Erbrechen in Hunden

Erbrechen bei Hunden ist nicht ungewöhnlich, und es gibt viele Gründe für diese Reaktion. Sie sollten nicht sofort in Panik geraten, da der Würgereflex nicht immer auf ernsthafte Probleme hindeutet. Was sollte besonders beachtet werden und wie sollte man sich verhalten, wenn ein Hund Erbrechen hat?

Anzeichen vor Erbrechen

Anzeichen von Erbrechen bei Hunden

Der Hund kann nicht über seinen Gesundheitszustand berichten, daher kann der Besitzer nur durch äußere Zeichen feststellen, dass mit seinem geliebten Haustier alles in Ordnung ist. Wie Sie wissen, geht dem Erbrechen Übelkeit voraus und kann das Verhalten eines Hundes beeinflussen:

  • das Tier leckt oft sein Gesicht;
  • lehnt Nahrung ab, trinkt kein Wasser;
  • starker Speichelfluss tritt auf;
  • der Hund ist ängstlich und bewegt sich ständig auf und ab;
  • beim Tier knurrt im Bauch und laut ist der Rülpser veröffentlicht.

Darüber hinaus kann ein Haustier häufig vor dem Erbrechen eine Störung im Stuhl haben: sowohl Durchfall als auch Verstopfung.

Oft verwechseln Hundehalter zwei Begriffe - Erbrechen und Aufstoßen, wenn in der ersten Situation die Nahrung in Form von verdauter Gülle austritt, dann hat sie in der zweiten Zeit keine Zeit, den Verarbeitungsprozess zu durchlaufen.

Ursachen von Erbrechen bei Hunden

Natürlich kann dieses Phänomen nicht als angenehm bezeichnet werden, aber es hat auch seine positiven Aspekte. Erbrechen ist vor allem der Schutzmechanismus des Körpers, mit dessen Hilfe alle toxischen, toxischen Substanzen und Fremdkörper freigesetzt werden. Durch die Reinigung schützt sich der Körper auf diese Weise vor negativen Auswirkungen.

Unter den Ursachen des Würgens kann das folgende bemerkt werden:

  • Krankheiten mit infektiöser Herkunft;
  • Intoxikation des Körpers durch die Aufnahme von minderwertigen Lebensmitteln (in diesem Fall leiden Tiere am häufigsten unter dem Essen von etwas aus dem Mülleimer zu Hause, auf der Straße in der Nähe der Mülltonnen oder aus dem Boden graben);
  • Fremdkörper, die sich im Verdauungstrakt verfangen oder in der Speiseröhre stecken, Pharynx (in diesem Fall kann das Haustier lange husten, um das störende Objekt loszuwerden);
  • Exposition gegenüber den Atemwegen ätzende, reizende Substanzen, einschließlich solcher von giftigen Insekten;
  • das Vorhandensein parasitärer Mikroorganismen im Hund, beispielsweise Würmer;
  • Darmverschluss;
  • übermäßiges Essen;
  • allergische Reaktion des Körpers;
  • Überhitzung des Tieres, was Hitzschlag hervorruft;
  • Hunde sind sehr emotionale Tiere, Stress kann Darmkrämpfe hervorrufen und dadurch Erbrechen;
  • CNS-Schaden.

Pathologisches Erbrechen und seine charakteristischen Merkmale

Erbrechen signalisiert oft Krankheiten und weist in den meisten Fällen charakteristische Merkmale auf. Die Hauptsymptome des Erbrechens bei Hunden:

  • Erbrechen von Blut kann ein Symptom von Diabetes, Onkologie, Ulzerationen oder Magenblutungen sein, das Blut ist hell scharlachrot oder braun, es hängt von der Dauer der Blutung ab;
  • Erbrechen in ein paar Stunden nach einer Mahlzeit - oft vor dem Hintergrund der onkologischen Erkrankungen auftritt;
  • Erbrechen mit Galle (gelb), Kot deutet auf Darmverschluss, oder Wurmeinfall (in diesem Fall beginnt das Tier zu jedem passenden Zeitpunkt Gras zu essen, nach dem Erbrechen auftritt);
  • bei wiederholtem Erbrechen, begleitet von Durchfall, kommt es zu einem ausgeprägten Ammoniakgeruch aus dem Mund, dies ist ein Zeichen für eine Störung der Nierenfunktion (Nierenversagen) oder Urämie;
  • wiederholtes Erbrechen kann ein Zeichen für eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase, der Leberkolik sein;
  • der Hund erbricht sich auf nüchternen Magen oder, sobald er isst, bedeutet es höchstwahrscheinlich Gastritis.

Erbrechen mit weißem Schaum

Oft haben die Hundebesitzer Angst vor dem Erscheinen von Erbrochenem, das weißen Schaum enthält. Gibt es Grund zur Besorgnis?

In der Tat wird dieses Phänomen auf der Ebene der Physiologie erklärt. Wenn das Erbrechen einige Zeit nach dem Verzehr des Hundes auftritt, dann ist es notwendig, für diesen Zeitraum Nahrung aus dem Magen weiter entlang des Gastrointestinaltraktes zu drücken. Der Magen selbst ist leer und seine Wände sind zum Schutz vor korrosivem Magensaft mit einer Schleimschicht bedeckt.

Die Zusammensetzung der Schleimhaut umfasst Proteine ​​und Polysaccharide, die nach der Aufnahme von Luft zur Bildung von strukturell zellulären Massen beitragen.

Wenn Sie einen Hund mit weißen, schaumigen Sekreten erbrechen, sollten Sie sich keine Sorgen machen, da dieses Phänomen bestätigt, dass das Tier keine ernsthaften Krankheiten hat. Wenn dies einmal passiert, ist keine Behandlung erforderlich. Wenn dies viele Male wiederholt wird, ist es zwingend erforderlich, in eine Tierklinik zu gehen.

Spuckt der Hund weißen Schaum auf nüchternen Magen? Daher können wir über die Verletzung der Funktionen der Gallensekretion sprechen, die normalerweise nach jeder Nahrungsaufnahme in den Dickdarm gelangen sollte. In diesem Fall sondert die Leber während des Hungers die notwendige Enzymflüssigkeit ab, die die Darmwände irritiert. Danach wird die Galle in den Magen gezwungen. Das Erbrechen des Hundes ist nicht stark, danach ist das Tier wieder bereit, Nahrung aufzunehmen. Dieses Phänomen wird nicht als Pathologie angesehen und kann normalerweise alle 7 Tage wiederholt werden.

Aber wenn Erbrechen nicht mit weiß, sondern mit gelbem Schaum bedeckt ist, dann ist dies ein Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung.

Richtige Maßnahmen beim Erbrechen eines Hundes

Wissen alle Besitzer, was zu tun ist, und noch mehr, was ist am besten zu vermeiden, wenn das Haustier Erbrechen hat? Natürlich müssen Sie vor allem nicht in Panik geraten und die Situation vernünftig einschätzen. Selbst wenn medizinische Hilfe benötigt wird, muss der Besitzer die folgenden Regeln beachten:

  • Ein Hund, der sich erbricht, verdient keinen Tadel. Scold Pet für die Tatsache, dass er nicht kontrollieren kann, macht keinen Sinn. Denn dieser natürliche Prozess, der den Körper vor schädlichen Einflüssen reinigt, ist für eine weitere erfolgreiche Behandlung notwendig.
  • Versuchen Sie nicht, das Erbrechen zu stoppen.
  • Nur der Eigentümer kann die Situation beurteilen und die Ursache für dieses Phänomen herausfinden. Vielleicht aß der Hund zu viel Futter, vergiftete ihn, bekam einen Hitzschlag und so weiter - je genauer die vom Tierarzt erhaltenen Daten sind, desto eher wird die wirksame Behandlung bestimmt.
  • Der Besitzer des Hundes muss die Anzahl der Brechreizmittel, deren Konsistenz, Schattierung, Inhalt sowie die begleitenden Symptome aufzeichnen - all dies ist eine wertvolle Information für die Diagnose der Krankheit.
  • Wenn das Erbrechen des Körpers erfordert maximale Reinigung, so sollte der erste Tag das Haustier nicht füttern. Wenn am zweiten Tag das Erbrechen vorüber ist, dann können Sie in die Diät der flüssigen Nahrung ohne Salz und Gewürze eintreten.
  • Gleiches gilt für das Trinken - es muss für einen Tag aufgegeben werden und lädt den Hund dazu ein, Eiswürfel zu lecken. Wenn sich das Erbrechen nicht innerhalb von zwei bis drei Stunden wiederholt, dann können Sie dem Hund ein wenig mageres Hühnerbrühe geben.

Nachdem das Haustier mit Nahrung versorgt werden kann, lohnt es sich, auf seine Ernährung zu achten. Im Essen passen Putenbrust, Hühnchen, frische Grüns. Von den Getreidearten ist es besser, braunen Reis, Hercules, zu bevorzugen. Ein Hund während dieser Zeit zu füttern ist in Portionen, in kleinen Mengen, bis zu sechs Mal am Tag erforderlich. Das Essen muss frisch und warm sein.

Wenn der Erbrechen abgeschlossen ist, können Sie am dritten Tag die übliche Nahrung in die Ernährung des Tieres einführen.

Diagnose und Behandlung von Erbrechen bei Hunden

In der Tierklinik eine diagnostische Studie zur Behandlung von Erbrechen bei Hunden durchführen, wenn sie nicht aufhört und von alarmierenden Symptomen begleitet wird. Es umfasst die folgenden Verfahren:

  • komplettes Blutbild;
  • Radiographie der Bauchhöhle;
  • Ultraschall des Peritoneums.

