. Gut ausgebildet zu sein, und Bildung sollte in einem sehr frühen Alter beginnen. Kaukasier benötigen keine besondere Pflege und sind praktisch nicht anfällig für Krankheiten.

Arten von kaukasischen Schäferhunden

Bei Wollsorten ist die Deckung in mehrere Gruppen unterteilt:

  • mit langen Haaren ohne Mähne, Sehnen und Hosen;
  • mit einem verlängerten Schutzhaar, einer ausgeprägten Mähne, Hosen an Hinterbeinen und Federung;
  • mit verkürztem Mantel und Mangel an Mähnen, Seilen und Hosen.

Beziehung mit St. Bernard

In den späten 40er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden ein kaukasischer Schäferhund, der von einer georgischen Kolchose gebracht wurde, und ein Bernhardiner, der als Trophäe aus Deutschland genommen wurde, von sowjetischen Züchtern überquert.

Diese Paarung markiert den Beginn einer neuen Rasse - Moskauer Wachhund. Die Rasse wurde schließlich erst 1985 registriert. Nach äußeren Zeichen sind sie den Bernhardinern nahe, aber im Gegensatz zu ihren Vorfahren sind sie schlanker und stärker.

Zentralasiatischer Schäferhund

Central Asians (Turkmen Alabai, kasachischer Wolfshund) ist die älteste Linie, die auf dem Territorium von Zentralasien infolge der harten natürlichen Auswahl entstanden ist. Ihre direkten Vorfahren sind Mastiffs und Wolfshunde. Zentralasien ist der beste Wachhund, ohne zu wissen, was Angst ist.

Arten von zentralasiatischen Schäferhunden

Es ist üblich, mehrere Arten von Zentralasiaten zu unterscheiden:

Turkmenische Alabai sind ungewöhnlich groß, stark, elastisch und gleichzeitig anmutig. Sie zeichnen sich durch bemerkenswerten Intellekt, Immunität gegen Schmerz und sofortige Reaktion aus.

Tadschikisch unterscheidet sich von Turkmenisch durch längere Haare und eine noch stärkere Konstitution. Nach außen ähneln sie St. Bernards.

Usbekische Asiaten zeichnen sich durch leichtere Knochen und geringeres Wachstum aus. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Unterarten dieser Branche.

Kasachische Asiaten in der Masse sind typische Vertreter der Rasse, jedoch, wenn sie an die nördlichen Grenzen ziehen, werden die Individuen kleiner und der Charakter wird weniger entscheidend.

Die übrigen Sorten

Eine andere Ansicht ist der Belgische Schäferhund. Dieser Vertreter der Hirten verdankt seinen Ursprung der Kreuzung eines Mastiffs mit Dirhund.

Es gibt 4 Unterarten dieser Rasse:

Alle belgischen Unterarten sind ähnlich: kraftvoller Körper, breite Stirn, schwarze Augen, hochgesetzte dreieckige Ohren, geduldige und feste Veranlagung.

Die Farbe ist eher ungewöhnlich: Die Ohren und der Kopf sind mit schwarzen Haaren bedeckt, die Pfoten, Brust und Kragen um den Hals sind mit blonden Haaren verziert, die Seiten sind schwarz, und das Kreuzbein - mit einer rötlichen Tönung.

Kunming oder Cuming wurde in China in den 1950er Jahren für militärische Zwecke entwickelt. Trotz der peinlichen Körperbau, hat eine starke Psyche und eine große Fähigkeit zu trainieren. Hunde dieser Rasse tragen erfolgreich Militär- und Polizeidienst.

Der Schäferhund Sarluz Wolfhound wurde gezüchtet, weil er einen deutschen Schäferhund mit einem europäischen Wolf gekreuzt hat. Diese Hunde zeichnen sich durch einen starken Charakter und eine erhöhte Aggression aus. Die Farbe unterscheidet sich nicht vom üblichen Wolf.

Hund mit Dreadlocks: Bergamo Schäferhund

Bergamo Hirten - Vertreter einer der ältesten Rassen der Welt, mit Ursprung in einer kleinen italienischen Provinz. Dank des ursprünglichen Äußeren können diese Hunde niemanden gleichgültig lassen.

Der Hauptzweck von Bergamsko ist der Weideschutz und die Unterstützung bei der Viehhaltung.

In diesem Artikel: Geschichte, Aussehen und Standard der Rasse, Fotos, Preis, Lebenserwartung und Gesundheit. Die Art, das Verhalten und die Bedingungen der Pflege von Bergamsko, wie man diese Hunde ernährt und pflegt, sind Varianten von Spitznamen.

Zuchtgeschichte

Die Bergamo Hirtenhunde (oder Bergamsko) wurden in der kleinen Provinz von Italien, Bergamo, nicht von professionellen Züchtern, sondern von Bauern gezüchtet, daher ist es unmöglich, die Vorfahren von Bergamsko zu bestimmen. Eigentlich vom Ort der Zucht und der Name der Rasse wurde erfunden. Die gezielte Selektion, bei der die Aufmerksamkeit der Züchter eher auf die Arbeitsqualität als auf das Äußere der Rasse gerichtet wurde, begann im 19. Jahrhundert. Illustration aus dem Buch von 1921 Jahr der Veröffentlichung!

Diese "Schäfer" Bergamo Wächter Schafe Schäferhunde wurden 1959 als kynologische Vereine anerkannt, gleichzeitig wurde eine Beschreibung der Rasse zusammengestellt und ein Zuchtbuch erstellt. Dies markierte den Beginn einer sorgfältigen Auswahl und des Auftretens von Bergamasco auf Ausstellungen, aber es ist offensichtlich, dass für diese Rasse Arbeitsqualitäten und eine attraktive Erscheinung unvereinbare Dinge sind.

In Europa kamen Vertreter dieser Rasse durch China, Zentralasien, das Gebiet des modernen Russland, Persien und die Länder Kleinasiens. Die Rasse wurde schließlich in Persien gebildet, woraufhin sie aus Kleinasien nach Europa gebracht wurde.

Heute wird diese Hunderasse am häufigsten als "ein Hund mit Wolle als Dreadlocks" bezeichnet

Rassebeschreibung mit Foto

Abmessungen

Widerristhöhe für Männer erreicht 62 cm und Gewicht - 38 kg. Hündinnen wachsen auf 58 cm und wiegen bis zu 32 kg.

Standard

  • der Kopf ist klein, proportional, mit gleichem Abstand vom Hinterhauptshöcker zum Nasenrücken und vom Nasen- zum Hinterhaupt, und ein gut markierter Übergang von der Stirn zur Schnauze;
  • braune Augen, mittelgroß und oval, mit Haaren bedeckt;
  • die Ohren sind dreieckig, hängend;
  • Kiefer gut entwickelt, Bissschere;
  • der Körper ist muskulös, der Bauch ist hochgezogen, die Linie des Rückens ist gerade, die Lende ist abgerundet;
  • Gliedmaßen muskulös, gerade, Pfoten elastisch;
  • der Schwanz ist an der Basis dick und verjüngt sich zum Ende hin, lang, säbelförmig, niedrig angesetzt;
  • das Fell ist reichlich, dick, lang und hart, bedeckt mit einer Fettschicht, die Unterwolle ist kurz, dicht und dick.

Farbe

Entsprechend dem Standardgrau reichen die Farbtöne von fast weiß bis schwarz.

