Kindergarten von Silver Forest

FCI-Standard Nr. 77 (04/06/1998)

Übersetzung aus dem Englischen: Romanenkova E.V.

HERKUNFT: Frankreich, Belgien.

Datum der Veröffentlichung des zuvor gültigen Standards: 17.09.1990


ANWENDUNG:

dekorativer Hund des Raumes. Klassifikation FCI: Gruppe 9. Zimmer dekorative Hunde. Abschnitt 9. Continental Toy Spaniels. Ohne Arbeitstests.

Allgemeine Sicht:

Ein kleines luxuriöses Spielzeug Spaniel, von einer üblichen harmonischen Struktur, mit langen Haaren, einer mäßig langen Schnauze kürzer als der Schädel, ein lebhaftes Temperament, anmutig, aber stark, mit einer stolzen Haltung, mit leichten und eleganten Bewegungen. Leicht gestrecktes Format.

KOPF:

Im üblichen Verhältnis zum Körper und dementsprechend ist es einfacher und kürzer als das von großen und mittelgroßen Spaniels.

OBERKREIS:

Der Schädel ist weder im Profil noch vorne zu rund, manchmal ist eine leichte Spur des Sulcus medianus vorhanden. Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist eher akzentuiert. Bei schwereren Hunden ist der Übergang weniger offensichtlich, wird jedoch immer noch bestimmt; Bei sehr kleinen Hunden ist es deutlich ohne eine scharfe Kante markiert.

GESICHTSBEREICH:
NASE LOW: klein, schwarz und rund, aber oben leicht abgeflacht.
Fang: kürzer als der Schädel, elegant, spitz und nicht zu tief an den Seiten; sollte nicht brüskiert werden.
NASEN ZURÜCK: gerade.
LIPPEN: stark pigmentiert, dünn und dicht.
Kiefer und Zähne: perfekt stark, eng in der üblichen Weise angeordnet.
SPRACHE: sollte nicht sichtbar sein; Die Tatsache, dass es ständig sichtbar ist oder nicht entfernt wird, wenn Sie Ihren Finger berühren, ist ein Fehler.
AUGEN: ziemlich groß, gut geöffnet, mandelförmig, nicht hervorstehend, eher tief am Kopf angesetzt, die inneren Augenwinkel liegen an der Verbindungslinie von Schädel und Schnauze. Dunkle Farbe und sehr ausdrucksvoll; Augenlider stark pigmentiert.
Ohren: ziemlich dünn, aber stark. Sowohl bei aufrechten Ohren als auch bei hängenden Händen bei der Untersuchung mit den Händen sollte der Ohrmuschel am Ende nicht zu scharf enden. Die Ohren sind ziemlich weit hinten auf den Kopf gesetzt, breit genug, um die leicht abgerundete Form des Schädels zu zeigen.
- Eine Art mit hängenden Ohren heißt FALEN. Die Ohren ruhen hoch, weit über der Augenlinie, bleiben hängen, sind aber ziemlich beweglich. Restroom Haar wellig, kann eine solche Länge erreichen, die dem Hund ein angenehmes Aussehen verleiht.
- Eine Art mit stehenden Ohren heißt PAPILLON. Die Ohren sind hoch angesetzt, die Ohrmuscheln sind gut geöffnet und aufgehängt; der innere Rand der Ohrmuschel bildet einen Winkel von ungefähr 45 Grad zur Horizontalen. In keinem Fall sollte das Ohr spitzartig vertikal ausgerichtet werden, ein solches Ohr sollte unbedingt abgelehnt werden. Die innere Oberfläche der Ohrmuschel ist mit feinen Haaren bedeckt, ebenfalls wellig, die längsten Haare etwas über dem Ohrrand. Draußen, im Gegenteil, sind die Ohren mit langen Haaren bedeckt, die einen verworrenen Rand bilden, weit über den Rand des Ohres hinaus. Die Kreuzung von zwei Arten führt häufig zu halb aufgerichteten Ohren mit den gesenkten Enden; Diese Zwischenform der Ohrplatzierung ist ein ernsthafter Nachteil.
Hals: Von mittlerer Länge, mit einem leicht gewölbten Nacken.

PAD:
TOP LINE: nicht zu kurz und nicht gewölbt, aber nicht durchhängend und nicht flach.
GROß: Integral und leicht konvex.
BRUST: breit, gut abgesenkt. Der Umfang der Brust sollte etwa der Widerristhöhe entsprechen. Die Rippen sind gut gewölbt.
Magen: leicht aufgezogen.
RUTE: Auf einem mehr oder weniger hohen, ziemlich langen, reichlich lockigen Haar bildet sich eine hervorragende Aufhängung. Wenn der Hund in Bewegung ist, wird er entlang der Rückenlinie angehoben und gebogen, die Spitze kann den Rücken berühren; niemals locken oder direkt auf dem Rücken liegen.
Gliedmaßen: Gerade, stark, anmutig. Ein Hund sollte nicht aufrecht stehen; von vorne oder hinten parallel gesehen

VORDERTEIL:
Schultern: Gut entwickelt, gut am Körper anliegend.
Schulterknochen: gleich lang mit Schulterblättern, mit normalen Gelenkwinkeln, gut mit dem Körper verbunden.
MEMPS im Profil sichtbar.

ZURÜCK:
RUNDE VERBINDUNGEN: mit normalen Winkeln.
Pfoten: ziemlich lang, genannt "braune Beine", gleichmäßig auf ihren Pads unterstützt. Starke Nägel, vorzugsweise schwarz, sind bei Hunden mit einem braun gefleckten Hemd heller (weiße Klauen bei weißen Hunden oder weißbeinige Hunde sind kein Nachteil, wenn dieser Hund ansonsten gut pigmentiert ist). Finger sind stark mit harten Pads, dazwischen ist eine gut entwickelte Toilette aus feiner Wolle, die spitz an den Pfotenspitzen vorspringt.
BEWEGUNGEN: stattlich, frei, leicht und elegant.

HEMD:
MANTEL: Wolle ohne Unterwolle, reichlich, glänzend, wellig (nicht zu verwechseln mit lockig), nicht weich, aber etwas elastisch, mit seidigem Glanz. Wollhaar wächst eng an; Sie sind völlig dünn, leicht von der Welle gekrümmt. Es sieht aus wie ein englischer Toy Spaniel in Aussehen, aber es ist definitiv anders als Pekingese Wolle; Gleichzeitig sollte es keine Ähnlichkeit mit dem Fell des Spitz haben. Der Mantel ist kurz an der Schnauze, um die Augen, an der Vorderseite der Gliedmaßen und Metatarsus. Mäßige Länge am Körper, sie endet länger am Hals, bildet eine Kupplung und einen Jabot, der in Wellen auf der Brust absteigt; Federung an Ohren und Rücken der Vorderbeine; Die Rückseite der Oberschenkel ist breit mit weichen Wollhosen. Es kann kleine Haarbüschel zwischen den Fingern geben, die sogar leicht über die Pfote hinausragen können, was ihr ein nicht schweres Aussehen verleiht, aber eher elegant, die Pfote ausstreckend. Einige Hunde in guten Konditionshemden haben eine Haarlänge von 7,5 cm am Widerrist und eine Aufhängung am Schwanz von 15 cm.
FARBE: Alle Farben sind auf einem Shirt mit weißem Hintergrund erlaubt. Am Körper und an den Beinen sollte die weiße Farbe über den bemalten Flächen vorherrschen. Weiße Farbe am Kopf ist als mehr oder weniger breiter Stern bevorzugt. Eine weiße Markierung auf dem unteren (vorderen) Teil des Kopfes ist erlaubt, aber die vorherrschende weiße Farbe auf dem Kopf ist ein Defekt. In allen Fällen sollten die Lippen, Augenlider und vor allem die Nase pigmentiert sein.

WACHSTUM UND GEWICHT:
Höhe in der Uhr: ca. 28 cm.
GEWICHT: zwei Kategorien - 1) weniger als 2,5 kg für Männer und Frauen. 2) 2,5 - 4,5 kg für Männer, 2,5 - 5 kg für Frauen. Das Mindestgewicht beträgt 1,5 kg.

Fehler:

Jede Abweichung von den oben genannten Punkten sollte je nach Grad der Manifestation als Defekt oder Defekt angesehen werden.

- Der Schädel ist flach, apfelförmig oder konvex wie bei den kleinen englischen Spaniels.

- Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist zu viel oder zu wenig akzentuiert.

- Die Nase ist nicht schwarz.

- Die Schnauze ist buckelig oder konkav.

- Overshot oder vor allem Snack.

- Die Augen sind klein, zu rund, hervorstehend, hell, sichtbare Sklera, wenn der Hund geradeaus schaut.

- Brokeback oder Absacken.

- Schwanz verdreht, auf dem Rücken liegend

- Verdrehte Vorderbeine.

- Schwaches hinteres Ende.

- Postav Hinterbeine von hinten gesehen weicht von der Vertikalen in den Knien, Sprunggelenken und Beinen.

- Einzelne oder doppelte Afterkrallen an den Hinterbeinen sind unerwünscht und stellen einen Fehler dar, daher ist ihre Entfernung ratsam.

- Pfoten in Größe oder Klumpfuß

- Klauen berühren nicht den Boden

- Das Hemd ist weiß, weich oder nicht passend (zerzaust); der Mantel ist gerade an der Basis oder über die gesamte Länge; flauschige Wolle, Unterwolle zeigt die Beimischung von Spitz.

DISQUALIFYING FEHLER:

- Rosa oder fleckige Nase.

- Übermäßiges Über- oder Unterschreiten, wenn die Schneidezähne nirgends in Kontakt sind.

- Die Zunge ist gelähmt oder ständig sichtbar.

HINWEIS: Männer sollten zwei normal entwickelte Hoden haben, die vollständig in das Hodensack abgesunken sind.

Zwinger von Berner Sennenhunden und Papillons. Professioneller Ansatz.

Erläuterungen zum Standard der Rasse Papillon

Teil 1. "Ein anschauliches Beispiel, um den Standard der Papillon-Rasse zu illustrieren."

Autor: Vesa A. Toivanen, Finnland, Verbindung Siljans "

Übersetzung: D.O. Mamontov, Richter RKF Champion-FCI

In letzter Zeit wurde viel über die Größe und den Rassentyp von Papillon diskutiert. Es scheint jedoch, dass das Thema dieser Diskussion für die Leute nicht besonders interessant ist. Es scheint, dass in einigen Ländern Nord- und Osteuropas und besonders in Russland die Größe und das Rückgrat von Papillon in den letzten 10-15 Jahren stark zugenommen haben. Was haben wir, wenn ein kleiner, eleganter Schmetterlingshund durch Ignoranz und Mode zerstört wird?

