Welpenpflege

Für einen Welpe golden Retriever kümmern

Fangen Sie an, Ihren Welpen von den ersten Minuten des Erscheinens im Haus richtig zu pflegen. Kleine Welpen sowie Kinder sind hilflos und wehrlos, und sie brauchen die Fürsorge des Besitzers. Sie müssen bereit sein, nicht nur sein Meister, sondern auch seine Eltern zu werden. In den ersten Lebensmonaten wird Gesundheit und einwandfreies Aussehen eines Welpen gelegt.

Hier sind einige der wichtigsten Welpen Pflegetipps in den frühen Tagen:

1. Aufmerksamkeit. Vernachlässige es nicht die ersten Tage deines Aufenthalts an einem neuen Ort.

2. Fütterung. Füttere zur selben Zeit.

3. Inspektion. Überprüfen Sie regelmäßig die Zähne, Ohren, Beine und Augen Welpen. Regelmäßige Inspektion des Welpen.

4. Bildung. Vergessen Sie nicht, einen Welpen von den ersten Tagen zu erziehen. Bildung und Ausbildung.

Und das Wichtigste ist die unbegrenzte Geduld, die ständige unaufdringliche Kontrolle über seine Handlungen und die Ermutigung für jede richtige Handlung oder das Bewusstsein für einen Fehler. Und dann, glaube mir, wird aus deinem kleinen Wunder ein gesunder und glücklicher Hund.

Golden Retriever Welpen - Golden Retriever Foto

Geschichte des Golden Retrievers

Für eine lange Zeit wurde die Legende der Zirkushunde als eine Geschichte dieser Rasse erzählt. Im Jahr 1856 besuchte Sir Majorbanks, der Besitzer des Gutes Gusachen in Schottland, den Zirkus und bemerkte goldhaarige Hunde in der Arena. Sie trafen ihn mit ihrer Geschicklichkeit und Schönheit. Der Mann entschied sich, diese Hunde vom Besitzer der Cyric zu kaufen, obwohl er eine große Summe für sie bezahlen musste. Er nahm die Hunde mit, um Hirsche zu jagen, und beschloss auch, diese Hunde zu züchten. Lord hat diese Legende aktiv allen erzählt, die nach der Hunderasse gefragt haben.

Die ersten Welpen wurden von adeligen Persönlichkeiten weggenommen, einer von ihnen, Colonel Le Poer Trench, registrierte seinen Welpen in dem englischen Club namens Russian Yellow Retriever. Viele glaubten an eine schöne Legende, aber es gab diejenigen, die seine Richtigkeit bezweifelten und begannen, den Ursprung der Rasse gründlich zu studieren. Elma Stonex fand schriftliche Quellen, die die Geschichte der Rasse von 1835 bis 1889 erzählen. Der erste Hund Lord kaufte tatsächlich von einem Schuhmacher und nannte ihn Nous. Dann brachten sie ihn mit einem Spaniel nieder, was zur Geburt von 3 Welpen mit einer gelben Farbe führte, die die Rasse gründeten.

Der Lord schrieb und alle nachfolgenden Paarungshunde auf und tat es bis zu seinem Tod. Seine letzten Welpen waren Prim und Rose, Papiere, die diese Information bestätigen, wurden 1995 gefunden. Der Lord strickt Retriever mit Irish Setter und Blanchhounds. Er betrachtete Welpen mit einer schwarzen Farbe als Keulung, und mit einer goldenen Farbe gab er aktiv seinen bemerkenswerten Freunden, die sie auch gezüchtet haben. Nach dem Tod von Tvindmout wuchs die Rasse dank seiner Freunde weiter. Erst 1913 wurde der Klub der Liebhaber der goldenen Hunde gegründet, und die Rasse wurde 1960 anerkannt.

Die Natur des Golden Retrievers

Golden Retriever sind sehr liebevolle Hunde, sie sind als Wachhund schwer vorstellbar, aber sie sind ausgezeichnete Begleiter. Sie sind so gut, dass sie jede Person in ein paar Minuten beruhigen können, also benutze ich sie in der Zootherapie. Sie zeigen keine Aggressionen gegenüber Kindern und anderen Tieren und reagieren auch freundlich auf Fremde. Sie lieben es zu helfen, also versuchen sie immer, sich an den Angelegenheiten des Besitzers zu beteiligen.

Darüber hinaus sind Retriever sehr intelligente Hunde, und sie haben eine große Reaktion, es gibt viele Fälle, in denen ein Golden Retriever eine Person gerettet hat. Sie dienen als hervorragende Führer. Schließlich sind sie in der Lage zu trainieren, so ist es bei einem solchen Hund nicht nur langweilig, sondern kann auch ein großer Helfer sein.

Retriever sind sehr gesellige Hunde, sie brauchen viel Aufmerksamkeit vom Besitzer. Sie sind zwar selten aufdringlich, aber die Einsamkeit bedrückt sie sehr. Sie lieben es, energische Spiele zu spielen, und sie lieben Wasser.

Golden Retriever Pflege

Retriever sind ziemlich aktive Hunde, daher ist es am besten, einen solchen Hund in einem Landhaus zu fangen, damit er seine Energie freisetzen kann. Beim Gehen benötigen sie Kontakt mit dem Besitzer oder anderen Hunden. Die Haare der Hunde dieser Rasse sind lang und oft vergossen, so dass Sie sie täglich kämmen müssen. Es ist oft nicht notwendig, einen Hund zu baden, Sie können es nach Bedarf tun. Retriever lieben Wasser, daher wird dieses Verfahren nicht schwierig sein.

Die Ohren des Hundes erfordern besondere Aufmerksamkeit, sie müssen jede Woche und auch nach jedem Spaziergang im Wald oder im Park im Frühling und Sommer überprüft werden. Denn zu diesem Zeitpunkt besteht die Gefahr, dass eine Zecke abgeholt wird.

Augen sollten täglich untersucht werden, mit dem Aussehen der Entladung, müssen Sie Ihren Tierarzt kontaktieren. Sie müssen einmal wöchentlich mit einem feuchten Wattepad abgewischt werden.

Golden Retriever Gesundheit

Im Durchschnitt leben Golden Retriever mit guter Pflege 10-12 Jahre.

Goldene Hunde haben nicht die beste Gesundheit, sie haben eine genetische Prädisposition für bestimmte Krankheiten.

Sie leiden oft an onkologischen Erkrankungen, am häufigsten:

  • Lymphosarkom,
  • Hämangiosarkom,
  • Osteosarkom.

Fast 40% der Hunde dieser Rasse leiden an einer Dysplasie der Knie- und Ellenbogengelenke. Herz- und Augenkrankheiten sind ebenfalls häufig. Bei falscher Fütterung sind Hunde oft übergewichtig. Tatsache ist, dass Retriever gerne essen, und der Besitzer muss die Ernährung des Haustiers einschränken und es oft gehen.

Golden Retriever Video


Wenn Sie unsere Website mögen, erzählen Sie uns von Ihren Freunden!

Golden Retriever Hunderasse Beschreibung

Bei einer bewussten Entscheidung, einen Hund zu haben, entscheiden sich viele für eine Art Golden Retriever (sie werden auch "Golden Retriever" oder einfach "Golden" genannt).

Der Golden Retriever ist eine gutmütige Rasse mit aristokratischen Gewohnheiten und zurückhaltender Laune. Aus der Beschreibung der Rasse folgt, dass dies ein freundlicher Hund mit einem weichen Charakter ist, nicht anfällig für Aggression und Hyperaktivität, so dass es als eine hervorragende Ergänzung für eine Familie mit kleinen Kindern gilt.

Rassebeschreibung und Foto

Die von der International Cynological Federation verabschiedeten Standards für Zuchtparameter zeichnen sich durch besondere Harmonie und Proportionalität aus.

Herkunft: England (Vereinigtes Königreich).

  • Widerristhöhe: bis 56 cm (Weibchen), bis 61 cm (Männchen).
  • Gewicht: bis 37 kg (Frauen), bis 41,5 (Männer).
  • Körpertyp: harmonisch, stark, kraftvoll.
  • Knochen: stark.
  • Kopf: groß, proportional zum Körperbau, Parietalteil breit mit ausgeprägtem Übergang zur Stirn.
  • Ohren: breit, hoch angesetzt, hängend, von mittlerer Länge.
  • Augen: weit gesetzt, braun, oval, die Ränder der Augenlider von dunkler Farbe.
  • Nase: lang, schwarz.
  • Kiefer: Stark mit großen Zähnen.
  • Hals: muskulös, lang.
  • Brust: weit, tief.
  • Füße: Rund, massiv, muskulös, mit eingezogenen Schulterblättern und ausgeprägten Kniegelenken.
  • Schwanz: lang, nicht gebogen, bündig mit Kruppe.
  • Wolle: gerade mit Lichtwellen, lang mit dicker Unterwolle. Im Bereich der Hals und Ohren dicker, schafft eine Art "Kragen" und gibt eine besondere gute Natur.
  • Farbe: creme, golden, möglich auf der Brust Medaillon weiß.
  • Charakter: weich und ruhig, ausgeglichen, nicht aggressiv.
  • Verhalten: zurückhaltend.
  • Bewegung: glatt, anmutig.
  • Lebensdauer: 10-13 Jahre.

Retriever mit einer weißen Farbe gelten als Stammehen. Oft wird ein Golden Retriever einer Labrador Retriever Rasse gleichgestellt. Aber das ist ein grober Fehler. Mit ähnlichen Eigenschaften sind dies völlig verschiedene Rassen mit entgegengesetzten Charakteren.

Die Rasse erreicht ihre maximale Höhe bis zum ersten Lebensjahr, ihr Gewicht bis zum zweiten Lebensjahr und ihre Reife um 4 Jahre.

Es ist erwähnenswert, dass der wahre Wert eines "goldenen" Welpen, der alle Eigenschaften des Standards besitzt und einen Stammbaum hat, nicht weniger als $ 500 sein kann.

Zuchtgeschichte

Wenn Sie nicht auf Legenden und Gerüchte eingehen, beginnt die Geschichte der Rasse im XIX Jahrhundert, als zwei Rassen gepaart wurden:

  • Rüde eines Glatthaar-Retrievers, der aus einer Paarung von Neufundland und einem Setter hervorgegangen ist;
  • Hündin Tweed-Wasser Spaniel der lokalen Rasse.

Als Folge ihrer Paarung 1868 wurden vier Welpen geboren, die später zu den Urvätern der Rasse wurden. In Zukunft haben die Züchter mit anderen Rassen gezüchtet. So wurden einige Nachkommen mit einem faulen Bluthund verbunden, einige mit einem wellenförmigen Apportierhund, der Rest mit einem Setter. Die Würfe von den Hüllen, im Laufe der Zeit, zusammengebunden.

Eine solche intensive Auswahl hat den Retrievern eine Fülle von Verdiensten beschert. Sein sensibler Geruchssinn, ein flexibler Geist und leichtes Lernen werden besonders hervorgehoben.

Die erste Teilnahme an der Ausstellung fand 1908 statt und die Rasse wurde 1913 von der internationalen Hundegemeinschaft offiziell anerkannt. Der erste Club der Golden Retriever wurde 1959 von Mrs. Stonex in Großbritannien gegründet und geleitet.

Heute werden Golden Retriever aktiv als Blindenhunde, Rettungshunde oder in Zoopsychologie-Programmen wie Canistherapie (Behandlung mit speziell ausgebildeten Hunden) für Kinder mit Zerebralparese (Autismus) verwendet. Retriever sind dafür wegen ihrer guten Natur und Freundlichkeit großartig.

Besonderheiten der Pflege

Es ist möglich, Hunde der Rasse Golden Retriever sowohl unter Bedingungen einer kleinen Wohnung als auch in großen Häusern zu halten. Goldens Wohlfühlen in Räumen aller Größen. Die Hauptsache ist, ihnen persönlichen Raum, hochwertige und rechtzeitige Pflege zu bieten.