Heulen und bellen

Diese Hunde können nicht denen zugeordnet werden, die aus irgendeinem Grund bellen. Die Bargayer von Bargay können am häufigsten gehört werden, wenn sie etwas Verdächtiges entdecken und versuchen, den Gastgeber zu benachrichtigen oder einen Fremden zu sehen und zu entscheiden, dass sie eine Bedrohung darstellen - in diesem Fall dient das Bellen als Warnung für den Fremden.

Lebenserwartung: wie viele leben

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Bergamsko beträgt 11-14 Jahre.

Besonderheiten

Bergamo Schäferhunde - Besitzer von guter Gesundheit und guter Immunität. Diese Hunde sind winterhart und passen sich leicht an die Bedingungen des Lebens und des Klimas an, aber sie haben eine Tendenz zu einigen Krankheiten, meistens ist es:

  • gemeinsame Dysplasie;
  • Mittelohrentzündung;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Dermatitis

Darüber hinaus ein häufiges Problem Bergamsk - Sonnenstich. Dies ist auf die hohe Temperatur von Tieren und die Eigenschaften von Wolle zurückzuführen, die ultraviolette Strahlen stark anzieht.

Diese Hunde haben eine spezielle Methode der Thermoregulation: Sie treten durch die Nasenlöcher und die Pfotenpolster auf, so dass sie nicht auf heißem Asphalt gefahren werden können, und im Sommer sollten Sie immer Wasser mit sich führen. Wenn nötig, sollten Sie nach dem Teilen des Fells Wasser auf den Kopf und die Leiste des Hundes pressen oder gießen, da sonst die dicke Unterwolle keine Feuchtigkeit auf die Haut gelangen lässt.

Wo kann man einen Welpen besser kaufen?

Die meisten Bergamo-Schäferhundzwinger sind in Italien, der Schweiz und Amerika konzentriert, in Russland gibt es praktisch keine solchen Hunde.

Preis: Wie viel kostet der Welpe?

Bergamasko ist eine ziemlich seltene Hunderasse und die Nachfrage übersteigt das Angebot, daher ist der Preis von Bergamo Hirt Welpen nicht zu demokratisch und reicht von 40 bis 50 Tausend Rubel und mehr.

Besitzer Bewertungen

Vladimir: Unsere Frau hat eine große Farm und es besteht Bedarf an einem Hund, der uns helfen würde, damit fertig zu werden. Wir wählten lange Zeit, dann erfuhren wir, dass es solche Hunde wie die Bergamo Hirten gibt und beschlossen, sie zu kaufen. Sohn lebt in Italien, hat dort einen Hund gekauft und uns gebracht. Ein toller Hund ist ein guter Hirte und ein Freund ist ein Anhänger.

Irina: Nach meiner Pensionierung bin ich mit meinem Mann in die Datscha gezogen und habe nach und nach eine Farm gekauft: Hühner, Schafe, Kühe. Sie beschlossen, einen Hund zu beginnen, aber nicht nur für die Seele, sondern auch bei der Hausarbeit helfen, sie Bergamasko zu wählen und bereuen es nicht: Der Hund ist treu, treu, es erfordert keine besondere Sorgfalt und der Arbeiter ist ausgezeichnet.

Sergey: Ich habe lange nach einem Hund gesucht, der helfen würde, Rinder zu halten. Wir haben die Hirten von Bergamo sehr gemocht, aber es ist schwierig, sie bei uns zu kaufen, wir mussten Freunde bitten, einen Welpen aus Italien mitzubringen. Ja, es ist teuer und viel Aufhebens, aber es ist es wert - der Hund ist großartig.

Svetlana: Mein Martin ist meine Unterstützung und meine Assistentin. Ich habe es nicht bereuen diesen Hund gekauft zu haben. Er wird auch aufmuntern, und er wird mit seinen Enkeln spielen und sich um das Vieh so kümmern, dass dir nichts Besseres einfällt.

Natalya: Housekeeping ist gut, aber es erfordert viel Kraft. Als ich anfing darüber nachzudenken, einen Hund um Hilfe zu bekommen, erzählten die Kinder von den Bergamo-Hirten, und dann, während ich noch nachdachte, nahmen sie mir diesen Welpen. Dank ihnen - das ist ein wunderbarer Hund. Für diejenigen, die eine Farm haben, sind Hunde besser, sich schwer zu überlegen.

Feature: Vor- und Nachteile

Charakter und Verhalten

  1. Das Hauptmerkmal der Figur des Bergamo Hirten ist die unglaubliche Loyalität und Zuneigung für den Besitzer. Diese Hunde sind immer in der Nähe des Besitzers und tolerieren keine Einsamkeit - sie können sich destruktiv verhalten und depressiv werden.
  2. Bergamasco lieben alle Mitglieder ihres Rudels, ohne Ausnahme, ob Erwachsene, Kinder oder andere Tiere.
  3. Diese Hunde sind gleichgültig gegenüber Fremden und zeigen keine Aggression, aber wenn sie das Gefühl haben, dass eine Bedrohung von einem Fremden kommt, werden sie ein Warngebell auslösen.
  4. Bergamo Hirten besitzen Schutzinstinkt und können bei entsprechender Ausbildung das Haus und Eigentum des Besitzers schützen.
  5. Aufgrund der fehlenden Aggressivität und Freundlichkeit sind Vertreter dieser Rasse nicht als Leibwächter geeignet, jedoch werden sie im Bedarfsfall ihre Besitzer verteidigen, insbesondere wenn die Gefahr für das Kind droht.
  6. Es gibt keine Tendenzen, mit anderen Hunden zu kämpfen - bergamsko sind selbstbewusst und versuchen nicht, sich in Kämpfen zu behaupten.
  7. Die Hirten von Bergamo sind sehr schlau, aber während des Trainings kann es Probleme geben, da diese Hunde stur und unabhängig sind und selbst entscheiden, was zu tun ist.
  8. Es ist notwendig, die ausgezeichneten Arbeitseigenschaften dieser Hunde zu beachten - sogar die Ausstellungsvertreter der Rasse, die die Herde zuerst gesehen haben, werden es leicht zusammenbringen und es von einem Ort zum anderen fahren.

Mauser

Die Wolle wächst ziemlich langsam und die für die Rasse typischen Dreadlocks werden in 2,5-3 Jahren gebildet. Das Borstenhaar wächst ständig, die Unterwolle fällt aus, verflechtet sich mit der äußeren Wollschicht und haftet in den Matten, daher ist die saisonale Häutung praktisch nicht vorhanden.

Haftbedingungen

Diese Rasse ist absolut nicht geeignet für die Pflege, auch wenn sie ausreichend körperlich aktiv ist. Die am besten geeignete Option für die Wartung von Bergamsko ist ein großer Hof eines privaten Hauses oder einer Farm, aber kein Gehege oder eine kurze Leine.

Damit die Hirten in Bergamo physisch und psychisch gesund bleiben, brauchen sie körperliche Anstrengung - sie brauchen lange Spaziergänge oder zwei Stunden 2 Stunden am Tag. Ein langer Aufenthalt an der frischen Luft ist auch notwendig für die Belüftung und um die Wolle sauber zu halten.

Notwendige Pflege

Essen: was zu füttern

Sie können die Bergamianer als füttern natürliche Produkte, so und fertig füttern. Natürliche Ernährung sollte auf einer Kombination von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten basieren, die Diät sollte Hunde enthalten:

  • mageres Fleisch - Kalbfleisch, Lamm, Rind, Huhn, Truthahn;
  • Innereien;
  • Reis, Buchweizen, Gerste oder Graupen;
  • Milchprodukte;
  • Gemüse.