Die medikamentöse Therapie wird nach dem klinischen Bild vorgeschrieben und besteht in der Beseitigung der begleitenden Symptome:

  • Um Magen-Darm-Krämpfe zu beseitigen, No-Shpu (Drotaverinum) oder Papaverin absetzen.
  • Um Übelkeit zu beseitigen und Magenkontraktionen zu normalisieren - Zeercal.
  • Mit erhöhter Säure der Magenflora und der Beseitigung von Reizungen wird Omez verschrieben.
  • Wenn Erbrechen zu Dehydratationsgefahr geführt hat, werden sofort zwei Medikamente verabreicht, nämlich die Infusionslösung von Glucose und Ringer.
  • Um die giftigen Komponenten aus dem Körper des Haustieres zu entfernen, bedeutet das Absorptionsmittel - Smekta, Enterosgel, Polysorb, Aktivkohle.
  • Oft ernannt homöopathisches Tierarzneimittel Verokol, als Erste Hilfe, bis zur vollständigen Einstellung des Erbrechens.

Wenn ein Hund im Haus lebt, dann muss man darauf vorbereitet sein, dass es krank werden kann. Und in manchen Fällen hat die Erste Hilfe des Besitzers einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der gesamten Behandlung. Gleiches gilt für Erbrechen, das sowohl natürlich als auch pathogen sein kann.

Erbrechen Spitz, was zu tun ist

Wenn Ihr Hund am Morgen nach dem Schlaf mit Galle oder Wasser erbrochen wird, ist dies eine optionale Ausrede, um Alarm zu schlagen und in die nasse Klinik zu rennen. Wahrscheinlich ist dies ein Angriff des sogenannten "hungrigen Erbrechens". Aufgrund der metabolischen Eigenschaften sollten Hunde von Zwergzuchten (Pommerscher Spitz, Yorkshire Terrier, Biver-Yorks, Chihua-hua, etc.) oft genug gefüttert werden. Sind nach der letzten Mahlzeit 10-12 Stunden vergangen, sind die beschriebenen Effekte möglich.

Was ist los

Wegen des Hungers des Hundes (besonders bei Welpen) fällt der Blutzuckerspiegel ab und beginnt sich krank zu fühlen, und die Salzsäure, die übermßig im Magen ausgeschieden wird, reizt den Darm, verursacht Entzündungen und führt zu Durchfall.

Was tun mit Erbrechen und Durchfall?

Wenn Erbrechen ist so schnell wie möglich notwendig, um Ihrem Haustier ein wenig Honig und süßen Tee zu geben. Wenn es zu Durchfall kommt, sollten Sie den Hund Enterofuril (verkauft in der "menschlichen" Apotheke) für drei Tage gemäß den Anweisungen geben. Verkürzen Sie die Abstände zwischen den Fütterungen - achten Sie darauf, Ihr Haustier vor dem Schlafengehen und spätestens 30 Minuten nach dem Aufwachen mit einem ausgewogenen, hochwertigen Futter zu füttern. Höchstwahrscheinlich werden alle beängstigenden Symptome verschwinden.

Hat ein Welpe Schleim oder Blut im Stuhl - ist das gefährlich?

Auch bei einem kurzen Durchfall, egal was es verursacht, kann man in den Exkrementen Schleim oder einen Blutstropfen beobachten. Wenn es ein wenig Blut gibt und es scharlachrot ist, brauchst du nicht eingeschüchtert zu werden - spreng das Gefäß einfach. Der Schleim bei Durchfall zeigt auch nicht das Vorhandensein pathologischer Prozesse an, höchstwahrscheinlich verschwindet er auch mit der Normalisierung des Fütterungs- und Stuhlregimes.

Oder ist es für den Arzt?

  • Die vorgeschlagene Behandlung hat nicht geholfen
  • der Hund erbricht nach dem Essen,
  • Durchfall wird nicht durch Fasten verursacht und hörte nicht schnell auf
  • viel Blut im Stuhl (schwarzer Stuhl)
  • der Hund ist sehr deprimiert
  • zeigt Anzeichen von Schmerzen

sollte sofort einen Tierarzt kontaktieren, weil Dies können Vergiftungssymptome, Virusinfektionen, Gastroenteritis und viele andere Krankheiten sein. Verzögerung in diesen Fällen kann das Leben Ihres Haustieres kosten.

Autor Gainulina Elena Leonidovna. Tierärztliche Gärtnerei "von Panda Sharm".

Was tun, wenn ein Welpe Erbrechen hat?

Erbrechen in einem Welpen ist ein Phänomen, das einen Hund eine ziemlich große Menge an Problemen verursacht und kann mehrere Pathologien anzeigen. Wenn ein Welpe jedoch zum ersten Mal schlecht erbricht, lohnt es sich nicht, in Panik zu geraten.

Zunächst ist es notwendig, herauszufinden, was einen solchen Zustand verursachen könnte und versuchen, irritierende Faktoren so weit wie möglich zu beseitigen. Nicht immer zu Hause zu erbrechen Welpen können Anzeichen für das Vorhandensein von einer schweren Krankheit sein, aber auch einen Besuch auf den Tierarzt zu verschieben, ist es auch nicht wert.

Wie kann man feststellen, dass sich bald ein Hund übergeben kann?

Da ein Haustier seinem Besitzer nicht sagen kann, dass es bald einen Brechreflex geben könnte, ist es notwendig, den Zustand des Haustiers regelmäßig zu überwachen und allen störenden Erscheinungen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Hund beginnt zunächst mit störenden Symptomen wie Übelkeit oder Lethargie, die darauf hindeuten, dass der Spitz bald anfangen wird zu erbrechen:

  • York fängt an, sein Gesicht aktiv zu lecken;
  • Selbst wenn der Hund von einem sehr starken Durst gequält wird, will er die Flüssigkeit überhaupt nicht aufnehmen, da dies zu seiner spontanen Freisetzung führt;
  • vollständige oder teilweise Ablehnung von Lebensmitteln;
  • Schleim kann sehr reichlich mit Speichel sein;
  • das Haustier beginnt aktiv durch den Raum zu eilen, findet keinen Platz für sich;
  • Huskies werden ständig gequält durch die Tatsache, dass ihr Magen knurrt, ein hungriges Aufstoßen kann auch behoben werden.

Zusätzlich zu diesen Hauptsymptomen des Erbrechens kann der Mops gelblichen Durchfall haben oder im Gegenteil anhaltende Verstopfung, die das Tier ebenfalls quält.

Es ist sehr oft möglich, auf ein solches Phänomen zu stoßen, wenn der Besitzer des Hundes verwirrt, wenn der Welpe ein wenig Wasser und Aufstoßen nach dem Trinken oder Essen erbricht. Folglich kann im Perov-Fall das Nahrungsmittel aufgrund einer Pathologie nicht verdaut werden, dann sieht die zweite Option vor, dass der Hund einfach schnell aß und das Essen keine Zeit hatte, zu verdauen.

Puppy erbricht sofort nach dem Verzehr von unverdautem Essen. Hauptgründe

Warum Erbrechen bei einem Tier auftritt, hängt hauptsächlich von einer Vielzahl von Gründen ab. Hier finden Sie jedoch die positiven Aspekte dieses scheinbar pathologischen Prozesses. Vor allem ist dies, dass Erbrechen ist im Wesentlichen eine gewisse Verteidigung des Körpers, in dem Toxine, die zu Vergiftungen führen, sowie Reinigung im Allgemeinen kommen. So scheint der Magen des Tieres von Schadstoffen selbstreinigend zu sein.

Daher ist es notwendig, die Hauptursachen zu identifizieren, die bei einem Tier Erbrechen von unverdautem Futter verursachen können:

  • Vergiftungen können aufgrund der Tatsache auftreten, dass eine Infektion im Körper des Hundes lebt;
  • Erbrechen kann, dass der Hund etwas minderwertiges gegessen hat. Meistens ist der Appetit des Tieres so groß, dass es während eines Spaziergangs Nahrung aus einem Mülleimer nehmen oder Reste auf der Straße aufnehmen kann;
  • Erbrechen wird verursacht durch die Tatsache, dass ein Fremdkörper in der Kehle des Hundes steckt. Es ist möglich, ein solches Phänomen zu heilen, indem einfach ein Fremdkörper entfernt wird;
  • Vergiftung durch Gifte oder andere schädliche Substanzen;
  • Anwesenheit von Helminthic Invasionen in einem Haustier. Es ist dringend notwendig, hochwertige Anthelminthika herzustellen;
  • Darmverschluss;
  • Hilfe das Haustier kann wegen einer ziemlich ernsten Überernährung benötigt werden;
  • verschiedene allergische Reaktionen auf Futtermittel und andere Lebensmittel oder negative Faktoren;
  • Hitzschlag bei einem Hund, der nach einer langen Zeit in der Sonne Hitze verursachen kann;
  • verschiedene stressige Situationen;
  • Verletzung oder Gehirnerschütterung.