Persönlich bin ich sehr besorgt, dass die wunderbare Papillon-Rasse in die falsche Richtung wechselt. Ich stelle fest, dass die Bevölkerung in den oben genannten Ländern wächst und die Menschen sehr aktiv sind und viele Ausstellungen auf Ausstellungen ausstellen. Das sogenannte gute Stretching und Push (das sind Handler, die im Ring herumlaufen), reichlich gefüllte Wolle und starke Knochen sind ein wirklich großes Problem. Der Rassestandard sollte respektiert werden. Und trotz der leichten Unterschiede in den Standards der FCI, amerikanischen und englischen Kennel Clubs, müssen wir immer noch die Tatsache respektieren, dass Papillon ein kleiner, eleganter und stilvoller dekorativer Hund mit einer erstaunlichen Geschichte ist. In ihrer historischen Vergangenheit waren Papillons immer kleine und süße Hunde, und das dürfen wir nicht vergessen.

Ich würde gerne ein fast 30 Jahre altes Foto dieses weltberühmten Hundes namens Smaragden Poker Face posten. Dieser Hund war meiner Meinung nach ein ausgezeichneter und sehr typischer Vertreter der Rasse. Er war der Champion von Schweden, den Vereinigten Staaten und Japan, und wurde auch die beste Hunde-All-Rasse-Shows. Zu einer Zeit war er ein hervorragendes Beispiel für den Rassestandard. Auf dem Foto wurde er in jungen Jahren aufgenommen und seine Rasseeigenschaften spiegeln sich deutlich darin wider. Ein Foto des Kopfes wurde von Herrn Arne Hansson gemacht. und richtig gesetzte Ohren Schöne mandelförmige Augen Das Foto im Regal des legendären Per Unden (Per Unden) spiegelt die richtige Balance und Proportionen des Körpers wider, die Silhouette ist voller Eleganz. der richtige Schweif, Wolle ist genug und gleichzeitig wichtig, die Silhouette selbst ist sichtbar.

Und heutzutage könnte dieser Hund der Gewinner von großen Ausstellungen sein und ein Beispiel für Qualität und Niveau in der Rasse sein! Der wahre Papillon!

Teil 2. Privates Äußeres der Hunderasse "Papillon".

Auswahl und Übersetzung von Fragmenten illustrierter Standards, Kommentare von Zuchtspezialisten, Zuchtrichtern und eigenen Beobachtungen.

2.1. Kopf

2.1.1. Gesamtansicht.

2.1.2. Ohren

Bei der Beurteilung der Größe und Form der Ohren ist eine manuelle Kontrolle durch den Richter wichtig, da insbesondere bei jungen Hunden die Ohren aufgrund von hochstehenden Haaren, die noch nicht die endgültige Länge erreicht haben, nach außen gerichtet erscheinen. Das Ohr sollte groß sein mit abgerundeten Enden, aber nicht lang, nicht keilförmig und nicht dünn. Die Größe und Form des Papillons und der gefallenen Ohren sind gleich, und die Unterschiede sind nur im Set. Papillon sollte ebenso wie andere Hunderassen beurteilt werden, wenn der Hund aufmerksam ist, weil ein entspannter Hund seine Ohren oft tiefer hält als in einem Spannungszustand.

2.1.3. Die Nachteile der Struktur des Schädels

2.1.4. Kopfprofil: wichtige Proportionen

Der FCI-Standard sagt nur, dass die Schnauze kürzer ist als der Schädel. Die meisten Kommentare werden als das wünschenswerteste Verhältnis von Maulkorb zu Schädel 1/3 bis 2/3 der Gesamtlänge des Kopfes angesehen. In diesem Fall wird beispielsweise die Länge der Mündung im Standard AKC deutlich als "ungefähr 1/3 der Länge des Kopfes" angegeben.

2.2. Wohnen

Papillon ist ein kleiner, eleganter Hund.

Die Länge des Körpers ist etwas größer als die Widerristhöhe.

In Bezug auf die Größe spricht der FCI-Standard eher von einer Höhe von etwa 28 cm, aber die Gewichtsgrenzen sind klar angegeben: Männchen 2,4-4,5 kg und Weibchen 2,5-5 kg, Mindestgewicht 1,5 kg. Zum Vergleich: Im American Kennel Club Standard sind die Wachstumsgrenzen klarer und strenger: Die Widerristhöhe beträgt 20-28 cm, und die Höhe über 30,5 cm ist eine Disqualifikation. Im australischen Kennel Club und den englischen Kennel Club Standards sind die Wachstumsgrenzen dieselben wie im AKC, aber es gibt keine Bestimmung für die Disqualifikation, diese zu überschreiten.

Wichtig: Ein gut gekleideter Hund wird durch die langen Haare am Nacken und den Hinterbeinen etwas gestreckter erscheinen, daher ist es wichtig, die visuelle Beurteilung des Formats durch eine manuelle Untersuchung zu verfeinern.

2.3. Gliedmaßen

2.4. Schwanz

Der Schwanz ist hoch genug für die Landung und ich werde ihn relativ lang nach dem FCI-Standard setzen (im AKC-Standard: lang und hoch gesetzt ohne die Worte "ausreichend" und "relativ"). Das Haar am Schwanz von Erwachsenen ist lang und verwesend, die sogenannte "Feder". Der Schwanz wird über die Oberlinie angehoben, idealerweise ohne ihn mit der Spitze zu berühren. Die Überquerung der Oberlinie ist jedoch kein Nachteil. Die Hauptsache ist ein auffälliger "Bogen", der vom Schwanz gebildet wird. Ein guter "Bogen" wird wie folgt verifiziert: 2-3 Finger sollten frei zwischen dem Kreuzbein und dem unteren Drittel des Schwanzes an seiner Basis verlaufen. Papillon Züchter vergleichen oft den rechten Schwanz mit dem Griff einer Teekanne.

Achtung! Ein über eine Kruppe geworfener Schwanz ("flach", "flach" in einer englischsprachigen Umgebung) ist ein schwerwiegender Mangel und muss von Richtern streng bestraft werden.

In Bezug auf die Nuancen der Expertise in einem Teil des Schwanzes: kurze Schwänze sind ziemlich häufig in der Rasse, und eine reiche Feder kann diese und andere anatomische Mängel und Defekte verbergen. Sorgfältig abgesenkten (begradigt) Hände, sollte der Schwanz den Sprunggelenk erreichen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Papillon nicht nur ein fröhlicher, aufmerksamer und sensibler Hund ist, sondern auch ein eher zarter Hund, daher sollte eine manuelle Untersuchung sehr vorsichtig, ohne Eile und plötzliche Bewegungen durchgeführt werden. Bei ausgewachsenen Hunden kann sich der Schwanz unter dem Gewicht von Wolle auf dem Rücken "hinlegen", und deshalb ist es wichtig zu überprüfen, wie korrekt seine Basis ist. Der Schwanz, der mit der Spitze den Rücken berührt und optisch "flach" erscheint, ist aber mit dem richtigen Bogen an der Basis absolut korrekt.

2.5. Bewegungen

Papillon Bewegungen sollten ausgeglichen sein, leicht und frei, ohne jegliche Kohäsion und Zwang. Wahrer Papillon bewegt sich mit Würde und elegant.

Mit einer Zunahme der Geschwindigkeit im Trab beginnen die Vordergliedmaßen, sich näher an der zentralen Längsachse zu orientieren, aber gleichzeitig werden die Gliedmaßen strikt nach vorne geführt, die Ellenbogen und die Knie werden weder nach außen noch nach innen gerichtet. Bewegung mit einer Überlappung der vorderen Gliedmaßen ist ein wesentlicher Nachteil. In Bewegung bleibt der Rücken stark und gerade. Was die Merkmale von Papillon im Ring betrifft, sollte daran erinnert werden, dass Papillon ein kleiner fröhlicher Spielzeughund ist, eine freie Show sollte vorhanden sein und in dem Ring, in dem Papillon spielt, Kontakt mit dem Hundeführer zeigt, ist fröhlich, süß, intelligent und daran interessiert, was passiert Ausdruck

Als Beispiel ausgewogener Bewegungen und korrekter Darstellung können die folgenden zwei Videos zitiert werden:

2.6. Wolle

"Die Wolle eines erwachsenen, gut gekleideten Papillons sollte nicht das Gefühl einer dichten, tauben Decke hervorrufen. Das Sonnenlicht sollte durchdringen, und es sollte das Gefühl entstehen, dass jedes Haar in der Nähe des Körpers getrennt von dem anderen gegossen wird, und wenn es viel Zeit gäbe, wäre es möglich, jedes einzeln zu zählen. "(Der Autor dieses künstlerischen, aber sehr genau die Bestimmung der richtigen Schicht ist nicht bekannt).

Richterin Annukka Paloheimo, Finnland: "Wolle aus Papillon ist ein großes Problem auf der ganzen Welt. Da es jetzt viele Hunde mit übermäßig dicken, schweren Haaren gibt, ist das Fell zu üppig geworden.

Und zu oft findet man Wolle mit Unterwolle, deshalb musste ich für Hunde des perfekten Zuchttyps gerade wegen des falschen Fells die Note auf "sehr gut" senken.

Und du musst dem folgen. Natürlich sieht es sehr beeindruckend aus, wenn Ihr Hund viel Wolle hat, dick und lang, aber Papillon sollte so angezogen sein, dass das Fell den Körper des Hundes nicht verdeckt. Sie sollten die Form und die Linien seines Körpers sehen, und Wolle verleiht Papillon nur zusätzliche Eleganz, aber sein Volumen und seine Menge sind keine prägenden Zeichen, wie in Lhasa Apso oder Afghan Hound Hunden. Sie müssen also darauf achten. Und ich hätte lieber Papillon mit einer kleinen Menge Wolle als mit seinem Überschuss. "

Website über Hunde

Herkunftsland: Frankreich, Belgien.

FCI-Standard Nr. 77 (Datum der Veröffentlichung der aktuellen Norm 04.04.1998).

FCI-Klassifizierung: Zimmerdekorativer Hund. Gruppe 9. Abschnitt 9: Continental Toy Spaniels. Ohne Arbeitstests.

Anwendung: Indoor und dekorativer Hund.

Kurzer historischer Hintergrund

Papillon ist eine Hunderasse, die in Europa seit dem zweiten Jahrtausend bekannt ist. Niedliche Hunde mit Flügelähnlichen Schmetterlingsäffchen (daher der Name der Rasse - Papillon - Schmetterling) wurden am französischen und spanischen Königshof sowie in den Palästen des europäischen Adels aufbewahrt. Bilder von den Vorfahren der modernen Papillen können in vielen Gemälden dieser Ära gesehen werden. Der Höhepunkt der Popularität der Papillen war in der Zeit des XVI-XIX Jahrhundert.