Die Tagesration sollte aus 60-70% Fleisch bestehen und zusätzlich ist ein Vitaminkomplex notwendig.

Gib nicht an Hunde:

  • Kartoffeln;
  • Pasta;
  • Halbzeuge;
  • Schmalz;
  • fettes Fleisch.

Sie können Zeit sparen, wenn Sie Futter für einen Hund zubereiten, wenn Sie ihn mit Fertigfutter füttern, das bereits alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente enthält. Feed muss Premium oder Super-Premium-Klasse sein - Royal Canin, Brit, Hill, ProPlan, Monge, Acana, Eukanuba, Bosch.

Wolle

Bevor der Hund 1 Jahr alt wird, müssen die Haare regelmäßig gekämmt werden, und wenn es 1,5-2 Jahre alt ist, wenn die Haare abfallen, können die Locken nur vorsichtig mit den Händen entwirrt werden, um zur Bildung von Dreadlocks beizutragen. Bergamans brauchen nicht gekämmt und getrimmt werden, die Matten schützen sie vor dem Wetter.

Badehunde dieser Rasse sollten nicht mehr als 3-4 Mal pro Jahr sein.

Ohren, Zähne, Krallen und Augen

Klauen müssen regelmäßig geschnitten werden, wenn sie keine Zeit zum Schleifen haben. Augen erfordern keine besondere Pflege, und Ohren und Zähne sollten regelmäßig in Augenschein genommen und gereinigt werden. Zur Reinigung der Zähne von Hunden können Beißknochen, getrocknete Luftröhren, Schwänze oder Ohren verwendet werden.

Training und Ausbildung

Es ist notwendig, Bergamo Hirten von einem sehr jungen Alter zu erheben. Sie sind klug und merken sich schnell Teams, aber sie haben angeborene Hartnäckigkeit und tendieren dazu, selbst Entscheidungen zu treffen, so dass Sie während des Trainings Geduld und Charakter zeigen müssen.

Mit diesen Hunden müssen Sie verhandeln und etwas finden, das sie motiviert, dann führen sie gerne Befehle aus.

Wichtige Impfungen

Trotz ihrer ausgezeichneten Gesundheit sind diese Hunde nicht immun gegen gefährliche Infektionen, daher müssen sie geimpft werden. Impfungen werden gemacht von:

  • Parvovirus Enteritis;
  • die Plage der Fleischfresser;
  • Parainfluenza;
  • ansteckende Hepatitis;
  • Leptospirose;
  • Tollwut.

Die erste Impfung wird normalerweise im Alter von 2 Monaten durchgeführt und wird mit der gleichen Zusammensetzung 10-15 Tage später wiederholt. Der dritte Impfstoff wird nach einem vollständigen Zahnwechsel gesetzt.

Es ist wichtig! Impfungen sollten jährlich gegeben werden.

Spitznamen für Jungen und Mädchen: wie man anruft

Der Tiername muss mit seiner Stärke, Ausdauer und Erscheinung übereinstimmen.

Sheepdogs - schlau, treu, aber so anders

Die Notwendigkeit, einen Hund zu züchten, der treu einer Person dient, hat immer existiert. Das ist nicht verwunderlich: Die schwierigen Lebensbedingungen, große Feldarbeit und die gefährliche Nähe von Raubtieren diktierten einen solchen Bedarf. Das Thema unserer Betrachtung wird heute Vertreter des Dienstes, Schäferhunde - Schäferhunde und verschiedene Arten dieser Rasse sein.

Überblick über eine große Familie von Schäferhunden

Wie oben erwähnt, waren alle diese Rassen ursprünglich Herden. Auf den Bergwiesen, auf den saftigen Wiesen, dienten diese Hunde als beste Freunde der Schäferhunde und halfen ihnen, die Herden zu beobachten. Mit der Zeit wurde die Popularität dieser Tiere so groß, dass sie eine große Artenvielfalt hervorbrachten, die sich voneinander unterschieden. Weiter werden wir ausführlicher über die klassischen Vertreter der Hirtenfamilie sprechen.

Deutscher Schäferhund

Eine der beliebtesten Arten von Schäferhunden hat es in kurzer Zeit geschafft, einen zentralen Platz in den Herzen vieler Menschen auf der ganzen Welt einzunehmen. Wie aus dem Namen hervorgeht, ist Deutschland der Geburtsort dieser Tiere. Der Deutsche Schäferhund ist wahrscheinlich einer der treuesten Hunde. Diese entschlossenen, tapferen Tiere sind bereit, ihr Leben für den Besitzer ohne zu zögern zu geben. Schöne Wachen, sehr vorsichtig vor Fremden.

Bei der Aufzucht eines Tierbesitzers muss diese Eigenschaft unbedingt berücksichtigt werden. Sie sind sehr kontaktfreudig, sie lieben die Gesellschaft von Kindern und anderen Tieren. Ihr Geist und Charakter ermöglichen es ihnen, in der Polizei zu dienen und blinden und sehbehinderten Menschen zu helfen. Deutsche Schäferhunde sind sehr schöne und athletische Tiere. Kennzeichnende stehende Ohren und eingängige Farbe machen diesen Hund zu einem der berühmtesten der Welt.

Die Fellfarben dieser Schönheiten sind sehr vielfältig: von Schwarz über Zobel bis Leber. Es ist wichtig zu beachten, dass das Gewicht dieser Tiere zwischen 50 und 60 Kilogramm liegt. Besitzer sind wahrscheinlich besorgt, welche Krankheiten Schäferhunde erwarten können. Hunde dieser Rasse leiden häufig an einer Reihe von Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke sowie an Diabetes und Herzproblemen. Aber mit guter Pflege und richtiger Fütterung können diese Rassen ein glückliches und langes Leben führen (von 12 bis 14 Jahren).

Rubrik: Hütehunde

Alle Rassen von Schäferhunden: Geschichte, Beschreibung, Foto

Guter Schäferhund Shilon

Eine völlig neue Hunderasse ist der Shilon Sheepdog. Sie wurde in den 1980er Jahren von der deutschen Schäferhundzüchterin Tina Barter gezüchtet. Als erfahrener Hundeführer, der ständig mit seinen Spielern zu tun hat, bemerkte sie eine eher negative Eigenschaft - übertriebene Nervosität, die oft zu Aggressivität und unzureichender Wahrnehmung der Teams führt. Daher beschloss Tina, ihre eigene Version des Deutschen Schäferhundes zu schaffen, die eine starke Muskulatur behalten wird

Die Hauptunterschiede des Deutschen Schäferhundes von den Osteuropäischen

Deutsche Schäferhunde gelten oft als Unterarten derselben Rasse. Aber das ist nicht so. Der Unterschied zwischen dem Deutschen Schäferhund und dem Osteuropäischen kann mit bloßem Auge gesehen werden. Sie wurden zu verschiedenen Zeiten und zu verschiedenen Zwecken gezüchtet, sehr unterschiedlich in Aussehen und Charakter. Jede dieser Rassen hat ihre eigene Geschichte, ihre Vor- und Nachteile. Rassengeschichte Der Deutsche Schäferhund wurde in den 80er Jahren gezüchtet. 19. Jahrhundert auf dem Territorium

Tervuren - kein Spielzeug

Wie bekannt ist, vereint eine extensive Zuchtlinie von Belgian Shepherds vier spezialisierte Rassen, von denen eine Tervuren ist. Oft verweisen Hundeführer nur auf äußere Unterschiede. Aber jeder Vertreter einer bestimmten Art von Belgischer Schäferhund zeichnet sich auch durch ein bestimmtes Temperament aus, das berücksichtigt werden muss, wenn Sie einen nicht-billigen Welpen kaufen möchten. Das Aussehen von Tervuren gilt als das anspruchsvollste und

Belgischer Groenendael

Jeder Hundeführer weiß, dass man unter dem vereinheitlichenden Namen "Belgischer Schäferhund" eine von vier Ahnentafelarten bezeichnen kann, die sich optisch voneinander unterscheiden. Der Groenendael ist auch eine Ausnahme von der Liste der Belgischen Schäferhunde geworden (oder unter den Belgiern und angesehenen Hundevereinen Groenendael bekannt). Geschichte der Rasse Wie bekannt ist, begannen anfänglich (ab 1650) alle belgischen vierbeinigen Hüteassistenten, praktisch einen Hund in einem zu sammeln

Welche Farbe haben deutsche Schäferhunde?