Wenn das Erbrechen pathologisch ist, ist es unmöglich aufzuhören

In einigen Fällen, wenn ein Welpe 2 Monate oder länger sehr stark erbricht, kann dies darauf hindeuten, dass sich im Körper des Tieres ein pathologischer Prozess entwickelt, der einen dringenden medizinischen Eingriff erfordert. So kann schlechtes Erbrechen durch die folgenden Manifestationen ausgedrückt werden:

  • Labrador kann aufgrund von Krebs, Diabetes, Magengeschwüren sowie inneren Blutungen unkontrolliert erbrechen. In diesem Fall kann im Erbrochenen Blut Scharlach oder seine braunen Klumpen verfolgt werden.
  • Wenn Erbrechen nachts, morgens oder während des Tages mehrere Stunden nach dem Essen beobachtet wird, kann dies auf das Vorhandensein eines Tumors im Magen hinweisen.
  • Wenn Galle beim Erbrechen beobachtet wird, ist dies ein Zeichen dafür, dass sich im Darm eine Obstruktion gebildet hat. Wenn es jedoch andere Symptome gibt, kann dies auch auf das Vorhandensein von Würmern in dem Haustier hinweisen.
  • Wenn Erbrechen mehr als einmal pro Monat auftritt und dieses Phänomen von Durchfall oder anderen Manifestationen der Störung begleitet wird, dann kann dies ein Anzeichen für eine Pathologie des Nierensystems des Hundes sein. Es kann auch ein sehr starker Geruch von Ammoniak aus dem Mund des Haustiers sein.
  • Das Tier gibt Erbrechen auf nüchternen Magen ab - dies ist das allererste Anzeichen einer Gastritis, die behandelt werden muss, da ihre Entwicklung mit dem Auftreten von Magengeschwüren verbunden ist.

Der Welpe erbricht weißen Schaum

Sehr oft, wenn ein weißer Schaum in den Massen eines Tieres gefunden wird, bekommen die Besitzer Angst und fragen sich, was zu tun ist und ob es nicht gefährlich ist.

Dieses Phänomen kann jedoch sehr leicht auf der physiologischen Ebene des Tieres erklärt werden: In dem Fall, wenn ein Haustier eine bestimmte Zeitspanne verstreicht, läuft die Nahrung den Magen-Darm-Trakt hinunter, während der Magen selbst leer bleibt und in eine rutschige Schicht eingehüllt ist. Nach Kontakt dieses Schleims mit Luft wird er porös und ähnelt der Originalität von Schaum.

Nichts schreckliches passiert, wenn Schaum freigesetzt wird, die Hauptbedingung ist die völlige Abwesenheit von Blut und anderen Einschlüssen, die eine dringende Behandlung mit Hilfe eines Tierarztes erfordert.

Für den Fall, dass nichts unternommen werden kann und solches schäumende Erbrechen kein einmaliges Ereignis ist, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen, um das Tier nicht durch Selbstbehandlung zu schädigen. Dies gilt insbesondere, wenn zusammen mit Verdauungsstörungen, solche störenden Symptome wie ein Anstieg der Körpertemperatur, Schwindel oder Bewusstlosigkeit, scharfe Schmerzen und andere sind.

Was tun, wenn ein Haustier Erbrechen hat?

Für den Fall, dass eine Bulldogge oder andere Hunderassen unter solchen Phänomenen wie Erbrechen und damit verbundenen Symptomen leiden, sollte klar sein, dass es notwendig ist, zuerst zu nehmen, um den Zustand Ihres Haustieres maximal zu erleichtern. Zu den Grundregeln der Notfallversorgung gehören daher die folgenden Punkte:

  • Für den Fall, dass Ihr Hund sich sehr schlecht fühlt, sollten Sie niemals gescholten oder bestraft werden. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass Erbrechen ein physiologischer Prozess ist, der absolut nicht unabhängig kontrolliert werden kann.
  • Es ist notwendig, eine Windel zu legen, damit der Hund den Fußboden oder den Teppich nicht befleckt.
  • Sie sollten nicht versuchen, den Drang selbst zu stoppen, wenn sie sich an den Anfang der Freisetzung von Nahrung oder Flüssigkeit bewegen.
  • Sie müssen keine Selbstbehandlung mit Medikamenten wie Wasserstoffperoxid oder Kaliumpermanganat beginnen. Dies liegt daran, dass eine solche Selbstmedikation in manchen Fällen nur dem Hund schaden kann.
  • Es ist notwendig, zu versuchen, die Ursachen dieses Zustandes des Haustieres unabhängig zu bewerten. Das Tier könnte etwas falsches essen oder bei einem Spaziergang ein fehlendes Produkt vom Boden heben.
  • Es ist notwendig, genau aufzuzeichnen, wie oft der Hund riss, welche Farbe und Konsistenz abgesondert wird und ob sich Blut in den Massen oder andere pathologische Einschlüsse befindet.
  • Nachdem der Magen vollständig leer ist, muss er auch vollständig gereinigt werden. Daher sollte das Haustier am ersten Tag nach der Störung streng verboten werden. Es ist erlaubt, ihm außergewöhnlich sauberes gekochtes oder gefiltertes Wasser zu geben.
  • Für den Fall, dass der Hund leichter geworden ist, ist alles wieder hergestellt, aber wenn der Zustand sich verschlechtert, ist es dringend notwendig, den Tierarzt zu kontaktieren, da dies direkt die Gesundheit und das Leben des Tieres gefährden kann.

Eine gewisse Zeit nach der vollständigen Normalisierung des Zustandes des Hundes ist es notwendig, darauf zu achten, dass das Tier nur Diätfutter oder Spezialfutter zu sich nimmt. Also, wenn Sie für drei Tage auf eine Diät gehen, ist der Zustand vollständig normalisiert, dann können Sie allmählich zu Ihrer üblichen Diät weitergehen.

Aus all dem können wir schließen, dass Erbrechen bei einem Hund ein ziemlich komplizierter Prozess ist, der einen kompetenten und integrierten Ansatz erfordert. In jedem Fall ist es notwendig, in Anwesenheit dieses Syndroms einen Tierarzt zu konsultieren, der hilft, die Ursache des Phänomens zu bestimmen und am effektivsten die richtige Behandlung zu wählen. Vor allem hängt die Gesundheit des Hundes von der Sorgfalt und Sorgfalt des Besitzers ab.

Kochen, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate

Kochen, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 02/14/15 09:16

Guten Tag, ich entschuldige mich gleich, wenn ich etwas falsches schreibe.
Spitzwelpe Pom, Mädchen 3,5 Monate (20.10.2014, p). Impfungen (wie im Pass: die wichtigsten und wiederholte Impfungen gegen die Pest, Inf Hepatitis, Leptospirose. Enteritis) 11/22/2014 und 22.12.2014), Entwurmung (19.11.2014 und 02.08.2014). Das Tempo des Körpers 38.
Nahrung: Trockenfutter, royal canil d welpen, pedigri erste Ergänzungsnahrung, Hackfleisch mit Reis / Buchweizen, Eier, Babynahrung (Rindfleisch homogenisiert) mit Reis / Buchweizen / Brot, gekochtes Huhn, roh. Gedämpfte.Apfel, geriebene Karotten.
Beschwerden: Sie nahmen den Züchter ab 07/01/2015, vor 2 Wochen erschien Durchfall, Erbrechen, brachte es zum Züchter, sie injizierte eine Dosis von Darin mit Novokoin und gab fest für 3 Tage eine Tablette pro Tag und Kars auf 2 Tabs in d, der Stuhl und Zustand wieder normal. (Der Züchter erklärte, dass sie nicht richtig gefüttert haben, sollten Sie keine nassen Konserven ohne alles geben (Reis oder Buchweizen, etc.)), nach 1,5 Wochen begann das Kochen wieder, Durchfall und Erbrechen, callas kam mit Ascorid (1pcs cm15), Darin wurde wieder injiziert, und ein paar Vitamine. Der Stuhl wurde restauriert und am 08.02.2014 wurde anthelmintisches Dirofen hergestellt. Am 10.02.2014, am Morgen, die Tumultigkeit im Magen, am Morgen gaben sie Essen zur Ruhe.
Am nächsten Tag ist das Erbrechen in der Nacht gering, der Stuhl ist normal, es brodelt während des Tages, er erbricht ein weiteres Mal, es isst nicht gern. bestandene Tests

re: sprudelnd, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 14.02.15 09.20 Uhr

Vollblutbild: Hb 160; L 18,7; Lake Formel: E 3, P 7, C 61, L 28. Im Kot: der Nachweis von Nematoden Eier, neutrales Fett 3 (+), Schleim

re: sprudelnd, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 02/14/15 09:21

Vollblutbild: Hb 160; L 18,7; Lake Formel: E 3, P 7, C 61, L 28. Im Kot: der Nachweis von Nematoden Eier, neutrales Fett 3 (+), Schleim

re: re: sprudelnd, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 02.02.15 12:22

guten Tag. Nach dem Geben des Anthelmintikums ist es notwendig, Enterosgel für 1/2 Teelöffel für 2 Tage zu geben. 1 Stunde vor der Fütterung (erstes Enterosgel Datscha einen halben Tag nach Anthelminthikum). Anthelminthika müssen nach 10 Tagen wiederholt werden. (2 Tage geben Enterosgel). Melbimax ist ein gutes Anthelmintikum.
Ich empfehle, den Welpen auf qualitativ hochwertige Lebensmittel zu übertragen - Pro Plan, Eukanuba, Hills, Akana, Orijn (wählen Sie ein Lebensmittel von den oben aufgeführten Marken, Futter von verschiedenen Marken kann nicht gestört werden). Hören Sie auf, Futter mit Brei zu verfüttern, das ist überflüssig.
Enterofuril (5 ml / 200 mg) - mit einer Dosis von 0, 25 ml pro 1 kg Tiergewicht, einmal täglich im Mund für 5 Tage.
Ich empfehle Ihnen auch, einen biochemischen Bluttest (Standard + Lipase) auf leeren Magen (6-8 Stunden Hunger) zu nehmen.