Papillon oder Continental Toy Spaniel ist ein kleiner Hund, der harmonisch gefaltet ist, mit dickem und weichem Fell, stolzer Haltung und eleganten Bewegungen.

Charakter und Temperament

Papillon vermittelt den Eindruck eines ruhigen, aufmerksamen, "denkenden" Hundes. Zärtlich ohne Aufdringlichkeit und zurückhaltend ohne Nervosität oder Aggression.

In normalem Verhältnis zum Körper ist es leichter und kürzer als das von großen und mittelgroßen Spaniels.

Der Schädel ist weder im Profil noch vorne zu rund, manchmal ist eine leichte Spur des Sulcus medianus vorhanden. Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist eher akzentuiert. Bei schwereren Hunden ist der Übergang weniger offensichtlich, wird jedoch immer noch bestimmt; Bei sehr kleinen Hunden ist es deutlich ohne eine scharfe Kante markiert.

Nase: klein, schwarz und rund, aber oben leicht abgeflacht.

Fang: kürzer als der Schädel, elegant, spitz und nicht zu tief an den Seiten; sollte nicht brüskiert werden.

Der Hinterkopf: gerade.

Lippen: stark pigmentiert, dünn und fest.

Kiefer und Zähne: perfekt stark, in der üblichen Weise dicht angeordnet.

Sprache: sollte nicht sichtbar sein; Die Tatsache, dass es ständig sichtbar ist oder nicht entfernt wird, wenn Sie Ihren Finger berühren, ist ein Fehler.

Ziemlich groß, gut geöffnet, mandelförmig, nicht hervortretend, ziemlich tief auf dem Kopf gepflanzt, die inneren Augenwinkel liegen auf der Verbindungslinie zwischen Schädel und Schnauze. Dunkle Farbe und sehr ausdrucksvoll; Augenlider stark pigmentiert.

Ziemlich dünn, aber stark. Sowohl bei aufrechten Ohren als auch bei hängenden Händen bei der Untersuchung mit den Händen sollte der Ohrmuschel am Ende nicht zu scharf enden. Die Ohren sind ziemlich weit hinten auf den Kopf gesetzt, breit genug, um die leicht abgerundete Form des Schädels zu zeigen.

Abhängig von der Position der Ohren gibt es zwei Arten von Rassen:

- Eine Art mit hängenden Ohren wird "falen" genannt. Die Ohren ruhen hoch, weit über der Augenlinie, bleiben hängen, sind aber ziemlich beweglich. Restroom Haar wellig, kann eine solche Länge erreichen, die dem Hund ein angenehmes Aussehen verleiht.

- Ein Typ mit stehenden Ohren heißt "Papillon". Die Ohren sind hoch angesetzt, die Ohrmuscheln sind gut geöffnet und aufgehängt; der innere Rand der Ohrmuschel bildet einen Winkel von ungefähr 45 Grad zur Horizontalen. In keinem Fall sollte das Ohr spitzartig vertikal ausgerichtet werden, ein solches Ohr sollte unbedingt abgelehnt werden. Die innere Oberfläche der Ohrmuschel ist mit feinen Haaren bedeckt, ebenfalls wellig, die längsten Haare etwas über dem Ohrrand. Draußen, im Gegenteil, sind die Ohren mit langen Haaren bedeckt, die einen verworrenen Rand bilden, weit über den Rand des Ohres hinaus. Die Kreuzung von zwei Arten führt häufig zu halb aufgerichteten Ohren mit den gesenkten Enden; Diese Zwischenform der Ohrplatzierung ist ein ernsthafter Nachteil.

Hals: mittellang, mit einem leicht gewölbten Nacken.

Lenden: fest und leicht konvex.

Brust: Weit, gut gesenkt. Der Umfang der Brust sollte etwa der Widerristhöhe entsprechen. Die Rippen sind gut gewölbt.

Bauch: leicht aufgezogen.

Auf einem mehr oder weniger hohen, ziemlich langen, üppigen Toilettenhaar bildet sich eine hervorragende Suspension. Wenn der Hund in Bewegung ist, wird er entlang der Rückenlinie angehoben und gebogen, die Spitze kann den Rücken berühren; niemals locken oder direkt auf dem Rücken liegen.

Gerade, stark, elegant. Ein Hund sollte nicht aufrecht stehen; von vorne oder hinten parallel gesehen

Schultern: Gut entwickelt, gut am Körper anliegend. Schulterknochen gleicher Länge mit Schulterblättern, mit normalen Gelenkwinkeln, sind gut mit dem Körper verbunden.

Sprunggelenk: mit normalen Winkeln.

Füße: Ziemlich lang, "braune Beine" genannt, gleichmäßig auf ihren Pads getragen. Starke Nägel, vorzugsweise schwarz, sind bei Hunden mit einem braun gefleckten Hemd heller (weiße Klauen bei weißen Hunden oder weißbeinige Hunde sind kein Nachteil, wenn dieser Hund ansonsten gut pigmentiert ist). Finger sind stark mit harten Pads, dazwischen ist eine gut entwickelte Toilette aus feiner Wolle, die spitz an den Pfotenspitzen vorspringt.

Bewegung: frei, leicht und elegant.

Wolle ohne Unterwolle, reichlich, glänzend, wellig (nicht zu verwechseln mit lockig), nicht weich, aber etwas elastisch, mit seidigem Glanz. Wollhaar wächst eng an; Sie sind völlig dünn, leicht von der Welle gekrümmt. Es sieht aus wie ein englischer Toy Spaniel in Aussehen, aber es ist definitiv anders als Pekingese Wolle; Gleichzeitig sollte es keine Ähnlichkeit mit dem Fell des Spitz haben. Der Mantel ist kurz an der Schnauze, um die Augen, an der Vorderseite der Gliedmaßen und Metatarsus. Mäßige Länge am Körper, sie endet länger am Hals, bildet eine Kupplung und einen Jabot, der in Wellen auf der Brust absteigt; Federung an Ohren und Rücken der Vorderbeine; Die Rückseite der Oberschenkel ist breit mit weichen Wollhosen. Es kann kleine Haarbüschel zwischen den Fingern geben, die sogar leicht über die Pfote hinausragen können, was ihr ein nicht schweres Aussehen verleiht, aber eher elegant, die Pfote ausstreckend. Einige Hunde in guten Konditionshemden haben eine Haarlänge von 7,5 cm am Widerrist und eine Aufhängung am Schwanz von 15 cm.

Alle Farben sind auf einem Shirt mit einem weißen Hintergrund erlaubt. Am Körper und an den Beinen sollte die weiße Farbe über den bemalten Flächen vorherrschen. Weiße Farbe am Kopf ist als mehr oder weniger breiter Stern bevorzugt. Eine weiße Markierung auf dem unteren (vorderen) Teil des Kopfes ist erlaubt, aber die vorherrschende weiße Farbe auf dem Kopf ist ein Defekt. In allen Fällen sollten die Lippen, Augenlider und vor allem die Nase pigmentiert sein.

Widerristhöhe: ca. 28 cm.

Gewicht: zwei Kategorien - 1) weniger als 2,5 kg für Männer und Hündinnen. 2) 2,5 - 4,5 kg für Männer, 2,5 - 5 kg für Frauen. Das Mindestgewicht beträgt 1,5 kg.

Jede Abweichung von den oben genannten Punkten sollte je nach Grad der Manifestation als Defekt oder Defekt angesehen werden.

- Der Schädel Teil ist flach, Apfel oder konvex wie die kleinen englischen Spielzeug Spaniels.

- Der Übergang von der Stirn zum Gesicht ist zu viel oder zu wenig akzentuiert.

- Nase ist nicht schwarz.

- Maulkorb Buckel oder konkav.

- Über- oder Unterschuss.

- Die Augen sind klein, zu rund, hervorstehend, hell, sichtbare Sklera, wenn der Hund geradeaus schaut.

- Brokeback oder Absacken.

- Spun Schwanz auf dem Rücken liegend

- Gebogene Vorderbeine.

- Schwaches hinteres Ende.

- Postav Hintergliedmaßen von hinten gesehen weicht von der Vertikalen in den Knien, Sprunggelenken und Beinen ab.

- Einzelne oder doppelte Afterkrallen an den Hinterbeinen sind unerwünscht und stellen einen Fehler dar, daher ist ihre Entfernung ratsam.

- Pfoten in der Größe oder im Klumpfuß.

- Krallen berühren nicht den Boden.

- Das Hemd ist weiß, weich oder nicht passend (zerzaust); der Mantel ist gerade an der Basis oder über die gesamte Länge; flauschige Wolle, Unterwolle zeigt die Beimischung von Spitz.

- Rosa oder fleckige Nase.

- Übermäßiger Über- oder Unterbiss, wenn die Schneidezähne nirgendwo in Kontakt sind.

Papillon (Papillon) - ein mehrfarbiges Spielzeug Spaniel mit Ohren-Schmetterlinge

Der Miniaturhund Papillon (Papillon) ist eine von zwei Unterarten der kontinentalen Toy Spaniel Rasse.

Unterarten unterscheiden sich nur in der Form der Ohren. Bei einigen Hunden sind die Ohren aufrecht, weit auseinander und ähneln den ausgebreiteten Flügeln eines Schmetterlings. Daher der Name Papillon (Papillon), was übersetzt Französisch als Schmetterling bedeutet.

In den selteneren Unterarten von Phalen werden die Ohren wie die Flügel einer Motte abgesenkt.

Der Ursprung der Rasse

Diese Rasse hat viele Namen - Hund-Schmetterling, Hund-Motte, Hund-Eichhörnchen, Königlich, Belgisch, Miniatur Spaniel, Papillon, Papillon, Falen. Der gemeinsame internationale Name, unter dem Hunde an Ausstellungen teilnehmen, ist das kontinentale Spielzeug-Spaniel.

Die ersten Erwähnungen von kleinen mehrfarbigen Hunden gehören zu den XI-XIII Jahrhunderten. Nach einer Version der Hunde wurden venezianische Kaufleute aus China mitgebracht. Nach einer anderen wird das Stammhaus der kleinen Hunde als Frankreich betrachtet, aber die Version über die spanischen Wurzeln wird als wahrscheinlicher betrachtet. Außerdem bedeutet der Name "Spaniel" "spanischer Hund".

Im 18. Jahrhundert, auf der Flucht vor der Revolution, brachte der Adel einen Toy Spaniel von Frankreich nach Belgien, und am Ende des 19. Jahrhunderts waren belgische und französische Züchter bereits ernsthaft damit beschäftigt, die Rasse zu züchten.