Wolle häuten

Goldene Wolle - der Hauptvorteil, und erfordert eine sorgfältige und regelmäßige Pflege. Grundpflege ist das tägliche Kämmen von Wolle. Zu dieser Prozedur brachte das Unbehagen nicht, es ist nötig, sie so schnell wie möglich zu unterrichten. Es wird mit einem speziellen Eisenkamm oder einem speziellen Tierhandschuh gekämmt. Der Abwurf erfolgt 2 mal im Jahr (Frühling und Herbst), wobei die Wolle komplett erneuert wird. Das Verschütten ist reichlich, also müssen Sie Ihr Haustier häufig und regelmäßig bürsten.

Ohren, Augen, Zähne, Pfoten und Krallen

Ohren müssen inspiziert und gereinigt werden. Es ist besser, wenn es eine Routineuntersuchung beim Tierarzt ist, aber Sie können sich einmal wöchentlich untersuchen und reinigen. Um die Ohren zu reinigen, helfen spezielle Tropfen speziell für diesen Zweck. Dazu muss die erforderliche Anzahl an Tropfen (in der Gebrauchsanweisung angegeben) in den Gehörgang eingeträufelt werden und die Basis des Ohres einige Minuten lang einmassiert werden, damit sich der Schmutz auflösen kann. Wischen Sie das Ohr anschließend gründlich mit einem Wattestäbchen ab. Sie können 10% Wasserstoffperoxid verwenden.

Eine Augenuntersuchung sollte fortlaufend auf Schäden, Reizungen oder Erkrankungen hin untersucht werden. Der Hund sollte keinen Ausfluss aus den Augen oder andere Anzeichen von schlechter Gesundheit (Tränenfluss oder andere Manifestationen im Verhalten) haben. Als vorbeugende Maßnahme können Sie Ihre Augen mit gereinigtem destilliertem Wasser mit einem Wattepad mit sanften Bewegungen vom äußeren zum inneren Augenwinkel spülen.

Es ist wichtig, die Mundhygiene nicht zu vergessen. Einmal pro Woche müssen Sie Ihre Zähne von der resultierenden Plaque reinigen. Eine rechtzeitige Hygiene verhindert die Bildung von Zahnstein und rettet den Hund vor einer möglichen Entzündung des Zahnfleisches. Die Reinigung kann mit einer weichen Zahnbürste für Menschen (oder Kinder) durchgeführt werden, und Sie können einen Pinsel für Tiere in einem speziellen Tiergeschäft kaufen. In diesen Läden wird auch helfen, Zahnpasta aufzuheben. Aber wenn es keine Möglichkeit für solche Einkäufe gibt, ist es möglich, mit Hilfe von Zahnpulver oder Soda zu reinigen.

Eine solche rechtzeitige Pflege wird dazu beitragen, die bereits starken Zähne des Hundes bis ins hohe Alter zu erhalten. Und um die Bildung von Ablagerungen auf den Zähnen zu verhindern, kann regelmäßiger Verzehr von festen Lebensmitteln mit natürlicher Fütterung oder speziell gekauften Keksen und gepressten Adern in Tierhandlungen erfolgen. Die Inspektion der Pfoten sollte regelmäßig sein. Es wird geprüft, ob Beschädigungen oder Fremdkörper (Schmutz, Kaugummi etc.) rechtzeitig erkannt und beseitigt werden können. Neben der üblichen Inspektion sollten die Pfoten nach jedem Gang gewaschen werden. Im Winter, waschen Sie die Pfoten sollten besonders vorsichtig sein, um das Salz und andere Chemikalien, die Straßen bearbeiten, vollständig zu entfernen.

Um die Bildung von Trockenheit und Rissen auf den Pads zu vermeiden, können die Pfoten regelmäßig mit einer fettigen Creme geschmiert werden. Um zu reiben ist es vor seiner vollen Absorption notwendig.

Hundekrallen wachsen sehr schnell und können dem Tier Unbehagen bereiten. Aktive Wanderungen tragen zum ständigen und allmählichen Schleifen der Krallen bei. Aber wenn das nicht genug ist und die Krallen zu lang werden, müssen sie geschnitten werden. Es ist am besten, die spezielle Schere - die Guillotine beim Schneiden der Krallen zu verwenden. Nur der unbelebte Teil des Nagels wird geschnitten. Schließlich können Sie die rauhen und scharfen Kanten der Krallen mit einer Nagelfeile abrunden.

Baden

Das Baden sollte als Verschmutzung durchgeführt werden, aber nicht weniger als vier Mal pro Jahr. So früh wie möglich an das Baden gewöhnen. So wird sich der Hund schneller an die hygienischen Abläufe gewöhnen und dadurch beim Baden keine Beschwerden bekommen.

Badewassertemperatur sollte nicht höher als 39 ° C sein. Es ist notwendig, einen Hund mit Hilfe von Shampoos zu baden. Das Beste von allem, wenn es spezielle Shampoos sein werden, in speziellen Geschäften oder Vepaktekah gekauft. Spezielle Kosmetik für Tiere wird die Haut nicht schädigen und optimal beeinflussen. Trocknen und legen Sie Frech dicken Mantel des Tieres wird regelmäßig Haartrockner helfen.

Wenn der Hund immer noch nicht gerne badet, sind spezielle Trockenshampoos ein guter Ersatz für diesen Prozess.

Trimmen

Hunde, die an Ausstellungen teilnehmen, müssen professionell von einem Spezialisten geschnitten werden. Wenn Sie sich selbst schneiden, müssen Sie die Hauptsache verstehen - mit Hilfe des Trimmens erhält der Hund (seine Wolle) eine bestimmte Form, nicht mehr.

Das Scheren kann mit Hilfe einer gewöhnlichen Schere oder mit Hilfe einer speziellen Schere zum Feilen erfolgen, wodurch klare Schnittlinien vermieden und einige Nachteile vermieden werden.

Sie müssen einen Haarschnitt aus dem oberen Teil des Körpers beginnen, wobei Sie die Richtung der Schere gegenüber dem Haarwachstum beibehalten. Häufiges Kämmen während dieses Prozesses deckt alle Fehler in der Kopfhaut auf. Die Reihenfolge des Prozesses:

  1. In der ersten Stufe ist die Schnauze kurz geschnitten. Hier ist besonders darauf zu achten, das Tier nicht durch eine unangenehme Bewegung zu verletzen. Nach dem Abscheren des hervorstehenden Teils der Schnauze werden der äußere Rand der Ohren und ihr innerer Teil kurz geschnitten;
  2. in der zweiten Stufe ist gemacht Halsausschnitt in Richtung der Schultern. Hier hängt die Länge von den Vorlieben des Besitzers ab;
  3. Die zusätzliche Länge ist entlang der Seiten geschnitten (sogenannte Suspension);
  4. nach dem Formen der Suspension, der Form und Pfoten. In der Regel wird an diesen Stellen nur der längste Teil der Wolle mit einer filigranen Schere geschnitten. Besonders kurzer Schnitt Wolle zwischen den Pfoten. Dies erleichtert den Lauf des Hundes und verhindert, dass Schmutz zwischen den Fingern haftet.
  5. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Geben gewidmet werden Schwanzform. Die Form sollte einer halben Vogelfeder ähneln. Schneiden wird einfacher, indem Sie die Spitze des Schwanzes halten. Als Ergebnis sollten die Haare an der Spitze des Schwanzes nicht weniger als 3 cm und an der Basis nicht weniger als 15 cm sein.

Es ist nicht notwendig, Hunde zu schneiden, die nicht an Ausstellungen teilnehmen, aber dieser Prozess verbessert im Allgemeinen das Aussehen des Hundes.

Die Spaziergänge

Goldens bevorzugen lange Spaziergänge und aktive Spiele. Die optimale Dauer der Wanderung beträgt mindestens 2 Stunden pro Tag (zweimal für 1 Stunde). Beim Gehen müssen Sie den Jagdinstinkt des Hundes befriedigen und verschiedene Gegenstände anbieten. Dies kann ein normaler Stock oder ein Lieblingsspielzeug sein.

Macht

Der Schlüssel zu ästhetischen Formen eines Hundes ist Ernährung und Ernährung. Nachdenklich und gut komponiert, wird es zu einem wichtigen Faktor für die Gesundheit und das lange Leben des Haustieres.

Der Hund ist unprätentiös in Essen und ist gleichermaßen für natürliche Nahrung oder für Trockenfutter geeignet. Beim Kauf von speziellen Lebensmitteln müssen Sie sich an die auf der Verpackung angegebenen täglichen Normen halten. Bei natürlicher Fütterung ist es wichtig, eine Diät richtig zu formulieren, um Proteine, Fette, Kohlenhydrate und andere Bestandteile optimal darin zu halten. Zusätzliche Vitaminpräparate werden in der Veterinär-Apotheke gekauft und dem Hund als Extra-Leckerbissen serviert.

Die tägliche Diät sollte in den folgenden Proportionen sein:

Ein ausgewachsener Hund wird zweimal am Tag und ein Welpe 3-4 Mal gefüttert. Die Futtermenge sollte 3% der Gesamtmasse des Tieres pro Tag nicht überschreiten.

Um das Verdauungssystem des Tieres nicht "aus dem Gleichgewicht zu bringen", ist es nicht notwendig, natürliche Nahrung mit Nahrung mit speziellen Trockenfutter zu kombinieren.

Ausbildung

Aufgrund des ruhigen Temperaments und des Gehorsams kann ein falscher Glaube entstehen, dass Hunde dieser Rasse nicht trainiert werden müssen. Aber das ist bei weitem nicht der Fall. Lehrteams sind erforderlich, insbesondere wenn Sie in Zukunft an Ausstellungen teilnehmen möchten. Der Hund muss verstehen, was von ihm verlangt wird. Darüber hinaus ist ein angehobener (trainierter) Hund ruhiger und selbstsicherer und sein Verhalten wird vorhergesagt.

Wenn das Selbsttraining wichtig ist, um die Grundregeln einzuhalten:

  • ermutigen Sie den Hund für jeden korrekt ausgeführten Befehl;
  • Beobachten Sie Konsistenz und Beständigkeit in Aktionen. Wenn dem Hund etwas verboten ist, dann nicht nur hier und jetzt, sondern auch in der Zukunft;
  • kurze Klassen (nicht länger als 15 Minuten);
  • Klassen sollten einer Fähigkeit gewidmet sein, nicht allen Teams gleichzeitig;
  • beende das Training nicht mit einem unerfüllten Team;
  • Training für die Ausführung von Befehlen sollte permanent sein.

Es ist notwendig, den Unterricht so früh wie möglich zu beginnen (von 2-5 Monaten). Der Hund dieser Rasse ist durch Scharfsinn gekennzeichnet, so dass dieser Prozess nicht verzögert wird. Der Trainingsprozess kann unabhängig durchgeführt werden (so wird der Hund dem Besitzer mehr vertrauen), aber Sie können auch mit Hilfe eines kompetenten Hundeführers.

Krankheiten

Junge Retriever zeichnen sich durch gute Gesundheit aus, aber wenn sie reifen und altern, können sich ihre charakteristischen Krankheiten manifestieren:

  • Krebs auf der Genebene;
  • erbliche Augenkrankheiten (z. B. Netzhautdegeneration);
  • Erbkrankheiten des hämatopoetischen und kardiovaskulären Systems (z. B. von-Willebrand-Krankheit);
  • infektiöse und nicht infektiöse Erkrankungen der Ohren, wegen ihrer Breite und Offenheit;
  • Hormonstörungen (zum Beispiel Hypothyreose);
  • Hauterkrankungen und Allergien (zum Beispiel atopische Dermatitis).
Netzhautdegeneration führt zu dystrophischen Veränderungen der Netzhaut und in den Anfangsstadien begleitet von Verlust des Sehvermögens in der Nacht. Es ist wichtig, die Krankheit nicht rechtzeitig zu übersehen und zu bemerken.

Willebrand-Krankheit ist asymptomatisch, es kann als Folge von Verletzungen oder chirurgischen Eingriffen festgestellt werden. Es ist durch innere oder äußere Blutungen (Magen-Darm-, Zahnfleisch, Nase oder von den Genitalien) gekennzeichnet.

