Rothweiler Welpen Gewicht und Größe für Monate

Rottweiler zeichnen sich durch ihre große Größe und insgesamt massiven Aufbau aus. Die Größe und das Gewicht des Rottweiler in den ersten Lebensmonaten steigen mit einer Rekordgeschwindigkeit. Im Alter von sechs Monaten wächst das Gewicht des Rottweiler 10 mal, und das Wachstum - 3 mal. Mit solchen Dimensionen neigt der Rottweiler dazu, sich selbst als der wichtigste Übermensch zu betrachten. Daher ist das Training eines solchen Hundes ein Muss.

1 Monat

Um den unreifen Körper des Babys nicht zu schädigen, müssen Sie die richtigen Produkte auswählen und genau die Diät befolgen. Monatliche Welpen können die Milch meiner Mutter kosten. Höhe 20/22 cm (Widerristhöhe), Gewicht 3,5 / 4,5 kg.

2 Monate

Im Alter von 2 Monaten versucht der Welpe zuerst rohes Fleisch, das er in kleinen Stücken geben soll. Im gleichen Alter werden fermentierte Milchprodukte, Getreide, Gemüse und Eier in die Ernährung eingebracht. Füttere dein Haustier sechs Mal am Tag. Während dieser Zeit sollte das Baby zweihundert Gramm Fleisch, vierhundertfünfzig Gramm Milch, hundert Gramm Getreide, hundertfünfzig Gramm Quark und die gleiche Menge Gemüse pro Tag erhalten. Höhe 33/29 cm, Gewicht 8/9 kg.

3 Monate

Im Zeitraum von 3 Monaten übertragen Sie das Baby auf fünf Mahlzeiten pro Tag. In diesem Alter steigt die Menge an Fleisch, die von Hunden konsumiert wird, auf vierhundert Gramm, Milch auf fünfhundert und Getreide, Gemüse und Hüttenkäse auf zweihundert. Höhe 47/48 cm, Gewicht 17/14 kg.

4 Monate

Höhe 51 cm, Gewicht 23/17 kg.

5 Monate

Im Alter von 5 Monaten ist die Häufigkeit der Fütterung eines Rottweiler Welpen auf das Vierfache reduziert. Fleisch in diesem Alter Welpen geben ein halbes Kilogramm pro Tag und die Kruppe - bis zu zwei hundert und fünfzig Gramm. Höhe 56 cm, Gewicht 31/24 kg.

6 Monate

Nach sechs Monaten müssen Sie sich den drei Mahlzeiten pro Tag nähern und Ihre tägliche Getreideaufnahme auf dreihundert Gramm erhöhen. Höhe 60/59 cm, Gewicht 35/30 kg.

7 Monate

Neues Futter wird schrittweise in kleinen Portionen eingeführt. Egal, wie oft Sie Ihr Haustier füttern, tun Sie es in regelmäßigen Abständen. Die Höhe beträgt 64/61 cm, das Gewicht beträgt 40/34 kg.

8 Monate

Eine Schüssel mit Essen sollte auf der Höhe der Brust des Welpen platziert werden, mit einem speziellen Ständer. Rottweiler neigt zu Überernährung, daher müssen seine Portionen angepasst werden. Höhe 66/62 cm, Gewicht 46/36 kg.

9 Monate

In neun Monaten - vor dir ist fast ein ausgewachsener Hund, der sich zweimal am Tag ernährt. Höhe 66/62 cm, Gewicht 50/36 kg.

10 Monate

Erwachsenes Hundefleisch isst rohes. Damit York die Parasiten nicht "aufnimmt", frieren manche Besitzer das Fleisch für einige Tage im Gefrierschrank ein oder gießen es vor dem Füttern mit kochendem Wasser. Innereien können dem Tier nur in gekochter Form gegeben werden. Hammelfleisch und Schweinefleisch sind Vertreter der Rasse nicht. Aufgrund des hohen Fettgehalts haben diese Produkte eine schlechte Wirkung auf die Leber des Hundes. Höhe 67/63 cm, Gewicht 50/36 kg.

Rottweiler

Rottweiler Rasse ist seit langem für seine außergewöhnliche Ausdauer und Mut bekannt. Hunde zeichnen sich durch erstaunliche Hingabe an ihre Besitzer aus, sie begleiten sie gerne überallhin und schützen sie vor Gefahren.

Leistungsbewertung und Information

Rottweiler Herkunftsgeschichte

Es gibt Legenden, dass die Vorfahren der Rottweiler von den alten römischen Hunden abstammen, die vor zwei Jahrzehnten Rinder bewachten. Der moderne Name der Rasse erhielt von der deutschen Stadt Rothville, bekannt für die regelmäßige Durchführung von Viehmessen. Aus der ganzen Welt brachten die Bauern zahlreiche Herden zum Verkauf und nutzten diese klugen und sehr schlauen Hunde als Wächter. Sie folgten der Ordnung in der Herde, begleiteten die Nachzügler, besänftigten besonders aggressive Individuen. Oft haben die Besitzer Erträge aus dem Verkauf von Vieh an Hundehalsbänder angehängt. Diese Methode schützt das verdiente Geld vor Diebstahl oder Verlust.

Im 15. - 16. Jahrhundert waren diese mutigen Hunde besonders beliebt bei Metzgern und halfen ihnen, Karren mit Fleisch zu transportieren. Später traten Vertreter der Rasse Rottweiler aufgrund ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften der Polizei bei und wurden Mitte des 20. Jahrhunderts auch außerhalb Deutschlands bekannt.

Aussehen Rottweiler

Rottweiler haben einen ziemlich massiven Körper, haben starke Muskeln. Die Rasse zeichnet sich durch starke Gliedmaßen aus, breiter Kopf, die Stirn bei Hunden ist gerundet, die Augen sind dunkel und mandelförmig, die dreieckigen Ohren sind fest an den Kopf gepresst. Der Schwanz wird normalerweise kurz beschnitten.

Standardgrößen und Gewichte sind wie folgt:

  • Männlich: Höhe 61-70 cm, Gewicht 50 kg.
  • Hündin: Höhe 56-65 cm, Gewicht 45 kg.

Hunde haben ein kurzes, grobes Haar und eine dichte, aber dünne Unterwolle, dank der Tiere Frost gut vertragen.

Die schwarze Fellfarbe ist dominant: Im Gesicht, an den Augenbrauen, am Hals, an der Brust und an den Gliedmaßen ist die Haut hellrot gebräunt.

Rottweiler Charakter

Von Natur aus sind Rottweiler ziemlich ruhig und ausgeglichen. Aber gleichzeitig haben sie eine starke und unabhängige Stimmung. Sie tolerieren überhaupt keine Unhöflichkeit, aber Strenge in der Erziehung tut nicht weh. Sie sind gehorsam, intelligent, haben aber ein paar Tricks. Wenn sich das Tier plötzlich weigert etwas zu tun und mit einem leeren Blick aussieht, bedeutet dies, dass es seinen Besitzer auf Stärke testet. In solch einer Situation ist es unmöglich, Provokation zu erliegen, es ist notwendig, die Ausführung des Befehls zu erreichen.

Der Hund Rottweiler ist sehr freundlich zu den Mitgliedern seiner Familie, er kann ruhig mit anderen Tieren kommunizieren. Aber sobald Sie die Bedrohung fühlen, wird der Hund sofort aggressiv und bereit zu verteidigen. Tiere verstehen sich gut mit Kindern, aber Sie sollten Babys nicht mit ihnen lassen - wegen ihrer Größe kann ein Haustier ihnen versehentlich Schaden zufügen.

Sie passen sich sehr gut an den Rhythmus des Lebens des Besitzers an und übernehmen manchmal einige seiner Gewohnheiten.

Rottweiler-Training

Trotz der Tatsache, dass Vertreter der Rasse aufgrund ihres hoch entwickelten Intellekts alle Befehle von der ersten Zeit an verstehen und sich daran erinnern, sollte das Training von den ersten Monaten des Welpenlebens begonnen werden. Wenn Sie ihre natürliche List überwinden, wird der Prozess der Bildung viel schneller gehen. Angesichts der vorsichtigen Einstellung gegenüber Fremden müssen Rottweiler früh sozialisiert werden, um Probleme bei Spaziergängen zu vermeiden. Der Hund erkennt nur einen Besitzer, so dass es wichtig ist, sofort den Welpen zu zeigen, der der Anführer im Haus ist.

Je nach Zielsetzung kann das Training auf die Ausbildung von Jagd- oder Sicherheitsfähigkeiten ausgerichtet sein. Da sie jedoch von Natur aus professionelle Wächter sind, werden sie auf keinen Fall zulassen, dass ein Fremder unbemerkt bleibt.

Im Zimmer erinnern sich Haustiere schnell an den Standort der Toilette; Stellen Sie klar, dass Sie keine Nahrung vom Boden aufnehmen und aus den Händen von Außenstehenden nehmen können. Es ist auch notwendig, den Welpen sofort an seinem Platz zum Schlafen zu bringen, sonst wird es später schwierig sein, ihn aus dem Hauptbett zu vertreiben. Hunde lernen schnell, dass es verboten ist, den Besitzer zu beißen und während des Spiels auf ihn zu springen.

Wie wähle ich einen Welpen aus?

Bevor Sie einen Rottweiler-Welpen nehmen, empfehlen die Züchter, mehrere Zwinger zu besuchen und zuerst einen geeigneten Wurf zu finden. Nach der Bestimmung auf dem Fußboden, muss man sich von dem Hund der mittleren Größe, am aktivsten und neugierig in der Masse leiten lassen.