Im Jahr 1934 wurde auf dem Kongress der französischen Hundeführer in Lille ein Standard für zwei Arten von kontinentalen Spaniel - Papillon (Papillon) und Falen genehmigt. Im Jahr 1915 wurden Zwergspaniel als eigenständige Rasse in den Vereinigten Staaten und im Jahr 1903 in Großbritannien anerkannt.

In Russland wird seit 1995 mit Papillon und Falaine gezüchtet. Seit 2002 wird das offizielle Patronat der Rasse in der Russischen Föderation vom National Club of Papillon und Falen durchgeführt.

Beschreibung und Aussehen mit Fotos

Die Beschreibung der Papillon-Rasse ist in englischer, amerikanischer und australischer Version verfügbar. Russland hält sich an einen Standard, der von der International Canine Organization FCI entwickelt und anerkannt wird.

Der Rassestandard beschreibt das Aussehen und die Größe des Papillons:

  1. Der kontinentale Zwergspaniel (Epagneul nain kontinental) stammt aus Belgien und Frankreich. Der Hund wird auf die Gruppe der Zwerghunde verwiesen.
  2. Es vermittelt den Eindruck eines kleinen, proportionalen Hundes mit einem langen Fell am Körper und einem üppigen Gefieder an Ohren, Brust und Gliedmaßen. Die Haltung ist anmutig, aristokratisch. Bewegung ist leicht, elegant.
  3. Das Format ist elegant, leicht gestreckt, harmonisch. Das Rückgrat ist dünn, stark. Die Widerristhöhe und die Körperlänge sind ungefähr gleich.
  4. Mit einer zulässigen Höhe von bis zu 28 cm sind zwei Kategorien von Papillon Gewicht in der Norm angegeben. Die erste umfasst Hunde mit einem Gewicht von bis zu 2,5 kg, mindestens -1,5 kg. In der zweiten Kategorie waren Männer von 2,5 bis 4,5 kg und Frauen von 2,5 bis 5 kg.

Die Proportionen und die Form von Kopf, Schnauze, Nase, Augen und Ohren sind wichtig:

  • der Schädel ist hell, eher kurz, weniger langgestreckt im Vergleich zum Schädel klassischer Spaniels, der Hinterkopf und die Stirn sind abgerundet, ein kleiner Median-Sulcus ist zulässig;
  • der Halt (Übergang von der Stirn zur Mündung) ist tief, deutlich, bildet einen fast rechten Winkel;
  • gerade, kleine, leicht flache Nase mit schwarzem Lappen;
  • die Länge der spitzen, keilförmigen Schnauze ist kürzer als die Länge des Schädels, die Schnauze nach oben ist nicht willkommen;
  • Es gibt zwei Gewichtskategorien von Papilon-Hunden.

schmale, gut pigmentierte geschlossene Lippen dicht an den Zähnen;

  • Kiefer stark, Scherengebiss, normal;
  • Zähne stark, weiß, in der üblichen Weise angeordnet;
  • Zunge nicht sichtbar mit zusammengebissenen Kiefern;
  • hervorstehende Zunge, nicht zurückziehbar, wenn Sie sie mit den Fingern berühren, wird als Nachteil angesehen;
  • große, mandelförmige Augen niedrig und ziemlich breit;
  • die Farbe der Augen und Augenlider ist nur dunkel, der Ausdruck der Augen ist wachsam, lebhaft, ausdrucksvoll;
  • aufrechte, große, hochgestellte Ohren mit abgerundeten Spitzen, die sich weit hinten am Kopf befinden und von einem dicken, dicken Pony umgeben sind;
  • die Innenseite der gut geöffneten Ohrmuscheln ist behaart mit seidigem, welligem Haar;
  • In einem ruhigen Zustand sind die Ohren angehoben und bilden mit der Schädellinie einen Winkel von 45 °.
  • Ist wichtig. Wenn Falen und Papillon gekreuzt werden, erscheinen oft Welpen mit teilweise abgesenkten Ohren auf dem Licht, was zusammen mit den spitzen Ohrenspitzen als ein ernsthafter Mangel gilt.

    Zeichen der Rasse sind auch:

    • moderate Länge, leicht gewölbt an der Schädelbasis, trockener Hals, damit der Hund stolz den Kopf halten kann;
    • moderate Länge gerade, waagerecht zurück ohne Durchhängen und gewölbt;
    • stark und leicht abgerundete Lende;
    • breit, tief, abgeflacht an den Seiten der Brust mit ausgebeulten Rippen, entspricht das Brustlesevolumen der Höhe des Hundes am Widerrist;
    • mäßig aufgezogener Bauch;
    • ein hoher, flaumiger Schwanz von mäßiger Länge, mit einem Alarm, wird über den Rücken erhoben, die Spitze berührt den Rücken oder den Oberschenkel, in Form ähnelt dem Schwanz eines Eichhörnchens;
    • starke, ziemlich kurze, anmutige Glieder gerade, parallel mit gut unterscheidbaren Gelenken;
    • An den Papillonhaaren ist das Haar lang und gewellt.

    Schulterblätter sind lang, eng am Körper, Ellbogen sind dicht an der Brust, ohne Eversion vorwärts oder nach innen;

  • die Länge der Humerusknochen entspricht der Länge der Schulterblätter;
  • Pfoten, lang mit starken Klauen, zwischen den Fingern sind behaart mit seidigem Haar;
  • bei Hunden mit dunkler Farbe ist die Farbe der Krallen schwarz oder dunkelbraun, bei hellfarbigen Papillons ist der hellere Farbton der Krallen zulässig, bei weißen Hunden ist die weiße Farbe der Krallen zulässig;
  • Pads sind stark, elastisch.
  • Art des Fells und der Farbe

    Papillen haben einen langen, dicken Mantel, der aus elastischen Schutzhaaren besteht. Keine Unterwolle. Das Fell ist weich, geschmeidig und seidig. Wolle leicht wellig, ausgeprägte Locken Standard sind nicht erlaubt.

    Die Länge der Wolle ist unterschiedlich:

    • auf dem Kopf, Schnauze, auf der Außenseite der Vorderbeine, auf dem unteren Teil der Hinterbeine, ist das Fell kurz und glatt;
    • am Körper ist der Mantel von mittlerer Länge und bildet ein luxuriöses Kragenhemd an Hals und Brust, und die Länge der Haare auf dem Körper erreicht 7,5 cm;
    • an der Innenseite der vorderen Gliedmaßen bildet das lange, dicke Haar eine Federhose, die Hinterbeine von der Kruppe bis zum Knie sind mit dichtem Haar bedeckt;
    • der längste Mantel am Schwanz ist bis zu 15 cm.

    Papillons ähneln Schmetterlingen nicht nur mit "weit offenen" Ohren, sondern auch von bunten Farben. Flecken jeder Farbe (außer blau) auf einem vorwiegend weißen Hintergrund sind zulässig.

    Die Farbe der Papillons ist hell und bunt, nur blaue Farbe ist nicht akzeptabel.

    Die wichtigsten Voraussetzungen für die Farbe der Papillen:

    • weißer Hintergrund vorherrschend über farbigen Punkten auf dem Körper, den Gliedern, den Beinen;
    • am Kopf sind weiße Flecken mit dem Umriß eines breiten Sterns wünschenswert;
    • weißes Einstechen vor dem unteren Teil des Kopfes ist erlaubt, die Vorherrschaft der weißen Farbe auf dem Kopf;
    • reinweiße Ohren gelten durch Nachteile als Standard;
    • vorzugsweise eine symmetrische Anordnung von farbigen Flecken auf Kopf und Gesicht.

    Es gibt drei Hauptfarben von Papillen mit verschiedenen Variationen:

    • schwarz und weiß;
    • weiß-rot (Weiß-Zobel, Zobel);
    • Weiß mit Schwarz und Rot Tan (Hound Tricolor).

    Es gibt auch Schwarz-Zobel, Zitronen-Weiß, Zitronen-Zobel und Schnee-Weiß-Farben.

    Die bevorzugte Farbe ist zweifarbig. Farbfehler sind das Fehlen von farbigen Flecken über den Ohren, Augen, das Vorhandensein von weißen Haaren in der Ohrmuschel, blaue oder Leberflecken.

    Ist wichtig. Papillon Farbe kann sich drastisch ändern, nachdem Welpenhaar im Alter von sechs Monaten gewechselt hat. Nach einer saisonalen Linie können sich die Farben auch leicht ändern.

    Charakter und Temperament

    Rastlose Natur ist in allen Spaniels inhärent. Papillons sind aktiv und ausdrucksstark, aber bei guter Erziehung wissen sie, wie sie sich in ihren Händen halten können, deshalb sind sie ausgezeichnete Begleiter für ältere Menschen, Kameraden in Kinderspielen.

    Sie haben eine ausgeglichene, starke Art von Temperament. Sie sind wissbegierig, verspielt, freundlich, mutig und dem Besitzer ergeben. Ausdauer, Geduld und hohe Lernfähigkeit machen sie zu begehrten Teilnehmern von Wettbewerben, Beiträgen, Shows.

    Hunde kommen leicht mit Katzen aus. Bei Verwandten anderer Rassen sind sie manchmal hochnäsig und zeigen ihre Neigung zur Dominanz. Bei Spaziergängen über die Papillons ist es wichtig, genau zu beobachten, damit sie sich nicht mit größeren Hunden streiten.

    Hunde sind vorsichtig gegenüber Fremden, zeigen aber keine Aggression. Sie spüren die Gefahr und warnen mit lautem Gebell.

    Ist wichtig. Wenn Kinder in der Familie sind, muss ihnen beigebracht werden, wie man mit kleinen Hunden vorsichtig umgeht. Zu aktive Streicheleinheiten, Streiche, sorgloser Umgang können verletzliche Tiere, insbesondere Welpen, schädigen.

    Merkmale von Training und Bildung

    Papillon ist ein aktiver Hund, ein geborener Anführer, wenn Sie nicht von klein auf aufziehen, kann sie trotz ihrer geringen Größe dem Besitzer große Unannehmlichkeiten bereiten.

    Sobald der Welpe die Schwelle des Hauses überschritten hat, fangen sie an, ihn an seinen Spitznamen zu gewöhnen, sie erlauben ihm nicht, auf dem Bett zu schlafen, Dinge und Möbel zu nagen, die Besitzer zu beißen, auf den Besitzer zu springen und nach seinen Händen zu fragen.

    Welpen fangen sofort an, nachdem er in ein neues Zuhause gekommen ist.