Hypothyreose entwickelt sich als Folge einer Schilddrüsenfunktionsstörung und führt zur Hemmung der neuropsychiatrischen Aktivität. Symptome der Krankheit sind Lethargie, Verhaltensänderung, Gewichtszunahme.

Atopische Dermatitis tritt als Folge des ständigen Kontakts mit Allergenen auf und manifestiert sich durch Hautausschläge, Juckreiz und Entzündung auf der Haut des Tieres.

Trotz seines hohen Gewichts ist der Golden Retriever eine Hunderasse mit leichtem Charakter. Sie ist unprätentiös in der Pflege, erfordert aber Aufmerksamkeit. Außerdem neigen diese Hunde zu einer starken emotionalen Verbindung mit ihrem Besitzer und zu schwer zu verzeihendem Verrat. Bevor Sie also einen Golden Retriever ins Haus des Welpen bringen, ist es wichtig, Ihre eigene Stärke zu beurteilen. Wie Sie wissen, sind wir für diejenigen verantwortlich, die gezähmt haben.

Golden Retriever Pflege

Golden Retriever ist ein guter Freund für Kinder, ein aktiver Begleiter zum Wandern und ein treuer Helfer auf der Jagd. Solch ein Hund wird sich in einer Stadtwohnung und in der Voliere eines Landhauses wohl fühlen. Der Retriever kommt mit dem Schutz von Objekten nicht zurecht, aber diese Eigenschaft wird durch seine Hingabe und Liebe für den Besitzer mehr als ausgeglichen.

Geschichte des Golden Retrievers

Die Rasse Golden Retriever wurde in England gezüchtet. An seinen Ursprüngen stand Dudley Majorbenks. Er war sehr reich und liebte es, sich auf der Jagd zu unterhalten.

Eines Tages war Majorborns in einer Zirkusvorstellung von einer Truppe aus der Stadt Brighton. Am meisten wurde er von einem Raum mit Hunden geschlagen. Geschulte Tiere haben ihre außergewöhnliche Intelligenz und Mobilität bewiesen. Dudley hat auf jeden Fall beschlossen, sich die gleichen Hunde zu besorgen.

Es gelang Majorichenks, mehrere Zirkustiere zu erwerben, aber das kostete ihm viel Geld. Später erwarb er mehrere Hunde dieser Rasse, die damals als Russischer Schäferhund bezeichnet wurde. Welpen wurden von den gekauften Tieren von den Mallorqueks erhalten. Hunde Dudley und wurden die Vorfahren der Rasse Golden Retriever.

Golden Retriever Rassestandard

Allgemeine äußere Eigenschaft der Rasse:

weit in der Brust;

hat starke Hinterbeine.

Der Hund ist aktiv, unruhig, braucht ständige Aufmerksamkeit des Besitzers.

Kopf Der Schädel ist breit, die Wangen sind nicht fleischig. Die Nase ist breit, gut entwickelt. Die Schnauze ist nicht schmal. Scherengebiss, starke Zähne.

Augen Augen schlau, klein. Freundliches Aussehen. In der Beschreibung des Standards ist nur eine Farbe erlaubt - dunkelbraun.

Ohren. Ohren sollten nicht schwer oder zu breit sein. Sie sind gut an den Kopf angepasst, auf Augenhöhe gepflanzt. Der Standard erlaubt nur hängende Ohren.

Hals Der Hals ist gut auf den Schultern, hat glatte, klare Linien. Sie ist stark und stark.

Brust. Die Brust ist tief, die Rippen sind gut gewölbt, aber diese Erscheinung sollte natürlich sein und nicht durch Übergewicht erreicht werden.

Schwanz Der Schwanz ist von mittlerer Länge, am häufigsten aufgewachsen, liegt aber nicht auf dem Rücken. Er erreicht das Sprunggelenk und hat keine Biegungen an der Spitze.

Pfoten. Vorderfüße direkt von den Ellenbogen, mit gut entwickelten Pads. Die Schulterblätter sind lang, der Unterarm ist gut entwickelt. Die Hinterbeine sind stark, mit guten Winkeln. Hock-Verbindungen sind niedrig. Unerwünschte Kuhhaltung.

Färbender goldener Apportierhund

Der Standard erlaubt Creme oder goldenen Farben. Eine kleine Menge weißer Haare kann auf der Brust vorhanden sein. Dunkle Fellfarbe ist nicht erlaubt, sowie rot oder rot.

Die Natur des Golden Retrievers

Golden Retriever wird wegen seines freundlichen Charakters und ähnlicher Größe oft mit Labrador verwechselt. Der Hund hat eine fügsame Veranlagung, ist dem Besitzer völlig ergeben und ist keineswegs aggressiv. Diese Qualitäten machen ihn zu einem ausgezeichneten Hund für das Leben in der Stadt, aber er wird ein geräumiges Gehege in einem Landhaus nicht ablehnen.

Ursprünglich war der Golden Retriever nur eine Jagdrasse, aber jetzt wird er nur noch selten für diese Zwecke verwendet. Vor allem ist er ein toller Begleiter für Spaziergänge und ein fürsorglicher Freund für Kinder. Dieser Hund ist völlig frei von Aggression, so dass es leicht ist, mit anderen Hunden und sogar mit Katzen auszukommen.

Die Hauptaufgabe des Golden Retrievers besteht darin, dem Besitzer und seinen Verwandten Freude zu bereiten. Diese Hunde sind sehr künstlerisch, weshalb sie oft für Fernsehwerbung verwendet werden. Ihre Fotos erscheinen oft auf den Webseiten von Herstellern verschiedener Futtermittel oder Tierarzneimitteln.

Trotz des imposanten Gewichts von 26 bis 40 Kilogramm bleiben diese Hunde lebenslang in der Seele. Sie sind immer bereit für Spiele und Spaziergänge, sind sehr kontaktfreudig und haben immer eine positive Einstellung. Retriever versuchen, so viel Zeit wie möglich mit dem Besitzer und seiner Familie zu verbringen, um ihnen positive Emotionen zu geben.

Pflege und Wartung eines Golden Retriever

Retriever sind anfällig für Allergien und Gewichtszunahme. Um Probleme zu vermeiden, müssen Sie die richtige Ernährung wählen.

Ihre schöne Wolle braucht sorgfältige Pflege. Shampoo für einen Retriever ist besser, mit entwirrenden Effekt aufzuspüren oder einen Balsam zu verwenden. Wasche sie, wenn sie kontaminiert sind. Um verworrenes Haar zu bekämpfen, können Sie ein spezielles Pflegespray kaufen.

Aktiv und ruheloser Hund vorzugsweise von 4-5 Monaten, um Unterricht im allgemeinen Ausbildungsgang zu geben. Dort wird der Hund gute Manieren erwerben und lernen, Befehle auszuführen. Das Training macht den Welpen gehorsamer und bringt ihn näher zum Besitzer.

Wie lange lebt ein Golden Retriever? Hier spielt die Pflege eines Hundes eine große Rolle. Bei richtiger Auswahl der Ernährung und rechtzeitiger tierärztlicher Versorgung liegt die durchschnittliche Lebenserwartung der Hunde dieser Rasse zwischen 12 und 14 Jahren.

Eigenschaften des Golden Molt Retrievers

Der Retriever, wie alle Hunde, schuppt zweimal im Jahr. Im Durchschnitt dauert diese Zeit von 2 bis 4 Wochen. Zu dieser Zeit fällt die alte Wolle aus und wird durch eine neue ersetzt. Um den Prozess der Häutung zu erleichtern, bürsten Sie häufig Ihr Haustier und baden Sie es. Sie können beginnen, ihm Vitamine für Wolle zu geben.

Molt fällt im Frühling und Herbst. Während dieser Zeit ändert sich der Lichttages- und Temperaturregime, was einen Wechsel der Wollabdeckung verursacht. Manchmal, wenn die Schuppenbildung auftritt, bedeutet dies, dass es Fehler in der Ernährung gibt. Wenn das Fell des Hundes zu trocken wird, verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Shampoos zum Waschen und Ölen.

Einen goldenen Apportierhund füttern

Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Retriever zu füttern: Trockenfutter oder Naturfutter. Die Wahl der Ernährung für diese Hunderasse hat ihre eigenen Eigenschaften. Retriever sind anfällig für Allergien, deshalb sollten Produkte, die eine unerwünschte Wirkung haben, ausgeschlossen werden.

Die Fütterung von Trockenfutter ist günstig für den Besitzer und vorzugsweise für das Haustier, da die fertige Ration alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente enthält. Bevorzugen Sie Marken, die nicht niedriger als die Premiumklasse sind. Kaufen Sie nicht Lebensmittel-Level-Wirtschaft, kann es gefährlich für das Haustier sein, da es Farbstoffe und andere schädliche Zusatzstoffe enthält.

Hochwertige Rationen sind in jeder Hinsicht ausgewogen und erfordern keine zusätzliche Einnahme von Vitaminen. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Futters das Alter des Tieres und seine Aktivität.

Natürliche Ernährung beinhaltet die Herstellung von separaten Nahrung für das Tier. Es basiert auf hochwertigen Fleischprodukten, die etwa 60-70% der täglichen Nahrung betragen sollten. Der Rest sind fettarme Milchprodukte, Gemüse, Früchte der Saison und eine kleine Menge Getreide.

Wenn er jedoch den Apportierhund vom Tisch füttert, kann er nach einiger Zeit gesundheitliche Probleme wie Gastritis oder Pankreatitis haben. Ein Welpe, der auf Suppen oder Breien mit Knochen steht, wird immer hinter seinen Kollegen in der Entwicklung zurückbleiben, und er wird sehr wahrscheinlich auch Rachitis bekommen.

Goldener Retriever-Preis

Der Preis eines Retrievers hängt von seiner Nähe zum Standard, der Titularität der Vorfahren und der Wohngegend ab. Wie viel kostet ein Welpe? Der Preis für Kinder für das Haus beginnt von 10-15 tausend Rubel, mehr aussichtsreiche kosten von 20 tausend, Hunde für die Show - von 30-40 tausend.

Mit jedem reinrassigen Welpen gibt der Züchter eine freie Metrik, die anschließend gegen Stammbaum eingetauscht wird. Wenn sie dafür zusätzliches Geld verlangen, ist es besser, den Kauf abzulehnen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass der Verkäufer kein Dokument hat. Nur eine Metrik ist eine Garantie dafür, dass der Welpe ein echter Retriever ist.

Wenn als Beweis für die Rasse nur ein international zertifizierter Veterinärpass dem Käufer gezeigt wird, dann ist es ein Betrug. Jeder Hund kann dieses Dokument haben und alle Daten können auf Wunsch des Besitzers eingegeben werden.

Die Vor- und Nachteile eines Golden Retrievers

Der Golden Retriever ist ein Hund, der praktisch nur aus Tugenden besteht: Er ist klug, gutaussehend und dem Besitzer gegenüber sehr loyal. Mit solch einem Freund ist es einfach, sowohl Erwachsene als auch Kinder zu kommunizieren. Der Hund ist nicht aggressiv, lebenslustig, immer bereit, jedes Spiel zu unterstützen. Diese Rasse wird als Blindenführhund eingesetzt, der sich zur Arbeit mit schwerkranken Kindern hingezogen fühlt.

Zu den Nachteilen eines Retrievers gehört der völlige Mangel an Sicherheitsqualitäten, wegen der Liebe aller um ihn herum kann er das ihm anvertraute Territorium nicht schützen.

Krankheiten des Golden Retriever

Hunde dieser Rasse sind anfällig für Krankheiten:

Hüftdysplasie;

Um die Wahrscheinlichkeit, einen kranken Welpen zu kaufen, zu reduzieren, fragen Sie den Züchter nach den Ergebnissen des Dysplasie-Tests der Eltern. Für die Vorbeugung von Fettleibigkeit, Dermatitis und Allergien, wählen Sie sorgfältig die Diät für Ihr Haustier. Bevor Sie kaufen, erkundigen Sie sich beim Club, ob der Welpe Verwandte mit Epilepsie hatte.

Beliebte Golden Retriever Spitznamen

Männer: Jack, Ron, treu, Max, Rex.