Im Alter von 1-3 Monaten ist es bereits möglich, die Vor- und Nachteile von Rottweilerwelpen zu bestimmen. Daher wird empfohlen, in dieser Zeit ein Haustier mitzunehmen, damit er von Anfang an in der Atmosphäre der Familie aufgewachsen ist, mit der er sein Leben verbringen wird. Darüber hinaus ist dies das optimale Alter für die Anpassung eines Welpen.

Bei der Auswahl sollte vor allem auf die Gesundheit des Babys geachtet werden: das Vorhandensein einer Nabelhernie, tränende Augen, Hautirritationen oder Schuppen ist inakzeptabel. Dewclaws gestoppt. Bei Männern werden die Hoden weggelassen. Sie sollten nach Impfungen suchen.

Wenn der Hund zur Zucht oder zur Teilnahme an Ausstellungen erworben wird, müssen Sie zusätzlich zum Stammbaum das Äußere des Tieres auf Übereinstimmung mit den Standards der Rasse prüfen.

Inhalt, Fütterung und Pflege

Rottweiler fühlen sich in Landhäusern und in Stadtwohnungen wohl. Sie sind ziemlich unprätentiös, Pflege für sie verursacht keine Probleme. Die Hunde verschütten sehr wenig, jedoch müssen sie mehrmals im Monat gekämmt werden (am besten draußen), um nicht Wolle auf den Teppichen und Möbeln im Haus zu bekommen. Häufiges Baden wird nicht empfohlen. Nach einem Spaziergang bei schlechtem Wetter reicht es, die Pfoten zu waschen und die Wolle mit einem nassen Handtuch zu bürsten.

Das Tier sollte sofort daran gewöhnt sein, die Ohren zu putzen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie Ihre Augen mit einem sauberen Tuch abwischen.

Vertreter der Rasse Rottweiler sind anfällig für Fettleibigkeit, daher sollte das Futter streng ausgewogen sein, die Wahl der Ernährung bleibt dem Besitzer überlassen. Natürliche Ernährung wird die Entwicklung des Haustieres und seiner Mobilität beschleunigen, das Futter enthält eine Reihe von notwendigen Vitaminen und hilft, eine ausgezeichnete Form zu erhalten. Aber du kannst sie nicht mischen.

Wenn der Hund Trockenfutter frisst, muss er getränkt werden.

Natürliche Lebensmittel sollten umfassen:

  • Innereien und Fleisch.
  • Fisch nach 2-5 Monaten.
  • Milch nur bis zu drei Monaten.
  • Käse
  • Reis, Buchweizen und Haferflocken.
  • Schweinefleisch
  • Perlowka.
  • Erbsen und Bohnen.
  • Röhrenknochen.
  • Süßigkeiten

Es ist nicht empfehlenswert, den Hund während des Gehens von der Leine zu führen. Die Rasse Rottweiler ist sehr unfreundlich gegenüber Fremden und Hunden. Um körperlich fit zu bleiben, brauchen Tiere Lasten: aktive Spiele, Langstreckenlauf, Überwindung von Hindernissen.

Gesundheit und Krankheit

Im Allgemeinen haben Rottweiler eine gute Gesundheit. Aber es gibt einige charakteristische Krankheiten, die dieser Rasse eigen sind:

  • Hüftdysplasie. Am häufigsten bei großen Hunden. Der Grund kann Vererbung, Infektion, übermäßige Belastung oder beschleunigtes Wachstum eines Welpen sein.
  • Fettleibigkeit. Sie können Haustier nicht überfüttern, es kann der Entwicklung von Diabetes, verschiedenen Herzkrankheiten und Atemproblemen Impulse geben.
  • Epilepsie. Es ist unheilbar und kann vererbt werden.
  • Enzephalitis Am häufigsten übertragen mit Zeckenbissen. Es empfiehlt sich eine gründliche Besichtigung nach Erkundung der Waldparkzonen.

Die durchschnittliche Lebensdauer von Rottweiler beträgt 10-12 Jahre. Mit genügend guter Pflege kann 14-15 Jahre leben.

Die Natur des Rottweiler: die Ausbildung und Erziehung des Hundes

Rottweiler - agiler, wendiger Hund. Er ist sehr verspielt. Es hat eine starke Physis mit einem beeindruckenden Gewicht.

Vertreter dieser Rasse sind massiv, mit einer gut entwickelten Muskulatur. Eines ihrer Aussehen inspiriert Respekt, alarmierend andere. Im Familienkreis ist ein ruhiger, guter Freund.

Unterscheidet sich große Hingabe an seinen Meister. Dies ist ein zuverlässiger Verteidiger, aufmerksamer Wächter.

Alles über die Rasse

Gut trainiert zu werden, vorausgesetzt, dass der Mentor den Hund sanft behandelt, vertraut er bedingungslos. Es ist schwer, einen Verrat oder eine schlechte Einstellung zu dir selbst zu erfahren.

Es hat bestimmte Standards:

  • breite Brust;
  • kraftvoller Hals;
  • Wachstum der Männchen von 60 bis 67 cm, Knoten - zwischen 55 bis 62 cm am Widerrist;
  • schwarze Farbe, braune Abzeichen im Gesicht, unter dem Schwanz, in der Brust, an den Beinen;
  • kurze Haare, dicht am Körper.

Es eignet sich als Bodyguard, ein Freund, aber Sie können nicht ohne ernsthafte Ausbildung, volumetrische körperliche Anstrengung.

Erwachsenes Hundgewicht

Äußerlich ist es ziemlich harmonisch komplex, so dass es das Ziel sofort erreicht. Kurze Pfoten konzentrieren ungeheure Kraft.

Die breite Schnauze fügt einen Hauch von Aggressivität oder Fröhlichkeit hinzu. Alles hängt von der Situation ab. Es hat einen massiven Körper, der für den Betrachter sofort wahrnehmbar ist.

Ein Erwachsener hat ein Körpergewicht im Bereich von 50-60 kg. Wenn die Ernährung unzureichend ist und die Art der Wartung beeinträchtigt ist, ändern sich diese Indikatoren. Reduziertes Gewicht tritt oft nach dem Gehen in der Hitze auf.

Danach isst das Tier wenig. Der Stammbaum des Hundes spielt ebenfalls eine Rolle. Gleichzeitig bleiben Proportionen von 1: 2 erhalten, Höhe entspricht immer der halben Körperlänge.

Training und Ausbildung

Dies ist ein vollständig überschaubarer Prozess, wenn der Besitzer hartnäckig die Ausführung von Befehlen fordert, richtig behandelt, gekonnt abwechselnd Lob und Tadel wechselt. Die Besonderheit dieser Rasse ist, dass ihre Vertreter sofort verstehen, was genau eine Person will.

Lehrteams

Rottweiler muss den allgemeinen Ausbildungsgang bestehen. Dann können Sie mit dem Schutz des Besitzers fortfahren. Instinktiv ist das Tier immer bereit, jede Bedrohung abzuwehren. Die Aufgabe des Menschen ist es zu lernen, wie man damit umgeht.

Bildungsprozess

Es beginnt mit dem Erscheinen des Haustieres in Ihrer Wohnung. Setze klare Regeln für ihn, die nicht gebrochen werden können. Sie werden also zeigen, dass Sie in Ihrem Rudel der Anführer sind. Wenn Sie dies nicht tun, wird der Hund beginnen, Sie zu führen. In der Tat versteht er perfekt, wie man auf die Toilette geht, wie man vorsichtig mit dem Besitzer umgeht. Ein Haustier, das dich respektiert, wird deine Hände nicht während des Spiels ergreifen, sondern mit seinen Pfoten auf dich springen.

In welchem ​​Alter wird ein Hund als Erwachsener betrachtet?

Es gehört zu den großen Vierbeinerrassen eines Mannes, also wird der Welpe erwachsen, wenn er 1,5 Jahre alt wird. Wenn wir über Ausstellungsklassen sprechen, werden zu diesem Zeitpunkt weitere 3 Monate hinzugefügt. Bei voller körperlicher Anstrengung reift der Hund um 1 Jahr. Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Welpe nicht als erwachsener Hund ausgebildet werden.

Die gesamte Lebenserwartung beträgt 10-12 Jahre. Wenn das Tier anständig gepflegt wird, lebt es 14-15 Jahre.

In seltenen Ausnahmen leben Rottweiler 17 Jahre. Eine wichtige Rolle spielen dabei eine ausgewogene Ernährung, die Bedingungen des Haustieres, die Haltung des Besitzers gegenüber ihm.

Rasse Charakter

Rottweiler ist gefährlich, diejenigen zu halten, die sich grausam verhalten. Wenn eine Familie einen Hund liebt, erwidert er, vorsichtig und vorsichtig behandelt alle Familienmitglieder, einschließlich kleiner Kinder.

Rollenverteilung

Diese Hunde sind selbstsicher und suchen Unabhängigkeit. Sie haben ein Gefühl von Selbstwertgefühl. Deshalb brauchen sie einen Führer - einen Mann, der stärker im Geist ist. Wenn es keinen solchen Anführer gibt, wird der Hund entscheiden, dass seine Herde in Gefahr ist, dass sie einen Anführer braucht, der sie führt. Dann wird das Tier in die dominierende Rolle eingreifen, um die Familie vor den Härten des Lebens zu bewahren. Der zukünftige Besitzer sollte Führungsqualitäten haben, um ein gehorsames Haustier wachsen zu lassen.

Richtiger Ansatz

Wenn Sie öfter mit einem Rottweiler spazieren gehen, ist es besser, Ihre Bestellungen entgegenzunehmen. Auch ein Hund mit einer geräumigen Voliere braucht einen kompletten Spaziergang. Dies ist nicht nur die Zeit für das Tier, auf die Toilette zu gehen. Wenn du mit deinem vierbeinigen Freund spazieren gehst, kannst du ihn im Freien spielen, joggen gehen. Dann wird die gesamte Energiereserve des Hundes für den aktiven Zeitvertreib auf der Straße ausgegeben. Er wird ruhig sein, wird gehorchen. Ohne dies ist es schwierig, einen Hund zu führen.