    Entwickeln Sie die notwendigen Reflexe und merken Sie sich die Regeln des Verhaltens mit Ihrem Haustier, sollten Sie sich an die Besonderheiten des Papillon-Charakters erinnern:

    1. Während des Trainings verwenden sie nur die geschmacksstimulierende Methode. Schreckliche Hagelschläge, Ohrfeigen, Idioten beim Anheben und Trainieren des Papillons sind nicht akzeptabel. Steifheit bei der Kommunikation mit Spielzeug-Spaniels führt oft zu einer Deformation des Charakters: Der Hund wird ängstlich, aggressiv, verliert das Interesse am Lernen.
    2. Die Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten ist besser, um das Spiel und die Ermutigung zu nutzen, aber zierliche sollte nicht einfach so gegeben werden. Der Hund muss verstehen, dass sie es verdient hat, indem er den Befehl ausführt.
    3. Der Schüler wird genau beobachtet, studiert Charakter, sucht, versucht, natürliche Fähigkeiten und bereits etablierte Gewohnheiten während des Trainings zu verwenden.

    Um einen Welpen auf die Toilette zu bringen, muss man geduldig sein. Beginne sofort zu unterrichten, nachdem er ins Haus gekommen ist. Wenn bei den geringsten Anzeichen von Drang die Gelegenheit besteht, nach jeder Mahlzeit, Schlaf, Spielen, wird das Baby auf die Straße gebracht. Gleichzeitig sollten Sie den gleichen Weg folgen, durch die gleiche Tür gehen und sie zum Entleeren an derselben Stelle platzieren. Um das Können zu festigen, reichen in der Regel 2-3 Wochen.

    Papillon Welpen werden Spielzeug angeboten, damit sie nicht in Hände und Füße beißen.

    Ist wichtig. Während der Welpe nicht an den Ort des Gehens gewöhnt ist und sich nicht auf der Straße fragt, muss er herausgenommen und nicht geführt werden. Ohne zu verstehen, was von ihm ist, kann sich der Welpe nicht zurückhalten und beginnen, sich in Bewegung zu versetzen, indem er die Böden und sich selbst beschmutzt.

    Mit der Beschäftigung der Besitzer und der Unmöglichkeit des ständigen Gehens auf der Straße wird dem Welpen eine Windel und ein Tablett beigebracht, dafür:

    • Er bringt den Welpen zum ersten Mal ins Haus, er wird sofort auf eine Windel gelegt;
    • Sobald das Baby an die dafür vorgesehene Stelle zur Toilette ging, wurde er sofort gelobt und mit einem Leckerli belohnt, die Windel wurde für einige Zeit nicht entfernt - das Baby erinnert sich an den "duftenden" Platz;
    • Pfützen an den falschen Stellen werden mit einer Serviette abgewischt, die den Hund riechen soll;
    • im Alter von 3 Monaten beginnt sich Papillon an das Tablett zu gewöhnen, gleichzeitig beginnen sie, von den Belohnungen für die Defäkation zum richtigen Ort zu entwöhnen;
    • von 3,5 Monaten mit dem Baby gehen sie auf die Straße, sie gehen alle drei Stunden, aber das Tablett wird nicht entfernt;
    • Nehmen Sie einen Welpen 8-9 mal am Tag, in einem Monat können Sie das gewünschte Ergebnis erreichen, indem Sie sich vor möglichen zukünftigen Problemen schützen.

    Mit einem Mangel an Zeit, wean das Tablett und bringen Sie den Welpen auf die Toilette auf der Straße, um mit 5 Monaten zu beginnen. Drei Monate sind genug, damit ein Welpe sich daran gewöhnen kann, vor dem Gehen zu leiden.

    Sie können einen Papillon-Welpen erst nach 3 Monaten spazieren gehen.

    Ausbildung

    Schmetterlingshunde meistern leicht den allgemeinen Trainingskurs, nehmen gerne an Agility-, Freestyle- und Obedience-Wettbewerben teil.

    Der Intellekt, die hohen Lernfähigkeiten und die Liebe zu den Meisterkursen erlauben es dem Hund, viele Teams ohne die Hilfe eines Trainers zu unterrichten. Papillon erinnert sich schnell an die einfachsten Befehle: "Sitz", "Hinlegen", "Stehen", "Komm zu mir", "Gehen", "Nah", "Fu", "Stimme".

    Nach der endgültigen Konsolidierung dieser Teams können Sie beginnen, komplexere zu studieren: "Dienen", "sterben", auf Ihren Hinterbeinen gehen, um sich selbst kreisen, einen Hafen, Hindernisse und Barrieren überwinden und von einem Hügel reiten.

    Sogar Hunde können lernen, das Auto, die Hütte, die Wohnung zu schützen, den Eigentümer schweigend über die Annäherung eines Fremden zu informieren, nach verlorenen Dingen zu suchen, Hausschuhe zu bringen, zu schließen und die Türen zu öffnen.

    Pflege und Wartung

    Papillons in einer Wohnung zu halten ist nicht schwer. Selbst die Pflege ist nicht kompliziert und besteht darin, den Hund einmal in 7-10 Tagen zu putzen, die Pellets auseinander zu nehmen, mit Shampoo zu baden und mit einem Fön zu trocknen. Bei Bedarf können Sie zu lange Schnurrbart, Krallen und Haare zwischen den Fingern schneiden. Angesichts der geringen Größe des Hundes benötigen alle Verfahren nicht mehr als 1-2 Stunden pro Woche.

    Papillon Hunderasse gebadet alle 1-2 Wochen, und dann gut mit einem Haartrockner getrocknet.

    Mehr Zeit wird Ohren geben müssen. Es ist wünschenswert, die Haare täglich zu zerlegen und zu kämmen, während gleichzeitig die Ohren auf Zecken, Windelausschlag oder Irritation geprüft werden. Flaumiges Haar am Schwanz ist auch besser, jeden Tag nach dem Spaziergang zu kämmen.

    Papillons bilden oft Zahnstein. Zur Vorbeugung werden die Zähne mit einer speziellen Zahnpasta gereinigt. Das Verfahren wird zweimal pro Woche durchgeführt. Kauspielzeuge, Putzknochen und Seile stärken die Zähne und bürsten ihre Kiefer.

    Richtige Ernährung Papillon

    Pflege und Ernährung werden unter Berücksichtigung der physiologischen Eigenschaften von Miniaturgesteinen organisiert. Zwergspaniel sind aktiv und verbrauchen viel Energie. Im Körper kleiner Hunde finden metabolische Prozesse schneller statt. Bei der Auswahl eines Ernährungsplans und einer Diät sollte berücksichtigt werden, dass Hunde kalorienreiche und leicht verdauliche Nahrung mit einer ausreichenden Menge an Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen benötigen.

    Es gibt allgemeine Regeln für das Füttern von Hunden von Miniaturrassen:

    • für eine gute Verdauung sollte das Essen warm sein;
    • Sie können keine Haustiere vom Heimtisch füttern;
    • Wenn das Papillon Trockenfutter frisst, sollte es ständigen Zugang zu frischem Wasser haben.

    rohes Fleisch wird von Hunden fast nicht aufgenommen, ohne Gemüse hinzuzufügen;

  • Wenn Sie Hunde mit natürlichen Produkten füttern, sind sie notwendigerweise mit Vitamin- und Mineralergänzungsmitteln angereichert;
  • Wenn das Hauptmenü des Hundes aus Trockenfutter besteht, sollte es immer Zugang zu sauberem, frischem Wasser haben;
  • Nach dem Füttern des Tieres braucht es Zeit, Nahrung zu verdauen und zu assimilieren, nicht sofort mit dem Hund spazieren zu gehen oder es zu zwingen, sich aktiv zu bewegen.
  • Bei der Erstellung einer Diät aus Naturprodukten wird davon ausgegangen, dass Papillon in der Vergangenheit ein Jagdhund war.

    Die Speisekarte muss Produkte enthalten, die viel Protein enthalten:

    • mageres Fleisch (Lamm, Ziegenfleisch);
    • Geflügelfleisch;
    • Gekochter magerer Seefisch (Seelachs, Seehecht, Safran, Kabeljau);
    • Innereien (Lunge, Herz, Magen, Knorpel);
    • gekochtes Eigelb nicht mehr als einmal pro Woche;
    • fermentierte Milchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, getrocknete Hartkäsesorten).

    Ernährung bereichern:

    • getrocknete Aprikosen;
    • Gemüse mit Pflanzenöl (rohe geriebene Karotten, Blumenkohl, Zucchini);
    • Äpfel.

    Ballaststoffe sind Reis und Buchweizengrütze. Hirse, Gerste, Griess und Graupen werden von kleinen Hunden schlecht aufgenommen, es wird nicht empfohlen sie in die Speisekarte aufzunehmen.

    Papillon können keine Knochen gegeben werden, statt dessen kann man Knochen aus den Adern kaufen.

    Papillons können nicht gegeben werden:

    • Schweinefleisch, fettiges Fleisch, Schmalz (fetthaltige Nahrungsmittel verursachen verschiedene Magenerkrankungen);
    • Leber;
    • Würstchen;
    • geräuchert, würzig, scharf, zu salzig und süß;
    • Produkte mit Soja;
    • Eiweiß;
    • Kartoffelknollen und -stiele, Tomatengemüse, Pilze, Bohnen, Zitrusfrüchte;
    • Produkte mit Alkohol, Koffein, Konservierungsstoffen;
    • Produkte aus Hefeteig;
    • Vollmilch, saure Sahne;
    • Zwiebeln und Knoblauch in beliebiger Form;
    • Babynahrung, Katzenfutter, Vitamine für Menschen.

    Trockenfutter zu füttern ist nicht schlechter als natürliches Futter zu füttern. Papillon eignet sich als Trockenfutter, Konserven und Puchi "für kleine Hunde".

    Es ist sehr wichtig, die Art und Häufigkeit der Kraft zu beobachten:

    • nachdem der Welpe von seiner Mutter getrennt ist, wird er 5-7 mal am Tag gefüttert;
    • Dreimonatige Welpen werden auf 4 Mahlzeiten pro Tag übertragen;
    • von sechs Monaten bis zu einem Jahr werden Babys 3-4 mal am Tag gefüttert;
    • nach einem Jahr werden die Hunde morgens und abends gefüttert;
    • Hunde über 7 Jahre alt werden 2-3 mal am Tag gefüttert, abhängig von ihrer Aktivität und ihrem Wohlbefinden.

    Ist wichtig. Bei heißem Wetter vermindern die Papillen oft die Aktivität und der Appetit ist verloren, man sollte den Hund nicht mit Leckereien füttern, sie werden für eine Mahlzeit ausreichen.