Frauen: Bonya, Lada, Lina, Dina, Aza.

Sie können einen Spitznamen für einen Welpen von einem speziellen Hund imennik wählen. Einige Babys haben bestimmte Zeichen, die helfen, einen Spitznamen für sie zu wählen. Die Hauptsache ist, dass der Spitzname einfach, leicht auszusprechen und schnell vom Hund erinnert wird.

Welpenaufzucht Golden Retriever

Ein Baby aufzuziehen beginnt schon in den ersten Tagen seines Lebens. Zuerst ist seine Mutter damit beschäftigt, einem Welpen und einem Meister gute Manieren beizubringen.

Erlaube deinem Baby nicht ohne Grund zu betteln oder zu bellen. Kaufen Sie eine große Anzahl von Spielzeug und Gang Knochen in der Tierhandlung können Sie die Zeit der Zahnwechsel ohne Verlust für Möbel und Dinge zu überleben. Bis zu 4 Monate kann der Welpe nicht vertragen, so kann man sich an die Toilette auf der Windel gewöhnen.

In 4-5 Monaten ist das Baby bereit, an Gruppentrainings teilzunehmen. Dort wird er den Gehorsam und die bedingungslose Ausführung von Befehlen lernen können. Versuchen Sie, Ihren Welpen mit Sorgfalt und Liebe zu umgeben, es wird ihm helfen, fröhlich und selbstbewusst aufzuwachsen.

Eigenschaften des Inhalts des Golden Retriever: Beschreibung der Rasse und die Art der Regeln der Pflege für Hunde

Golden Retriever Hund

Diese prächtigen, edlen Hunde sind als russische Zirkushunde bekannt, die lange als Nachkommen der kaukasischen Rassen betrachtet wurden. Heute sind Retriever die wahre Liebe von Hausfrauen, Kleinkindern und Werbeproduzenten.

Im Westen gelten Retriever als sehr beliebte große Hunde für die Zucht in Privathäusern.

Der Hund Golden Retriever gehört zur bedingten "Sport" -Rasse, die Ende des 19. Jahrhunderts von den Briten gezüchtet wurde, indem sie zwei Rassen kreuzte:

  • Spaniel (Wasser Tweed);
  • Gelber Apportierhund.

Zuchtgeschichte

Der Schotte aus der Adelsfamilie Tvidmut, der das Ziel verfolgt, eine robustere und intelligentere Rasse als die damals existierenden Arten von Jagdretrievern zu schaffen, hat diese Art abgeleitet.

Rassebeschreibung Golden Retriever, kaum gezüchtet, niemandem bekannt, zog die Aufmerksamkeit der Jäger auf sich.

Bereits am Ende des 20. Jahrhunderts galt der Golden Retriever als ein Hund, der auf dem Boden und im Wasser, der für das Training geeignet ist, jagen kann und eine bemerkenswerte körperliche Leistung zeigt. Die Rasse ist in England und in Amerika bekannt geworden.

In der Tat, unter Retriever, gilt Golden mit seinem ausgezeichneten Fell, Unterwolle und riesigen dunklen Augen auf einem gutmütigen Schnauze als die beliebtesten und schönsten. Der Hund ist extrem intelligent, erfasst schnell Informationen. Besitzer merken an, wie leicht ein Apportierhund lernt. Die einzige Sache, die zurückhält, ist die Größe des Hundes: Ich will den gutaussehenden Mann mit Inhalt in der Wohnung nicht quälen.

Viele Jahre lang glaubte man, dass Golden Retriever vom Vieh russischer Zirkushunde aus dem Kaukasus abstammen. Es ist sicher bekannt, dass die Retriever bereits in dem Anwesen von Guisachan Estate gezüchtet wurden, wo Lord Tweedmouth in den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts mit der Auswahl von Golden Retrievern beschäftigt war. Nach dem Tod des Herrn war lange Zeit niemand mit der Rasse beschäftigt.

Die Theorie der Zirkushunde liege, um sich zu entwickeln, obwohl die Briten stur die Retriever "Russen" nicht erkennen wollten. Eine gewisse Emma Stonex, Präsidentin des Clubs der Golden Retriever, versuchte diese Informationen zu widerlegen. Im Jahr 1952 erinnerte sie sich plötzlich an Lord Tvidmouta und seine Stammesbücher, die seit 1835 aufbewahrt wurden.

Der Legende nach kaufte der Großvater des Herrn den ersten gelben Hund von einem Schuhmacher.

Es ist möglich, dass Wasserspaniels, Schwarze und Setter mit rostigen Brennern an der Beziehung beteiligt sind. Hunde wurden streng ausgewählt, nur die Besitzer der goldenen Farbe wurden strengstens bevorzugt. Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts züchten Zuchtbetriebe. In Russland hat vor kurzem die Mode für Hunde begonnen, in anderen Ländern nehmen Hunde die ersten Plätze bei der Anschaffung von großen Zuchttieren ein.

Beschreibung und Standard

Haustiere der Golden Retriever-Rasse haben durchschnittliche Größen:

  • im Widerrist ist die Höhe nicht mehr als 60-61 cm bei den Männchen, etwas weniger bei den Weibchen - 55-56 cm;
  • Geringes Gewicht - bis zu 41,5 kg für Männer, bis zu 37 kg für Frauen.

Farbe entspricht dem Namen der Rasse: dicker Mantel des Typs "Golden" ist von verschiedenen Schattierungen, aber sicherlich goldgesättigte Farbe. Hunde zeigen eine entwickelte Unterwolle, die nicht im Wasser nass werden darf. Wool Golden Retriever ausschließlich goldene Farbtöne. Wenn die Farbe des Hundes von roten, braunen oder roten Farben und Schattierungen dominiert wird, ist der Hund nicht reinrassig.

Im englischen Golden Retriever hebt der Standard die Features hervor:

  1. Der Körper ist harmonisch gefaltet, symmetrisch und stark, weist starke Knochen auf;
  2. Starke muskulöse Lende;
  3. Der massive Schwanz wird abgesenkt, lang, biegt sich in den Rücken und erreicht das Sprunggelenk;
  4. Die Vorderbeine sind gerade und eben, die Hinterbeine sind ebenfalls entwickelt. Sprunggelenke und Tibia zeichneten sich scharf und anmutig ab;
  5. Die Pfoten sind bescheiden, katzenartig, was nicht verhindert, dass der Lauf traben und schnell bleibt;
  6. Der Kopf ist im Verhältnis gefaltet, die Form des Schädels ist abgerundet, hat im vorderen Bereich schräge Noppen;
  7. Stoppen Sie die Schnauze deutlich markiert;
  8. Dreieckige Ohren hängen bis auf die Wangenknochen herab;
  9. Schwarze Nase, mit dunkelbraunen großen und feuchten Augen und Augenkonturen (schwarz);
  10. Die Kiefer sind fest geschlossen, die Zähne sind vertikal angeordnet;
  11. Der Hals ist normal lang, ohne Falten oder Widerrist, dicht mit einem Wollkragen umrahmt.
  12. Der Körper ist mit glattem Haar mit einer leichten Welle bedeckt;
  13. Dichte Unterwolle, schützt den Hund vor Kälte und wird nass;
  14. Farbe erlaubt Creme und Gold, ohne auf die rote Skala zu bewegen.

American Golden Retriever unterscheiden sich von Englisch. In der amerikanischen Rasse, im Gegensatz zu den Briten, zeigt der Körper eine leichte Neigung, und der Schädel - eine dreieckige Form. Der Hund des angegebenen Standards ist britischen Ursprungs und gehört zur Gruppe der Hunde.

Charakter Golden Retriever

Retriever gelten nicht nur aufgrund hervorragender Jagddaten als einzigartige Hunde. Das Verhalten von Tieren zu Hause ermöglicht den Kauf von Haustieren für Menschen mit kleinen Kindern:

  • Ein kluges und eifriges Haustier wird gleichzeitig ein loyaler Freund der Besitzer.
  • Trotz der natürlichen Ausdauer sind Retriever geduldig und fügsam.
  • Rasse gehört nicht zu aggressiven Arten.
  • Dog Breed „golden“ wird oft als Führung und Unterstützung für Menschen mit Hörbehinderung und Vision, für den Dienst in der Strafverfolgung und Notfallsituationen erworben.

Im Verhalten ist der Hund gehorsam, natürlich arbeitend und bereit, Kommandos zu merken. Trotz der positiven Eigenschaften der Golden Retriever Rasse kann der Hund, wenn das Tier nicht genug Aufmerksamkeit schenkt, aus Protest protestieren und lange winseln.

Für einen Hund charakteristische Merkmale des Verhaltens:

  • Energie und Ausdauer;
  • Jagd-Flair;
  • Gute Erinnerung, entwickelte Intelligenz;
  • Mangel an Angst vor Wasser - Retriever lieben es zu schwimmen;
  • Bereitschaft für Gehorsam und Dienst.

Im Hinblick auf die Eigenschaften von Haraetkra werden Retriever oft als Service, Grenzhunde, ausgebildet, um nach Drogen oder Sprengstoffen zu suchen. Gute Rettungsschwimmer kommen aus den Hunden. In der Kommunikation mit Kindern und heimischen Retriever zeigen erstaunliche Verspieltheit und Zuneigung. Der Wächter vom gutmütigen großen Mann wird kaum Erfolg haben.

Es ist schwierig, einen Hund dazu zu bringen, Menschen zu hassen, im Gegenteil. Golden Retriever sind bereit zu gehorchen. Sie zeigen die Qualität von Hunde-Nannies, in Europa verwenden sie sogar Retriever in speziellen Therapien.

Für ältere Menschen ist die Rasse eine gute Wahl in Bezug auf Kameradschaft.

Hundetherapeuten, wie Ärzte die Golden Retrievers nennen, retten Leben - Kommunikation und Zeitvertreib in der Hundegesellschaft beschleunigen die Genesung der Psyche selbst hoffnungsloser Patienten.

Retriever sind immer freundlich zu anderen Tieren, sie werden nicht zuerst angreifen.

Sie lieben es zu schwimmen, was für den Besitzer manchmal hinderlich ist: Ein Hund, der an der Leine liegt, kann in einen Teich für Enten oder hinter das verlassene Spielzeug eines anderen herfallen.

Meistens sind Golden Retriever bereit zu gehorchen und die Wünsche des Besitzers zu erraten. Hunde sind leicht zu unterrichten die einfachsten Teams, weil sie oft als Schauspieler von Kino-und Werbe-Hunde verwendet werden.

Apportierhundpflege

Es wird empfohlen, die Retriever-Welpen nicht vor einem Monat, vorzugsweise 1,5-2 Monate, von einer Mutter zu trennen.

Vergessen Sie nicht, zusammen mit dem Welpen, eine vollständige Beratung des Züchters in Bezug auf die Betreuung des Hundes zu erhalten: eine Beschreibung der Krankheiten und der Natur der Eltern, ob die Welpen geimpft sind, wie lange die Helminth Furche verbracht wurde, was zuerst zu füttern ist und so weiter.

Es ist ratsam, ein kleines Objekt von der Mutter des Welpen zu nehmen, um zum Beispiel ein Stück Stoff zu schneiden, in dem die Kinder wuchsen und schliefen. Goldenes Baby wird einfacher, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Retriever erfordern ständige Pflege. Die richtige Pflege eines Golden Retrievers ist ein integrierter Ansatz:

  1. Die Ernährung des Hundes erfolgt nach Alter. In der Regel ist kalorienreiche und konzentrierte Nahrung den Hunden vorzuziehen.
  2. Wolle: Die Rasse ist berühmt für nicht zu lange Wolle, die keine besondere Pflege benötigt. Es genügt, den Hund täglich mit einem speziellen Eisenpinsel zu putzen, der in der Tierhandlung gekauft wurde.
  3. Die Haut des Golden Retriever-Hundes wird täglich auf Zecken und andere Parasiten untersucht.
  4. Es ist notwendig, nur wenn nötig, nicht mehr als 1-2 Mal im Monat zu baden.
  5. Die Klauen der Golden Retriever werden regelmäßig geschnitten, wenn die Wucherungen nicht auf natürliche Weise geschärft werden, um Verschiebungen und Störungen der Gliedmaßen zu vermeiden.
  6. Körperliche Aktivität: Wenn der Retriever zu Hause lebt, muss der Hund Bedingungen für einen mobilen Lebensstil schaffen - mindestens 3 Stunden am Tag laufen, den Hund rennen und springen lassen.
  7. Veterinäruntersuchung: Mindestens 1 Mal pro Jahr wird der Hund dem Tierarzt gezeigt. Der Arzt führt eine Routineuntersuchung durch, überprüft die rechtzeitige Impfung, empfiehlt die notwendigen Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten bei Hunden verschiedener Rassen und Altersstufen.