Beziehungen mit Menschen

Vertreter dieser Rasse finden den perfekten Kontakt zu allen Familienmitgliedern. Außerdem spielt seine Zusammensetzung keine Rolle. Sie kommen mit Singles, großen Familien aus. Kinder werden freundlich und geduldig behandelt, aber es ist besser, den Prozess ihrer Interaktion zu verfolgen.

Zuchtgeschichte

In der modernen Welt sind Rottweiler mehr mit Haustieren identifiziert. Dies war nicht immer der Fall. In der Vergangenheit hatten sie einen ganz anderen Zweck. Fakten aus der Geschichte der Rasse werden helfen, dies zu verstehen:

  • Es stammt aus Deutschland, der Provinz Rottweil. Daher der Name dieser edlen Rasse.
  • Die Stadt war berühmt für Jahrmärkte, auf denen Rinder verkauft wurden. Die Hirten wurden von Hunden namens Rottweiler unterstützt.
  • Ihre Aufgabe war hart, aber gleichzeitig wurde Ausdauer trainiert. Tagsüber hielten sie die Ordnung in der Herde aufrecht und drängten auf den Rückstand, indem sie aggressive Bullen zurückhielten. In der Nacht schützten die Hunde sie vor Räubern.
  • Bauern versteckten das verdiente Geld in einer Tasche, die an einen Hundehalsband gebunden war. Hier war das Geld absolut sicher. Niemand wagte es sogar, sie vom erbitterten Münzhüter abzuholen.

Als die Welt erfuhr, was eine Eisenbahn ist, verschwand die Notwendigkeit von Rottweiler. Sie wurden vor dem Aussterben von Polizisten gerettet, die die Vertreter der Rasse mochten. So wurden sie zu Diensthunden. Jetzt sind es hauptsächlich Haustiere.

Amateur Tierforum

Navigationsmenü

Benutzerdefinierte Links

Ankündigung

Benutzerinformationen

Du bist hier »Amateur Forum Tiere» Alle Rassen von A bis Z »His Majesty-Rottweiler

Seine Majestät der Rottweiler

Beiträge 1. Seite 20 von 177

Share1Dies, 10 Feb 2011 19:02

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Alles über Lieblingsrottweiler

Deine Liebe würde für tausend ausreichen
Und deine Treue zu einer Million!
Rottweiler ist die ewige Entdeckung
Rottweiler - endlose Konversation.
Ich weiß, dass Rottweiler, verdammt, Sie werden nicht heilen
Wir sind mit einem Virus infiziert.
Manchmal lieben wir sie unanständig
Und anscheinend schon zum Scheitern verurteilt.

Share2This, 10 Feb 2011 20:26

  • Gepostet von: Los7angeles
  • Ehrenmeister
  • Registriert: So, 30. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 850
  • Respekt: ​​[+ 53 / -1]
  • Positiv: [+ 283 / -10]
  • Im Forum ausgegeben:
    9 Tage 2 Stunden
  • Letzter Besuch:
    Sa, 18. Aug 2012 11:27

Oh, was für ein Baby. )

Share3This, 10 Feb 2011 22:09

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Rottweiler Standard

Herkunft: Deutschland

Zweck:
Begleiter, Service und Arbeitshund.

Höhe und Gewicht

Die Widerristhöhe der Männchen beträgt 61 bis 68 cm, das Gewicht beträgt ca. 50 kg (61-62 cm - klein, 63-64 cm - mittelhoch, 65-66 cm - richtig hoch, 67-68 cm - sehr groß).
Widerristhöhe ist ein Ast von 56 bis 63 cm, Gewicht ist etwa 42 kg (56-57 cm - klein, 58-59 cm - mittlere Höhe, 60-61 cm - richtige Höhe, 62-63 cm - sehr groß).

Torso

Zurück: Gerade, stark, stark.
Lende: Kurz, kraftvoll und tief.
Kruppe: Breit, von mittlerer Länge, leicht gebogen, nicht gerade und nicht schräg.
Brust: Groß, breit und tief (ca. 50% der Widerristhöhe), mit gut entwickelter vorderer Brust und gut gewölbten Rippen.
Abdomen: Rottweiler-Leiste nicht aufgezogen.
Tail: Auf natürliche Weise setzt das Set die Oberlinie fort, in Ruhe kann es herunterhängen.

Gliedmaßen

Vordere Gliedmaßen:
Gesamteindruck: Von vorne gesehen sind die Vorderbeine gerade und nicht zu nahe beieinander. Der Unterarm ist von der Seite gesehen gerade und vertikal. Die Neigung der Klinge zur Horizontalen beträgt ca. 45 °.
Schultern: Guter Satz.
Ellenbogen: Gut an den Körper angepasst.
Unterarm: Stark entwickelt und muskulös.
Pasterns: Leicht elastisch, kraftvoll, nicht durchsichtig.
Vorderpfoten: Rund, dicht, gute Artikulation; harte Pads; Krallen kurz, schwarz und stark.
Hintere Gliedmaßen:
Gesamteindruck: Von hinten betrachtet sind die Hinterbeine gerade und nicht zu nahe beieinander. Im freien Rack bilden der Oberschenkel mit dem Beckenknochen, der Oberschenkel mit dem Schienbein und das Schienbein mit dem Metatarsus stumpfe Winkel.
Oberschenkel: Mäßig lang, breit und sehr muskulös.
Unterschenkel: Lang, mit kraftvoller, kräftiger Muskulatur, stark.
Sprunggelenk: Stark, gut gewinkelt, nicht steil.
Hinterpfoten: Etwas länger als die Vorderbeine. Zehen stark, gewölbt, so dicht wie auf den Vorderpfoten.
Bewegung: Rottweiler bewegt sich im Trab. In Bewegung bleibt der Rücken stark und relativ stark. Die Bewegungen sind harmonisch, gleichmäßig, energisch und frei, mit einer guten Reichweite (Schrittlänge).
Kopfhaut: Überall eng anliegend. In einem Zustand der Aufmerksamkeit können leichte Falten auf der Stirn erscheinen.
Qualität der Wolle: Der Mantel besteht aus Wolle und Unterwolle. Das Fell ist mittellang, grob, dick und dicht. Die Unterwolle sollte unter dem Mantel nicht sichtbar sein. Die Hinterbeine haben etwas längere Haare.
Farbe: Schwarz mit gut ausgeprägter, rötlich-brauner Zeichnung (gebräunt) auf Wangen, Gesicht, Hals, Brust und Beinen sowie oberhalb der Augen und unter dem Schwanzansatz.

genommen: Irina Ketova, tel. (495) 724-3111, (495) 995-6786

Share4This, 10 Feb 2011 22:59

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Kurze historische Zusammenfassung

Rottweiler gehören zu den ältesten Rassen. Sein Ursprung kann bis in die Zeit Roms zurückverfolgt werden. Er wurde dort als Hirte und Hund gehalten. Die Hunde überquerten zusammen mit den römischen Regimentern die Alpen, beschützten die Menschen und vertrieben das Vieh. Im Bereich der Stadt Rottweil trafen sie sich mit einheimischen Hunden. Es gab Verwirrung. Die Hauptaufgaben des Rottweiler waren die Destillation von Vieh und der Schutz von Viehherden, der Schutz ihres Besitzers und seines Eigentums. In der deutschen Stadt Rottweil hat die Rasse ihren Namen bekommen: der Rottweiler Metzgerhund.

Metzger haben diese Hunde nur für Arbeit und Benutzerzwecke gezüchtet. So entstand im Laufe der Zeit ein hervorragender Hirten- und Viehhund, der auch als Geschirr verwendet wurde. Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Hunderassen für die Polizei ausgewählt wurden, wurde auch der Rottweiler getestet. Es wurde schnell klar, dass der Hund perfekt für die Aufgaben des Polizeidienstes war. Im Jahr 1910 wurde der Rottweiler offiziell als Polizeihund anerkannt. Die Zucht der Rottweiler strebt nach einem energischen Hund, schwarz mit einer rotbraunen, klar definierten Bräune, der trotz seiner Kraft seinen Adel nicht verliert und sich besonders als Begleiter, Dienst- und Arbeitshund eignet.

Share5Dies, 17 Feb 2011 15:46

  • Gepostet von: SARA
  • Admin
  • Ort: Barnaul. c. Stukowo
  • Registriert: Do, 27. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 22770
  • Respekt: ​​[+ 728 / -3]
  • Positiv: [+ 1899 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Alter: 44 [1974-07-05]
  • Im Forum ausgegeben:
    6 Monate 1 Tag
  • Letzter Besuch:
    Gestern 18:41

Stellen Sie den Schwanz des Rottweiler.

Share6Dies, 17 Feb 2011 20:10

  • Gepostet von: SARA
  • Admin
  • Ort: Barnaul. c. Stukowo
  • Registriert: Do, 27. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 22770
  • Respekt: ​​[+ 728 / -3]
  • Positiv: [+ 1899 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Alter: 44 [1974-07-05]
  • Im Forum ausgegeben:
    6 Monate 1 Tag
  • Letzter Besuch:
    Gestern 18:41

Um Zeit zu sparen, benutzen einige Besitzer Gurtzeuge mit Gewichten, um die Muskeln des Hundes zu "pumpen". Aber nichts als Schaden, solches Training bringt nicht. In der Regel enden sie mit Erkrankungen der Bänder und Gelenke.