re: re: re: sprudelnd, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 14.02.15 21:25 Uhr

Vielen Dank für die Antwort! Könnten Sie mir sagen, pzhl, sollte Futter nur trocken sein? oder einfach nur nass? oder trocken und nass von der gleichen Marke? Für einen Monat, während wir einen Welpen haben, haben wir gesehen, wie viele Tierärzte so viele Meinungen haben. Anthelminthika wiederholen wir 10 Tage nach dem letzten Anthelminthikum? und biochemischer Bluttest, wenn wir es besser nehmen?

re: re: re: re: sprudelnd, Erbrechen Durchfall Welpen Pom Spitz 3 Monate 02.15.15 00:44

Hallo!
Ich unterstütze voll und ganz den Rat des Tierarztes, Sie müssen entweder eine natürliche Frau ernähren (ausgewogene Ernährung) oder nur künstliche Premium-Nahrung. Keine Mischungen NIEMALS. Gerade in der Phase des Erwachsenwerdens legen Sie bei Ihrem Kind entweder Gesundheit oder Voraussetzungen für weitere unheilbare Krankheiten auf. Nur die Lebensmittel, die der Arzt im obigen Kommentar aufgeführt hat, sollten verwendet werden. Pedigri und Chappi und andere federhufgeile Mischungen sollten nicht in dem Haus sein, in dem sich ein Hund befindet. Und die Meinungen von kompetenten Tierärzten zur fachgerechten Fütterung können sich grundsätzlich nicht unterscheiden. Ansonsten - der Weg zu Gastritis ist unvermeidlich und die Qual des Hundes und auch deiner. Meine Orangen (drei) essen trockene Hügel und keine Konserven, viel weniger mit natürlichen Produkten mischen. Als Ermunterung für gutes Benehmen oder Ausführung von Befehlen - ein kleines Stück Apfel, Karotte, Gurke, Birne.
Aber das ist nicht mehr als einmal in der Woche, aber für Tiere gibt es eine ganze Reihe von Delikatessen (natürlich nicht Wirtschaftsmarken wie Pedigri und Chapp aus Hörnern und Hufen), berechnet auf das Gewicht, Rasse, Vorlieben des Hundes.
Gesundheit!

Nur registrierte Benutzer können auf Nachrichten antworten. Registrieren Sie sich und melden Sie sich auf der Seite an, indem Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort in das Fenster auf der rechten Seite eingeben, und Sie können auf Nachrichten antworten.

Bevor Sie im Forum eine Frage stellen, lesen Sie das Thema: "Wie stelle ich eine Frage vet.rachu?", Sowie eine Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen, damit Sie Ihre Zeit sparen und schneller eine Antwort auf Ihre Frage erhalten.
Achten Sie besonders auf das Dokument: Symptome von Tierkrankheiten. Vielleicht können Sie in Ihrer Situation keine Antwort auf das Forum erwarten, aber Sie müssen dringend einen Arzt rufen oder das Tier in eine Tierklinik bringen!

Erste Hilfe Spitz

Das fröhliche und spielerische Temperament des Spitz kann oft einen grausamen Scherz mit ihm spielen. Als ein großer und starker Hund kann der Pommeraner sich beeilen, um sein Territorium ohne Rücksicht auf irgendetwas zu schützen. Das Ergebnis solcher Kämpfe können Verletzungen sein. Natürlich ist es besser, dies nicht zuzulassen, um alle möglichen Versuche aggressiven Verhaltens gegenüber anderen Hunden zu stoppen. Aber wenn Unglück passiert ist, müssen Sie wissen, wie Sie Ihrem Haustier helfen können.

Wenn der Spitz im Kampf um sein Territorium und den Wirt einen Kratzer bekommt, der blutet, schneiden Sie vorsichtig die Haare um ihn herum und behandeln Sie den Schnitt mit Wasserstoffperoxid - es verhindert Infektionen und stoppt das Blut. Dann schneiden Sie ein kleines Stück Gaze, rollen Sie es in mehreren Schichten, so dass es die Wunde bedeckt, legen Sie es auf die Wunde und sichern Sie mit einer Bandage.

Wenn eine Spitzblutung aufgetreten ist (Sie werden dies durch das unruhige Verhalten einer Orange verstehen, und wenn Sie den geschwollenen Fuß inspizieren wollen, wird der Hund vor Schmerzen weinen), legen Sie das Baby hinein und schmieren Sie die wunde Stelle mit Jod, legen Sie eine kalte Kompresse - Eis, ein kaltes Handtuch Wasser. Sie können eine Betäubung (Analgin, Pyromidon in einer Dosis von 0,1 g) geben.

Es kann vorkommen, dass ein Spitzhund eine Schwanzverletzung bekommt - eine Prellung oder eine Knorpelfraktur. In dieser Situation müssen Sie einen Reifen aufstellen. Befestigen Sie ein hartes Objekt, z. B. ein Lineal, mit einer Bandage am Schwanz. Hier endet Ihre Hilfe - kontaktieren Sie sofort eine Tierklinik für weitere Hilfe.

Wenn der Hund eine schwere Verletzung mit starken Blutungen erleidet, ohne in Hysterie zu geraten, ergreifen Sie die folgenden Maßnahmen: Ziehen Sie eine Schnauze an, denn der Hund wird Sie fürchten, schließen Sie die Wunde mit einem sauberen, vorzugsweise sterilen Wattestäbchen. Binden Sie den verletzten Bereich (Schal, Taschentuch, etc.) und platzieren Sie einen Platz direkt über der Wunde mit einer Schnur - dies wird den Blutfluss zur Wunde reduzieren, und der Spitz wird weniger Blut verlieren. Gib dem Spitz ein einfaches Schmerzmittel, zum Beispiel Analgin. Wickeln Sie den Hund in eine Decke, einen ähnlichen Stoff oder eine Oberbekleidung, nehmen Sie ihn auf Ihre Hände und begeben Sie sich sofort zum Tierarzt, der stärkere Schmerzmittel verordnet und Ihnen fachkundige Hilfe leistet. Sie müssen keine Spitzmedizin selbst verschreiben - es kann gefährlich sein. Sie müssen keinen Arzt zu Hause anrufen: Sie werden Zeit verlieren, die Klinik hat die besten Bedingungen, um Ihrem Haustier zu helfen.

Wenn der Verband vollständig mit Blut getränkt ist, müssen Sie ihn nicht wechseln: Er kann eine stärkere Blutung auslösen!

Blutung kann arteriell sein (Blut ist hellrot, kommt aus dem Herzen, trifft den Schlüssel) und venös (Blut ist bläulich-kirschrot, geht zum Herzen, fließt langsam). Abhängig davon ist es notwendig, eine Blutsperre richtig anzuwenden: im Falle einer arteriellen Blutung ist sie höher als der betroffene Bereich, näher am Herzen und wenn venös, unterhalb des betroffenen Bereichs, weiter vom Herzen entfernt.

Spitz kann auch vergiftet werden, wenn er abgelaufene, verdorbene oder giftige Lebensmittel oder andere gesundheitsgefährdende Lebensmittel gegessen hat.

Unglücklicherweise gibt es Leute, die Hunde töten, vergiftete (Strychnin, Isoniazid und andere Substanzen) Lebensmittel auf den Straßen, an Orten, wo Hunde laufen, und andere, öffentliche Dienste können auch heimatlose Hunde vergiften. Deshalb, wenn der Spitz versucht, vergiftetes Essen, einen toten Vogel oder eine Ratte auf der Straße aufzunehmen, sofort "Fu!" Und den Hund von schädlichem Essen abhalten.

Wenn jedoch Vergiftung auftritt, nach 2-3 Stunden, werden Symptome auftreten: Lähmung der Atemwege, Glieder werden schwächer, Koordination wird brechen, Erbrechen wird auftreten, sabbern und Schaum aus dem Mund, Urin Farbe wird sich ändern, Durchfall, Photophobie, Ohnmacht, und Heulen kann auftreten. Wichtiges Zeichen: Kot und Erbrechen haben einen ungewöhnlichen Geruch!

Es ist besser, nicht auf diese Symptome zu warten, sondern sofort den Tierarzt ins Haus zu rufen und erste Hilfe zu leisten, denn der Tod kann in 5 Stunden geschehen!

Erste Hilfe bei Vergiftungen sollte sein:

1. Erbrechen herbeiführen

Wenn die Vergiftung nicht später als 4 Stunden vorkam, hilft Erbrechen, den Magen zu spülen. Um dies zu tun, lösen Sie 4 Esslöffel Salz in einem Glas warmem kochendem Wasser, tippen Sie 4-6ml in eine Spritze oder Spritze ohne eine Nadel und gießen Sie gewaltsam in den Mund des Spitzes. Seien Sie vorsichtig: Spritzen Sie nicht zu schnell, versuchen Sie nicht in die Atemwege zu gelangen!

Es gibt eine andere Möglichkeit, Erbrechen herbeizuführen: Sie müssen Wasserstoffperoxid mit Wasser im Verhältnis von 1,5 Esslöffel pro 4,5 kg Spitz 1: 1 mischen und in den Mund einwiegen.

Die Aktion wird in wenigen Minuten beginnen.