    Langlebigkeit und Gesundheit

    Die durchschnittliche Lebensdauer von Papillen beträgt 12-15 Jahre. Hunde haben eine gute Gesundheit, eine gute Immunität, aber keine Rasse ist immun gegen Erbkrankheiten. Die häufigsten Krankheiten der Rasse - Erkrankungen der Gelenke, Augen, Ohren, Hypoglykämie.

    Mit guter Pflege leben Papillon bis zu 15 Jahren.

    Angeborene Dislokation (Subluxation) der Patella

    Führt oft zu Lahmheit. In der Regel im Alter von 4-5 Monaten diagnostiziert. Bei rechtzeitiger Erkennung hilft eine therapeutische Behandlung (Diät, Vitamin- und Nahrungsergänzungsmittel, Einschränkung der körperlichen Aktivität, Chondoprotektoren). Die vernachlässigte Form der Krankheit erfordert eine Operation.

    Jahrhundert-Entropie

    Die Haut des falsch eingewickelten Augenlids irritiert die Hornhaut. Die Augen des Hundes wässern, schließen oder sind geschlossen. Entlasten Sie Schmerzen können eine Creme sein, um die Haut zu erweichen, Augensalben für die Tierheilkunde. In den meisten Fällen wird das Problem chirurgisch gelöst.

    Progressive Retinaatrophie (PRA)

    Pathologie der Netzhaut führt zu verschwommener Sicht und Blindheit. Papillons zeichnen sich durch eine sich in letzter Zeit entwickelnde genetisch bedingte Form der Atrophie aus. Die ersten Symptome treten im Alter von 5-6 Jahren auf. Die Krankheit ist nicht behandelbar. Hunde, die an PRA leiden, dürfen nicht züchten.

    Katarakt

    Meistens beginnen Probleme mit der Linse bei 7-8 Jahren. Es ist unmöglich, einen grauen Star durch Medikamente zu heilen, eine Operation ist notwendig. Im Anfangsstadium kann ein Ultraschall-Kataraktentfernungsverfahren (Phakoemulsifikation) verwendet werden. Es ist wichtig, die Symptome rechtzeitig zu bemerken (verschwommene Sicht, Trübung der Linse) und einen Spezialisten zu konsultieren.

    Papillen, die älter als 8 Jahre sind, haben häufig Katarakte.

    Hypoglykämie

    Die Reduzierung des Blutzuckers hat verschiedene Ursachen:

    • Verletzung des Fütterungsregimes;
    • unausgewogene Ernährung;
    • Futterwechsel;
    • Überhitzung und Unterkühlung;
    • Stress

    Der Anfall manifestiert sich in Schwäche, Apathie, Schläfrigkeit und Appetitlosigkeit. Wenn Glukose nicht rechtzeitig verabreicht wird, führt ein Absinken des Blutzuckerspiegels zu Ohnmacht, Krämpfen, Gliederlähmung, Kollaps, Koma.

    Ist wichtig. Mit der Neigung von Papillon zu Hypoglykämie sollten Sie immer Glukosetabletten bei sich haben, und noch besser eine Ampulle mit 40% Glukose, um rechtzeitig Hilfe zu leisten.

    Taubheit

    Partielle und vollständige Taubheit in Papillon ist eine erbliche oder erworbene Krankheit. In der Regel passen sich schwerhörige oder völlig taube Toy Spaniels an die Krankheit an. Ihr fehlendes Gehör wird durch ihren ausgeprägten Geruchs- und Sehsinn kompensiert, sie werden leicht durch Gesten gelehrt, müssen aber verworfen werden und dürfen nicht verwässert werden.

    Zwinger, die ihren Ruf schätzen, testen Welpen mit der BAER-Methode auf Hörpathologie. Beim Kauf eines Welpen ist der zukünftige Besitzer berechtigt, vom Züchter eine Bescheinigung über das Fehlen einer Erbkrankheit zu verlangen.

    Oft leidet Papillon an Taubheit, es kann erblich oder erworben sein.

    Die Ursache der erworbenen Schwerhörigkeit bei den Papillen ist oft Otitis media, wofür sie ihren großen Ohren "danken" müssen. Selbst Taubheit wird durch Obstruktion des Gehörgangs durch Fremdkörper, Insekten, Trommelfelltrauma, altersbedingte Veränderungen und Infektionskrankheiten verursacht. Je nach Diagnose wird eine therapeutische oder operative Behandlung verordnet.

    Paroxysmale Atmung

    Krämpfe, Atemnot, heiseres "Grunzen" Husten oder Niesen, vermehrter Speichelfluss, Bauchmuskelkrämpfe, Sturz auf die Vorderbeine, sind Zeichen einer paroxysmalen Atmung, auch als umgekehrtes Niesen oder reversiöser Husten bezeichnet. Die meisten Miniatur-Hunderassen sind solchen Angriffen ausgesetzt, einschließlich der Papillons.

    Die Ursachen der paroxysmalen Atmung sind nicht vollständig verstanden. Am wahrscheinlichsten sind die anatomischen Merkmale der Struktur des Nasopharynx kleiner Hunde, die Pathologie des weichen Gaumens, eine Virusinfektion, eine allergische Reaktion.

    In den meisten Fällen wird der Angriff spontan gestoppt und stellt keine Gefahr für das Tier dar. Bei häufig wiederholter umgekehrter Atmung sollte der Hund einem Tierarzt gezeigt werden.

    Wie wähle ich einen Welpen aus?

    Einen Papillon-Welpen zu kaufen, ist eine Art Lotterie. Ein aktives, flauschiges Baby von Jahr zu Jahr kann die Farbe drastisch verändern, den Welpen Flaum in einen nicht sehr dicken Mantel verwandeln, sich als ängstlich und ängstlich erweisen.

    Papillon - Ohren "Schmetterling"

    Papillon wird oft liebevoll eine elegante französische Blume genannt. Sie wird auch Schmetterling genannt, weil ihre Ohren sehr schönen Schmetterlingsflügeln ähneln. Dies ist ihre bemerkenswerteste und markanteste Eigenschaft. Im Allgemeinen hat diese Rasse viele Namen: der allererste, der sie an ihre Wurzeln bindet, ist der Zwerg Kontinental Toy-Spaniel, aber der Hauptname, der seinen Platz unter allen Hundeliebhabern und Züchtern gefunden hat, ist das Papillon (oder Papillon). Aber egal, wie du diesen Hund nennst, sein Hauptvorteil war und ist ein helles auffälliges Aussehen und eine unübertroffene Intelligenz.

    Foto: Papillon (Papillon). Kontinentaler Spielzeug-Spaniel

    Die Geschichte des Auftretens von Papillon- "Schmetterling"

    Die ersten Hunde mit aufrechten Ohren wie Schmetterlingsflügeln erschienen vor etwa 800 Jahren. Dann wurde sie ein kontinentales Spielzeug-Spaniel genannt. Aber schon zu dieser Zeit erschien der moderne Name Papillon. Es gibt immer noch Phalenen. Dies sind die gleichen Zwerge, aber nur mit hängenden Ohren. Es ist erwähnenswert, dass Wissenschaftler und Experten immer noch nicht zu einer gemeinsamen Meinung kommen können, in welchem ​​Jahr diese wunderbare Rasse erschien. Aber von allen Vermutungen und Vermutungen lassen sich zwei grundlegende unterscheiden: die erste - Papillon wurde im 14. Jahrhundert gebildet, die zweite Version hat Beweise - während des nächsten Kreuzzuges im Jahr 1099 brachte der Herzog Gottfried aus Niederlothringen einen lustigen Zwerg nach Jerusalem, einen "Motten" -Hund.

    Über die Zeit des Geschehens kann man nicht genau sagen, aber es ist sicher, über die enge Verwandtschaft von Papillon mit den königlichen Dynastien und mysteriösen Palastgeschichten zu sprechen. Es gibt sogar eine solche Legende, dass der französische König Heinrich III. Kleine Schmetterlingshunde so sehr verehrte, dass er für den Erwerb und die Erhaltung fabelhafter Summen aus der Staatskasse aufkam. Und in dem Moment, als der Mönch den König besuchte, wollte er tatsächlich sein Leben versuchen, der Liebling von Heinrich erhob so ein starkes Gebell, als ob sie roch, dass ihr Meister bald in Schwierigkeiten sein würde. Der Hund wurde sofort aus den königlichen Kammern vertrieben, und der Versuch fand schließlich statt.

    Nach Heinrich wurde die Liebe zu den Papillen von Louis 14, Louis 15 und 16, der letzten Königin von Frankreich - Marie Antoinette und dem berühmtesten Liebling von Louis 15 - dem Marquis de Pompadour erregt. Die Rasse hat ohrenbetäubenden und langfristigen Erfolg erzielt. Damals trug Papillon den stolzen Namen des Zimmerhundes der Königinnen und Könige.

    Interessanterweise werden das moderne Aussehen und einige Standards bezüglich des Aussehens des Papillons buchstäblich "abgeschrieben" von dem Porträt, das von Tizian, "Die Tochter von Roberto Strozzi" gemalt wurde. Das Gemälde wurde 1542 geschaffen, es zeigt ein bezauberndes Mädchen und einen nicht weniger charmanten Hund mit charakteristischen aufrechten Ohren, zwischen denen sich ein Protoman zwischen dem Kopf befand. Es ist so lustig, aber gleichzeitig wurde das elegante Wesen ein Modell für die Zulassung des Standards der Erscheinung der Papillons im Jahre 1934.
    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entschieden sich englische Hundezüchter, Papillon mit Spitz zu "mischen". Es war ihr erfolgreichster Beitrag zur Rasse. Als Ergebnis dieser Kreuzung hat der Spaniel sein Haar bedeutend verbessert, er ist viel reicher und gesünder geworden und Glanz und Dichte sind aufgetaucht. Außerdem "bewegte" sich nun der Schwanz des Hundes nach hinten. Die Hauptmerkmale des Papillons waren von nun an gut behaarte Ohren, ein Schwanz und ein prächtiger Hauptmantel.

    Papillon Charakter

    Bevor ich über ihre Charaktereigenschaften rede, möchte ich die Tatsache beachten, dass Papillon seit mehreren Jahrzehnten nicht die Bewertung der "intelligentesten" Hunde auf dem Planeten verlassen hat. Und es nimmt dort den 8. Platz ein! Dieser Ort gehört ihr von Rechts wegen. Schließlich ist dieser Hund ein glücklicher Besitzer von außergewöhnlicher und herausragender Intelligenz. Also, unterschätzen Sie sie nicht und denken Sie, dass, da dieser Hund "Miniatur" ist, dann wird es glücklich ein handgemachtes Spielzeug werden.