Rottweiler entwickeln sich lange: Ein Hund wird schließlich um dreieinhalb Jahre, eine Hündin um zweieinhalbeseinhalb Jahre nach der Geburt der ersten Welpen gebildet. Bei der Geburt eines Hundes gibt es normalerweise keine Komplikationen. Im Wurf des Rottweiler in der Regel fünf bis acht Welpen. Die Lebensdauer eines Hundes dieser Rasse ist in der Regel 10-11 Jahre alt, während der Rottweiler seine Arbeitsform für bis zu 8-9 Jahre behält. Die richtige Pflege und Kultivierung des Rottweiler verlängert sein aktives Leben erheblich. Es gibt viele Fälle, in denen Rottweiler 15 Jahre alt waren.

Share7Dies, 17 Feb 2011 23:04

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Auerhahn im Kino..

ROTTWILLERS: Abwehr von Solkado und Vincent vom Otradny Dvor

Share8Вс, Feb 20, 2011 02:16

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Horoskop für Rottweiler.

Stier

21.03.20.04
Unflexibel und ein wenig phlegmatisch. Das Hauptcharaktermerkmal ist eine hingebungsvolle Liebe für Kinder.

Widder

Dies sind unabhängige, mutige, temperamentvolle Naturen. Sie brauchen nur einen Anführer mit einer harten Hand, der die Richtung angeben sollte.

Zwillinge

05.22-2106
Charmant und "lebhaft". Nehmen Sie immer an einer Veranstaltung teil. Das Hauptmerkmal - der Verstand und der Witz.

Krebs

22.06-23.07
Romantische Natur. Gehorsam? Gelegentlich.

Löwe

24.07-22.08
Dies ist der König, der Rivalen und Unterwerfung nicht toleriert. Wenige Menschen interessieren sich für ihn, aber wenn er jemanden auswählt, dann zu Tode. Das Hauptmerkmal ist ein ergebener Freund.

Jungfrau

23.08.21
Ungläubig. Er ist vollkommen einsam und toleriert keine lauten Kinder.

22.09-23.10
Guter Charakter, liebt Gesellschaft. Er mag Bequemlichkeit und weiß, wie man sie selbst schafft.

10.24-22.11
Im Kopf und sehr empfindlich, was perfekt zeigen kann. Rottweiler ist ein wunderbarer Künstlerskorpion und es wird ihm nicht langweilig.

Schütze

23.11.21
Sportlich und aktiv, liebt Abenteuer. Dieser Rottweiler für alle Gelegenheiten und immer hier.

Steinbock

12.22-19.01
Vorsichtig und nachdenklich, vielleicht stur. Abneigungen lauter Firmen und Zusammenkünfte sind nichts für ihn.

Wassermann

01.20-19.02
Von Zeit zu Zeit wird ihm ein Dämon hinzugefügt. Im Allgemeinen ziemlich überschaubar.

Fisch

20.02-20.03
Liebt Spiele, Streicheleinheiten und sonniges Lob. Immer positiv.

Share9This, 20 Feb 2011 02:23

  • Geschrieben von: Wolf
  • Admin
  • Registriert: Montag, 24. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 8337
  • Respekt: ​​[+ 399 / -4]
  • Positiv: [+ 114 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Im Forum ausgegeben:
    1 Monat 22 Tage
  • Letzter Besuch:
    So, 15. April 2018 23:10

Für wen und für was ist der Rottweiler.

Rottweiler ist gut gewachsen und professionell ausgebildet und passt sich allen Bedingungen an. Er kann ein Haustier der Familie und ein großer Begleiter in verschiedenen Spielen werden. Als Diensthund ist der Rottweiler in der Polizei, in der Armee, beim Zoll und bei den Rettern hoch angesehen. Rottweiler sind ausgezeichnete Blindenführhunde. Es gibt jedoch zwei wichtige Aspekte, die zu beachten sind.

Erstens ist der Rottweiler ein sensibler und intelligenter Hund. Er wird traurig, wenn sie wenig mit ihm machen und sich selbst überlassen sind. Dies gilt jedoch für jeden Hund.

Zweitens braucht der Rottweiler eine feste Hand, da er aufgrund seines Temperaments und seiner Stärke schnell zu selbständig wird und leicht außer Kontrolle geraten kann. "Eine feste Hand" bedeutet natürlich nicht, dass Sie gegenüber einem Hund unhöflich sein sollten. Der Punkt ist, dass ein Hund aus seiner Jugend klar verstanden hat, was er tun kann und was nicht. Jeder im Zustand, von seinem Rottweiler einen echten Familienhund aufzuziehen, der das angenehmste und hilfreichste Mitglied der Familie werden wird.

Der Rottweiler ist von Natur aus ruhig und ausgeglichen. Aber wenn er die Beherrschung verliert, dann wirklich. Sein Angriff ist schnell und unaufhaltbar. Dies ist das Erbe einer jahrhundertealten Geschichte von Hunden - Viehtreibern und Hunden - Beschützern, die unabhängig arbeiteten. Rottweiler passt sich immer und leicht an jeden Rhythmus und Alltag an.

Aber er braucht dringend ein ruhiges und gemessenes Familienleben. Die Schreie, Eitelkeiten und Streitereien erwecken in ihm die uralten Instinkte des Beschützers. "Ängstliches, unsicheres Verhalten des Gastgebers, ist automatisch ein Training für die Aggressivität des Rottweiler", sagte der Kenner der Rasse Urs Okhsenbeyn.

Die Menschen haben jedoch mehr als genug Ängste, besonders mit einer sich verschärfenden kriminellen Situation.

Es besteht die Notwendigkeit, sich in einer solchen Umgebung irgendwie zu verteidigen. Es gibt auch ein wachsendes Bedürfnis nach "unheimlichen" Bodyguard-Hunden.

Und wenn die Umgebung und der Inhalt nicht der Rasse entsprechen, und die Idee des Besitzers des Rottweiler nur als ein Kampffahrzeug, das nur Ärger von der Minderheit entwickeln muss, dann entstehen Probleme. Was ist jeden Tag erfunden? Du gehst mit einem Hund spazieren. Am Nachmittag ist das Tier normalerweise zu Hause. Du wirst dich ausruhen - dein Hund ist bei dir. In all diesen Situationen sollte der Hund in der Lage sein, im Falle von Schwierigkeiten zu helfen, er sollte Sie und Ihre Familie schützen - es ist ziemlich logisch. Aber denke, wird der Hund in diesem Moment bei dir sein, wenn er aggressiv und unkontrollierbar ist? Wirst du sie ins Land bringen, wenn sie garantiert zu den Nachbarn in der Gegend eilen wird? Der Hund ist nur an der Leine und in der Schnauze überschaubar. Nimmst du ihn am Abend mit, wenn du Brot holen musst? Schließlich wird ein solches Tier in der Nähe des Ladens nicht gehen. Oder ein Fremder klingelt an deiner Tür. Du schließt das nicht verwaltete Monster in einem anderen Raum und öffnest die Tür. In größerer Sicherheit, werden Sie nicht, aus einem anderen Zimmer wird der Hund Ihnen nicht helfen. Egal wie aggressiv, stark und stark Ihr Hund ist, ohne zuverlässige Kontrollierbarkeit können Sie seine schützende Verwendung vergessen.

Kein Rottweiler sollte Bosheit entwickeln oder trainieren, um die Website zu schützen. Der Instinkt des Verteidigers wird darin unabhängig aufwachen Je besser er sich in der Familie fühlt, desto stärker werden seine Bemühungen sein, das Territorium zu schützen. Natürlich musst du ihm Zeit geben "aufzuwachsen" (das wird ungefähr 2 Jahre dauern). Wer keine Geduld hat, sondern nur den Wunsch, einen gefährlichen Wachhund zu machen, greift auf diejenigen zurück, die es "dringend, aber zu einem hohen Preis" tun wollen, schafft sich selbst ein Problem rottweiler. Sehr schnell bricht der Hund zusammen und man kann sagen, dass man keinen Rottweiler mehr hat, sondern nur noch ein Rottweiler-ähnliches Monster: ungläubig, aggressiv, gefährlich.

Share10W, 15. März 2011, 3:26 nachmittags

  • Gepostet von: SARA
  • Admin
  • Ort: Barnaul. c. Stukowo
  • Registriert: Do, 27. Januar 2011
  • Einladungen: 0
  • Nachrichten: 22770
  • Respekt: ​​[+ 728 / -3]
  • Positiv: [+ 1899 / -1]
  • Weibliches Geschlecht
  • Alter: 44 [1974-07-05]
  • Im Forum ausgegeben:
    6 Monate 1 Tag
  • Letzter Besuch:
    Gestern 18:41

WELT DER HUNDE - <№4 / 2001>
IST DAS, DASS ICH EIN MANN WERDE, UM EIN ROTTVAILER-BESITZER ZU WERDEN?
". Du bist für immer verantwortlich für all jene, die du gezähmt hast. "
Antoine de Saint-Exupery.

Auf einem Foto Priirtyshe Honda

Rottweiler. Wahrscheinlich gibt es keine solche zweite Rasse, um die die Leidenschaften so heftig kochen würden. Für manche Menschen ist der Rottweiler ein Monster, ein böses und gefährliches Tier, für andere, die die wahre Natur des Rottweiler verstehen - ein treuer Freund, gehorsame, liebevolle und liebevolle Kinder, die im richtigen Moment für diejenigen, die er liebt, einstehen können.

Trotz dieser zweideutigen Einstellung zum Rottweiler ist die Popularität dieser Rasse enorm. Dies wird bestätigen, wer jemals die Hundeausstellung besucht hat. Die größten Massen von Leuten sind in der Regel nahe dem Ring von Rottweiler, und die Zahl dieser Hunde an Shows ist beständig höher als jeder andere.