Um besser zu verstehen, wie man sich um einen Golden Retriever kümmert, wenden Sie sich an Fachleute. Denken Sie daran, diese Hunderasse erfordert viel Aufmerksamkeit.

Was zu füttern ein Haustier

Golden Retriever Welpen benötigen mehrere Mahlzeiten (4-5 mal am Tag) zu einer festgelegten Zeit. Anschließend wird die Häufigkeit der Fütterung auf 2 Mal am Tag reduziert. Füttere den Hund nach einem Spaziergang.

  1. Welchen Welpen Golden Retriever zu füttern? Zuerst werden Babys mit weicher Nahrung, aber nicht mit Flüssigkeit gefüttert: Müsli, getränktes Brot, Fleisch oder Häute.
  2. Nach 8 Monaten werden die Retriever nach und nach auf zwei Mahlzeiten pro Tag umgestellt, wobei Fleisch und Häute am Knochen ersetzt werden. Eine ausgezeichnete Quelle von Vitaminen für den Hund wird eine Mischung aus Getreide in Fleischbrühe gekocht werden.

Bei der Fütterung von Retrievern ist es wichtig, sich an die Empfehlungen zu halten, um den Magen des Hundes nicht zu verderben. Zum Beispiel ist bewiesen, dass Sie kein Haustier ausschließlich Fleisch essen können.

Übermäßige Mengen an Kalzium, Protein und die Aufnahme von Vitamin A und D sollen vermieden werden.

Der Überfluss solcher Elemente führt zur Krümmung des Knorpels im Skelett und der Verzehr von nur Fleisch (in seiner rohen Form) wird zu einer Verdrehung des Magens oder des Darms führen.

Bis zu 30% der Proteine ​​sind in der Ernährung eines jungen Hundes enthalten, wobei der Anteil schrittweise reduziert wird und bis zum 2. Jahr auf 2% reduziert wird. Es ist nicht empfehlenswert, den Welpen zu überfüttern, es ist nützlich, aktivere Last zu geben. Sie müssen mit dem Hund spazieren gehen - nicht 10-15 Minuten pro Tag, sondern 40 Minuten vor dem Schlafengehen. Ideal, wenn der Hund in einer Voliere lebt und den ganzen Tag im Freien verbringt.

Es wird vorgeschrieben, die freie Methode der Fütterung aufzugeben und eine Schale mit Nahrung zu verlassen. Dies führt in der Zukunft zu Appetitlosigkeit des Hundes oder zu Überfütterung. Wenn der Welpe nicht sechs Monate alt ist, wird er 3-4 Mal am Tag gefüttert.

Wenn der Welpe bereits 6 Monate alt ist, sollten Sie 3 Mahlzeiten am Tag einnehmen. Bei Erreichen des Jahres ist es wünschenswert, die Anzahl der Ansätze auf 1-2 einzelne Feeds zu reduzieren. Wenn Sie 2 mal füttern, geben Sie 70% in der Nacht, einschließlich in der angegebenen Mahlzeit, Fleisch zu essen.

Während der Nacht wird der Magen des Hundes in der Lage sein, schwere Nahrung zu sich zu nehmen, bis am Morgen ein "produktiver" Spaziergang stattfindet.

Ausbildung

Die Golden Retriever Hunde haben bemerkenswerte geistige Fähigkeiten, neue Teams werden leicht unterrichtet. Rasse erfordert ständige Aufmerksamkeit. Wenn es genug Pflege und Teilnahme gibt, wiederholt das Haustier leicht Befehle im täglichen Leben, auch ohne spezielle Tricks.

Die Hauptsache für den Retriever - die Bewegung. Für das Training ist es besser, Gärten und Obstgärten und offenes Gelände nicht zu verwenden. Während des Trainings ist es besser, den Hund im Auge zu behalten. Wenn der Retriever glaubt, dass der Besitzer abgelenkt ist, wird er sich aus Protest niederlegen und lügen.

Das Training des Golden Retrievers findet auf spielerische Weise statt. Bereits nach 2 Monaten reagiert das Tier auf die Stimme des Gastgebers, führt einfache Befehle wie "Sitzen", "Liegen" und "Stimme" aus.

Es ist wichtig, den Hund so zu unterrichten, dass er dem Besitzer nicht vorausläuft. Denken Sie daran, dass Jagdhunde nicht zum Befehl "Zum Fuß" gebracht werden. Es ist besser zu versuchen, den Hund beim Besitzer anzuhalten und auf das neue Team zu warten.

Rasse Golden Retriever weist angeborenen Jagdtrieb auf, der sicherlich Entwicklung erfordert. Kleinen Welpen werden am Ende spezielle Spielsachen mit einem Seil gegeben, oder sie binden einen Lappen zu einem Knoten. Dieses Spielzeug dient als Beute.

Damit der Welpe lernt, das Objekt schnell zu finden und es zum Besitzer zu tragen, muss das Spielzeug zuerst in die Nähe der Maulmündung des Hundes gebracht und dann vorsichtig langsam weggezogen werden, um eine Reaktion auszulösen und die Beute zu ergreifen.

Wenn solche Manipulationen zu schnell durchgeführt werden, hat der Welpe einfach keine Zeit zu verfolgen und bleibt gegenüber dem vorgeschlagenen Spiel gleichgültig.

Ein wichtiges Merkmal von Haustieren ist die Belichtung. Die Eigenschaft soll verfeinert werden. Dem Hund wird beigebracht, abrupt beim Laufen zu stoppen, um rechtzeitig den richtigen Stand zu halten, was für Jagdhunde den Befehl "Sitzen" bedeutet.

Jagdhunde müssen deutlich den Ort erkennen, an dem die Beute fällt, sie schnell finden und den Geruch nutzen. Retriever entwickeln ähnliche Fähigkeiten mit Hilfe von speziellen Übungen beim Anziehen, zum Beispiel "Uhren" und "Lineal".

Schwierige Trainingshunde verlobten Hunde. Wenn es nicht möglich ist, das Haustier einem Fachmann zu geben, konsultieren Sie eine sachkundige Person.

Sorge für den Golden Retriever. Was Sie beachten sollten

Golden Retriever ist ein Hund, der sich nicht viel Mühe macht, sich selbst zu versorgen. Ihre Wolle ist natürlich glänzend, sie muss nicht häufig geschnitten oder gewaschen werden. Es ist jedoch natürlich notwendig, einige Merkmale für die Pflege dieser schönen und freundlichen Hunde zu kennen.

Merkmale der Pflege im Zusammenhang mit der Natur des Hundes

Eine der Haupteigenschaften der Rasse Golden Retriever ist Geselligkeit und das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Liebe. Von diesem und müssen darauf aufbauen, um zu bestimmen, wie das Ganze aussehen wird, sich um einen Hund zu kümmern.

Sie erfordern keine langen und häufigen Hygienemaßnahmen und Reisen in die Salons. Vielmehr ist es für einen Hund dieser Rasse viel wichtiger, nur einen langen Spaziergang mit ihnen auf der Straße zu machen. Der Hund benötigt nur Live-Kommunikation und es macht ihm viel Spaß.

Natürlich fühlt sich der Golden Retriever auch auf dem Hof ​​und in der Wohnung gleichermaßen wohl.

In Anbetracht der Besonderheiten seines Verhaltens ist es jedoch erwähnenswert, dass ein Hund auf keinen Fall an eine Kette gebunden werden sollte, wenn er in einer persönlichen Handlung lebt.

Natürlich sollte sie ihren eigenen Stand haben, wenn die Besitzer es für die Nacht auf der Straße verlassen. Die Kette kann jedoch irreparable psychologische Traumata für den Hund verursachen.

Golden muss sicherlich maximale Freiheit in Bewegungen und Aktionen haben. Zusätzlich zu der Tatsache, dass der Hund im Hof ​​an der frischen Luft lebt, ist es notwendig, damit für einen Spaziergang außerhalb des Hofs auszugehen. Der Golden Retriever ist eine Jagdrasse, weil sie gerne in den Wäldern oder offenen Gebieten spazieren gehen.

Hunde in der Wohnung

Wenn der Hund in der Wohnung gehalten wird, müssen Sie mindestens zwei Mal am Tag für eine halbe Stunde mit ihm gehen. Diesmal braucht sie nur für die Umsetzung natürlicher Bedürfnisse. Aber es ist wünschenswert, dass die Wege länger waren. Wenn es nicht möglich ist, jeden Tag mit dem Hund zu gehen, müssen Sie bestimmte Wochentage wählen, zum Beispiel Wochenenden.

Wandern wird zweifellos nicht nur dem Hund, sondern auch seinen Besitzern viel Freude bereiten. Diese Hunde lieben Outdoor-Spiele und nehmen aktiv an ihnen teil. Es ist sehr gut, wenn es die Möglichkeit gibt, mit einem Hund zu jagen, da dies der ursprüngliche direkte Zweck ist.

Anfangs wurde die Rasse als Jagd gezüchtet. Aufgrund des exzellenten Flairs und der Ausdauer wird der Golden Retriever große Vorteile als Jagdhund bieten und Wild zu Land und zu Wasser finden.

Goldene Fütterung

Zuerst müssen Sie sich für die Gerichte entscheiden, von denen Sie einen Welpen essen werden. Es ist notwendig zu verstehen, dass Kunststoffschalen, obwohl schön und bunt, aber für einen großen Hund mit starken Zähnen, ist dies nicht eine ganz geeignete Option. Sie kann einfach durch diese Schüssel wie ein Spiel nagen.

Wenn Sie einen Golden Retriever Welpen nehmen, müssen die Züchter im Detail wissen, was sie ihm zuvor gefüttert haben. Eine neue Familie und ein neues Zuhause sind für einen Welpen schon ein großer Stress, und es wird nur schlimmer, wenn er das Essen verändert.

Wenn der Welpe in den ersten Tagen einen schlechten Appetit hat, ist das normal. Ein Welpe ist zu dieser Zeit einfach nur traurig und gewöhnt sich an die neue Familie. Im Laufe der Zeit sollte der Appetit wiederhergestellt werden.

In der Zeit der Gewöhnung müssen Sie sich nicht für den Welpen entschuldigen und ihm etwas Leckeres geben, das nicht Teil seiner gewöhnlichen Ernährung ist. Er kann sich einfach daran gewöhnen, und in Zukunft will er nichts anderes als Leckereien essen. Manche mögen sagen, dass es okay ist, lass ihn essen, aber zuallererst musst du darüber nachdenken, dass das Essen des Welpen vollkommen ausgewogen und nützlich ist und nicht nur lecker.

Gesunde Ernährung für Welpen eines Golden Retriever ist in der Regel in drei Programme unterteilt:

  • Natürliche Ernährung, wenn die Ration von den Besitzern selbst gemacht wird;
  • Die Diät beinhaltet nur Trockenfutter;
  • Trockenfutter mit Zusatz von Naturprodukten.

Alle diese Methoden der Ernährung für Hunde sind gut, aber immer noch einige Besonderheiten.

Im ersten Fall müssen Sie die Ernährung des Hundes sorgfältig berechnen. Dazu gehören natürlich Getreide, Gemüse, Fleisch und Quark. Diese Option erfordert viel Zeit und finanzielle Kosten. Aber das Ergebnis wird sie mit Rache rechtfertigen, denn kein einziges künstliches Produkt wird natürliche Produkte durch ihre nützlichen Komponenten ersetzen.