Wenn der zukünftige Besitzer einen Welpen eines deutschen Schäferhundes auswählt, versucht er natürlich, die Farbe eines erwachsenen Haustieres zu erraten. Normalerweise stellen unerfahrene Käufer solche Fragen nicht besonders, da alle Hunde einer bestimmten Rasse ihre eigenen Standards haben, denen Verkäufer folgen. Aber die Züchter selbst schauen sich die erschienenen Welpen genauer an, weil sie von den genetischen Nuancen wissen, die das Aussehen und damit die Rasse "verderben" können

Die Natur des Berner Sennenhunds und vor allem seine Pflege

Berner Sennenhund oder Schweizer Schäferhund bezieht sich auf die Hütehunde, die für den Schutz riesiger Herden gezüchtet wurden. Die Heimat dieser Hunde ist das Berner Hochland in den Schweizer Alpen. Auf Ausstellungen wurden Hunde dieser Rasse erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Charaktereigenschaften des Schweizer Schäferhundes Diese Rasse wird von Hundezüchtern und Tierliebhabern nicht nur wegen ihrer Schönheit und Stärke, sondern auch wegen ihrer guten Laune geschätzt. Dieser Hund

Baskischer Hütehund

Beschreibung Dieser Artikel handelt von einer Rasse von Hütehunden wie dem Euskal Artzain Tksakurra oder, einfacher gesagt, dem Baskischen Schäferhund. Geschichte der Herkunft, Beschreibung der Rasse und ihrer Sorten. Text Das spanische Arbeitspferd, das als Hirte aus dem Mittelalter dient, heißt Euskal Artzain Tksakurra oder einfacher der Baskische Schäferhund. Wie der Name schon sagt, erschienen diese Hunde in Nordspanien, bekannt als das Baskenland, das sich in

Ossetischer Ureinwohner Schäfer

Jeder kennt einen ausgeglichenen, aber gefährlichen kaukasischen Schäferhund. Und kaum jemand weiß von der Existenz ihres eingeborenen Kurzhaar-Verwandten. Diese Hunde begannen ihre Reise von den nördlichen Ausläufern des Großen Kaukasus und wurden zu ihrer Personifikation in alten Zeiten. Aber dann wurden sie nicht Schäferhunde genannt. In der Tat, wenn Sie von der Seite auf solch einen Helfer zu den Hirten und Kriegern schauen, dann können Sie sofort einige Ähnlichkeiten bemerken

Shetland-Inseln und ihre Bewohner

Geschichte der Rasse Shetland-Inseln sind fünf Meilen nördlich von Schottland, berühmt für ihre Weiden für Ponys, Rinder und Schafe. Um den zahlreichen Herden gewachsen zu sein, nahmen die Hirten kleine, flauschige Hirtenhunde mit, die sich unter harten klimatischen Bedingungen gut anpassen konnten. Ihre Aufgabe war nicht der Schutz von Nutztieren, sondern die Kontrolle darüber, dass sie nicht verloren gingen und nicht davonliefen. Mit

Australische Nymphe aus Schottland Kelpy

Geeignet für Ackerland wird Kelpie oder Australian Shepherd sein. Vertreter dieser Rasse begannen ihren Dienst für den Menschen seit 1870. Dieser Hund erschien nicht ohne die Teilnahme der ersten schottischen Einwanderer, die Collie-Kuhhirten-Jungs mitbrachten. Im Gegenzug hatten wilde Dingos Zugang zu diesen Individuen. Als Ergebnis dieser "Freundschaft" wurden Kelpie Welpen geboren. Warum wurde der Name des Kelpies genau gewählt?

Jugoslavischer Schäferhund Sheplaninats

Eine kleine und eher seltene Rasse wird als Sharplaninats oder Jugoslavischer Schäferhund betrachtet. Die Geschichte der Rasse Die Frage nach der Herkunft bis heute bleibt umstritten. Manche behaupten, dass sie in den langen Tagen der Völkerwanderungen von Asien in den Balkan entstanden sind. Andere bestehen darauf, dass diese Hunde seit Jahrhunderten in der Nähe der Siedlungen von Shar Planina, Stogovo, Bistra, Korab und Mavrovo gelebt haben. Auch eine Legende verbreitete sich

"Anglo-Roman" nordamerikanischer oder englischer Schäferhund

Die Geschichte der Geburt der Rasse Es ist kein Geheimnis, dass Hunde seit jeher eine Person begleiten und bei bestimmten Aktivitäten unterstützen. Natürlich waren die ursprünglichen Funktionen der vierfältigen Freunde der Schutz des Eigentums ihrer Besitzer und der Tiere, die damals sehr geschätzt wurden. Nicht eine Ausnahme ist in einer ähnlichen Qualität und modernen englischen Schäfer geworden. Es ist wahr, es ist erwähnenswert, eine Nuance, die nicht immer Aufmerksamkeit ist.

Bukovinsky Hirte

Dieser Artikel handelt von einer Hunderasse wie dem Bukovinischen Schäferhund (Südosteuropäischer Schäferhund, Dulau, Kapau). Geschichte und Beschreibung der Rasse, einige Tipps zum Inhalt. Auf dem rumänischen Hügel gilt der südosteuropäische Schäferhund als eine bekannte und weit verbreitete Rasse. Dieser offizielle Name wurde erst am 26. März 2009 gegeben, als er vorläufig von der International Dog Association anerkannt wurde. Daher ist es üblich, diese Rasse den Bukovinischen Schäferhund, dulau, zu nennen.

Der kleinste Shepherd Shipperke

Ein Schäferhund mit einer Körpergröße von 30 cm und einem Gewicht von bis zu 8 kg ist kaum vorstellbar. Aber sie existieren noch, sie nennen diese Rasse Shipperke. Der Geburtsort von Einzelpersonen anerkannt Belgien. Aber wie genau Schipperke entstand (und das passierte vor etwa 200 Jahren), ist nicht sicher bekannt. Es gibt mehrere Versionen: Kleine Hunde wurden von Bootsführern zwischen Antwerpen und Brüssel gebracht; Die ersten Vertreter dieser Rasse waren Kaufleute

Die beste Leistung in einem Hund Akita

Unter den kürzlich gezüchteten Rassen von Hunden kann man die Seite des Akita Sheepdogs nicht ignorieren. Hundeexperten haben seit langem eine Reihe von positiven Eigenschaften hinter bestimmten unabhängigen Rassen festgestellt, so dass beschlossen wurde, sie in einem Hund zu kombinieren. Zu diesem Zweck wurden Selektionsarbeiten an der Kreuzung von Vertretern von Akita Inu und dem Deutschen Schäferhund durchgeführt. Das Ergebnis war der Aufstieg in die Welt von ziemlich großen Welpen mit kurzen dicken Haaren, schwarz und braun, schwarz, Zobel