Der heutige Rottweiler ist definitiv ein schöner Hund. Mächtiger, starker Körper, selbstbewusste Art zu halten. Der Rottweiler hat viele Bewunderer und ist auf der ganzen Welt beliebt, aber leider hat diese Popularität nicht nur Vorteile.

Die heritage Qualitäten des Rottweiler, für die Liebhaber der Rasse es schätzen, wurden gezielt im Laufe von vielen Jahren der Zucht entwickelt. Sie sind im Zuchtstandard wie gewünscht aufgeführt. Einige von ihnen, wie Mut, Furchtlosigkeit und der natürliche Wachhund-Instinkt, können jedoch vom Menschen für das Böse benutzt werden. Bestimmte Merkmale des Charakters einer Person, abhängig von Erziehung und Motivation, Verhalten, können ihn zum Helden oder Verbrecher machen. Im Falle eines Hundes entscheidet die Person (der Besitzer), in welche Richtung diese Qualitäten entwickelt werden. Rassefreunde können nicht übersehen, dass es immer Menschen geben wird, die aus verschiedenen Gründen die angeborenen Eigenschaften eines Rottweiler missbrauchen.

Mit einem starken Charakter hat der Rottweiler einige Funktionen, und diese können wiederum falsch verwendet werden. Außerdem ist dieser Hund nicht für jeden geeignet und kann nicht in jedem Haus gehalten werden.

Bei Verhaltensfragen dürfen wir nicht vergessen, dass der Rottweiler ein großer, leistungsfähiger Hund ist, der pro Person und besser als seine Bewegungskoordination belastet. Verhalten, das für einen kleinen Yorkshire-Terrier akzeptabel ist, ist für einen Rottweiler völlig inakzeptabel, und dies muss bei der Erziehung und dem Training eines Hundes berücksichtigt werden. Die Stärke und Kraft des Rottweiler, seine Fähigkeit zu schützen bedeutet, dass er so schnell wie möglich sozialisiert werden muss, trainiert werden muss und die Manieren und Reaktionen haben muss, die das Leben in der Stadt von ihm verlangt. Ein unbekleideter Rottweiler kann eine Bedrohung sein, manchmal sehr ernst, deshalb ist das Training dafür absolut notwendig.

Rottweiler ist von Natur aus geneigt, ein "Meister" zu sein und versucht oft, eine Phase der Reifung (7-10 Monate) zu durchlaufen, eine dominierende Position zwischen Menschen und Hunden einzunehmen und zu entscheiden, wen er mag und mit wem er freundlich ist. Zu diesem Zeitpunkt muss der Besitzer das Verhalten des Hundes in die richtige Richtung lenken, sonst können Probleme in der Zukunft nicht vermieden werden. Es funktioniert nicht sofort. Vom Eigentümer wird eine Menge Geduld und manchmal Starrheit nehmen.

Ein weiteres unangenehmes Merkmal (für Männer häufiger) ist eine übermäßige Aggressivität gegenüber anderen Hunden. Frühe Kommunikation mit Welpen und nichtaggressiven Hunden sowie das vollständige Verbot jeglicher Manifestation von Aggressionen und das Training von Gehorsam sind der Schlüssel zur Lösung dieses Problems.

Leute fragen oft, ob Rottweiler gut für Kinder sind. Zweifellos sieht der Ruf der Rasse für Kinder sehr anständig aus, aber tatsächlich hängt alles von der Position der Eltern ab. Kinder müssen die Grundregeln des Verhaltens mit dem Hund erklären und sich an ihre strenge Umsetzung halten. Jeder Hund mag es nicht, wenn sie einen Stock in die Augen stecken, an den Ohren ziehen oder versuchen, in eine Schüssel mit Essen zu kommen, was bedeutet, dass die Reaktion des Hundes angemessen sein kann. Mit dem natürlichen Instinkt, Beute zu jagen, kann der Rottweiler ein laufendes und schreiendes Kind jagen, also lassen Sie den Hund und das Kind nicht unbeaufsichtigt. Aufgrund seiner Größe kann ein Rottweiler unbeabsichtigt ein kleines Kind verletzen, indem er ihn während eines Spiels niederwirft, und im Allgemeinen ist er zu stark, um an Kinderspielen teilzunehmen. Angesichts all dessen sollte die Entscheidung, einen Rottweiler in eine Familie aufzunehmen oder nicht, von dem Alter der Kinder, der Zeit, die die Eltern haben, und der Größe des Wohnraums unter Berücksichtigung der Größe des Hundes abhängen.

Wenn Sie sich entscheiden, Besitzer eines Rottweiler zu werden, vergessen Sie nicht, dass die Warngewohnheit einfacher ist, als sie zu beheben. Ein neugeborener Welpe kann mit einem leeren Stück Papier in einem Lineal verglichen werden. Der Herrscher ist ein natürliches Temperament und ein geerbter Charakter. Sie sind bereits vorhanden und obwohl sie durch Bildung und Umwelt leicht verändert werden können, werden sie dennoch nirgends verschwinden. Aber DU bist verantwortlich für das, was in diese Zeilen geschrieben wird - wie wird der Hund sein, wie verhält er sich, wie passt er in die umgebende Gesellschaft? Sollte sich nach einiger Zeit herausstellen, dass sich Ihr Rottweiler nicht ausreichend verhält, sind nur SIE schuld. Der Hund ist immer so, wie der Besitzer es sehen möchte. Rottweiler-Besitzer sollten verstehen, dass ein solcher Hund eine ernste Angelegenheit ist. Der Rottweiler ist nicht nur schlau, sondern auch entschlossen und eigenwillig. Er ist sehr stark und in der Lage, beträchtlichen Schaden anzurichten, wenn er ihn falsch oder ungenügend einnimmt. Fans der Rasse, die Rottweiler halten, sollten verstehen, dass der Nachwuchs von ihren Hunden eine größere Verantwortung übernimmt und alles in ihrer Macht stehende tut, um zu verhindern, dass Welpen in die "falschen Hände" fallen. Der neue Besitzer muss den Charakter und das Temperament eines reinrassigen Rottweiler bewahren, den viele Generationen von Züchtern erhalten haben. Dies ist ein Hund für starke und willensstarke Menschen, die ihn trainieren und kontrollieren können. Der Rottweiler hat eine enorme Popularität erreicht, aber es ist ein zweischneidiges Schwert. Aufgrund des hohen Preises und der guten Nachfrage nach Rottweiler-Welpen wurden sie von Menschen gezüchtet, deren Hauptziel der Gewinn ist. Infolgedessen sind viele Hunde von sehr schlechter Qualität und vor allem mit einer für die Rasse untypischen Psyche. Damit die Rottweiler eine Zukunft haben, die sie verdienen, sollten diese Hunde nur unter Menschen sein, die sie wirklich lieben, wissen, verstehen und über die Zukunft der Rasse nachdenken.

Frau M. Freeman, eine anerkannte amerikanische Autorität in der Rasse, schrieb: "Rottweiler ist kein Spielzeug." Es muss betont werden, dass dies eine Wächterrasse ist, für die viele Generationen dem Menschen gedient haben und den starken Charakter besitzen, der für diese Rolle notwendig ist. Das Sprichwort "setz dich nicht auf dein Pferd" ist in Bezug auf Hunde wahr. Wegen seiner Größe, Kraft, Aktivität und starken Wachinstinkten ist der Rottweiler kein nervöser, schwachsinniger Hund, der sie in allem verwöhnt. Da sie keine Erfahrung mit Hunden von Wächterrassen haben und nicht mit ihrer Autorität bereit sind, das korrekte und sichere Verhalten des Hundes zu gewährleisten, denken Sie noch einmal nach und stellen Sie sich eine letzte Frage: "Ist das die Art von Person, die ich Besitzer eines Rottweiler werden möchte?".

ROTTWILLER STANDARD

Höhe und Gewicht
Die Widerristhöhe der Männchen beträgt 61 bis 68 cm, das Gewicht beträgt ca. 50 kg (61-62 cm - klein, 63-64 cm - mittelhoch, 65-66 cm - richtig hoch, 67-68 cm - sehr groß).
Widerristhöhe ist ein Ast von 56 bis 63 cm, Gewicht ist etwa 42 kg (56-57 cm - klein, 58-59 cm - mittlere Höhe, 60-61 cm - richtige Höhe, 62-63 cm - sehr groß).

Torso
Zurück: Gerade, stark, stark.
Lende: Kurz, kraftvoll und tief.
Kruppe: Breit, von mittlerer Länge, leicht gebogen, nicht gerade und nicht schräg.
Brust: Groß, breit und tief (ca. 50% der Widerristhöhe), mit gut entwickelter vorderer Brust und gut gewölbten Rippen.
Abdomen: Rottweiler-Leiste nicht aufgezogen.
Tail: Auf natürliche Weise setzt das Set die Oberlinie fort, in Ruhe kann es herunterhängen.