Es ist strikt verboten, bei einem bewusstlos gewordenen Hund Erbrechen einzuleiten, wenn die Atmung beeinträchtigt ist, wenn eine Säure- oder Alkali-Vergiftung aufgetreten ist - dies kann für einen Spitzhund sehr gefährlich sein!

2. Geben Sie Aktivkohle / Polyphenan / Enterosgel

Wenn das Erbrechen vorüber ist, gib dem Spitz eine Kohle - er bindet das restliche Gift und neutralisiert es. Spoon die Kohle mit den Löffeln und mit Wasser mischen, bis es ein Brei wird, geben Sie in der Menge von 1-2 Esslöffel (ca. 5 Tabletten).

3. Spülen Sie die Eingeweide

Nehmen Sie eine Spritze (Gummiball), geben Sie kaltes Wasser hinein, schmieren Sie das Ende mit Öl, Vaseline oder Baby-Creme und betreten Sie den Anus. Führen Sie das Verfahren mehrmals durch, bis sauberes Wasser aus dem Darm kommt.

4. Sekundär geben Sie Aktivkohle

Nach dem Waschen des Darms, wiederholen Sie die Pulpa aus Aktivkohle (die gleiche Dosis).

Geben Sie dem Hund keine Medikamente, die Sie selbst behandeln. Rufen Sie einen Arzt an und führen Sie den Vorgang des Waschens von Magen und Darm durch.

Erste Hilfe bei Verbrennungen sollte sein, den betroffenen Bereich zu kühlen (unter kaltes Wasser legen oder eine Kompresse anwenden). Wenn die Verbrennung schwer ist, bedecken Sie sie mit einem feuchten Tuch, lassen Sie den Spitz nicht lecken, kontaktieren Sie eine Tierklinik für qualifizierte Hilfe.

Im Falle einer Dislokation den Spitz in einen Käfig, eine Box oder einen anderen begrenzten Raum stellen, den Hund nicht mit dem verstauchten Glied belassen. Wenden Sie eine kalte Kompresse für ungefähr eine halbe Stunde auf den wunden Punkt an. Konsultieren Sie einen Arzt, füttern Sie den Hund nicht.

Wenn Sie von einer Schlange oder Wespe gebissen werden, muss der Hund in Bewegung eingeschränkt sein, ein Antihistaminikum sollte gegeben werden (1 ml = 1 Röhrchen Suprastin / Dexamethason Spritze / Prednisolon / Furosemid oder 1 Tablette). Konsultieren Sie einen Arzt.

Hitzschlag tritt auf, wenn es so heiß und stickig ist, dass der Körper des Hundes die überschüssige Hitze nicht selbst bewältigen kann.

Symptome von Hitzschlag sind wie folgt: Fieber, Kurzatmigkeit, schneller Herzschlag, Rötung der Schleimhäute. Natürlich können andere Krankheiten von diesen Symptomen begleitet werden, also sollten Sie ähnliche Maßnahmen nur dann ergreifen, wenn Sie wissen, dass der Spitz überhitzt ist.

Wenn Sie wissen, dass Ihr Baby überhitzt ist, müssen Sie dringend geeignete Maßnahmen ergreifen: Sie müssen anfangen zu kühlen. Aber es sollte nicht scharf sein - es ist extrem gefährlich! In einer Stunde müssen Sie die Temperatur auf 39,5 reduzieren und weitere Kühlung stoppen. Die Temperatur sollte mit einem Thermometer gemessen werden.

Stellen Sie den Hund an einen kühlen Ort, legen Sie ihn so, dass der Kopf unter der Körperhöhe ist - so wird es besser sein, Blut zum Kopf zu stossen, daneben eine Schale mit Wasser. Befeuchten Sie die Wolle mit Wasser, legen Sie etwas kalt auf die Achselhöhlen und die Innenseite der Oberschenkel (Handtuch oder Taschentuch in kaltem Wasser getränkt). Wenn der Spitz beginnt, das Bewusstsein zu verlieren, nehmen Sie ihn an den Hinterbeinen und halten Sie ihn ein wenig, bis Blut an Ihren Kopf stürzt.

In jedem Fall, wenden Sie sich nach diesen Maßnahmen an den Tierarzt, da Hitzschlag schwere Komplikationen verursachen kann.

Lassen Sie den Spitz nicht an heißen Tagen in einem verschlossenen Auto liegen! Dies ist der Hauptgrund, warum Hitzeschocks bei Hunden auftreten.

Vermeiden Hitzschlag ist einfacher als die Behandlung danach. Beschränken Sie körperlichen Stress in der Hitze - Spiele und lange Spaziergänge.

Wenn ein Spitz einen Husten hat, nimm ihn in deine Arme und beruhige den Hund, streichle seine Kehle von oben bis unten. Wenn der Husten oft wiederholt wird, müssen Sie die Hilfe eines Tierarztes suchen, da es wahrscheinlich ist, Erkrankungen des Herzens, der Atemwege oder Viruserkrankungen zu entdecken.

Bei kaltem Wetter, sei vorsichtig.

Es ist sehr gut, wenn Sie freundschaftliche Beziehungen zu Ihrem Tierarzt pflegen, den Sie jederzeit anrufen und beraten können.

Im Notfall rufen Sie den Tierarzt zu Hause an!

Dies sind die häufigsten, aber nicht alle Fälle, in denen Notfallhilfe von Ihnen verlangt werden kann.

Ich hoffe, dass diese Tipps Ihnen und Ihrem Spitz helfen, Gesundheit und Nerven zu erhalten. Gesundheit!

Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Es kann nicht als Handlungsanleitung angesehen werden - brauchen Sie eine Konsultation eines Tierarztes!

Warum der Hund weißen Schaum erbricht, was zu tun ist: Behandlung von Erbrechen mit Schleim

Manchmal beginnt sogar ein gesundes und aktives Tier sich zu übergeben und zu erbrechen. Ein einzelner Fall verursacht keine Bedenken. Aber wenn Erbrechen ständig auftritt und mit Verstopfung, Durchfall, Appetitverlust kombiniert wird, können wir über die Entwicklung einer ernsthaften Krankheit sprechen.

allgemeine Informationen

Der Provokateur des Schaum-Erbrechens ist das Eindringen von Nahrung in den Darm.

Der Magen bleibt leer. Beobachtete Ansammlung von Schleim, der vom Körper abgesondert wird. Erbrechen hilft, den Prozess der Darm-Selbstverdauung zu stoppen.

Erbrechen in einem Hund verhindert Darm-Verdauung.

In der Zusammensetzung von sekretiertem Schleim sind Mucopolysaccharide und Proteine. In Verbindung mit Luft wird die Mischung zu Schaum.

Risikogruppe

Oft treten bei Yorkshire Terrier Erbrechen auf.

Normalerweise tritt solches Erbrechen bei Hunden kleiner Rassen auf. Oft beschweren sich die Besitzer dieses Yorkshire Terriers.

Warum Erbrechen mit weißem Schaum auftritt

Die Hauptgründe für das Auftreten von schaumigem Erbrechen sind:

  1. Schlechte Qualität Essen.
  2. Essen vom Boden aufheben.
  3. Eindringen in den Magen von Steinen, Steinen oder anderen Fremdkörpern.
  4. Die Anwesenheit von Parasiten.
  5. Stress.
  6. Reisekrankheit während einer Fahrt mit dem Auto.

Schlechte Ernährung kann zu schaumigem Erbrechen führen.

Erbrechen kann CNS-Schäden signalisieren. Manchmal weist dieses Symptom auf Sonnen- oder Hitzschlag hin.

Symptome der Krankheit

Manchmal signalisiert schaumiges Erbrechen das Fortschreiten:

Schäumendes Erbrechen kann bei einem Hund mit Pest auftreten.

Wenn blutige Verunreinigungen in schaumigem Erbrechen auftreten, kann dies auf eine Entwicklung der Onkologie hinweisen. Wenn dunkle Blutgerinnsel auftreten, kann ein Schaden an der Magenwand eines Fremdkörpers vermutet werden.

Aber auch bei einem Tier können Pankreatitis oder akute Cholezystitis auftreten. Das Hauptsymptom dieser gefährlichen Krankheiten ist ein langes quälendes Erbrechen.

Gefährliche Zeichen

Das alarmierendste Zeichen für das Fortschreiten einer schweren Krankheit ist eine starke Speichelbildung. Der Hund winselt und findet keinen Platz für sich selbst und läuft ständig durch den Raum. Ein lautes Grollen erscheint im Magen. Dieses Symptom wird mit Aufstoßen kombiniert.

Das schnelle Abnehmen des Hundes signalisiert eine Infektionskrankheit.

  • Die Kombination von Erbrechen, Fieber und Durchfall signalisiert die Entwicklung einer Infektionskrankheit. Das Tier verliert schnell an Gewicht, wird träge, schläfrig. Die Temperatur steigt, die Nase ist trocken, heiß. Augen können wässern.
  • Über die Entwicklung von Nierenversagen sagt die Entstehung eines unangenehmen Geruchs aus dem Mund aus. Ein deutliches Zeichen für das Fortschreiten dieser Krankheit ist das "Aroma" von Ammoniak.
  • Wenn es einen süßen Geruch aus dem Mund gibt, bedeutet dies, dass das Tier an Diabetes leidet. Fauliges "Aroma" signalisiert Probleme mit dem Darm.
  • Wenn sich eine Gastritis entwickelt, erbricht der Hund in der ersten Hälfte des Tages, ungefähr 2-3 Stunden nach dem Essen.