Afghanischer eingeborener Schäferhund Saga Koche

Eine der in Afghanistan noch immer unerkannten Aborigines ist die Saga Koche (Kuchi oder Afghan Shepherd, auch Couchi und Koochee gibt es in ihrem Namen) - ein direkter Verwandter des berühmten Zentralasiatischen Schäferhundes weltweit. Sein Ursprung ist nicht genau festgelegt. Aber es gibt Hinweise, dass solche Hunde in alten Zeiten ständige Begleiter von Nomadenstämmen waren (sowie Handels- "Karawanenketten") und

Patriotischer Schäferhund

Eine der einzigartigsten und eher seltenen Rassen, die zur Wachdienstkategorie gehört, ist der Osteuropäische Schäferhund (abgekürzt: VEO). Vorgeschichte der Rasse Trotz einiger äußerer Unterschiede gelten diese Vertreter der Schäferhunde immer noch als direkte Verwandte der berühmten Deutschen Schäferhunde. Die ersten Erwähnungen der Vorfahren des modernen osteuropäischen Schäferhundes sind in Dokumenten aus dem Jahr 1907 datiert, als es einen Krieg zwischen Japan und dem Russischen Reich gab. Dann starke und furchtlose Hunde

Lieber deutscher Schäferhund

Über diesen Hund zu sagen, dass er populär ist, bedeutet praktisch nichts darüber zu sagen. Die Rasse des Deutschen Schäferhundes gilt als die häufigste in der Welt, und die Geschichte ist viel älter als es scheint. Historische Zusammenfassung Kynologen, die die Stammbäume unserer jüngeren Brüder studierten, behaupteten immer, dass die Hunde menschliche Begleiter waren, sobald sie als ein starker und kluger Helfer, der das Haus bewachte, in sein Leben traten,

Malinois: Französisch und Belgisch

In letzter Zeit sagen Hundeführer zunehmend, dass die Rasse des Deutschen Schäferhundes allmählich durch Himbeer, dh eine Art Belgischer Schäferhund, ersetzt wird. Geschichte Der Belgische Schäferhund Malinois (Malinois, Belgischer Schäferhund) gilt als eine echte europäische Rasse, die von den Schäferhunden stammt, die seit 1650 in Belgien vorkommen. Schriftliche Quellen wiederum bestätigen einen weiteren Zweck von malinois: ab 1700 haben diese Hunde begonnen

Belgische Schäferhunde: Gleich und anders

Wie Sie wissen, haben anfangs fast alle Hunde mehrere grundlegende Funktionen erfüllt: die Bewahrung einer anderen Richtung und die Jagd. Im Laufe der Zeit, als eine Person begann, die individuellen Eigenschaften eines bestimmten Hundes zu bemerken, wurden Haustiere nach und nach in Jagd-, Wach- und Hütehunde eingeteilt. Es ist erwähnenswert, dass letztere immer beliebt waren und ihr eigenes spezifisches Aussehen hatten, das für ein einzelnes Land charakteristisch ist. In dieser Hinsicht keine Ausnahme

Weißer Schweizer Schäferhund

Eine der seltensten Rassen moderner Hunde ist der weiße Schweizer Schäferhund. Herkunftsgeschichte Viele Menschen glauben, dass die Geburt der Erscheinung solcher Hirten die Schweiz ist. Denn normalerweise ist der Herkunftsort im Namen. In der Tat ist alles trivial einfach. Wie Sie wissen, werden Schäferhunde als Hirtenhunde betrachtet, deren Hauptzweck es war, die Schafe zu schützen, die sich leise zwischen ihnen bewegten, ohne die Aufmerksamkeit des Wolfes auf sich zu ziehen. Daher in den meisten

Universalhirte Schäfer Basken

Das spanische Arbeitspferd, das als Hirte aus dem Mittelalter dient, heißt Euskal Artzain Tksakurra oder einfacher der Baskische Schäferhund. Geschichte der Rasse Wie der Name schon sagt, erschienen diese Hunde in Nordspanien, bekannt als das Baskenland, das vor der Küste der Biskaya liegt. Die Vorfahren des baskischen Hirten sind mitteleuropäische Schäferhunde, die hier insbesondere aus Deutschland ankamen (dies wird durch die frappierende Ähnlichkeit des Euskal mit

Belgischer Schäferhund Bouvier aus den Ardennen

Für diejenigen, die in ländlichen Gebieten leben, ein Dutzend Kühe oder Ziegen haben, gerne viel Zeit in der Natur verbringen und keine Probleme mit dem Aussehen ihrer Haustiere haben, ist ein Vertreter der Rasse Ardenic Bouvier durchaus geeignet. Geschichte der Rasse Diese Hunde erschienen im 17. Jahrhundert. in Belgien (genauer gesagt in der alpinen Region der Ardennen mit dem gleichen Namen). Bezüglich der Vorfahren der Rasse sind sich viele Hundeexperten nicht einig. Alleine

Französisch-Ägyptischer Schäfer - Armant

Eine sehr seltene und teure Art von Schäferhunden heißt Ägyptisch oder Armant. Es erschien zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Dank der aggressiven Kriege des Kaisers Napoleon, der seine Lieblings-Französisch Briards nach Ägypten brachte. Die verlassenen Servicehunde wurden anschließend auf die Einheimischen reduziert, und die Welpen der neuen Rasse wurden das Ergebnis einer solchen natürlichen Selektion. Der Name wurde aus dem Dorf Armant, das in Oberägypten liegt, wo

Schäferhund-Rassen

Schäferhunde sind nicht nur bei Hundeführern sehr beliebt. Diese Hunde gelten als die klügsten Hunde. Kein Wunder, dass verschiedene Sorten von Schäferhunden in den Streitkräften dienen, wichtige Gegenstände schützen. Schäferhunde bewiesen nicht einmal unbegrenzte Loyalität, großen Witz, Fähigkeit, die Situation richtig einzuschätzen. In dieser Rubrik werden verschiedene Hirtehundrassen mit ausführlichen Beschreibungen und Fotos vorgestellt.

Besonderheiten

Alle Rassen dieser Gruppe haben:

  • erstaunliche Verarbeitung;
  • hohes Maß an Anpassung an die Existenz in der Umgebung von Menschen.

Solch ein Hund kann leicht vorbereitet werden, um verschiedene Aufgaben auszuführen. Und viele Hunderassen, die einem Hirten ähneln, haben auch diese Eigenschaften. Und Sie können davon überzeugt sein, sich mit Beschreibungen von Vertretern des gegebenen Abschnitts vertraut gemacht zu haben.

Diese Hunde wurden für praktische Zwecke gezüchtet, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten verbessert. Es ist jedoch notwendig, sich auf das Aussehen des Tieres zu konzentrieren, was Schafshunde von anderen Hunden unterscheidet. Auch diese Tiere zeichnen sich durch beeindruckende Größe und prächtig dichtes Haar aus. Die Farbe der Tiere unterscheidet sich je nach Rasse. Jeder einzelne Anzug ist auf seine Weise einzigartig und schön.

Alle Rassen von Schäferhunden brauchen ständige Pflege. Außerdem zeichnen sich diese Tiere durch einen erheblichen Widerstand gegen die schwierigsten Umstände aus. Hütehunde können ihre Aktivitäten auch während des Frostes ausführen, sie werden niemals eine Person in einer schwierigen Situation verlassen.