Gliedmaßen
Vordere Gliedmaßen:
Gesamteindruck: Von vorne gesehen sind die Vorderbeine gerade und nicht zu nahe beieinander. Der Unterarm ist von der Seite gesehen gerade und vertikal. Die Neigung der Klinge zur Horizontalen beträgt ca. 45 °.
Schultern: Guter Satz.
Ellenbogen: Gut an den Körper angepasst.
Unterarm: Stark entwickelt und muskulös.
Pasterns: Leicht elastisch, kraftvoll, nicht durchsichtig.
Vorderpfoten: Rund, dicht, gute Artikulation; harte Pads; Krallen kurz, schwarz und stark.
Hintere Gliedmaßen:
Gesamteindruck: Von hinten betrachtet sind die Hinterbeine gerade und nicht zu nahe beieinander. Im freien Rack bilden der Oberschenkel mit dem Beckenknochen, der Oberschenkel mit dem Schienbein und das Schienbein mit dem Metatarsus stumpfe Winkel.
Oberschenkel: Mäßig lang, breit und sehr muskulös.
Unterschenkel: Lang, mit kraftvoller, kräftiger Muskulatur, stark.
Sprunggelenk: Stark, gut gewinkelt, nicht steil.
Hinterpfoten: Etwas länger als die Vorderbeine. Zehen stark, gewölbt, so dicht wie auf den Vorderpfoten.
Bewegung: Rottweiler bewegt sich im Trab. In Bewegung bleibt der Rücken stark und relativ stark. Die Bewegungen sind harmonisch, gleichmäßig, energisch und frei, mit einer guten Reichweite (Schrittlänge).
Kopfhaut: Überall eng anliegend. In einem Zustand der Aufmerksamkeit können leichte Falten auf der Stirn erscheinen.
Qualität der Wolle: Der Mantel besteht aus Wolle und Unterwolle. Das Fell ist mittellang, grob, dick und dicht. Die Unterwolle sollte unter dem Mantel nicht sichtbar sein. Die Hinterbeine haben etwas längere Haare.
Farbe: Schwarz mit gut ausgeprägter, rötlich-brauner Zeichnung (gebräunt) auf Wangen, Gesicht, Hals, Brust und Beinen sowie oberhalb der Augen und unter dem Schwanzansatz.

Rottweiler: Geschichte, Rassestandard, Charakter, Pflege und Pflege (+ Foto)

Groß, stark, mutig, umgeben von Gerüchten und Spekulationen, deren Herkunft noch immer ein Rätsel bleibt. Es ist bekannt, dass der Rottweiler für den vielseitigen Dienst am Menschen gezüchtet wurde, heute werden Hunde als Wächter, Leibwächter und Begleiter wahrgenommen. Vielseitigkeit und ein hohes Maß an Intelligenz, ermöglicht es Ihnen, die Rasse in der Arbeit von speziellen Diensten, Patrouillen und sogar suchen zu verwenden.

Historischer Hintergrund

Es ist nicht mehr festzustellen, von welchen Rändern der Hund der Rasse Rottweiler nach Deutschland gekommen ist. Es wird vermutet, dass das Vieh des kohlschwarzen Molossus in Europa ein "Vermächtnis" des Mastiffs ist. Nach einer anderen Version sind die Rottweiler-Vorfahren phönizische Hunde und lokale native Eckzähne. Experten sprachen auch darüber, dass der Rottweiler von römischen Kampfhunden abstammt. Eine andere Hypothese besagt, dass sich die Rasse auch von Rom aus erstreckt, aber vom Hirten vierbeinig. In der Tat sind alle möglichen Versionen des Ursprungs des modernen moloss oben aufgeführt und jeder von ihnen ist lebensfähig.

Das ist interessant! Die historischen Daten erwähnen Hunde, die den Rottweiler, die am Siebenjährigen Krieg (einem der größten Territorialkonflikte des 18. Jahrhunderts) teilnahmen, sehr ähnlich sind.

Es gibt auch eine sehr interessante Tatsache, die die Anwesenheit von feindlichen Römern in Deutschland bestätigt. Darüber hinaus beschreibt die Geschichte detailliert, wie wichtig die vierbeinige Rolle in der Kampagne war. Es gibt Schlachten, in denen vor einer Reihe von Soldaten, die vor wütenden Hunden fliehen, die in Kettenhemden gekettet sind, mutig, unerschütterlich, mit dem Wunsch zu sterben, sich aber nicht zurückzuziehen. Übertragen wir dieses historische Merkmal auf moderne Rottweiler, lassen sich keine gegensätzlichen Unterschiede feststellen.

In der Heimat der Rasse flammten Konflikte mehr als einmal auf, feindliche Völker griffen die Bauern an, teilten das Territorium auf und "zerrissen" es in Teile. Nur eines blieb unverändert, die verbrannten Dörfer wurden wiederhergestellt, und die Menschen nahmen wieder die Viehzucht auf. In der Zeit einer der "Wiederbelebungen" wurde auf dem Gelände der Nebengebäude eine Kirche gebaut. Die Mauern wurden abgerissen, aber die mit roten Tonfliesen gepflasterten Böden blieben intakt. Der Legende nach hat die Stadt Rothwil ihren Namen von der Roten Wil bekommen. Angesichts des Ansehens der Kirche und der Religion wird eine solche "Schrift" sogar von Historikern akzeptiert.

Wie Sie vielleicht vermutet haben, wurde die Rottweiler Hunderasse nach der "einheimischen" Stadt benannt, obwohl diese vierbeinigen Hunde zwei Heimatländer haben. Zur Zeit der Gründung lebten in der Nähe der Stadt zwei Arten von großen schwarzen Hunden. Einige waren kräftiger und muskulöser, sie trugen schwere Lasten, waren aber nicht zum Beweiden geeignet. Die Vierfüßler stürzten während des Transports aus der Müdigkeit, und wütend, konnten sie dem Vieh ernsthaft schaden. Der zweite Typ war kleiner, härter, agiler und, wie die Geschichte gezeigt hat, klüger.

Rottville entwickelte sich in einem ziemlich ernsthaften Tempo und bald wurde die Stadt eine "Bastion" der Metzger. Je größer der Umfang der Produktion, desto mehr Hunde wurden benötigt, sowohl Rinder als auch Schweine. Das zweite Heimatland ist die Stadt Rottenburg, die in der gleichen Richtung wie Rothville entstand und wuchs. Das pastorale Geschäft war das Fundament der Wirtschaft, die Arbeiter der "ehrenwerten Industrie" hatten sogar ein eigenes Wappen, einen "Metzgerhund" - den Rottweiler.

Das ist interessant! Viele Metzger aus Rothville schlürfen gern nach der Arbeit. Um ehrlich zu sein, litt die Mehrheit der männlichen Bevölkerung der Stadt an schwerem Alkoholismus, und Trinken führte oft zu Aufruhr und leeren Brieftaschen. Um ihr Geld vor sich selbst und vor Verbrechern zu retten, stapelten die Metzger das Geld in den speziellen Brieftaschen ihrer Rottweiler. Der Reichtum hing trotzig um den Hals des Hundes herum, aber niemand, der recht hatte, wagte es, den Vierbeiner zu rauben.

Die Arbeit der Metzgerhunde war anders als die übliche Weide. Der Vierfüßler musste die Herde stürzen, zurückhalten und zum Schlachthof bringen! Nicht alle Tiere haben gehorcht, wissend, dass sie sicher sterben werden. Das Schwerste war mit erwachsenen Bullen, deren Wut für alle um sie herum gefährlich ist. Es war die Pflicht des Hundes, das wütende Tier in Schach zu halten und bei der Metzgerei zu beißen.

Das ist interessant! Die Metzger- und Taubenhunde zeichneten sich durch die Länge des Schwanzes aus, bei den Rottweiler-Rindern wurden die Schwänze gestoppt.

Im 19. Jahrhundert war Deutschland mit Eisenbahnschienen übersät, Schweinehunde wurden durch haltbarere und ruhigere Esel ersetzt. Merkmale der Rasse, für die der deutsche Rottweiler seit Jahrhunderten geschätzt wird, haben an Relevanz verloren, und dies führte zum Zusammenbruch. Nicht anfällig für Gefühle Metzger wurden extra Münder los. Die Rasse Vieh starb buchstäblich aus. Die Legende besagt, dass bis 1882 nur noch ein Rottweiler in Rothville übrig war. In der Tat ist die Wahrheit dieser Aussage nicht bestätigt. Und eine Version erschien nach einer Mischausstellung, in der nur ein Schlachterhund gezeigt wurde, in dem reine Rasse gewichtige Zweifel gab.

Als die Deutschen aufwachten und beschlossen, die Rasse wiederherzustellen, blieben nur noch wenige Rottweiler übrig. Es gab keine Züchter, die einen so langen und schwierigen Job machen wollten. Ein Vorfall, der in die Medien kam und in Gerüchten rund um Deutschland verbreitet wurde, half. Hamburg - eine Stadt, die Fremde anzieht, zerstörte eine große Menge betrunkener Seeleute. Die Polizisten fürchteten um ihr Leben und wollten sich der Auseinandersetzung nicht anschließen. Nur ein junger Unteroffizier (der Titel ist dem "gewöhnlichen" ähnlich) beschloss, die Menge zu zerstreuen, und der offizielle Rottweiler half ihm.

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts begann das zweite Leben der Rottweiler. Zuchtvereine entstanden wie Pilze nach dem Regen. Die Fähigkeit von Metzgern war bei der Polizei nützlich und spielte eine bedeutende Rolle bei der internationalen Anerkennung. Trotz der Katastrophen des Zweiten Weltkrieges konnte der Nationale Rottweiler Club (ADRK) den größten Teil des Viehbestands von Hunden erhalten und die führende Struktur in der Entwicklung der Rasse bleiben. Heute arbeitet ADRK in Symbiose mit dem FCI (International Canine Club), unterliegt aber nicht diesem. Der Rassestandard, seine äußere Verfeinerung, die Erhaltung der Arbeitseigenschaften und die Arbeit zur Stärkung der Psyche werden von ADRK diktiert und kontrolliert.