Was ist die Gefahr?

Langes Erbrechen von weißem Schaum führt zur Dehydration des Tieres. Gleichzeitig ist das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht gestört. In Ermangelung einer tierärztlichen Versorgung führt dies zum Tod des Hundes. Dies ist besonders gefährlich für Welpen.

Langes Erbrechen ist nicht besonders günstig für Welpen.

Die ständige Freisetzung von Schaum führt dazu, dass der Körper Nährstoffe nicht richtig aufnehmen kann. Die Energiereserven werden allmählich aufgebraucht, was die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Erholung zunichte macht.

Was zu tun ist?

Einem Hund wird ein Tropf verabreicht, wenn aufgrund einer Infektion Erbrechen auftritt.

Ein einzelner Fall erfordert normalerweise keine sofortige Behandlung für den Tierarzt. Wenn das Haustier jedoch schwach auf äußere Reize reagiert, benötigt es eine medizinische Notfallversorgung.

Die Therapie wird von einem Tierarzt verschrieben und überwacht.

Wenn die Infektion Provokateur des Erbrechens ist, wird dem Hund ein Tropfen verabreicht. Sie stoppen die Entwicklung der Vergiftung. Wenn sich der Zustand des Tieres stabilisiert, wird ihm die Aufnahme von Vitaminen und essentiellen Nährstoffen vorgeschrieben. Wenn das Erbrechen ein krebsartiger Tumor war, kann nur ein chirurgischer Eingriff dem Hund helfen.

Was müssen Sie zuerst tun?

Störende Symptome zu finden, müssen Sie Ihr Haustier auf einem Röntgenstrahl nehmen.

Während der Tierarzt die Untersuchungsdaten vorbereitet, ist es notwendig, den Hundekörper zu reinigen. Dies kann mit einer Hungerkur gemacht werden. Das Tier darf nur mageres Hühnerbrühe geben, ohne Salz gekocht, Gewürze. Am 2. Tag ist frisches Essen aus Putenfleisch und Naturreis erlaubt.

Ein Hund kann Hühnerbrühe gegeben werden.

Wenn Sie Dehydrierung vermuten, müssen Sie die Spritze ohne eine Nadel mit warmem kochendem Wasser mit einer kleinen Menge Zucker füllen. Es ist nötig die Flüssigkeit in kleinen Portionen allmählich einzuführen.

Wenn das Tier das Bewusstsein verliert, muss man es auf die Seite legen, den Mund aufmachen, die Zunge herausnehmen. Andernfalls kann das Tier Erbrechen ersticken.

Medikamentöse Therapie

Papaverin wird dem Hund nach der Diagnose zugewiesen.

Nach Abklärung der Diagnose verordnet der Tierarzt eine Hundeaufnahme:

Die Verwendung von Papaverin hilft schmerzhafte Krämpfe aus dem Darm und Magen zu lindern. Smecta entfernt Gifte aus dem Körper, schützt die Schleimhaut der inneren Organe. Die Normalisierung der Kontraktion von Darm und Magen wird durch die Aufnahme von Cerucul gefördert. Irritation wird mit Omez reduziert. Das gleiche Medikament reduziert die Bildung von Magensäure.

Trinkmodus

Die Menge an Flüssigkeit muss begrenzt sein.

Sie können nur abgekochtes Wasser geben. Wenn möglich, ist es ratsam, es durch abgefüllt zu ersetzen. Das Tier sollte in kleinen Portionen trinken. Der Abstand zwischen ihnen beträgt 2-3 Stunden und Sie können dem Hund auch Eiswürfel lecken.

Der Hund sollte nur abgekochtes Wasser bekommen.

Wenn das Erbrechen anhält, sollte dem Tier nichts gegeben werden.

Andernfalls tritt Dehydrierung auf.

Ernährungsempfehlungen

Wenn sich der Zustand des Tieres stabilisiert, kann es beginnen, wenig Nahrung zu geben.

Die beste Lösung ist püriertes Hähnchenfilet. Es ist erlaubt, eine kleine Menge frischer Kräuter hinzuzufügen. Um ein Haustier zu füttern, brauchen Sie in kleinen Portionen. Geben Sie nicht öfter als 6 mal / 24 h Essen.

Der Hund sollte nur in kleinen Portionen gefüttert werden.

Essen und Leckereien während der Behandlung sind verboten. Während der Remission ist es erlaubt, das Menü des Vierbeiners mit fettigeren Lebensmitteln zu diversifizieren.

Was sollte nicht mit Erbrechen getan werden?

Wenn der Besitzer des Hundes kein Tierarzt ist, darf auf keinen Fall ein Tier Humanarzneimittel geben, um das Erbrechen zu stoppen. Dies kann die Dinge verschlimmern.

Selbst wenn das Tier auf dem Bett oder im Kinderzimmer rülpst, kannst du es ihm nicht verübeln. Sie sollten nicht zögern mit einem Besuch beim Tierarzt und erwarten, dass "wie ein Hund heilen". Die gestartete Krankheit wird härter und länger behandelt.

Du kannst den Hund nicht beschuldigen, wenn er auf dem Bett rülpste.

Vorbeugende Maßnahmen

Dem Hund kann Buchweizengrütze gegeben werden.

Rückfall verhindern kann prophylaktische Anforderungen verhindern. Es ist wichtig, dass Ihr Haustier regelmäßig und ausgewogen ernährt wird. Nach einer Operation oder einer längeren, schweren Behandlung muss dem Tier eine hochwertige Diätkost verabreicht werden. Scharfe Leistungsänderungen sind nicht erlaubt.

Es ist nicht empfehlenswert, das Haustier "naturalka" zu füttern.

Die Ausnahmen sind Buchweizen und Reisbrei. Bei Haferflocken müssen Sie vorsichtig sein, da eine große Menge davon zu Verdauungsstörungen führen kann.

Vom Welpenalter an müssen Sie einem Hund beibringen, nicht Müll auf der Straße aufzuheben. Aber verbiete ihr, Gras zu essen, sollte nicht sein. Oft säubert das Tier den Magen auf diese Weise.

Endlich

  • Eine rechtzeitige Entwurmung und Impfung ist sehr wichtig. Mindestens 1 Mal in 3 Monaten Es ist notwendig, ein Haustier für eine Routineuntersuchung zu tragen.
  • Es ist auch notwendig, Fremdkörper durch Tiere auszuschließen.

Es ist wichtig, rechtzeitige Impfung Hund zu tun.

Spitz hat Durchfall was zu tun ist

Wenn der Pommersche Hund Durchfall hat, werden Sie sich darüber ebenso sorgen wie für ein kleines Kind. Und wir müssen verstehen, warum das passieren kann, die Ursachen von Durchfall und anderen Infektionskrankheiten.

Spitz hat Durchfall was zu tun ist

Wie Menschen haben Spitz Verdauungsstörungen. Dies kann sich als Durchfall, Erbrechen, Fieber und der lethargische Zustand eines Haustieres manifestieren. Während der normalen Operation des Gastrointestinaltrakts wird der Hund ungefähr 1 bis 2 Mal täglich mit festem Kot ausgeschieden. Sie sollten frei von Schleim, Blut, Flüssigkeit oder unverdautem Essen sein. Obwohl unverdaute Nahrung vorhanden sein kann, wenn Ihr Hund etwas gegessen hat, das schlecht verdaut ist, wie Mais oder Müll.

Durchfall hat eine flüssige Textur und kann in der Farbe von hellgelb bis schwarz variieren. Sie können auch rote, graue, grüne und beige Farben sehen. Jede Farbe kann Ihnen viel darüber erzählen, was im Verdauungssystem Ihres Tieres passiert.

Was bestimmt die Farbe von Durchfall?

Die Farbe, Beschaffenheit, Häufigkeit und Geruch des Durchfalls Ihres Hundes zeigen an, was im Körper geschieht. Roter und schwarzer Kot können Blutungen im unteren bzw. oberen Gastrointestinaltrakt anzeigen. Wässriger, gelber, grauer oder grüner Kot kann zeigen, dass die Verdauung zu schnell erfolgt. Wenn der Stuhl einen bestimmten Geruch eines bestimmten Lebensmittels hat, kann dies auch ein Zeichen für eine schnelle Verdauung sein. Beige Farbtöne können auf einen Mangel an Galle hinweisen. Galle wird in der Leber produziert und in der Gallenblase gespeichert. Es hilft bei der Verdauung und hilft, Fette in Fettsäuren aufzulösen. Schäumende Stühle können auf eine bakterielle Infektion während eines glänzenden oder fettigen Stuhls hinweisen.

Bei Durchfall im Spitz sind Toilettentrips häufiger und werden begleitet von einem lockeren, ungeformten Stuhl, manchmal mit Blut, einer unnatürlichen Farbe und Geruch. Der Hund erfährt Schmerzen und Blähungen, Übelkeit und Appetitlosigkeit.

Ursachen von Durchfall in Spitz:

  • Vergiftung: Lebensmittel, Chemikalien, unangemessene Arzneimittel oder Vitamine, Gifte;
  • Veränderung in der Art der Nahrung, zum Beispiel die Veränderung der natürlichen Nahrung, um fertig zu sein; schlechte Verdauung von Lebensmitteln;
  • Verletzung der inneren Organe - Pankreas, Leber oder Gallenblase;
  • Parasiten oder Würmer;
  • Allergie; Impfreaktion;
  • Avitaminose oder Dysbakteriose;
  • Fremdkörper, die der Hund beim Spielen oder Gehen schlucken könnte;
  • Krebstumoren.