    Papillon ist ein wild loyales, loyales und freundliches Tier. Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie sehr lebendig, aktiv und verspielt. Sie können "ewige Kinder" genannt werden. Aber sie werden niemals an einem Ort sitzen und gleichgültig zusehen, was um sie herum geschieht, selbst wenn sie warme Hände ihres Besitzers sind. Hier geht es nicht um ihren Charakter. Sie lieben es einfach zu toben und unermüdlich die Welt mit ihrer Vielfalt zu erkunden. Dazu gehört die Jagd auf kleine Beutetiere wie Mäuse oder fliegende Insekten.

    Trotz all des Spaßes und der Verspieltheit brauchen diese Hunde eine rechtzeitige und richtige Sozialisation. Ansonsten wird es keine Spur von ihrem freundlichen und freundlichen Aussehen geben. Sie werden schnell die Grenze von Spiel zu Aggression überschreiten und können sogar beißen. Und es kommt zur Gewohnheit. Ab dem Welpenalter müssen alle Kommunikationsregeln eingeführt werden. Wenn Sie es richtig machen, wird dieser zottige kleine Ball ein wunderbarer und fröhlicher Freund für Sie und Ihre Familie sein.

    Papillon ist voller Optimismus und ewigem Spaß. Er wird in der Lage sein, seinen Meister selbst an dem düstersten Tag aufzuheitern. Ein weiteres Merkmal des Schmetterlingshundes ist, dass er die Stimmung seiner Besitzer vorhersagen und erfassen kann. Zum Beispiel, wenn alle Frieden und einen ruhigen Zeitvertreib wollen, dann wird sich Papillon auch auf diese Welle einstellen. Sie wird auch glücklich sein, eine Gesellschaft in einem Spiel mit Kindern zu machen.

    Es sollte beachtet werden, dass Haustiere dieser Rasse ihren Besitzern sehr verbunden sind. Manchmal kann dieser Anhang als "krank" bezeichnet werden. Deshalb wird Papillon nicht empfohlen, einen zu lassen. Wenn sein zweibeiniger Freund nicht zu lange in der Nähe ist, wird er sehr müde sein, psychische Beschwerden haben und sogar krank werden. In dieser Hinsicht wird Papillon niemals grausame Behandlung, brutale Intonation und körperliche Bestrafung tolerieren. Sie sind so verletzlich, dass sie selbst durch einen kleinen Fluch oder Schrei beleidigt werden können.

    Wir können sagen, dass Papillon einen menschlichen Charakter hat. Neben der Intelligenz belohnte die Natur sie mit einer tadellosen Erinnerung. Sie sind empfindlich und offen, spielerisch und neugierig. Es gibt sogar solch eine "menschliche" Eigenschaft wie Eifersucht. Ja, sie kann nicht nur auf andere Haustiere eifersüchtig sein, sondern auch auf Menschen und sogar auf Verwandte und Freunde. Aber was genau sie nicht tun wird, ist ohne Grund bellen. Wenn der Hund sich dafür entschieden hat, jemanden oder etwas zu belästigen, dann wird es die zwingenden Gründe dafür geben.

    Standardrasse Papilon

    Gesamterscheinung

    Aussehen papillon - "Schmetterlinge" kann luxuriös genannt werden. Dieser Miniatur-Spaniel war mit einem natürlichen Körper ausgestattet, in dem alles harmonisch zusammenpasst: Die Schnauze ist dünn und elegant, etwas kürzer als der Schädel, das Rückgrat ist sehr stark, gleichzeitig aber auch visuell fragil, und die Bewegungen des Hundes sind leicht und anmutig, adelig und aristokratisch. Ihr Torso ist kurz, aber lang. Ein toller Bonus war ein reicher und gesunder Mantel, und natürlich seine berühmten Schmetterlingsohren und ein haariger Schwanz.

    Der Kopf eines Papillons unterscheidet sich von gewöhnlichen Spaniels in seiner Leichtigkeit und geringen Größe. Aber es ist konsistent mit der Größe des Körpers. Der Schädel kann nicht perfekt rund bezeichnet werden. Die Linie des Übergangs von der Stirn zum Gesicht ist ausgeprägt.

    Die Nase dieser Rasse sollte klein, rund, schwarz sein. Wenn Sie von oben schauen, kann es scheinen, dass es ein bisschen abgeflacht ist, aber sein Rücken ist gerade und gerade. Die Schnauze ist etwas spitz und ziemlich aufgereiht. Die Lippen des Papillons zeichnen sich durch starke Pigmentierung aus, sie sind eng am Kiefer, eng und dünn. Übrigens sind die Kiefer von Hunden dieser Rasse sehr stark, ihr Griff ist stark und kräftig. Der Biss sollte scherenartig sein. Was die Zunge betrifft, sollte sie sorgfältig hinter den Zähnen versteckt werden. Wenn er herausragt und sich nicht in die Mundhöhle zurückzieht, ist dies ein schwerwiegender Defekt.

    Die Augen sollten gut geöffnet, groß und mandelförmig, aber breit sein. Es mag scheinen, dass sie zu niedrig gepflanzt sind, aber am wichtigsten - die Augen sollten nicht wulstig sein. Papillon wirkt sehr ausdrucksstark, die Augenfarbe sollte dunkel sein, das Augenlid ist ebenfalls pigmentiert.

    Schließlich sind die Ohren am wichtigsten. Sie sind groß, aber ziemlich fest. Es gibt gemeinsame Standards für hängende und stehende Ohren. Zum Beispiel sollte in beiden Fällen die Ohrspitze nicht mit hartem Knorpel enden. Die Ohren sollten leicht zurück auf den Kopf verschoben werden. Sie müssen auch in einem Abstand voneinander sein, damit Sie deutlich die abgerundete Form des Hundeschädels erkennen können.

    Es sollte beachtet werden, dass es zwei Arten von Miniatur-Spaniels gibt: Papillon und Gefallene. Ihr signifikanter Unterschied liegt nur darin, dass Papillons Ohren aufrecht sind und dass die von Falleen herabhängt. Jetzt sprechen wir über Papillon mit aufrechten Ohren, für ihn gibt es also einen eigenen Standard mit eigenen Nuancen. Papillons Ohren sollten hoch genug sein, und ihre Schalen öffnen sich und drehen sich zu den Seiten. Das äußere Ohr ist gut mit Wolle bedeckt, die längste liegt näher am Rand.

    Der Hals ist nicht zu lang, und im Hinterkopf nimmt er eine leicht gebogene Form an. Der Schwanz ist gut getrimmt, hoch genug auf der Rückenlinie. Optisch ähnelt der Schwanz des Papillons einem erstaunlich fließenden Springbrunnen. Im erregten Zustand sollte der Schwanz auf den Rücken oder Oberschenkel des Hundes geworfen werden. Wenn der Schwanz zu einem Ring oder Halbring gefaltet ist und auch flach auf seinem Rücken liegt, wird dies als eine ernsthafte Abweichung von dem Standard angesehen.

    Die Pfoten eines Papillonschmetterlings werden im Verhältnis zu seinem Körper als lang angesehen. Sie sind sogar mit den Hasenpfoten verglichen. Krallen sollten dick, kräftig und vorzugsweise schwarz sein. Hat ein Hund dieser Rasse eine überwiegend weiße Fellfarbe, sind in diesem Fall weiß lackierte Krallen erlaubt. Zehen auf allen Pfoten sind beweglich, zwischen ihnen sind lange Haare. Papillon unterscheidet sich von anderen Rassen durch seine glatten, außerordentlich leichten, eleganten und gleichzeitig stolzen Bewegungen. Ihr Spaziergang ist voller Zuversicht und Aristokratie.

    Pflege und Wartung von Papillon

    Auf den ersten Blick scheint die Pflege und Erhaltung von Papillons ein komplexer und langwieriger Prozess zu sein. Aber das ist nicht ganz richtig. Pflege kann leicht genannt werden, aber dennoch müssen Sie ein wenig für das Wohl des Hundes arbeiten.

    Wenn wir von einem Welpen sprechen, dann ist das Wichtigste hier Aufmerksamkeit und Fürsorge. Aber die entsprechende Pflege hat noch niemand abgesagt. "Butterfly" Welpen sind sehr niedliche Geschöpfe, die einem Wollball ähneln, der sehr viel Wärme und Pflege braucht. Kleinkinder empfindlich und verletzlich, so fühlen sie sofort die Stimmung und die Haltung ihres Besitzers zu ihnen.

    Die richtige Pflege für Welpen papilonov enthält mehrere Punkte:

    • Sauberkeit und Sauberkeit - Wolle, Ohren, Nase, Augen sollten immer sauber und gepflegt sein;
    • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft - auch bei Zeitmangel lohnt es sich, dem Hund mindestens 20 bis 30 Minuten Zeit zu geben, damit der Welpe Energie und Zufriedenheit hat. Am Tag solcher Wanderungen sollte mindestens 2;
    • regelmäßige, gesunde und gesunde Ernährung - für den wachsenden Körper ist das Nötigste. Für Papillon Welpen gibt es eine spezielle Diät, sowie Fütterungsregeln, so ist es am besten, sich mit Tierärzten zu beraten;

    Wenn wir von einem erwachsenen Haustier sprechen, dann macht die Pflege auch keine besonderen Probleme und erfordert nicht viel Aufwand. Das Wichtigste, worauf der Besitzer achten sollte, ist Wolle. Der Mantel reflektiert die Gesundheit des Hundes, also muss er dick, sauber und glänzend sein. Wenn die Wolle plötzlich stumpf wird, dann ist es eine alarmierende "Glocke", die auf nachteilige Veränderungen im Körper des Hundes hinweist.

    Papillon Wolle ist sein Stolz und Besonderheit, so dass Sie jeden Tag darauf achten müssen. Verwenden Sie zum Kämmen spezielle Kämme und Handschuhe. Da das Haustier verschmutzt wird, ist es notwendig, das Hundeshampoo zu baden.

    Es ist erwähnenswert, dass der Prozess der Pflege von Papillonhaaren komplexer ist als bei anderen Rassen. Aber es ist nicht so schwer. Es ist notwendig, mindestens 2-3 mal pro Woche und während der Häutungsperiode (Frühling und Herbst) - jeden Tag auszukämmen. Kämmen wird nicht nur Ihnen und Ihrem Zuhause vor ständig fliegender und anhaftender Wolle, sondern auch Ihrem Hund vor Unbehagen bewahren. Aus hygienischen Gründen empfehlen Tierärzte, die Haare um die Polster an den Beinen und am Bauch zu schneiden.