Verrückte Nachfrage nach der Rasse in anderen Ländern, einschließlich Russland, hat zu dem Wunsch von "Geschäftsleuten" geführt, die inländischen Märkte zu sättigen. Zuchtarbeit außer Kontrolle ADRK, und die Zucht einer neuen Rasse für die Länder, in Menschen ohne Grundkenntnisse beschäftigt. Wenn die Paarung vom National Club geplant ist, stehen Genetik und geistige Stabilität im Vordergrund, und schöne Welpen wurden zum Verkauf gezüchtet. Ziemlich oft passten Hunde nicht zur Beschreibung der Rasse, aber erhielten ausgezeichnete Markierungen an den lokalen Erscheinen. Das Ergebnis des Chaos war das Auftreten von zwei Rottweiler Pseudotypen:

  • Leichter finnischer Typ - leichte Knochen, schmale Brust.
  • Schwerer deutscher (aus unbekannten Gründen) Typ - Aufhängung am Hals, zu massive Brust, eine scharfe fallende Linie des Rückens, schwache Gelenke der hinteren Gliedmaßen, halb geschlossene Haltung.

Als nächstes ereignete sich ein weiteres trauriges Ereignis. Die "Züchter", die die Bedürfnisse der Kunden befriedigen wollten, entschieden sich für eine Mischung aus Metzgerhund und Dackel. Seine Arbeit "Experten" nannte den Mini Rottweiler. Tatsächlich haben die Züchter einen schweren Dackel mit einem Rottweilergesicht bekommen, indem sie einen eingegrabenen Hund mit einem Viehzüchter gekreuzt haben. Wenn deine Augen schon angezündet sind und dir der Gedanke in den Kopf geschlichen ist, dass es sehr praktisch ist, einen kleinen, aber tapferen Freund in einer Wohnung zu behalten - hör auf! Hier sind ein paar Fakten:

  • Zwerg Rottweiler ist ein unerkannter Hybride, dh ein Hündchen, aber seine Kosten sind um ein Vielfaches höher als bei Stammeshunden.
  • Alle Hybriden sind anfällig für Instabilität der Psyche, bist du dafür bereit? Der Hund mag zwar niedrig sein, aber Kopf und Kieferapparat stammen vom Rottweiler.
  • Mini Rottweiler leidet garantiert an Dysplasie und Schäden an den Bandscheiben, und die Krankheit wird sehr früh auftreten.
  • Zuchthybriden ist ein bedeutungsloses und gnadenloses Geschäft, das in der ganzen Welt verurteilt wird. Alle Welpen, die keine "Präsentation" haben, werden nach der Geburt eingeschläfert, gehen in die Notunterkünfte oder auf die Straße, das gleiche passiert mit Hunden, die Aggressionen gezeigt haben.

Aussehen

Wir bemerken sofort, dass die FCI- und ADRK-Standards in ihrem Wortlaut leicht abweichen, aber da die Organisationen eng zusammenarbeiten, ist die Bedeutung der Beschreibungen ähnlich. Wenn Sie mit den Merkmalen der Rasse nicht vertraut sind, lohnt es sich, sich auf den FCI-Standard zu konzentrieren, da dieser für weite Kreise gedacht ist. Charakteristisch für die Rasse ist eindrucksvoll und kontrastiert mit den zugeschriebenen "Horrorgeschichten" - ein geradliniger, stolzer, mit Kindern passender, ruhiger, mit einem stabilen Psyche, aufmerksamer, leicht zu lernender und kontrollierter Hund.

Auf den ersten Blick ist ein Rottweiler ein großer oder sehr großer Hund mit kräftigen Knochen, entwickelten Muskeln, nicht zu lange und sicher gesetzten Pfoten, stark, aber kein rauer Kopf. Das Gewicht, das in der Norm angegeben ist, wird als ungefährer Wert interpretiert, wenn man das wichtigere Wachstum und die Proportionen in Bezug darauf bewertet:

  • Männlich: 50 kg; zulässige Höhe 61-68 cm; optimale Höhe 65-66 cm
  • Hündin: 42 kg; zulässige Höhe 56-63 cm; optimale Höhe 60-61 cm

Es ist wichtig! Der Hauptanteil, der bei der Bewertung berücksichtigt wird, ist die Länge des Körpers bis zur Widerristhöhe, er sollte den Wert um nicht mehr als 15% überschreiten.

Rassestandard

  • Kopf - stark, aber nicht schwer. Die Stirn ist breit, mäßig konvex, geteilt durch eine flache Furche. Der Nacken ist breit, aber nicht gewölbt. Der Übergang zum Gesicht ist gut ausgeprägt. Die obere Linie der Front ist flach. Die Schnauze ist gleich dem vorderen Teil der Länge, schmal zur Nase, aber nicht zugespitzt. Die Muskulatur des Kopfes ist gut entwickelt, die Silhouette wird durch breite Wangenknochen betont. Lippen mittlerer Dicke, nicht zu eng, aber nicht durchhängend. Die Ecke der Lippen ist geschlossen, die Ränder sind komplett schwarz. Das Ende der Schnauze ist "abgehackt". Der Gaumen und das Zahnfleisch sind am stärksten pigmentiert, dunkel.
  • Zähne - im kompletten Set, groß, glatt. Scherengebiss, ohne Abstand. Beide Kiefer sind breit und stark.
  • Nase - nur schwarzes, leicht gestrecktes Format mit gut entwickelten Nasenlöchern.
  • Die Augen sind mandelförmig, von proportionaler Größe mit schwarzen Kanten der Augenlider. Iris braun, so reich und dunkel wie möglich.
  • Ohren des halb aufrechten Typs, nach vorne gewandt, dreieckig mit abgerundeten Spitzen, mittelgroß, hoch und breit angesetzt. Von vorne gesehen erweitert die Linie der Ohren optisch die Silhouette des Kopfes.
  • Der Körper ist stark, stark, wenn der Hund in einem Rack ist, passt das Rechteck auch. Der Hals ist breit, muskulös, von mittlerer Länge mit einer Biegung. Suspension und Falten im Nacken sind ein Nachteil. Das Brustbein ist volumetrisch, die Tiefe beträgt etwa 1/2 der Widerristhöhe, das Forbust (der vordere Teil des Kielknochens) und die Rippen sind konvex, kräftig ausgebildet. Der Widerrist ist massiv entwickelt, bewegt sich in einen breiten, gleichmäßigen und sehr starken Rücken, die Lenden sind muskulös, die Kruppe ist abgerundet. Gefälle oder zu gerade Kruppe - schwerwiegende Nachteile. Leisten frei.
  • Gliedmaßen - Vorderpfoten breiter als die Körperlinien, flach, breit und stark. Die Klingen sind um 45 ° geneigt, die Schultern sind breit, die Unterarme sind kräftig und neben dem Sternum, die Ellenbogen sind auch an die Brust gedrückt, nicht ausgedreht und nicht gefüllt, die Fesseln sind federnd und stark und in einem Winkel zum Boden eingestellt. Die Hinterpfoten sind leicht zurückgezogen, breit und selbstbewusst. Hüften nicht verlängert, breit, Beine lang und gut bemuskelt, Gelenke flexibel und stark, in einem Winkel zum Boden eingestellt. Die Bürsten sind abgerundet, gesammelt, gewölbt. Hintere Finger etwas länger als vorne.
  • Schwanz - kurz angedockt oder in natürlicher Form, ohne Knoten und Knicke. Verlängert die Linie des Rückens, rast tief (in Ruhe) oder auf der Höhe des Rückens.

Art des Fells und der Farbe

Die Haut ist straff, faltenfrei, pigmentiert. Die einzige Ausnahme sind die Falten auf der Stirn, die erscheinen, wenn der Hund wachsam ist. Wolle zweilagig. Der Kern ist grob, sehr dicht, gleichförmig in der Länge. Die Haare sind nur an den Hinterbeinen (Hosen) etwas länger, im Gesicht und an den Ohren kürzer. Die Unterwolle ist dicht, dünn, vollständig vom Borstenhaar verdeckt.

Farbe streng schwarz und braun, ohne weiße Flecken oder andere Markierungen. Die rotbraunen Abzeichen sind unter dem gleichen Muster für die Rasse klar umrissen: Augenbrauen, Wangen, Schnauze, Hals, Brust, "Socken", der Bereich unter dem Schwanz.

Tipps zur Auswahl eines Welpen

Sie sollten nicht für die Tatsache, dass Sie nicht überwältigen können. Rottweiler Welpen, geboren von Eltern mit einer schwachen Psyche - das ist eine echte Bedrohung, sowohl für Sie als auch für andere. Über den instabilen mentalen Zustand kann man sprechen, wenn es um Mestizen oder Phänotypen geht. Selten, aber bei reinrassigen Würfen gibt es Welpen von "kontroverser Qualität".

Möchten Sie sich für einen Rottweiler-Welpen entscheiden, der ausgewogen aufwächst und ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft wird - kontaktieren Sie nur geprüfte Zwinger. Züchter, die nichts zu verbergen haben, führen ein detailliertes Inventar aller Hunde und Würfe, überwachen ihre "Absolventen" nach dem Verkauf und stellen Ihnen gerne alle Daten zur Verfügung. Wenn Sie bemerken, dass der Verkäufer listig ist oder die Fragen nicht klar beantworten kann - drehen Sie sich um und gehen Sie. Du solltest dich nicht mit Leuten beschäftigen, für die die Hauptindikatoren für die Qualität der Rasse sind - Größe, Ärger und Schönheit.