Wenn Sie sich entscheiden, den Hund auf Trockenfutter zu halten, dann brauchen Sie nicht auf Anzeigen oder Berichte von anderen Hundezüchtern zu schauen, sagen sie, der Hund isst dieses Essen gut.

Vor allem bei der Auswahl eines Trockenfutters müssen Sie auf die Herstellerfirma und die Zusammensetzung des Futters achten. Natürlich, bevor Sie eine Trockenfutter-Basis-Diät machen, müssen Sie sich mit einem Tierarzt oder Verkäufer von Futtermitteln beraten.

Er wird genau die Option beraten, die alle Anforderungen des Golden Heater erfüllen wird.

Die dritte Option ist eine trockene Basis. Aber Sie können regelmäßig das gleiche Fleisch, Quark, Suppen hinzufügen. Eine solche Diät macht das Hundefutter für die Besitzer am bequemsten und für den Hund selbst annehmbar.

Hygiene für Golden Retriever

Golden Retriever sind Hunde, die sehr wenig Aufwand erfordern, so dass ihre Spezies immer gepflegt und ihr Zustand schön ist.

Hygieneverfahren für Hunde dieser Rasse sind zu beachten für:

  • Augen;
  • Ohren;
  • Mundhöhle;
  • Pfoten und Krallen.

Große Aufmerksamkeit sollte den Augen des Hundes geschenkt werden. Die Norm für Retriever ist ein trockenes Schleimhautauge ohne Ausfluss. Eiter Entlastung sollte vorsichtig mit einem Tupfer mit warmem Wasser angefeuchtet gewaschen werden. Dies kann einfach das Ergebnis einer Kontamination des Auges sein, insbesondere nach einem Spaziergang.

Wenn die Entladung nicht innerhalb eines Tages verschwindet, müssen Sie sich an den Tierarzt wenden, damit er die Ursache dieses Zustandes in den Augen des Hundes eindeutig identifiziert. Es kann sowohl das Auftreten von Würmern im Hund als auch der Beginn der Staupe sein.

Auch müssen Golden Retriever die Ohrenhygiene sicherstellen. Einmal pro Woche sollten Sie die Ohrmuschel des Hundes sorgfältig untersuchen und das Ohr mit einem Wattestäbchen abwischen, das mit einer schwachen Wasserstoffperoxidlösung befeuchtet ist.

Außerdem, wenn die Pläne der Besitzer die Teilnahme des Hundes an Ausstellungen haben, dann müssen Sie auf die Sauberkeit seines Mundes achten. Es ist ratsam, es trotzdem zu tun.

Aber Sie müssen verstehen, dass ein Hund mit einer gelben Beschichtung auf den Zähnen nicht in der Lage ist, einen guten Ausstellungsraum einzunehmen. Um dies zu tun, müssen Sie eine spezielle Zahnbürste und Zahnpasta kaufen, und putzen Sie Ihre Zähne jeden Tag.

Dies sorgt nicht nur für ein ausgezeichnetes Aussehen der Zähne, sondern bewahrt auch ihre Gesundheit in der Zukunft und verhindert, dass sie abbrechen und herausfallen. Außerdem sollte der Hund etwa zweimal im Jahr mit speziellen Shampoos gewaschen werden.

Zoo-Therapie in Aktion Golden Retriever: Beschreibung der Rasse, ihre Eigenschaften, Regeln der Pflege und Wartung

Übersetzt aus dem Englischen bedeutet "Retriever" "finden und übermitteln". Golden Retriever - ein großer Jagdhund, hat einen hervorragenden Verstand und einen gutmütigen Charakter. Gehorsam und leicht zu trainieren. Einer der berühmtesten auf der ganzen Welt.

Lange galt der schottische Lord Tweedmouth als "Vater" der Rasse. Im Jahr 1858 kaufte er 8 Zirkushunde - Russische Schäferhunde, die ihn in der Show beeindruckten. Sie wurden die Vorfahren der Rasse. Der Herr erzählte es allen und förderte das Interesse an seiner Person und seinem Leben.

Die Wahrheit wurde enthüllt, als die Kynologin Elma Stonex in der Mitte der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts die Geschichte der Rasse aus Stammbüchern zurückverfolgte, die von Lord Tweedmouth selbst von 1835 bis 1889 aufbewahrt wurden.

Es stellte sich heraus, dass der schottische Lord vom Schuster einen schönen Welpen mit goldener Farbe erwarb, den er Nous (Weisheit) nannte. Später kreuzte er es mit einem teefarbenen Spaniel namens Belle (die sogenannten "Wasserspaniels").

Das Paar hatte drei Welpen mit der gleichen goldenen Farbe.

Die Formation der Rasse spielte die Rolle des Bloodhound, Black Retrievers und Irish Setter. Dank der Verpaarungen mit ihnen wurden die Retriever aktiver und kräftiger, behielten aber ihren schönen Geist und Charakter bei.

Es ist wichtig! Schwarze Welpen wurden abgelehnt.

Nach dem Tod von Lord Tweedmouth setzte sich die Rasse mit seinen Freunden fort. Einige von ihnen waren aktiv in der Zucht tätig. Erst 1960 wurde es offiziell anerkannt und in Russland erschien es Ende des 20. Jahrhunderts.

Golden Retriever: Beschreibung der Rasse

FCI-Standard Nr. 11 vom 28. Juli 2009, Golden Retriever. Gruppe 8 "Retriever, Spaniels und Wasserhunde."

Abschnitt 1 "Retriever".

Außenstandard:

  • Größe 56-61 cm (Männchen), 51-56 cm (Weibchen),
  • Gewicht ist nicht streng reguliert, ist 26-41 kg (Männer), 25-37 kg (Hündin),
  • Farbe - jede Farbe von golden oder creme, aber nicht rot-rot oder Mahagoni. Einige weiße Haare sind nur auf der Brust erlaubt,
  • Golden Retriever: Die Beschreibung der Rasse enthält ein ziemlich langes Haar, das sowohl gerade als auch wellig sein kann,
  • Unterwolle lässt keine Feuchtigkeit zu,
  • die Schnauze ist breit, mit einem wohldefinierten Übergang von der Stirn,
  • Augen - dunkelbrauner Farbton mit einem Strich derselben Farbe, ovale Form,
  • Ohren hoch, hängend und mittelgroß,
  • langer gerader Schwanz
  • die Glieder sind stark, mit gut entwickelten Muskeln.

Es gibt 3 Arten von Golden Retrievers:

  • Amerikaner unterscheiden sich gesättigter Farbe
  • Europäische unten und stämmig, haben eine helle, gleichmäßige weiße Farbe,
  • Kanadier groß und schlank, haben eine dunklere Farbe.

Wie viele Golden Retriever leben? Die Lebenserwartung bei richtiger Pflege beträgt durchschnittlich 10-12 Jahre.

Charakter, Fähigkeiten und Fähigkeiten

Es ist schwierig, einen Hundezüchter zu finden, gleichgültig gegenüber diesen intelligenten, freundlichen, liebevollen, gehorsamen und treuen Geschöpfen. Der Charakter des Golden Retrievers zeichnet sich durch Geselligkeit, Liebe zu Kindern und mentale Stabilität aus. Dies ist ein guter Freund für die ganze Familie.

Pet gleich freundlich zu allen Familienmitgliedern, in Bezug auf Kinder ist sehr liebevoll und sanft, übernimmt die Rolle einer Kinderpflegerin. Lebt gut mit anderen Tieren. So konzentriert auf die Person und positiv geladen, dass es oft in der Zootherapie verwendet wird. Besonders wenn Kinder mit Autismus behandelt werden.

Achtung! Golden Retriever ist in der Lage, Stress abzubauen, zu beruhigen und mit seiner Anwesenheit zu trösten.

Sie fühlen subtil die Stimmung einer Person, können trösten und anfeuern. Hilfreich, lieben den Besitzer zu profitieren.

Vertreter der Rasse sind in Extremsituationen zu selbständigen Entscheidungen fähig, reagieren schnell. Deshalb spielen sie perfekt die Rolle des Führers oder Retters, dienen beim Zoll, an überfüllten Orten zum Aufspüren verbotener Substanzen.

Aufgrund seines Geistes sind die Bedingungen sehr einfach zu pflegen und zu pflegen, Fütterung

Pflege und Wartung eines Golden Retriever hat seine eigenen Eigenschaften. Der beste Ort zum Übernachten ist die Landschaft, wo das Haustier viel Platz hat, um seine Energie zu verschütten. Es kann in der Wohnung enthalten sein, aber mit genügend Zeit für körperliche Anstrengung und Spaziergänge.

Es ist wichtig, Ihrem Haustier hygienische Verfahren und eine bestimmte Art des Tages nach dem Welpenalter beizubringen. Unabhängig vom Wetter ist es notwendig, mindestens zweimal am Tag mit ihm zu gehen. Nach dem Spaziergang sollten Sie ihre Pfoten waschen.

Es ist wichtig! Im Winter sollten Sie die Pfoten eines Haustiers sorgfältig untersuchen.

Pads können die Reagenzien, die auf die Straße gestreut werden, korrodieren. Um sie zu pflegen, können Sie Olivenöl verwenden.

Ohren und Augen müssen wöchentlich gepflegt werden. Es ist notwendig, einen Hund ungefähr einmal oder zweimal pro Monat oder so weit wie Verschmutzung zu waschen. Zum Baden werden spezielle Shampoos verwendet, um die Wolle in ausgezeichnetem Zustand zu halten.

Wolle ist lang, braucht tägliche Pflege. Saisonal, aber wenn die Wohnung trockene und warme Luft ist, kann sie das ganze Jahr über mausern. Während des Abwurfs müssen Sie einen speziellen Pouherku verwenden. In regelmäßigen Abständen benötigt das Haustier einen Haarschnitt.

Den Zähnen sollte gebührende Aufmerksamkeit geschenkt werden: einmal wöchentlich spezielle Knochen geben oder bürsten mit der vorgesehenen Befestigung am Finger. Dies wird dazu beitragen, das Auftreten von Plaque und Zahnstein zu verhindern, wird in Zukunft vor möglichen Problemen mit Zähnen schützen.

Wie füttere ich einen Golden Retriever? Die Fütterung ist sowohl mit vorgefertigten industriellen Futtermitteln als auch mit Vor- und Nachteilen möglich

Zu den Vorzügen der Rasse gehören eine gute Natur, ein scharfer Verstand, eine ausgezeichnete Einstellung gegenüber Kindern, Lernfähigkeit und das völlige Fehlen von Aggression. Nachteile sind typisch für viele Hunde mit schönen Haaren, es erfordert Pflege und ist oft ein starkes Allergen. Auch kann ein Minus den hohen Preis von Welpen erkennen, ebenso wie die volle Aufmerksamkeit des Besitzers.

Golden Retriever sind wunderbare Begleiter, die bereit sind, ihre Liebe ständig auszudrücken. Wenn wir die Vor- und Nachteile eines Golden Retrievers beurteilen, stellen wir fest, dass sie sich hervorragend für Familien mit Kindern eignen. Wählen Sie aus der Vielzahl der großen Rassen dieses bestimmten Welpen, wird der Besitzer einen echten Freund und Helfer finden.

Sehen Sie sich das Video für eine detaillierte Beschreibung des Golden Retrievers an:

Dieser Artikel wird eine detailliertere Studie einer solchen Hundeart als Golden Retriever ermöglichen: sein Charakter, wie er aussieht, Verhalten, was er mag, Häutung und mehr...

Golden Retriever hat eine einzigartige, man könnte sagen, einzigartige Herkunftsgeschichte. Seine Geschichte wird für viele interessant sein, denn lange Zeit wurde eine ihrer Versionen als offiziell anerkannt, aber später erschien eine andere, die das legendäre Aussehen des ersten bestätigte.

Mythos:

Der Legende nach verdankt diese Hunderasse einen Großteil ihrer Herkunft einer solchen Hunderasse wie der russische Schäferhund, der damals mit Aufführungen im Zirkus auftrat.

Es wird angenommen, dass der schottische Lord Tweedmouth, der sogenannte Vater der Rasse, 1858 die Hunde nach einem Besuch im Zirkus kaufte, da er von ihren Fähigkeiten und ihrem Einfallsreichtum schockiert war.