Hunde können sich auch mit Giardia infizieren, die keine Würmer sind, sondern Parasiten, die eine Darminfektion verursachen. Einige Tiere haben möglicherweise keine Symptome wie Durchfall, wenn sie mit Giardia infiziert sind. Wenn Sie eine Krankheit vermuten und Ihr Haustier keine offensichtlichen Symptome hat, achten Sie auf die normale tägliche Aktivität und das Fressverhalten. Giardien bleiben im Darm eines infizierten Hundes, und die zystische Form von Giardia geht durch den Kot von Hunden. Diese zystische Form kann jeden Hund infizieren, der Kot schluckt, leckt oder schnüffelt. Der Parasit kann durch kontaminiertes Wasser übertragen werden.

Beachten Sie! Wenn Durchfall mit Erbrechen kombiniert wird - das ist eine sehr gefährliche Kombination, weil der Hund seine Flüssigkeit doppelt verliert. Dies birgt das Risiko einer Dehydrierung. Schließlich kann sie nicht trinken und Flüssigkeit halten. In diesem Fall muss dringend ein Tierarzt kontaktiert werden!

Vorsichtsmaßnahmen gegen Parasiten und Infektionen.

Wenn Ihr Hund mit Parasiten infiziert ist, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Ein infiziertes Haustier sollte von anderen Haustieren isoliert werden.
  2. Bei Durchfall zu Hause sofort Kot, Handschuhe entfernen und diese Orte desinfizieren.
  3. Wechseln Sie regelmäßig das Wasser in Ihre Station, damit das Wasser nicht verschmutzt wird.
  4. Wasche deine Hände! Parasitenlarven (Eier) sind klebrig, so dass sie auf Kleidung, Händen und Schuhen verweilen können.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, kontaktieren Sie sofort Ihren Tierarzt. Langfristige Krankheit des Haustieres ist nicht zulässig, da es wieder gefährlich für Austrocknung und sogar Tod ist.

Wie behandelt man Durchfall bei Hunden?

Nach der Kontaktaufnahme mit dem behandelnden Tierarzt, einer eingehenden Untersuchung und Erprobung ist es notwendig, sofort mit der Umsetzung der vom Arzt verschriebenen Empfehlungen fortzufahren.

Um Durchfall oder Erbrechen zu stoppen, geben Sie in der Regel eine Lösung von Regidron und befolgen Sie die Anweisungen, basierend auf der Größe des Tieres, ab 200 ml.

Beim Nachweis eines Ulkus oder einer Gastritis werden adstringierende und einhüllende Präparate verschrieben. Dann Vorbereitungen für die Wiederherstellung der Darmflora: Drogen mit Bifidobakterien, Lactobifadol.

Nach der Intoxikation können Sie Medikamente wie Enterosgel, Enterodez oder Polyphepin verwenden.

Während der Lebensmittelvergiftung, ein Spitz ist eine hungrige Diät für einen Tag, eine große Menge Wasser vorgeschrieben, können Sie auch eine kleine schwache Brühe von Reis oder Eichenrinde geben.

Parasitäre oder infektiöse Infektionen werden mit Antibiotika behandelt.

Um das Wiederauftreten von Stuhlstörungen zu verhindern, können Sie eine weiche Diät einleiten. Es ist besser, mit einer leichten Brühe zu beginnen, dann können Sie eine Mischung aus halb weißem Reis und magerem Fleisch hinzufügen (oder fügen Sie 1-2 Esslöffel natürlichen Joghurt dort hinzu); eine Mischung aus gekochtem weißen Reis und fettarmer Hüttenkäse.

Kürbis für Durchfall

Gekochter Kürbis oder Kartoffelbrei von ihm hilft mit dem flüssigen Stuhl. Die Menge des Produkts hängt von der Größe des Hundes ab, aber in der Regel ein paar Teelöffel pro Tag für eine kleine Person oder ein paar Esslöffel für eine große Person. Sie müssen es möglicherweise in einem Lieblingsfutter eines Tieres verkleiden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Haustieren gute Gesundheit!

Was ist die Ursache für Erbrechen bei Ihrem Lieblingshund?

Erbrechen in einem Hund ist so häufig wie bei Menschen. Manchmal kann der Wunsch, den Magen loszulassen, durchaus gutartig sein, und manchmal kann das Verlangen, die Gebärmutter zu leeren, ernsthafte Probleme im Körper bedeuten.

Wenn Erbrechen bei einem Hund am Morgen einen Husten verursacht, begleitet der Prozess Durchfall, Appetitlosigkeit, Krämpfe treten bei dem Hund auf, all dies sind Symptome bestimmter Pathologien. Wie kann man das Erbrechen des Hundes stoppen? Was bedeutet es, einen Hund mit weißem Schaum zu erbrechen? Werden Zerukal und Enterosgel helfen? Welche anderen Antiemetika können verwendet werden und wie behandelt man ein Haustier?

Essenz des Würgereflexes und häufige Erbrechensursachen

Wie wir sehen, gibt es viele Fragen im Zusammenhang mit solch einem unangenehmen Phänomen wie Erbrechen bei einem Haustier. Es gibt noch mehr Gründe, warum der Hund den Magen leert, indem er das Futter, das durch die Speiseröhre gegessen wird, zurückgibt und nicht auf natürlichere Weise.

Lassen Sie uns kurz den Mechanismus dieses unangenehmen Ereignisses erklären. Warum kann ein Hund prinzipiell reißen? Es ist bekannt, dass dem Erbrechen Übelkeit vorausgeht. Mit einem Gefühl von Schwere und Verstopfung im Magen-Darm-Trakt fühlt das Tier die Notwendigkeit, es auf schnellste Weise von Speiseresten zu entleeren.

Dies bezieht sich auf bedingt kontrolliertes Erbrechen. Manchmal kann der Hund sich nicht vollständig kontrollieren, und der Ausbruch geschieht von selbst, unwillkürlich.

Die Gründe dafür können reichhaltig sein, von punktuellen Notwendigkeiten, die keine Fortsetzung mit sich bringen, bis es ernsthafte pathologische Zustände im Körper gibt, die behandelt werden müssen.

Symptome

Symptome, die dem Würgedrang vorausgehen, sind nicht so zahlreich. Jedoch listen wir immer noch die grundlegenden Anzeichen auf, die auf Übelkeit bei einem Tier hinweisen, gefolgt von einer echten Entleerung des Magens.

Also, achte auf den Ausbruch eines Tieres wie:

  • Angst beim Gehen auf einem kleinen Abschnitt von einer Seite zur anderen, wie ein Tiger in einem Käfig;
  • spürbarer übermäßiger Speichelfluss beim Hund;
  • manchmal begleitet Drang das Husten bei einem Hund;
  • mögliche Magenverstimmung mit Durchfall, Lethargie;
  • der Hund rülpst oft, es ist nicht schwer zu verstehen, dass der Gastrointestinaltrakt des Tieres nicht in Ordnung ist;
  • vor dem Erbrechen leckt das Tier oft seine Lippen, das ist typisch für alle Haustiere, nicht nur für Hunde.

Alle diese Erscheinungen von Übelkeit, die den Brechreiz des Haustieres verursachen, hatten wahrscheinlich viele Gelegenheit, aus erster Hand zu beobachten. Dies gilt insbesondere für Angst und Lecken vor dem Drängen.

Die Gründe können eine große Vielfalt sein.

Gründe moderat

Wie gesagt, es ist bei weitem nicht immer der Wunsch, sich zu übergeben, kann bedeuten, dass ein Hund ernsthafte Krankheiten hat, die behandelt werden müssen.

Hier ist das Hauptkriterium das nachfolgende Verhalten des Haustieres. Wenn er sich normal verhält, hat er den gleichen Appetit und äußere Kraft ist vorhanden, wahrscheinlich brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Lassen Sie uns jedoch die Gründe auflisten, warum ein Hund ohne weitere Symptome von Problemen erbrechen kann.

Dazu gehören folgende:

  • übermäßiges Essen;
  • schlechte Qualität Essen oder eine scharfe Änderung der Diät;
  • nervöse Aufregung, Stress;
  • Schwangerschaft beim Haustier;
  • vor kurzem hat einen Impfstoff gemacht;
  • nach der Anästhesie, wenn eine Operation durchgeführt wurde;
  • Essen Grüns zur Anregung der Entleerung;
  • Hitzschlag, Überhitzung in der Hitze;
  • Reisekrankheit in einem stickigen Transport.

Alle diese aufgeführten Situationen können eine normale Reaktion des Haustieres auf verschiedene Katalysatoren sein, die den Hund zum Erbrechen bringen können.

An der Spitze der Liste ist zu Recht ein Grund, zu viel zu essen. Dies ist die häufigste Ursache für Übelkeit bei Haustieren mit dem Wunsch, einen Teil ihrer Nahrung zurückzugeben. Alles ist hier einfach. Fraers Gier ist weg! Der Hund hat zu viel gegessen und der Magen kommt nicht zurecht. Daher gibt es ein Gefühl von Schwere, gefolgt von Aufstoßen von Nahrung.

In diesem Fall gibt es manchmal häufiges Erbrechen von weißem Schaum beim Hund. Im Prinzip besteht auch keine Notwendigkeit, im Voraus Angst zu haben. Erbrechen mit Schaum kann sagen, dass ein Tier beim Essen Luft aufgenommen hat. Dies ist das sogenannte hungrige Erbrechen.