Damit das Tier jedoch ein wahrer Freund und ausgezeichneter Helfer wird, ist es von Anfang an wichtig, auf seine Ausbildung zu achten. Der Welpe wächst lang genug, nur um 3 Jahre endet die Periode seiner Bildung. Und in diesem Alter kann man die Eigenschaften, die Schäferhunde von anderen Rassen unterscheiden, voll und ganz berücksichtigen.

In diesem Bereich der Website können Sie die Hunderassen Schäferhunde mit Fotos und detaillierte Beschreibung sehen.

Was sollte beachtet werden

Seit den ersten Tagen des Haustieres ist es notwendig, sie richtig zu erziehen, damit der Hund in der Zukunft in einer Qualitätsweise dienen wird. Es sollte angemerkt werden, dass die Schäferhunde keine Ziertiere sind, sondern Diensthunde, die eine spezielle Ausbildung benötigen. Selbst wenn das Haustier in einer Wohnung gehalten wird, trägt es keinen Dienst, es muss erzogen werden, und Klassen sollten gehalten werden.

Damit ein Haustier ein attraktives Aussehen hat, ist es notwendig, ihn richtig zu pflegen und zu füttern.

Schäferhunde sind Hunde von beträchtlicher Größe. Für sie sollte die Ernährung nahrhaft und abwechslungsreich sein. Zur gleichen Zeit sollte eine Portion Nahrung für die volle Entwicklung ausreichen. In diesem Fall erhält der Hund die notwendige Menge an Nährstoffen und wird den Besitzer mit einem attraktiven Aussehen, dicken, schönen Haaren, ausgezeichneter Gesundheit erfreuen. Diese Hunde haben zahlreiche Fans, und es gibt eine große Anzahl von Menschen, die bereit sind, einen solchen Freund zu kaufen.

Auf unserer Website in dieser Sektion werden alle Rassen von Schäferhunden vorgestellt, mit denen Sie sicher die beste Variante Ihres Haustieres finden werden, die ein zuverlässiger Freund und ergebener Freund während des ganzen Lebens sein wird.

53 Arten von Schäferhunden + Foto

Sheepdog ist ein gebräuchlicher Name für mehrere Rassen von Hütehunden. Der Name kommt von dem Wort Hirte - Assistent der Hirten von Schafen oder anderen Rindern. Schäferhunde sind intelligent und auf den Menschen ausgerichtet und werden oft als Diensthunde eingesetzt.

Hütehunde:

(Klicken Sie auf den Namen, um das Foto zu sehen)

  • Australischer Schäferhund:
    • Aussie
    • Kelpy
  • Alentezhskaja Schäferhund, Rafeiro do Alentejo (Portugiesischer Wachhund)
  • Anatolischer Schäferhund
  • Englischer Schäferhund
  • Atlas-Schäferhund (Aidi)
  • Afghanischer Schäferhund (saga koche)
  • Baskischer Schäferhund (oder baskischer Schäferhund)
  • Weißer Schweizer Schäferhund
  • Belgischer Schäferhund:
    • Grönendal
    • Laquinoy
    • Malinois
    • Tervuren
  • Bergamo Schäferhund
  • Böhmischer Schäferhund oder Zigeunerhund (Chodenhund)
  • Bulgarischer Schäferhund (Karakachan Hund)
  • Ungarischer Schäferhund:
    • Komondor
    • Schwermütig
  • Osteuropäischer Schäferhund
  • Niederländischer Schäferhund:
    • Herder
    • Chapédois
  • Griechischer Schäferhund
  • Ägyptischer Schäferhund (Armant)
  • Isländischer Schäferhund
  • Italienischer Schäferhund
  • Kaukasischer Schäferhund
  • Katalanischer Schäferhund
  • Krashskaya Hirte
  • Mallorquinischer Schäferhund
  • Maremmo-Abruzzen Schäferhund
  • Miniatur American Shepherd
  • Deutscher Schäferhund
  • Norwegischer Schäferhund (norwegischer Buchund)
  • Picardie Schäferhund
  • Pyrenäen Schäferhund
  • Polnischer Schäferhund:
    • Polnischer Tiefland-Schäferhund
    • Tatra Schäferhund
  • Rumänischer Schäferhund:
    • Rumänischer Mioritischer Hirte (Ciobănesc românesc mioritic), FCI-Standard Nr. 349
    • Rumänischer Karpaten Schäferhund (Rum. Ciobănesc Românesc Carpatin), FCI Standard Nr. 350
    • Bukovina Schäferhund (Rum. Ciobănesc românesc de Bucovina), FCI-Standard Nr. 357
    • Schwarzer rumänischer Schäferhund (Rum. Ciobănesc românesc corb), FCI nicht anerkannt
  • Zentralasiatischer Schäferhund, Alabai
  • Alter englischer Schäferhund, Bobtail
  • Welsh Schäfer
  • Französischer Schäferhund:
    • Briard
    • Beauceron
  • Kroatischer Schäferhund
  • Sharplanin Sheepdog oder Illyrischer Schäferhund oder jugoslawischer Schäferhund
  • Shetland Sheepdog Sheltie
  • Shilonskaya Hirte
  • Schottischer Schäferhund (Collie)
  • Eshtrelskaya Schäferhund
  • Südrussischer Schäferhund

Schäferhunde und ihre Arten und Rassen (45 Fotos)

Schäferhunde sind nicht nur für Hundeführer interessant. Hunde dieser Art gelten als die intelligentesten unter den Vierbeinern. Kein Wunder, dass es gerade die verschiedenen Arten von Schäferhunden sind, die in den Streitkräften und in geschützten Einrichtungen, bei Zoll- und Sicherheitskräften dienen. Shepherd hat wiederholt nicht nur ihre Hingabe an den Menschen bewiesen, sondern auch exzellenten Witz, die Fähigkeit, die Situation einzuschätzen und zur Rettung zu kommen

Schäferhund Eigenschaften

Alle Rassen von Schäferhunden zeichnen sich durch hervorragende Arbeitseigenschaften und ein hohes Maß an Anpassung an die Existenz von Menschen aus. Ein Hund dieses Typs kann vorbereitet werden, um eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen. Und viele Arten von Schäferhunden wurden für praktische Zwecke gezüchtet, die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Tieres wurden verbessert.

Aber es ist erwähnenswert, dass alle Rassen von Schäferhunden, ihre Repräsentanten eine beeindruckende Größe haben, schöne dicke Wolle. Die Farbe des Hundes kann je nach Rasse unterschiedlich sein und jeder Anzug ist auf seine Art interessant und schön. Wertvoll sind solche Eigenschaften eines Hundes wie mangelnde Sorgfalt und Widerstand gegen die schwierigsten Umstände. Der Schäferhund kann auch bei starkem Frost dienen, er wird keine Person in einer schwierigen Situation zurücklassen. Aber damit der Vierbeiner ein wahrer Freund und treuer Helfer sein kann, sollte seine Erziehung, beginnend mit dem Alter des Welpen, beachtet werden. Das Hirtenbaby wächst lang, erst nach drei Jahren ist seine Bildung abgeschlossen. Und schon in diesem Alter kann man die charakteristischen Merkmale, die die Rassen der Schäferhunde auszeichnen, vollständig erkennen. Von den ersten Lebensmonaten an muss der Hund gut ausgebildet sein, um seinen Dienst auf qualitative Weise ausführen zu können.