Zu einem günstigen Preis kaufte der Herr acht Hunde und züchtete sie auf seinem eigenen Anwesen in der Nähe des berühmten Loch Ness.

Alle, die sich für die Rasse interessierten, kannten diese Geschichte auswendig, auch in der Zeitschrift "Rural Life".

Der Lord, der seine Version energisch weiterentwickelte, fügte hinzu, dass er sogar eine Reise nach Russland machen wolle, nämlich in den Kaukasus, um mehr Schäferhunde zu erwerben.

Wir können sagen, dass diese Legende eine originelle PR-Kampagne für die gerade erschienene Rasse war, die sofort alle interessierte. Mit einer ungewöhnlichen Erwerbssituation, einer Verwandtschaft mit auffallend intelligenten Hunden und einer prächtigen Fellfarbe spielte alles in die Hände von Tvidmout.

Zunächst konnten sich nur Adlige leisten, Golden Retriever zu haben.

Einer der ersten, der vom Lord einen Welpen bekam, war Oberst Le Poer Trench, er registrierte ihn sogar beim English Kennel Club, den russischen Gelben Retriever.

Lange Zeit war die Zirkusversion der russischen oder kaukasischen Schäferhunde die berühmteste Version der Herkunft der Rasse. Die meisten Menschen glaubten daran und bemerkten die Ähnlichkeit von Aussehen und Charakter mit anderen Vorfahren nicht.

Realität:

Professionelle Hundeexperten waren sich bewusst, dass die Zirkusversion unwahrscheinlich ist. Sobald sie begannen, die Entstehungsgeschichte des Retrievers gründlich zu studieren, sagte er fast sofort die Wahrheit.

Dank der schriftlichen Quellen konnte Elma Stonex die Geschichte der Rasse genau studieren. Sie wurde dabei von Stammesbüchern unterstützt, deren Echtheit im Zweifel ist, die vom schottischen Lord Tweedmouth durchgeführt wurden.

Im Moment sind diese Aufzeichnungen im englischen Kennel Club, sie können auf die Chronologie der Rasse von 1835 bis 1889 zurückverfolgt werden.

Der Herr schrieb auch einen Brief an seinen Großneffen, in dem er ausführlich die gesamte Geschichte der Herkunft der Rasse erzählt. Übrigens züchtete Tvidmoutas Großneffe auch Golden Retriever.

Lord kaufte seinen ersten Hund von einem Schuhmacher aus Brighton, der wiederum einen Welpen von einem Förster aus dem Anwesen von Chichester erhielt.

Der Hund war so schlau, dass der Herr ihm den Namen Nous gab, der aus dem Keltischen als "Weisheit" übersetzt wird.

Nous war mit einem wunderschönen Belle Wasser Spaniel gefesselt. Das Ergebnis dieser Paarung waren drei gelbe Welpen, die die Vorläufer der modernen Retriever wurden.

Bis zu seinem Tod machte der Herr in seinen Büchern Notizen über jede nachfolgende Paarung. Prim und Rose waren die letzten Welpen, die während des Lebens von Tweedmouth geboren wurden.

Bereits 1995 gab es Aufzeichnungen, die uns erlaubten, die Linie von Rose bis zum heutigen Goldens zu verfolgen.

Es gibt Aufzeichnungen, dass nicht nur Spaniel an der Ausbildung der Rasse beteiligt waren, sondern auch Irish Setter und Bluthund.

Wenn schwarze Welpen geboren wurden, lehnte der Herr sie sofort ab und bevorzugte nur gelbe und goldene Welpen. In Großbritannien war die Gisechen Cattery bekannt, die auf dem Anwesen existierte.

Der Eigentümer hat Freunden, Aristokraten - zu Jägern die beste Wahl gegeben. Im Gegenzug waren sie damit beschäftigt, die Rasse zu züchten und sich mit Labradors zu vermischen.

Aufgrund dieser Umstände verschwand die Rasse nicht nach dem Tod des Herrn und dem Verkauf des Anwesens, obwohl die Züchter so klein waren und ihr Kreis so klein war, dass die meisten, einschließlich Hundeführer, wenig darüber wussten. Auch im Buch des großen Kynologen des 20. Jahrhunderts, Robert Leighton, über die Jagdhunde Englands über die Golden Retriever-Rasse ist nichts angegeben.

Der erste Club der Golden Retriever Fans wurde 1913 gegründet, aber erst im Jahr 1960 erfolgte die offizielle Anerkennung der Rasse und erst 1991 wurde der erste Vertreter der Rasse nach Russland gebracht.

Hauptmerkmale:

Dieser perfekt gefaltete Hund hat erstaunliche Proportionen in seinem ganzen Körper.

Die durchschnittliche Größe der Rüden am Widerrist beträgt 56 - 61 cm, bei den Weibchen etwa 5 cm. Der Kopf ist harmonisch in Bezug auf den Körper, die Schnauze ist breit und tief. Ich möchte besonders auf die Augen achten. Das Aussehen ist freundlich, dunkelbraun, mit einem dunklen Umriss um das Auge.

Starke Kiefer mit großen Zähnen. Die Ohren sind mittelstark. Die Brust ist kräftig, der Rücken ist gerade und der Schwanz ist eine Fortsetzung seiner Linie. Die vorderen und hinteren Gliedmaßen sind kräftig und muskulös. Die Schulterblätter sind eingefahren und entsprechen in der Größe den Schultern.

Dank dieser Gliedmaßenstruktur kann ein Hund schneller laufen und weniger Energie verbrauchen, wodurch er seine Funktionen als Jäger perfekt ausführen kann.

Wolle kann gerade oder wellig, gelb oder gold sein. Dicke und wasserdichte Unterwolle. Um den Kopf wird der Mantel länger, als ob die Mähne, die dem Hund ein noch mehr gutmütiges Aussehen gibt.

Charakterzüge:

Die meisten gutmütigen Hunde über den Charakter, der nur positives Feedback gehört werden kann. Sie sind längst nicht mehr nur Jäger, im Moment werden sie als Begleiter, Blindenhunde betrachtet, und sie werden oft in der Zootherapie verwendet, besonders für die Arbeit mit Kindern, bei denen Autismus diagnostiziert wurde.

Golden Retriever reagieren sehr sensibel auf die Stimmungsschwankungen des Besitzers und anderer Personen in der Nähe. Sie wirken beruhigend auf Menschen, entlasten Stress und beseitigen sogar die aggressive Wirkung.

Sie übertragen ihre liebevolle Fähigkeit auf Fremde und andere Tiere. Mit Ausnahme einiger Extremfälle ist der Hund schwer aus einem Zustand der Ruhe zurückzuziehen, und dann wird er eine angemessene Zurückweisung zeigen.

In der Geschichte der Golden Retriever gab es viele Fälle, in denen sie Menschen bei Feuer heldenhaft herausholten und Menschen bei Überschwemmungen retteten. Dank ihres Verstandes können sie die Situation einschätzen, blitzschnell entscheiden und Menschen in Extremsituationen helfen.

Goldens werden oft bei der Polizei und beim Zoll für ihren ausgezeichneten Duft und ihre Fähigkeit zu trainieren verwendet.

Notwendige Pflege:

Bevor Sie sich entscheiden, einen goldenen Welpen zu kaufen, müssen Sie verstehen, wie viel Zeit Sie ihm täglich widmen können. Da ohne menschliche Aufmerksamkeit und an der Kette, ist ein goldener Retriever der traurigste Anblick in der Welt.

Einer der Unterschiede der Rasse von anderen ist, dass der Hund seinen Alleineigentümer nicht wählt, absolut alle Familienmitglieder werden in der Lage sein, es auszubilden und hygienische Verfahren damit auszuführen.

Sie sollten sich nicht darauf verlassen, dass Retriever sehr intelligente und schlagfertige Hunderassen sind, Sie müssen sehr auf ihr Training achten.

Für die in der Stadt lebenden Hunde ist es wichtig, mindestens drei Teams zu kennen: "Für mich!", "Foo!", "Near!".

Sich um einen Hund zu kümmern, ist sehr einfach, die Hauptsache von einem verwundeten Alter, um der Art des Tages und der Hygiene beizubringen. Beobachten Sie die Augen Ihres Haustieres sorgfältig und spülen Sie wenn nötig. Untersuchen Sie Ihre Ohren etwa einmal pro Woche. Bei Bedarf können Sie diese mit Wasser oder einer schwachen Lösung von Wasserstoffperoxid waschen oder die Innenseite der Ohren mit einem leicht angefeuchteten Wattestäbchen abwischen.

Richtige Fütterung ist sehr wichtig, aber es ist auch wichtig, andere Aspekte der Haustierwartung nicht zu vergessen. Wenn Sie zum Beispiel möchten, dass Ihr Hund zum Gewinner von Ausstellungen wird, sollten Sie die Zahnhygiene nicht vergessen. In diesem Fall müssen Sie eine spezielle Bürste kaufen und die Zähne Ihres Hundes putzen und gegebenenfalls putzen.

Eine Vielzahl von notwendigen Waren für Hunde kann leicht im Internet gefunden werden:

Um einen Golden Retriever zu baden, müssen Sie Shampoos kaufen, die die Haut nicht trocknen und die Schutzschicht unberührt lassen. Badeverfahren können je nach Bedarf nicht mehr als 2-3 Mal pro Jahr durchgeführt werden. Damit die goldene Wolle immer gepflegt aussieht, gekämmt, jeden Tag empfohlen.

Wie und wo man einen Welpen bekommt:

Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, finden Sie heraus, ob Sie Züchter von Golden Retrievern in Ihrer Stadt haben. Wenn es solche gibt, achten Sie darauf, sie zu treffen, mit dem Hund zu plaudern, achten Sie auf sein Verhalten. So können Sie verstehen, ob Sie wirklich einen Hund dieser Rasse wollen. Wenn möglich, können Sie auch den kynologischen Club kontaktieren.

Wenn dies nicht in Ihrer Stadt ist, dann können Sie dank des Internets Liebhaber dieser Rasse in spezialisierten Foren oder Gruppen in sozialen Netzwerken finden.

Die Wahl des Züchters ist auch sehr wichtig, denn die Gesundheit Ihres zukünftigen Haustieres hängt davon ab, wie Sie die Welpen behandeln, von seiner Sorgfalt und der Sorgfalt in der ersten Phase.

Es lohnt sich, den Stammbaum zu studieren, wobei besonders auf die Mutter und den Vater des Welpen geachtet wird.

Du solltest nicht im Voraus Welpen buchen, die gerade geboren wurden und du hast sie nur von einem Foto gesehen. Es ist notwendig, den Welpen sorgfältig zu untersuchen, sowohl für die Gesundheit als auch für die Einhaltung des Standards.

Kosten:

Abhängig von der Verfügbarkeit von Dokumenten, die seine Herkunft bestätigen, vom Stammbaum, wenn es prominente Vertreter gibt, wie zum Beispiel Champions, sowie von den Aussichten des Welpen selbst, ändert sich der Preis auch bei Ausstellungen. Also ist das Tretlager auf 15 Tausend Rubel eingestellt. Der durchschnittliche Preis für einen Welpen beträgt 25 Tausend Rubel.

Golden Retriever Hund. Beschreibung, Eigenschaften, Pflege und Preis eines Golden Retrievers

Merkmale der Rasse und des Charakters

Unerfahrene Züchter sind oft verwirrt, wenn sie einen Labrador mit einem Golden Retriever vergleichen. Aber das sind völlig verschiedene Hunde, trotz einiger Ähnlichkeit im Aussehen.

Das Adjektiv im Namen der Rasse steht in direktem Zusammenhang mit der Fellfarbe und das Substantiv kann als Kombination von "Jagdhund" oder der Bezeichnung des Verbs "bring, save" interpretiert werden. Übrigens wurden früher viele Rassen vor ihrem erworbenen Namen Retriever genannt.

Der Golden Retriever wurde in Schottland geboren, aber Hundeexperten nennen ihre Heimat Großbritannien. Unter den Vorfahren des Tieres sind Setter, Wasser Spaniels, Labradors.