Außerdem kann das Essen von Hundefutter schlechter Qualität zu einer leichten Verdauungsstörung führen. Vor allem, wenn der Hund zuvor auf ausgewähltes Futter gefüttert hat. Hier wollen Sie die Eigentümer beschimpfen und manchmal ein Haustier mit verbotenen Süßigkeiten oder geräuchertem Fleisch füttern.

Alle Eckzähne sind sehr emotionale Tiere. Ein starker emotionaler Ausbruch kann auch bei einem Hund, der wegen seiner Schüssel Hundefutter nervös geworden ist, einen Würgreflex auslösen.

Bei einem trächtigen Hund kann eine Toxikose zu mehrfachem Erbrechen führen, auch auf nüchternen Magen. Dies ist im Prinzip ein normales natürliches Phänomen. Hier steht der Patient jedoch zunächst unter unserem wachsamen Auge und die Hilfe der zukünftigen Mutter kann mit der gewünschten Pille versorgt werden.

Das Tier kann sich auch nach der Impfung übergeben. Die Impfung verursacht eine gewisse Belastung für den Körper und in seltenen Fällen können bestimmte Fehler auftreten. Daher ist Erbrechen bei einem Hund nach der Impfung durchaus möglich.

Es ist auch üblich, dass sich Tiere provozieren, um den Magen zu reinigen, indem sie Gras und anderes Grün essen, was Übelkeit und nachfolgendes Erbrechen beim Hund verursacht.

Außerdem können einige Möpse das Auto leicht rocken oder in der Sonne überhitzen, also seien Sie vorsichtig und aufmerksam, wenn wir einen verwöhnten Innenhund in der Familie haben. Obwohl... passiert es sogar bei großen Hunden.

Erbrechen als Zeichen eines Problems

Und nun zu den Ursachen der Brechmittel, die eine versteckte oder offensichtliche Gefahr für die Gesundheit, das Leben und die Gesundheit des Haustieres darstellen. Schließlich, wo der Würgereiz ist, gibt es ein Problem in der Nähe.

Und es gibt leider sehr viele solche Gründe. Übelkeit und Würgen in einem Tier kann das Vorhandensein von schweren Krankheiten, allerlei Pathologien und aller Arten von Problemen bedeuten.

Es ist notwendig, die Art des Erbrechens und den Allgemeinzustand zu beurteilen.

Lassen Sie uns alle Hauptursachen des schlechten Charakters auflisten, die so unangenehme Dinge wie Erbrechen bei einem Hund mit gelber Farbe, mit einer rosa Unreinheit, orange Farbe oder grünem Schatten verursachen können. Es kann auch einen Husten bei einem Hund, weichen Stuhl, Erbrechen von Galle und Schleim, braunes Erbrechen und viele andere sehr unangenehme Symptome verursachen.

So können die Ursachen von Erbrechen und Durchfall solche pathologischen Prozesse sein wie:

  • die Manifestation von Allergien im Haustier;
  • Vergiftung mit anschließender Intoxikation;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere chronische Erkrankungen wie Magengeschwüre, Gastritis oder Diabetes mellitus;
  • Verletzung des Gastrointestinaltraktes des Haustieres mit einem scharfen Gegenstand, wie Knochen;
  • Erkrankungen des Darms, der Gallenblase, der Leber;
  • Krebsläsion;
  • das Vorhandensein von Parasiten im Körper, wie Würmer und Milben;
  • Nierenversagen.

Wie Sie sehen können, viele Gründe. Lassen Sie uns einige Abstracts von der Liste betrachten.

Sehr häufig kann die Ursache für Erbrechen mit unverdautem Futter bei einem Tier Vergiftungserscheinungen sowie Erkrankungen des Verdauungstraktes sein. Gastritis bei einem Hund, ein Magengeschwür - all dies kann leicht zu Verdauungsstörungen führen. Auch aus diesen Gründen gibt es einen Husten bei Hunden, Lethargie und Apathie. Das Erbrechen eines Hundes nach dem Essen ist nicht immer ein Grund für Hysterie, aber das ist eine störende Glocke.

Verdauungsstörungen und Durchfall bei Hunden mit unverdautem Futter sind direkte Anzeichen für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder Vergiftungssymptome im Falle einer Vergiftung mit schlechter Nahrungsmittelqualität, unkontrollierter Arzneimitteltherapie oder Haushaltschemikalien.

Das Vorhandensein von Würmern im Körper kann zu grünem Erbrechen führen. Grünes Erbrechen bei einem Hund kann auch bei Erkrankungen der Gallenblase oder des Darms auftreten.

Manchmal scheint der Besitzer des Hundes schwarze Streifen im Erbrochenen zu haben. Blutiges Erbrechen bei einem Hund, insbesondere wenn die blutigen Punkte punktförmig sind, kann auf das Vorhandensein von Wunden und Blutungen im Verdauungssystem des Hundes hinweisen. Durchfall mit Blut bei einem Hund bestätigt nur die Diagnose.

Der Grund für das Auftreten im Erbrochenenblut kann eine Wunde im Magen-Darm-Trakt mit einem scharfen Gegenstand sowie das Vorliegen einer ernsthaften Infektionskrankheit wie Enteritis sein. Vor allem, wenn das Tier allgemeine Lethargie und Durchfall mit Blut hat, die das Gesamtbild ergänzt.

Beachten Sie auch, dass die scharlachrote Farbe des Blutes Läsionen des Mundes oder der Speiseröhre anzeigt. Unreinheiten desselben braunen Blutes charakterisieren Blutungen direkt im Magen. Blutiger Durchfall bei Hunden und Erbrechen von Blut ist der Hauptgrund, einen Tierarzt zu kontaktieren.

Erbrechen gelb kann auf eine schlechte Tierernährung hinweisen. Gelbes Erbrechen weist auf das Vorhandensein von Galle hin, was auf Probleme mit der Gallenblase hinweist. Da Galle in den Magen gelangt, treten Krämpfe auf. Infolgedessen - nach dem Essen der Hund reißt gelbe Schaummasse.

Erbrechen in einem Hund aus gelbem Schaum kann von Fieber und Darmverstimmungen begleitet sein. Es ist auch möglich, einen Hund zu husten, besonders am Morgen; weicher Stuhl; harter Bauch; Lethargie und allgemeines Unwohlsein. Im Allgemeinen ist Erbrechen Galle bei einem Hund ein weiterer Grund, einen Spezialisten zu besuchen.

Mechanische Schäden an der Speiseröhre können auch einen Husten bei einem Hund verursachen.

Behandlung

Was tun, wenn ein Haustier ein solches Problem hat? Heilendes Erbrechen kann nicht behandelt werden, sollte die Ursache des Symptoms sein. Aber den Drang zu stoppen kann und sollte sein.

Hier helfen wir spezielle Drogen. Erste Hilfe und Behandlung von Erbrechen bei Hunden beinhaltet die Verwendung von Diät und Antiemetika für Hunde. Außerdem erhält das Tier absorbierende Medikamente.

Diät

Die Richtigkeit der Fütterung - der Schlüssel zum Erfolg. Was den Hund füttern?

Der erste Tag hat nicht gefüttert. Nur Wasser und Reiswasser am zweiten Tag. In Ermangelung des morgendlichen Dranges erhalten kranke Tiere in kleinen Portionen besondere Nahrung. Vergessen Sie nicht, verschriebene Medikamente zu nehmen.

Zeercal

Reglan hilft dem Hund beim Erbrechen. Sie können Ihrem Haustier dieses Mittel in einer Dosis von 0,6 mg geben. auf 10 kg. die Massen. Reglan wird auch für Verdauungsstörungen, Virusinfektionen und Erkrankungen der Nieren und der Leber verwendet.

Es ist jedoch unmöglich, Cerucal mit Darmverschluss anzuwenden. Alle Kontraindikationen sind in der Anleitung aufgeführt.

Enterosgel

Enterosgel bewirkt eine Abnahme des Stuhldrangs und des Tieres. Dieses Mittel ist ein ausgezeichnetes Absorptionsmittel und hilft gut beim Entfernen von Giftstoffen aus dem Körper, wodurch das Problem des flüssigen Stuhls gelöst wird.

Die Dosierung wird vom Tierarzt individuell für das Tier berechnet. Es hängt vom Gewicht des Tieres ab. Ein Welpe kann Enterosgel einmal täglich in einer Dosis von 1 Teelöffel gegeben werden. Ein erwachsener Hund kann Enterosgel in 2 Dosen von 1 Teelöffel oder 2 Teelöffel gleichzeitig einnehmen. zu einer Zeit.

Smecta

Ist es möglich, Smektu einen Hund zu geben?

Dies ist eine andere absorbierende Droge, die einem Hund für Durchfall gegeben werden kann. Die Dosierung hängt von der Größe und dem Alter des Tieres ab.

Fazit

Jetzt wissen wir, was zu tun ist, wenn ein Haustier sich übergeben muss. Wenn ein Hund Durchfall und Erbrechen hat, geben wir Smektu und Zeercal. In diesem Fall, der Husten im Hund - wir beeilen uns zum Tierarzt. Wir behandeln auch Durchfall mit Enterosgel. Der Hund hat Essen gerissen, und Sie haben ihn mit Gastritis diagnostiziert? Es ist durchaus möglich. Ein Haustier könnte auch wegen ungenauer Behandlung eines Gewürzparasiten krank werden.

Und welche Antiemetika für Tiere kennst du? Haben Sie Erfahrung in diesem Bereich? Teile es!