Es ist anzumerken, dass Schäferhunde nicht zu den Zierrassen gehören, sie sind Diensthunde und erfordern ein kompetentes Training. Selbst wenn der Hund in der Wohnung lebt und den Dienst nicht trägt, ist es notwendig, mit ihm zu üben, Trainings durchzuführen, aufzuziehen.

Um den Hund luxuriös aussehen, erfordert die richtige Pflege und Ernährung. Schäferhunde sind große Hunde und für sie wird eine nahrhafte, abwechslungsreiche Ernährung gewählt, außerdem sollten Portionen von Nahrung für eine normale Entwicklung ausreichen. In diesem Fall erhält das Tier die erforderliche Anzahl an Spurenelementen und kann seinen Besitzer mit einem schönen Äußeren, dickem und glänzendem Fell, bester Gesundheit erfreuen.

Es gibt viele Fans dieser Hunde, und es gibt viele, die solch einen mutigen und schönen Freund bekommen wollen. Bevor Sie sich einen Welpen nehmen, lohnt es sich, die beliebten Rassen von Schäferhunden, deren Merkmale in Pflege, Bildung, Verhalten zu erkunden. Glückliche Besitzer von Schäferhunden behaupten sogar, dass ihr Haustier seinen eigenen Charakter hat.

Sheepdog - eine der häufigsten Rassen von Hunden im Moment. Nur wenige wissen, dass ursprünglich Hirtenhunde Schäferhunde genannt wurden, die als Helfer für Hirten (Hirten) dienten. Später wurden Schäferhunde zur offiziellen Hunderasse. Es gibt eine große Anzahl von Sorten von Schäferhunden. Dieser Beitrag präsentiert 45 Fotos von verschiedenen Arten von Hunderassen.

Vertreter von Hunderassen sind in der Spitze Die schönsten Hunderassen auf unserer Seite. Sie können auch die Bewertung sehen: Die besten Filme über Hunde und die besten Cartoons über Hunde.

Australischer Schäferhund

Mein Wachhund

Hunde Blog - Mein Wachhund

Deutscher Schäferhund

Dank der schönen und edlen Fassade gilt der Deutsche Schäferhund als echter Filmstar. In der gesamten Geschichte des Kinos gibt es mehr als hundert Filme, in denen diese Rasse die Hauptrolle spielte.

Rasse Eigenschaften

Familienanhang

Einstellung zu Kindern

Beziehung zu Fremden

Die Neigung zu trainieren

Geschichte der Herkunft

Diese Hunderasse gehört zum Service. Deutsche Hirten waren die Helfer der Hirten und bewachten die Schafherde vor den Wölfen.

Max Emil Frederick von Stephanitz registrierte 1899 offiziell einen Deutschen Schäferhund namens Horand von Grafrat in seiner Heimat in Deutschland. Dieser Hund war der erste Vertreter des Deutschen Schäferhundes.

Im selben Jahr gründete Stephanitz die Deutsche Schäferhundezuchtgesellschaft, bei deren ersten Treffen Standards verabschiedet wurden. In den nächsten zwanzig Jahren hat die Gesellschaft aktiv daran gearbeitet, die Service-Hunde zu verbessern.

Zum ersten Mal kamen deutsche Schäferhunde 1904 nach Russland und wurden hauptsächlich zu offiziellen und investigativen Zwecken eingesetzt.

Beschreibung der Rasse Deutscher Schäferhund

Auffallende Intuition ist das Hauptmerkmal, das Deutsche Schäferhunde von anderen Hunden unterscheidet. Bei der Beschreibung der Rasse Deutscher Schäferhund gelten die durchschnittliche Größe und harmonische Kombination von Größe und Gewicht des Hundes.

Die starke anatomische Struktur des Körpers ermöglicht längere körperliche Anstrengungen. Laut Forschung ist der Deutsche Schäferhund einer der intelligentesten Hunde der Welt.

  1. Das Gewicht eines erwachsenen Hundes liegt zwischen 22 und 40 kg. Die Widerristhöhe der Männchen beträgt 60-65 cm, der Ast 55-60 cm.
  2. Der Kopf ist keilförmig, die Schnauze ist langgestreckt, der Schädel ist quadratisch.
  3. Starke Kiefer, kräftiger Biss.
  4. Der Körper hat einen langen, starken Rücken mit gut entwickelten Muskeln und einem kräftigen Hals.
  5. Der Mantel ist dick, hart, mittellang.
  6. Die Augen sind mittelgroß, dunkel, mandelförmig.
  7. Der Schwanz ist flauschig, lose hängend, ein gerader Stand der Ohren nach vorne gerichtet.
  8. Hinter- und Vorderfüße gerade, parallel.

Farben

In den Eigenschaften der Rasse gelten vier Hauptfarbe.

  1. Schwarz - dominiert von der schwarzen Farbe der Haare auf dem Rücken, mit einer Kombination aus gelben, grauen und roten Haaren.
  2. Zonary - die dominierende Farbe fehlt. Farbe deutet auf das Vorhandensein von Braun, Grau und Schwarz und Weiß hin.
  3. Schwarz - die Farbe ist komplett schwarz, weiße oder andere Markierungen auf Wolle sind nicht erlaubt.
  4. Weiß - eine seltene Farbe, komplett weiß. Kein Albino oder eine Mischung.

WICHTIG! Für alle Farben charakteristische schwarze Nase. Irgendwelche weißen Flecken, abhängig von der Größe und dem Ort, sind ein Defekt oder eine Abweichung vom Standard.

Charakter

Wenn wir über die Vor- und Nachteile des Charakters des Deutschen Schäferhundes sprechen, hat er keine negativen Eigenschaften. Das sind intuitiv entwickelte Hunde, die dich ohne Worte verstehen und deine Laune verändern. Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, empfiehlt der Deutsche Schäferhund nicht anzufangen.

  1. Deutsche Schäferhunde sind nicht aggressiv und haben keine Konflikte mit anderen Menschen und Tieren.
  2. Sie sind ihrem Herrn sehr verbunden und ertragen die Trennung von ihm nur schwer. Furchtlos, fühle immer die Gefahr und beschütze ihren Besitzer.
  3. Verfügen über eine stabile Psyche und Stahl Nerven.
  4. Sie mögen keine Einsamkeit, sie brauchen Spiele und ständige körperliche Aktivität.
  5. Sie zeichnen sich durch hohe Intelligenz, Lernfähigkeit und Universalität aus.

Aufgrund ihrer stresstoleranten Natur werden Deutsche Schäferhunde erfolgreich für Sicherheit, Polizei und Armee ausgebildet.

Deutsch Schäfer Training

Training und Ausbildung sollten von einer willensstarken Person mit einem starken und geduldigen Charakter durchgeführt werden. Der ideale "Deutsche" sollte so erzogen werden, dass er keine Gefahr für andere darstellt.

Diese Rasse ist einfach zu trainieren. Verzögern Sie nicht die Erziehung Ihres Welpen, arbeiten Sie mit ihm, sobald er an der Schwelle Ihres Hauses erscheint.

Wie man einen gehorsamen, freundlichen und treuen Hund erzieht? Die Experten geben folgende Empfehlungen:

  • Beginnen Sie mit dem Training Ihres Welpen ab einem Alter von 2 Monaten.
  • zeigen Sie moralische Stärke, verdienen Sie Respekt vom Hund;
  • Vertrauen auf die Erziehung des Kindes, vergessen Sie nicht die aktive Teilnahme an diesem Prozess;
  • Für die Ausführung von Aufgaben und Befehlen behandeln Sie Ihr Haustier mit einer köstlichen Delikatesse.
  • einmal pro Woche, geben Sie Ihrem Hund Platz, gehen Sie auf die Felder oder in den Wald mit Spielgeräten, lasst uns die Energie streicheln, um sie wegzuwerfen;
  • Wie viele Menschen leben so viel und müssen beharrlich und geduldig trainiert werden;
  • den Hund mindestens drei Mal am Tag für 40 Minuten laufen lassen;
  • Wenn das Tier nicht zu früh auf Sie hört, verwenden Sie keine körperliche Bestrafung, der Hund wird Sie nicht respektieren;
  • Mit Geduld, Ausdauer und Beständigkeit, lassen Sie Ihr Haustier wissen, dass Sie der Meister des Hauses sind.