Die Zucht in Russland geht auf das Jahr 1989 zurück. In relativ jungen Zeiten hat ein Golden Retriever die Liebe von Tausenden von Menschen gewonnen und wurde ein vollwertiges Mitglied der Familie.

Und es ist nicht überraschend - der Hund ist ruhig und flexibel, er ist universell und sowohl für einen Sportler als auch für einen Homebody-Rentner geeignet. Der Hund versteht sich gut mit Kindern und kann sogar Babys stillen.

Diese Tiere sind schlau, zu unabhängigen Schlüssen fähig, verstehen die Intonation sehr gut. Wenn der Hund gut ausgebildet und ausgebildet ist, kann er bereits im Jahr alle notwendigen Fähigkeiten beherrschen. Aber das rettet den "goldenen" Hund nicht vor körperlicher Anstrengung.

Rassestandard

Mit einem Gewicht von 26 bis 42 kg bei Männern und 25 bis 37 kg bei Frauen. Das Wachstum der Golden Retriever reicht von 56 bis 61 cm bei Männchen und von 51 bis 56 cm bei Weibchen. Der Golden Retriever auf dem Foto vermittelt den Eindruck eines symmetrischen, harmonischen, starken Hundes mit ausgewogenen Bewegungen.

Der Kopf des Tieres, genauer der Ausdruck der Augen, ist einer der attraktivsten Teile des Körpers. Und wenn man bedenkt, dass der Retriever als Jäger gilt, sollte man sich nicht über einen starken, regelmäßigen Scherenbiss wundern. Außerdem wird in Europa das Fehlen einiger Zähne nicht als Nachteil angesehen.

Bevorzugte schwarze Nase. Der Hund betrachtet die Welt mit weit geöffneten dunkelbraunen Augen mit einem schönen Schlitz. Der Hals sollte muskulös sein und sich glatt in den Widerrist bewegen. Und im Allgemeinen hat der Hund einen ausgewogenen Körper mit einer geraden Linie der Wirbelsäule.

Die Textur der Wolle ist entweder gerade oder leicht gewellt. Es gibt eine dichte Unterwolle. Einige Hundeexperten sind sich jedoch einig, dass das Fell natürlich aussehen soll und Spuren von Friseurscheren sind nicht zulässig. In der Farbe sind alle Schattierungen von Creme und Gold akzeptabel, aber keinesfalls rot. Die Farbe der Wolle ist unterschiedliche Sättigung.

Pflege und Wartung

Die Behandlung basiert auf der Behandlung von Ohrmuscheln, Kämmlingen, Klauenschnitten und Badeverfahren. Ohren sind ein gefährlicher Punkt für viele Rassen. Golden Retriever ist keine Ausnahme. Ohrenkrankheiten können sogar durch gewöhnlichen Staub und Feuchtigkeit ausgelöst werden. Also mindestens ein paar Mal pro Woche braucht dieser Körper Aufmerksamkeit.

Wolle - einer der Hauptvorteile der Rasse. Deshalb ist es besser, jeden Tag für sie zu sorgen. Darüber hinaus gibt es nichts Schwieriges darin - es genügt, diese Aktivität in das System der täglichen Sorgen einzutragen. Die Verarbeitung des Fells dauert nicht länger als 20 Minuten, aber es wird schön strahlen und mit Seide fließen.

Durch Baden sollte man vorsichtig behandelt werden und sich ohne Fanatismus am Verfahren beteiligen. Genug zwei oder drei Mal im Jahr, das schmutzige Wetter in der Nebensaison nicht mitgerechnet. Denn Wasser trägt zum Abbau von Spezialfett auf Wolle bei, das eine Schutzfunktion hat.

Macht

Beim Kauf von Golden Retriever Welpen ist es wichtig zu fragen, was ihre Ernährung im Zwinger oder vom Vorbesitzer war. Im Idealfall sollte es mindestens drei Monate dauern, bevor es in eine neue Familie kommt.

Zu dieser Zeit isst der Hund Muttermilch. Aber wenn das nicht der Fall ist, dann ist eine würdige Alternative nötig. Wenn der Züchter kompetent und gewissenhaft ist, wird er den zukünftigen Besitzern ein Memo zur Nahrungsaufnahme geben.

Was den Retriever selbst betrifft, ist er tolerant gegenüber jedem Essen. Aber das bedeutet nicht, dass es notwendig ist, ihn mit irgendetwas zu füttern. Damit die Haut des Retrievers immer schön und glänzend bleibt, benötigt sie Kalzium und andere Spurenelemente.

Wählt der Besitzer Trockenfutter der Premiumklasse, stellt sich die Frage der zusätzlichen Vitaminzufuhr nicht, da die notwendigen Komponenten bereits in der Zusammensetzung der Fabrikernährung enthalten sind. Aber wenn es um natürliche Nahrung geht, dann brauchen Sie Zusatzstoffe in der Schüssel.

Mindestens ein Drittel der Nahrung eines ausgewachsenen Hundes besteht aus Proteinen - Puten-, Hühner- und Rindfleischfleisch sowie einmal wöchentlich Meeresfische und Hüttenkäse. Es ist wichtig, überschüssiges Fett von Fleischprodukten und Haut von Vögeln zu entfernen.

Die restlichen Anteile sind zu etwa gleichen Teilen auf komplexe Kohlenhydrate wie Buchweizen und Reis und Ballaststoffe verteilt. Zulässige Gemüse sind Karotten, Rüben, Kohl, Kürbisse, Rüben und Grüns. Sie sind gerieben und gerieben oder geschmort.

Übrigens ist diese Rasse tolerant gegenüber Milch, aber nur bis zu 6 Monaten - dem Zeitraum, während sich die Zähne verändern. Dieses Produkt kann in seiner reinen Form gegeben werden und Getreide darauf kochen. Und um die Schmerzen während des Zahnens zu lindern, sind spezielle Speicherknochen oder Knorpel und Venen ausreichend.

Wenn der Besitzer trockenes Hundefutter bevorzugt, sollte daran erinnert werden, dass der Golden Retriever Hunderasse zu Allergien neigt. Daher sind ehrlich gesagt billige Produkte nicht nur nicht geeignet, sondern schädigen sogar den Hund.

Mögliche Krankheiten

Dieser Hund ist überhaupt nicht gesundheitsfeindlich. Der Hund ist winterhart und stark, aber selbst ein so starker Hund kann Probleme haben, die charakteristisch für seine Rasse sind. Hundeexperten unterscheiden zwei Krankheiten - Auge und Gelenk (verschiedene Arten von Dysplasie). Darüber hinaus sind Retriever anfällig für endokrine und Hautkrankheiten.

Bei Augenkrankheiten führt die Netzhautdegeneration, die sowohl erblich als auch im Laufe des Lebens erworben werden kann. Die erste Möglichkeit ist häufiger, die zweite ist in der Regel eine Komplikation nach Netzhautablösung, Katarakt, Glaukom, nach Infektionen und sogar Vergiftung.

Zur korrekten Diagnose dieser Krankheit werden Labortests durchgeführt. Eine ambulante Behandlung ist erlaubt. Gefahr - bei weiteren Komplikationen bis hin zum Sehverlust. Als vorbeugende Maßnahme müssen Sie ein Gleichgewicht von Taurin im Körper aufrechterhalten.

Eine weitere charakteristische Erkrankung der Rasse ist die von-Willebrand-Krankheit, die üblicherweise durch Erbschaft übertragen wird. Assoziiert mit einer gestörten Synthese, die an der thrombozytenvaskulären Hämostase beteiligt ist.

Sie können es für Magen-Darm-Blutungen, Zahnfleischbluten, Blut aus der Nase und Genitalien vermuten. Chirurgische Intervention ist erforderlich, blutverdünnende Medikamente wie Aspirin sind bei diesem Hund kontraindiziert.

Unter den hormonellen Erkrankungen ist Hypothyreose nicht ungewöhnlich - Mangel an Schilddrüsenhormonen, bei denen die neuropsychische Aktivität gehemmt wird, der Hund anschwillt, Bradykardie ist möglich.

Experten weisen darauf hin, dass Frauen 2,5-mal häufiger krank werden als Männer. Hypothyreose ist voll von dem, was zum Kretinismus führt. Sie können die Krankheit durch Symptome wie Lethargie und Depression bei Hunden, körperliche Schwäche und Fettleibigkeit, verminderte sexuelle Aktivität, Verschlechterung der Haare vermuten.

Wunden können schlecht und lang sein, um zu heilen. Ein chirurgischer Eingriff ist selten erforderlich, eher eine ambulante Behandlung. Es ist wichtig, fetthaltige Nahrungsmittel von der Ernährung auszuschließen, und für Fettleibige, die an Fettleibigkeit leiden, das Körpergewicht anzupassen. Bei sorgfältiger Behandlung sind positive Vorhersagen möglich, aber das Tier wird lebenslang an eine Hormontherapie gebunden sein.

Hauterkrankungen sind atopische Dermatitis - eine chronische Erkrankung mit Nebenwirkung wie Pruritus. Allergene, die einen Anstieg der Reaktionen auslösen, können Pflanzen, Wolle anderer Tiere, Staub sein. Es ist wichtig, eine kühle Temperatur von nicht mehr als 22 Grad sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum beizubehalten - von 40 bis 70%.

Der Preis eines Golden Retriever hängt von dem Zweck ab, für den der Hund erworben wird. Tiere für die Zucht und den Verkauf von Würfen haben einen Wert, Hunde für die Teilnahme an Ausstellungen und Wettbewerben - ein anderer.

Die dritte Option, die die Kosten beeinflusst, ist ein Hund für die Seele. Jeder dieser Fälle hat seine Vorzüge. Aber es gibt eine allgemeine Regel - kaufe niemals einen Welpen aus den Händen von irgendjemandem. Dies ist nicht nur mit Enttäuschung in der Erscheinung eines Erwachsenen, sondern auch mit möglichen Tierkrankheiten behaftet.

Wenn schließlich eine solche Entscheidung bereits getroffen wurde, muss man sich nicht beeilen, an die Echtheit des Fotos eines Golden Retriever zu glauben, dessen Preis unter dem Durchschnitt liegt. Sie können diese Anzeige mit anderen Online-Angeboten vergleichen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viel Welpen kosten können.

Die beste Option wäre ein Kindergarten von Golden Retrievern. Aber diese Orte unterscheiden sich auch.

Wenn man einen solchen Ort besucht, sollte man sich zunächst einmal anschauen, wie alles arrangiert ist - wie gut der Raum beheizt oder belüftet wird, wo sich die Tiere befinden, ob es hell, trocken oder feucht ist.

Die Qualität der Pflege hängt davon ab. Nicht die beste Möglichkeit ist es, Welpen zu kaufen, wo es unangenehm riecht und Wollknäuel fliegen.

Wer interessiert ist, wie viel ein Golden Retriever mindestens ungefähr kostet, kann auf das globale Web zurückgreifen. Und lassen Sie den Preis nur ungefähr, es wird erlauben, einen Hund unter dem Inhalt Ihrer Brieftasche zu orientieren und aufzuheben.

Beim Kauf eines Hundes von einem offiziellen Züchter muss man sich nach den Unterlagen für den Hund erkundigen, vor allem nach dem Stammbaum, der die Rasse dokumentiert. Wenn es solche Dokumente nicht gibt, wird der Hund bestenfalls als Mischling oder sogar als Mischling betrachtet.

Und dies trotz der Tatsache, dass es äußerlich dasselbe Retriever sein wird wie beim Stammbaum. Wie sie sagen: "Ohne Papier bist du ein Käfer, und mit Papier bist du ein Mann." Der Hund der Haustierklasse wird am wenigsten unter Tieren mit Dokumenten kosten - von 25 tausend Rubel. Kaste Show-Klasse hat die Preise doppelt so hoch - sie beginnen bei 65 Tausend Rubel.

Aufgrund der Tatsache, dass die Rasse in Russland populär ist, gibt es genügend Kindergärten und private Züchter, die Welpen dieser Rasse anbieten. Also, es gibt eine Gelegenheit zu wählen.