    Es ist möglich, einen Hund wie üblich menschliches Shampoo und speziellen Hund zu baden. Aber trotzdem ist es empfehlenswert, spezielle anzuwenden. Dies wird helfen, den natürlichen, gesunden Glanz und den Farbton von Wolle zu bewahren.

    Neben der Wolle sollte auf Krallen geachtet werden. Regelmäßige Inspektion, Entsorgung von Wachstum und Haarschnitt. Zwischen den Krallen der Papillen befinden sich viele lange und dicke Haare, sie müssen regelmäßig abgeschnitten werden.

    Papillon anheben

    Die Papillon- "Schmetterlings" -Rasse wird oft als eine der am leichtesten erzogenen Rassen bezeichnet. Sie sind sehr neugierig, lieben alles Neue und interessieren sich für fast alles. Aber es gibt bestimmte Eigenschaften dieser Rasse, wo es um den Wunsch des Papillons geht, andere Tiere und sogar Menschen zu dominieren. Daher sollte die Erziehung und Ausbildung unmittelbar nach dem Erscheinen eines Welpen in Ihrem Haus beginnen.

    Was bringt Papillon? Zuallererst ist es die Entwicklung grundlegender Verhaltenskompetenzen. Es ist notwendig, diese Fähigkeiten von den ersten Monaten des Welpenlebens an zu entwickeln, je früher, desto besser. Trotz seines Alters erkennt der Hecht sehr schnell, was von ihm gewollt ist.

    Wie oben erwähnt, gehören die Papillen zu den intelligentesten Hunden auf dem Planeten. Es scheint, dass dieser Hund mit einem ewig kindlichen Charakter, der ständig herumtollen und herumtollen möchte, aber bei ernsthaften Wettbewerben und Ausstellungen die Papillons die besten Ergebnisse zeigen, die nur wenige Menschen schaffen.

    Der Besitzer muss klar und deutlich dem Haustier klar machen, was er will, was er kann und was nicht. Dazu müssen Sie Befehle und Aktionen verwenden, um korrekt zu reagieren. Es ist notwendig, dem Hund klar zu machen, dass es in deinem Haus ist und der Besitzer hier ist.

    Im Allgemeinen sind Papillons perfekt für die Anpassung der Eltern, oft müssen sie nicht einmal befohlen werden, sie werden nur Wörter verstehen. Wie jede andere Rasse sollte Papillon für jedes positive Ergebnis, für jedes ausgeführte Team, ermutigt werden. Dies kann ein freundliches Wort, Streicheln oder Delikatesse sein. Alle Hunde schätzen eine gute Einstellung.

    Ein Hund dieser Rasse kann sich jeder Situation anpassen. Sie wird leicht alle Ihre Anforderungen und Verhaltensregeln aufnehmen. Keine Aggression und nicht einmal ein Hauch von Unzufriedenheit von ihrer Seite. Was immer in Erinnerung bleiben sollte, ist Eifersucht. Die Ankunft der Gäste kann Papillon einen Sturm der Entrüstung und Eifersucht verursachen. Versuche es zu stoppen.

    Wenn Sie alles richtig machen, dann sollte die Ausbildung von Papillon Ihnen nur Freude machen und positiv aufladen. Trotz der Tatsache, dass der gesamte Bildungsprozess auf spielerische Weise stattfindet, muss sichergestellt werden, dass Papillon alle Lehren aus diesem Spiel zieht. Geben Sie auf keinen Fall dem Hund nach, sonst "klettert" er sofort auf Ihren Hals und "hängt seine Pfoten".

    Wie und was Papillon füttern

    Fütterungspapillen unterscheiden sich nicht wesentlich von der Fütterung anderer Rassen. Keine besonderen Eigenschaften oder spezielle Ernährungsregeln. Der Hund sollte nicht vom menschlichen Tisch essen. Es sollte ein separates, ausgewogenes und gesundes Futter sein. Seine Gesundheit und Langlebigkeit hängen davon ab, Papillon zu essen.

    Wenn wir über Welpenalter sprechen, dann muss das Kleinkind mindestens 5-6 mal am Tag gefüttert werden. Das Essen kann sowohl trocken als auch normal sein, aber vor allem sollte es ausgewogen sein. Verwenden Sie den Fütterungsplan. Wenn der Hund zu bestimmten Stunden isst, lernt er schnell Disziplin. Später sollte die Anzahl der Mahlzeiten reduziert werden, und nach sechs Monaten sollte der Hund auf 2-3 Mahlzeiten pro Tag übertragen werden.

    Die Diät sollte sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrungsmittel enthalten. Ein Welpe sollte nur frisches Essen essen. Dies wird den Darm normalisieren. Neben dem Essen muss der Hund immer Zugang zu sauberem und frischem Wasser haben.

    Die Besonderheit der Fütterung Papillen ist, dass es nicht überfüttert werden kann. Und nach einem herzhaften Mittagessen muss der Hund sich ausruhen können. In dem Futter ist es wünschenswert, Vitamine und Mineralien hinzuzufügen, die für das Wachstum und die Gesundheit so notwendig sind. Aber trockenes Essen enthält meistens schon alles, was Sie brauchen.

    Auf jeden Fall sollten Papillons, wie andere Hunde, nicht mit Süßem, Essen mit Gewürzen, Zwiebeln, Knochen, Essen von Ihrem Tisch gefüttert werden.

    Für eine gesunde und gleichmäßige Haltung wird empfohlen, die Schale eines Hundes auf einen Hügel zu legen. Damit der Hund beim Essen oder Trinken nicht bückt. Papillon kann nicht zu Fettleibigkeit gebracht werden. Wenn der Welpe etwas dicklich sein sollte, kann das erwachsene Haustier die Rippen gut fühlen.

    Papillon-Training

    Wenn Sie sich entscheiden, der glückliche Besitzer von Papillon zu werden, und damit er außerdem gebildet und hingebungsvoll war, dann muss er trainiert werden.

    Training, sowie Bildung sollte ein Vergnügen sein. Seien Sie geduldig und fühlen Sie sich frei, fortzufahren. Sie können einen Hund sowohl auf der Straße als auch zu Hause trainieren. Das wichtigste und erste, was Sie brauchen, um einen Welpen zu unterrichten, ist, Ihren Platz im Haus zu kennen.

    Da die "Schmetterlinge" sehr empfindliche und empfindliche Tiere sind, sollte man sie nicht anschreien. Obwohl alle Befehle klar, deutlich und sicher ausgesprochen werden müssen. Nachdem der Welpe seinen Platz gelernt hat, ist es Zeit, ihn auf die Toilette zu bringen. Zu Hause sollte er sein Geschäft nur an einem Ort erledigen.

    Sie sollten auch beginnen, den Welpen dem Halsband und der Leine beizubringen. Aber das sollte nicht aufdringlich und gewalttätig sein. Sie müssen versuchen, es so sanft wie möglich zu tun, ohne die Psyche der kleinen Kreatur zu verletzen. Wenn Sie während eines Spaziergangs bemerken, dass der Welpe sehr verängstigt ist und zittert, dann heben Sie ihn ab und finden Sie einen Ort, an dem es nicht viele Menschen und Lärm geben wird. Dort kann sich ein kleines Papillon eigenständig an die Umgebung anpassen.

    Wenn du Papillon trainierst, musst du selbst verstehen und ihm klar machen, dass du der "Anführer" des Rudels und der Leiter des Hauses bist. Du musst eine Autorität für ihn werden, ein Lehrer, der alles lehrt und dich leitet, wo es nötig ist.

    Das erste, was ein Welpe lernen und sich erinnern sollte, ist sein Spitzname sowie grundlegende Befehle wie "Lüge" und "Sitz". Danach können Sie beginnen, die "Stimme", "nahe" und "warten" zu studieren. Sei nicht traurig, wenn nichts passiert ist. Schließlich ist ein Hund keine Uhr oder ein anderer Mechanismus, der nur gestartet werden muss, sondern ein Lebewesen und bereits eine Person. Verbringe ein wenig Zeit und Geduld und sie wird definitiv verstehen, was du von ihr willst.

    Wie wähle ich einen Welpen Papillon

    Stellen Sie sich zunächst die Frage und ob Sie der Meister des Papillons werden wollen. Wenn die Antwort eindeutig und sicher ist, sollten Sie sofort zum zuverlässigsten und bewährtesten Kindergarten gehen. Es gibt einige Tipps und Regeln, die Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

    Wenn wir jedoch von Amateuren ästhetischer Schönheit sprechen oder einfach nur ein Papillon zu ihrem eigenen Vergnügen gründen, dann gibt es keine besonderen Kriterien. Sie können sich auf das Aussehen konzentrieren, jemand möchte flaumiger sein, aber jemand mochte die Erdnuss mit einem attraktiven, attraktiven Gesicht. Eine andere Sache, wenn Sie sich entscheiden, mit Ihrem Haustier professionell umzugehen und ihn zu verschiedenen Ausstellungen und Wettbewerben zu führen. Hier ist es notwendig, zahlreiche Faktoren und Kriterien zu berücksichtigen:

    • die Eltern des Welpen sollten einen guten Stammbaum haben, es ist wünschenswert, dass sie bereits Preise in Wettbewerben gewonnen haben oder Preise und Zertifikate haben;
    • vollständige Einhaltung der Rassestandards (Farbe, Ohren usw.);
    • Aussehen und körperliche Daten müssen dem Alter des Welpen und allen Standards entsprechen;
    • Verhältnismäßigkeit aller Teile des Körpers und des Kopfes;
    • die korrekte Position des Schwanzes und der Gliedmaßen;
    • Mangel an Aggression und Nervosität;

    Wenn Sie einen zuverlässigen Wächter brauchen, und Papillon könnte so sein, dann achten Sie auf das Temperament des Welpen. Er sollte nicht auf deine Provokationen reagieren, zurückhaltend und ein bisschen kalt sein. Es ist von so einem Kleinkind, dass es möglich sein wird, einen tapferen Hund zu erziehen, der Ihre Verteidigung wird.

    Wähle nur bewährte Züchter. Kinderkrippen sollten zuhören, positives Feedback haben. Der Züchter muss Ihnen alle erforderlichen Zertifikate und Dokumente für den Hund vorlegen.

    Und am wichtigsten - eilen Sie nicht zur Bühne Ihrer Wahl. Dies ist der wichtigste und entscheidende Moment. Verbringen Sie etwas mehr Zeit, schauen Sie sich Ihren Welpen an, beobachten Sie sein Verhalten und Appetit. Nur dann können Sie die richtige Wahl treffen.

    Preis Papillon Welpen

    Dies ist keine sehr häufige Rasse und deshalb kosten Papillon-Welpen zwischen $ 500 und $ 1.200.