Charakter und Training

Sofort stellen wir fest, dass diese Rasse nicht für Anfänger und nicht für Menschen geeignet ist, die Emotionen ausgesetzt sind. In den XX - XXI Jahrhunderten wurde der Rottweiler oft als gefährlicher Hund bezeichnet, sogar in die "schwarzen Bewertungen" für Menschenbisse. Nach internationalen Daten ist die Rasse die zweite Gefahr von Bisse, in erster Linie ist der Deutsche Schäferhund (BUT). Die Angemessenheit der Bewertung kann argumentiert werden, da die Anzahl von BUT Rottweilers um ein Vielfaches übersteigt, was bedeutet, dass sie an erster Stelle auf der Liste stehen werden und es keine Alternativen gibt. Außerdem berücksichtigt die Zusammenstellung von Statistiken die Herkunft und Erziehung des Hundes nicht, es gibt eine Tatsache - die Bisse einer Person und "Buchhalter" stoßen ihn ab. Nach den Erfahrungen der Besitzer ist ein richtig aufgezogener Rottweiler ein Freund der Kinder, ein vollwertiges Familienmitglied und ein tapferer Fürsprecher.

Es ist wichtig! Merkmale der Rasse können nicht verwendet werden, um nicht reinrassige Hunde und noch mehr Metisov zu beschreiben. Wenn Sie einen Welpen kaufen, dessen Zuchtwert nicht bestätigt wird, laufen Sie immer Gefahr, einen Hund mit einer instabilen Psyche zu haben. In Bezug auf "erbliche Mischlinge" spielt diese Tatsache keine Rolle, aber wenn es sich um eine potentiell gefährliche Rasse handelt, ist es das Risiko nicht wert.

Rottweiler Welpen Training ist eine verantwortungsvolle Veranstaltung, die Erfahrung und Verständnis für die Meinung der offiziellen Rassen erfordert. Bereits in der Kindheit sind Hundehaltung Eigenständigkeit und Mut eigen. Auf spielerische Art und Weise wird das Baby gestärkt, erhält Impfungen und "geht in die Gesellschaft". Einen Rottweiler zu Hause zu erziehen, bedeutet die aktivste Sozialisierung, dh die Bekanntschaft mit der Außenwelt und das Erarbeiten der Fähigkeiten zur Kommunikation ohne Konflikt.

Parallel zur Sozialisierung ist es wichtig, dem Rottweiler schon sehr früh den grundlegenden Gehorsam beizubringen. Die Teams "Fu" und "Ko me", sind auf die perfekte Leistung ausgearbeitet. Das Training des Rottweiler in Gruppenübungen wird nicht stören, wo der Hund nicht nur die Gebote lernen, sondern auch das zurückhaltendere Temperament des Gefährten nachahmen kann.

Wenn Kinder in der Familie sind oder geplant sind, ist es notwendig, den Caudate mit den Gewohnheiten von Kindern im Welpenalter bekannt zu machen. Ein Haustier, das die Essenz und die Motivation der Handlungen von kleinen Kindern versteht, ist der beste Freund und Beschützer des jüngsten Familienmitglieds. Wenn der Hund hinter einem tauben Zaun gewachsen ist, kann er das Kind als Erwachsener wahrnehmen, dh es als potentiell gefährliches Subjekt betrachten.

Es ist wichtig! Rottweiler können absolut nicht bestraft werden! Der Besitzer muss beim Training maximale Geduld und Geduld zeigen.

Sie können das Für und Wider der Rasse für eine lange Zeit abwägen, aber es ist unklug, alle Verantwortung auf die "Gene" zu verlagern. Die Natur von Rottweiler im Welpenalter, es ist fast ein leeres Blatt, was Sie schreiben, wird es sein. Natürlich sollte der Hund, wenn er sich auf die angeborenen Fähigkeiten des Schutzes und des Misstrauens anderer einlässt, den Unterschied zwischen gewalttätigem Verhalten eines Fremden und offenkundiger Aggression verstehen.

Einen Rottweiler zuhause zu trainieren bedeutet ihm beizubringen, jeden Tag aus den Lebenssituationen herauszukommen. Wenn das Kind Aggression aus der Kindheit zeigt, ist es ratsam, einen erfahrenen Trainer zu kontaktieren oder sogar ZKS (Schutz- und Wachdienst) zu absolvieren. Zumindest wird der Hund genau verstehen, wo seine Fähigkeiten nützlich und relevant sind.

Wartung und Pflege

Trotz des kurzen Fells kann der Hund im Winter draußen leben. Die einzige Einschränkung ist ein halb geschlossenes Gehege für einen Rottweiler mit einer erwärmten Kabine, im Freien tut der Vierbeiner weh und friert ein. Natürlich kann ein Hund in einer Wohnung leben, wenn Sie bereit sind, Ihr Haustier 2-3 Mal am Tag zu gehen und damit körperlich fit zu bleiben. Nicht stören und Sport treiben, schwimmen, aus der Stadt laufen, gemeinsames Laufen mit großen Servicehunden.

Es ist wichtig! Rottweiler, die nicht genügend Bewegung bekommen, neigen dazu, schnell Fettmasse zu gewinnen, was für das Herz, die Gelenke und die allgemeine Gesundheit schädlich ist.

Pflege ist nicht belastend. Rottweilers Schuppen, aber dieser Prozess ist ziemlich schnell, und es ist nicht schwer, den Hund zu kämmen. Da die Wirbelsäule eine grobe Struktur hat, braucht der Vierbeiner kein häufiges Baden. Es genügt, den Mantel 1-2 Mal pro Woche mit einer steifen Bürste zu kämmen. Vertreter der Rasse leiden selten an Erkältungen oder fokalen entzündlichen Erkrankungen. Konjunktivitis, Otitis oder Zahnprobleme sind für sie ungewöhnlich. Eine gute körperliche Gesundheit verringert jedoch nicht die Relevanz der laufenden Überwachung des Haustiers.

Eine ausgewogene Ernährung, es ist ein Versprechen der starken Gelenke und der richtigen körperlichen Entwicklung. Dieses Problem erfordert jedoch einige Erfahrung oder zumindest theoretisches Wissen. Obwohl die Rasse nicht anfällig für Allergien ist, haben alle kurzhaarigen Hunde eine Veranlagung für eine akute Reaktion auf übermäßiges Essen oder falsche Ernährung. Die Folgen sind Verblassen oder Verlust von Haaren, Hautgeruch oder Dermatitis. Füttert man einen Rottweiler mit hochwertigen Industrieprodukten, führt dies zu ernsthaften Verschwendungen, bringt aber weniger Ärger. Erfahrene Besitzer empfehlen dringend, das Beste aus einem Rottweiler zu machen, bevor sie einen Welpen kaufen.

Es ist wichtig! Fehler bei der Zubereitung einer Diät für einen Welpen können zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen für den Hund in jedem Alter führen!

Gesundheit

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Rottweiler reicht von 8 bis 10 Jahren. Die Rasse opferte ihre "alte Langlebigkeit" und zollte der Mode und der chaotischen Zucht Tribut. Zusätzlich zum Verlust von 3-5 Jahren des Lebens, hat der Vierfuß einen anderen Nachteil - eine Anzahl von Rassenunpäßlichkeiten bekommen. Viele typische Krankheiten manifestieren sich übrigens im hohen Alter, und dies ist ein weiterer Grund, die Lebenserwartung insgesamt zu senken. Der Besitzer des Rottweiler sollte mit den Symptomen, Szenarien und Wegen zur Behandlung folgender Krankheiten vertraut sein:

  • Gelenkdysplasie - eine Diagnose, beschreibt einen Zustand, in dem die Gelenke verändert sind. Der Grund ist der physische Abrieb des Gelenks und nach dem Knochengewebe. In der Regel treten solche Veränderungen vor dem Hintergrund der altersbedingten Verlangsamung des Stoffwechsels auf und betreffen (vor allem) die Ellenbogen- und Hüftgelenke.
  • Dehnung oder Ruptur (Gonarthrose) der Kniebänder (Kreuzband) ist eine Verletzung, die einem Hund durch das Leben folgen kann, dh sich bei einer bestimmten Belastung wiederholt. Als vorbeugende Maßnahme werden die Bänder mit Trainingseinheiten aus dem Welpenalter gestärkt und die Belastung wird streng normalisiert.
  • Osteochondrose ist ein komplexes Konzept, das auf eine Störung in den artikulären Geweben hindeutet. Die Ursachen und Formen der Entwicklung können vielfältig sein, Leiden können sich auf verschiedene Gelenke auswirken.
  • Osteosarkom ist ein Knochenkrebs.
  • Retinale Dysplasie ist eine Veränderung der Struktur von Netzhautzellen aufgrund von Stoffwechselstörungen. Meistens manifestiert sich die Krankheit im Alter.
  • Atrophie der Netzhaut - die Degeneration der Netzhautzellen aufgrund der Verletzung ihrer Ernährung. Die Krankheit kann in jedem Alter entstehen.
  • Katarakt - Trübung der Augenlinse. Es handelt sich um ein altersbedingtes Leiden, es kann träge und akut sein und ein oder beide Augen betreffen.
  • Die Inversion der Augenlider (Entropium) ist bei weitem kein kosmetisches Problem. Durch die falsche Lage des Augenlids wird die Augenschleimhaut ständig von den Wimpern verletzt, was zu Rötung, Schmerzen und schließlich zu Netzhautatrophie führt.
  • Diabetes mellitus ist eine hormonelle Störung, die mit der Unfähigkeit des Körpers verbunden ist, Glukose zu verwerten. Wie bei Menschen tritt die Krankheit auf, wenn Insulin knapp ist.
  • Störung der Stoffwechselprozesse - meist eine Verlangsamung des Stoffwechsels, was zu Problemen mit Übergewicht führt.

Zusätzlich zu den oben genannten Beschwerden haben Vertreter der Rasse neurologische Störungen, die zu einer Atrophie der Muskelempfindlichkeit führen. Bei schlechter Ernährung und im Alter gibt es oft Probleme mit dem Urogenitalsystem. Rottweiler sind anfällig für Überhitzung und Sonnenstich. Oft gibt es verschiedene Hauterkrankungen und gutartige Tumore unter der Haut (Beulen).