Pflege und Wartung

Lebenserwartung im Durchschnitt 12-15 Jahre. Die Pflege eines langhaarigen Haustieres erfordert einige Anstrengungen. Sie müssen wissen, wie Sie sich kümmern, wie Sie Ihr Haustier waschen, um seine Gesundheit und schönes, gepflegtes Aussehen zu gewährleisten.

Hygiene

  1. Die Zeit für das Schwimmen sollte 2-3 Mal pro Jahr mit speziellen Shampoos für Hunde zugeteilt werden.
  2. Der Deutsche Schäferhund neigt zu starker Häutung und sollte zweimal wöchentlich mit einem harten Pinsel gebürstet werden.
  3. Haarschnittkrallen ist wichtig. Mit einem Klauenschneider die nachwachsenden Krallen 2 mal im Monat ausschneiden.
  4. Die Ohren sollten stehen, bevor das Baby sechs Monate alt wird. Bürsten Sie seine Ohren mit feuchten Tüchern, überprüfen Sie auf Zecken.
  5. Alle drei Monate bürsten Sie die Zähne Ihres Hundes mit Zahnpulver. Der Zahnwechsel eines Welpen beginnt nach etwa vier Monaten. Wenn Sie Rötungen oder Blutungen im Zahnfleisch feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt.
  6. Führen Sie eine Augenuntersuchung durch, sie sollte sauber sein, ohne eitrige Entladung.
  7. Körperlich gesehen ist die Paarungsbereitschaft im Alter von eineinhalb Jahren. Slug besser in den Hund gehalten wird, wird er selbstbewusster, und die Hündin - fügsam und ruhig.

Inhalt

  1. Es ist ratsam, einem Deutschen Schäferhund einen geräumigen und komfortablen Platz zu bieten. Wählen Sie eine gemütliche Ecke nicht in den Entwürfen und weg von den Batterien.
  2. Gehe mit dem Hund gleichzeitig.
  3. Deutscher Schäferhund gibt zwei Schüsseln aus: eine für das Essen, das zweite - für das Wasser. Es ist empfehlenswert, die Schüsseln auf die speziellen Ständer zu stellen, damit sich der Hund beim Füttern nicht zu sehr verbiegt;
  4. Bieten Sie Ihrem Haustier aktives Gehen. Während des Tages muss er eine Strecke von mindestens 20 km zurücklegen.
  5. Holen Sie sich Inventar für Ihr Haustier - Halsband, Leine, Maulkorb;
  6. Ab dem ersten Tag des Aufenthalts des Welpen im Haus, lehre ihn die grundlegenden Befehle: "Platz", "Sitz", "Komm zu mir", "Nähe", "Lüge", "Fu".

Gesundheit

Gesundheit hängt gleichermaßen von Vererbung und dem Besitzer ab. Der erste Impfwelpe wird im Alter von 2 Monaten durchgeführt. Nach dem Verlust der Milchzähne erfolgt die Impfung jährlich.

Selbst zu Hause geimpft wird ein erfahrener Tierarzt in der Lage sein.

Für Deutsche Schäferhunde sind folgende Rassekrankheiten charakteristisch:

  • Epilepsie;
  • Dysplasie;
  • Pathologie der Bandscheiben;
  • Katarakt;
  • Allergie;
  • Dermatitis;
  • Netzhautdystrophie;
  • Panostitis;
  • intestinale Invagination.

WICHTIG! Sie sollten wissen, wie man die Anzeichen einer Krankheit bei einem Haustier feststellen kann. Wenn Sie eine Veränderung in der Gesundheit des Hundes vermuten, dann zögern Sie nicht mit einem Besuch bei einem Spezialisten.

Fütterung

Bevor Sie entscheiden, wie oft am Tag und wie Sie einen erwachsenen Hund füttern, denken Sie über sein Gewicht, körperliche Aktivität und Gesundheit nach. Normalerweise wird der Schäferhund zweimal am Tag gefüttert.

Eine ausgewogene Ernährung ist eine Garantie für Gesundheit, gute körperliche Leistungsfähigkeit und Schönheit Ihres Haustieres.

Bei der Auswahl, was einen Welpen füttern soll, orientieren Sie sich an seinem Alter und bevorzugen solche Produkte:

  • Hüttenkäse;
  • in Milch gegartes Getreide (Buchweizen, Reis, Weizen);
  • gekochtes Fleisch und Gemüse;
  • Milchprodukte (Kefir, Milch, Joghurt).

Jeden Monat ist es notwendig, die Menge an Mineralstoffen und Vitaminen zu erhöhen. Nützlich, um einen Welpen zu essen, wird rohes, fein gehacktes Fleisch essen.

Die Diät eines erwachsenen Hundes umfasst die folgenden Komponenten:

  • Kalbfleisch, Rindfleisch;
  • Herz, Niere, Leber, Lunge;
  • Hühnereier;
  • Fisch;
  • Weißbrot;
  • Gemüse.

Alle Fleischprodukte müssen gekocht werden. Gib niemals zu heißes oder kaltes Essen. Essen sollte warm sein.

WICHTIG! Wählen Sie, welche Art von Futter Haustier zu streicheln, achten Sie auf die Zusammensetzung. Nahrung sollte nicht nahrhaft, trocken und ausgewogen sein. Geben Sie der "Premium" -Klasse des Feeds den Vorzug.

Video

Welpe Preis

Der Preis für Elite-Welpen beginnt bei 15.000 Rubel. Die Kosten sind abhängig von der Farbe, Untersuchungen für mögliche Krankheiten. Je mehr Dokumente an den Hund angehängt sind und seinen Stammbaum und seine Gesundheit bestätigen, desto höher wird der Preis.

Viele Züchter bieten an, ein Baby in Raten zu kaufen.

Wenn Vollblutigkeit für Sie keine Rolle spielt, liegt der Preis eines Welpen zwischen 5.000 und 10.000 Rubel.

Wo zu kaufen

Beim Kauf eines reinrassigen Welpen ist es ratsam, sich an spezielle Zwinger zu wenden, die nur diese Rasse züchten.

Kinderkrippen in Russland und der Ukraine:

Wenn Sie entscheiden, wo Sie einen Welpen kaufen möchten, besuchen Sie mehrere Zwinger, chatten Sie mit ihren Besitzern, lesen Sie Bewertungen über sie. Verlangen Sie, dass Züchter Ihnen zeigen, wie ihre Eltern aussehen, und geben Sie an, welcher Wurf auf dem Konto ist. Wenn Sie sich für Ihr zukünftiges Haustier entscheiden, dann achten Sie auf den Welpen, der als erster auf Sie zugeht - auf eigene Initiative.

Deutscher Schäferhund - ein freundliches, intelligentes, schönes, mutiges Tier. Ohne sich Zeit und Geduld für seine Erziehung zu nehmen, erhalten Sie einen wunderbaren und zuverlässigen Freund für Ihre ganze Familie.